SL A F und SL SF

Hier gibt es aktuelle Ankündigungen und News
Benutzeravatar
Moof.It
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 160
Registriert: 10.08.2017, 19:49
(Lampen-)Ausstattung: für Fatbike und Fully
• SL/AF 7 StVZO
• SL/A 7 International
• Piko RX4SC black
• Rotlicht / Barolo Kit
• USB One
• Charger One
Wohnort: FRA

Re: SL A F und SL SF

Beitrag von Moof.It » 08.01.2019, 23:21

Es ist ja kein neues Phänomen, dennoch erstaunt es mich stets aufs Neue, dass
es immer wieder Teilnehmer in einem Forum gibt, welche selbiges als ihre Bühne erachten um ihre Performance zu feiern. Einzelkinder oder -kämpfer mit vielleicht tragischen frühkindlichen Prägungen und sozialen Defiziten.
Tausende von SL/As wurden mit eben dieser Beschreibung im Manual verkauft und sicherlich benutzt und hier habe ich keinen Sturm von Verzweifelten wahrgenommen. Noch tauchen Lupine-Fahrradleuchten Nutzer im Internet als Andere blendende Lichtterroristen des Strassenverkehrs auf.
Und wer nicht so viel Verstand hat eine Fahrradleuchte vernünftig, mit und ohne Hilfsmittel, oder Beschreibungen, einzustellen, bei dem frage ich mich dann, wie er so viel Geld verdienen kann um sich für 300 bis 500 Euro eine Fahrradleuchte von Lupine zu kaufen. Sicherlich wird dieser weniger smarte Mensch dann gleich mit welcher Beschreibung dennoch scheitern.
Gut, vielleicht hat wer sie auch geschenkt bekommen.

:fliege:

Benutzeravatar
cristox
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 50
Registriert: 02.12.2018, 00:13

Re: SL A F und SL SF

Beitrag von cristox » 08.01.2019, 23:48

Wenn ich mich recht erinnere, wurde darum gebeten, Anregungen für eine verbesserte Anleitung zu geben.
Das habe ich sachlich getan.
Muss euch ja nicht gefallen.
Tut es scheinbar auch nicht so wie du dich hier in der Polemik verlierst. Es ist einfach unlogisch und falsch so wie es in der Anleitung an zwei Stellen unterschiedlich beschrieben wird.
Das ist auch keine Definitionssache.

Konstruktive Kritik wird von euch, die gar nix mit Lupine zu tun haben, kritisiert.

Probier es mal aus und lasse die Anleitung von jmd. lesen, der noch nie etwas damit zu tun hatte.
Frag den dann mal, wie man die Lampe laut Anleitung einstellen soll, um niemanden zu blenden.

So wie es hier eben zusammengefasst wurde, lautet die Antwort:

"Die Höhe des Lichtkegels, womit eigentlich die halbe Höhe des Lichtkegels gemeint ist, soll im Abstand von 5 Metern von der Quelle noch halbe Höhe haben, oder wars die ganze Höhe?
Wie weiss ich jetzt, falls überhaupt nötig, wo genau die Mitte des Lichtkegels ist?
Mal gucken was das Pikrogramm zeigt..."

Das kapiert doch keiner.

Ich will auch gar nicht wissen, wie viele arme Irre ihre SL viel zu tief eingestellt haben, weil die Anleitung das so beschreibt.
Die merken das gar nicht und wissen auch gar nicht, dass es hier so ein Forum gibt.
Die nur zum Fahren auf dem Zelt sitzen, und nicht dran schrauben.
Die dachten, so ne Lampe ans Zelt klemmen kann nicht so schwer sein.

:pray:

Und du, @Moof.it wirst in diese Richtung persönlich?
Du hast doch an deinem Fatbike den Akku an der Lefty auf Reifenhöhe angebracht...
Und damit warst du doch auch noch beim TÜV, oder?
Hast du das hier nicht ungefragt zum Besten gegeben?
Hat der Prüfer nicht gesagt, dass die 1%-Regel anzuwenden sei?

Speculum
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 624
Registriert: 15.10.2009, 21:03
(Lampen-)Ausstattung: Lupine
Wilma 17W
Betty R (4500 lm)
Rotlicht
SL-A
Wohnort: Vorarlberg

Re: SL A F und SL SF

Beitrag von Speculum » 09.01.2019, 00:39

cristox hat geschrieben:
Speculum hat geschrieben: Bei der Zeichnung selbst steht nirgends geschrieben, dass unter "Höhe des Lichtkegels" nicht dessen Zentrum gemeint ist. Somit ist die Gesamtaussage nicht in sich widerspüchlich.
Ich bitte dich...rede nicht alles schön, was Lupine verzapft.
Natürlich ist das widersprüchlich.
Nein. Es gibt allgemein gültige Auslegungsregeln.

Benutzeravatar
cristox
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 50
Registriert: 02.12.2018, 00:13

Re: SL A F und SL SF

Beitrag von cristox » 09.01.2019, 00:40

Die da wären?
Zuletzt geändert von cristox am 09.01.2019, 01:05, insgesamt 2-mal geändert.

Speculum
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 624
Registriert: 15.10.2009, 21:03
(Lampen-)Ausstattung: Lupine
Wilma 17W
Betty R (4500 lm)
Rotlicht
SL-A
Wohnort: Vorarlberg

Re: SL A F und SL SF

Beitrag von Speculum » 09.01.2019, 00:49

Zuerst kommt (natürlich, was sonst,?) der Wortsinn. In die nächste Auslegungs-Ebene müssen wir gar nicht gehen, weil der Text oberhalb der Zeichnung an Deutlichkeit nicht zu überbieten ist. Genau dieser Text erklärt auch, was in weiterer Folge unter "Lichtkegel" zu verstehen ist, auch wenn dann nicht mehr ausdrücklich von dessen Mitte die Rede ist....-

Benutzeravatar
cristox
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 50
Registriert: 02.12.2018, 00:13

Re: SL A F und SL SF

Beitrag von cristox » 09.01.2019, 01:02

Welche Regel besagt dass die Höhe von etwas gleich der Mitte von etwas ist?

Jetzt macht ihr euch lächerlich.

Timmäh!
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 130
Registriert: 12.12.2006, 19:35
(Lampen-)Ausstattung: SL AF 4,
Outbound Focal Series Road Edition,
Rotlicht int.
Blika R 4
Wohnort: München

Re: SL A F und SL SF

Beitrag von Timmäh! » 09.01.2019, 08:50

Was ich nicht verstehe, wieso hier einige so vehement die Anleitung der Lampe verteidigen müssen (ist aber beste Comedy :lol: ). Die Lampe ist ein tolles Produkt, die dazugehörige Anleitung noch nicht angemessen und wurde anfangs husch husch von der SL übernommen und unzureichend angepasst. Wer so auf Schönheit und Design der Lampen aus ist wie Lupine und solche Preise aufruft, von dem kann und darf man auch erwarten, dass eine Anleitung ebenso schön und klar ist. Was haben hier einige rumgerätselt, was der Modus 6x macht...
Wolf hat geschrieben:die Zeichnung müssen wir drin lassen, will das KBA so
Das das KBA in einer Anleitung eines Produktes mit Zulassung 2018 auf eine Rechtslage von 2016 besteht, kann ich jedoch nicht glauben (wobei, ist der Auto-CSU untergeordnet...), zumal es offensichtlich auch anders geht. Busch und Müller - die kennen sich mit StVZO Zulassungen bestens aus - schreibt in ihren aktuellen Anleitungen (online) nur nachfolgende Texte, ohne diese leidige Zeichnung:
- beim Cyo Premium (ca 200 Lumen):
Busch&Müller hat geschrieben:"Scheinwerfer [...] so einstellen, dass der Gegenverkehr nicht geblendet wird. Lichtkegel in etwa 10 Meter Entfernung auf die Straße ausrichten."
- beim aktuelleren Ixon Space (500 lm, gemessen in der Lupine Ulbrichtkugel) ist ein guter Beispieltext:
Busch&Müller hat geschrieben:"Den Scheinwerfer so ausrichten, dass der Gegenverkehr nicht geblendet wird. Die Hell/Dunkel-Grenze sollte so ausgerichtet sein, dass sie auf ebener Fahrbahn noch sichtbar ist. Tipp: Rad auf eine waagrechte Fläche stellen und Scheinwerfer gegen eine Wand leuchten lassen. Die sichtbare Hell/Dunkel-Grenze sollte vom Boden aus gemessen niedriger eingestellt sein als die Oberkante des Scheinwerfers."
Info: Rechtslage ab 2016: Hier http://www.verkehrsportal.de/stvzo/stvzo_67.php in Abs. 3 (auf der Übersichtsseite steht die entsprechende Version http://www.verkehrsportal.de/stvzo/stvzo.php)
Rechtslage ab 20. Okt 2017: "Der Scheinwerfer muss so eingestellt sein, dass er andere Verkehrsteilnehmer nicht blendet." http://www.gesetze-im-internet.de/stvzo_2012/__67.html (Abs. 3 Satz 2)

Zur obigen Diskussion: Die meisten hier im Forum interessiert die Zeichnung zur Einstellung der Lampe nur peripher (würde ich mal vermuten) aber wenn man die Lampe nach der aktuellen Anleitung einstellen möchte, ist es nicht eindeutig beschrieben. Gründe folgen. Für den Text "Der Lichtkegel muss mindestens so geneigt sein, dass seine Mitte in 5m Entfernung vor dem Scheinwerfer nur halb so hoch liegt wie bei seinem Austritt aus dem Scheinwerfer" kann Lupine ja nichts, dass ist wörtlicher Auszug aus der alten StVZO (und aus der SL Anleitung übernommen, die vor der Änderung der StVZO (geschah am 20.10.2017) auf den Markt kam). In der Zeichnung ist der Lichtkegel durch gelbe Linien umrandet und die 1/2 Höhe ist in der Zeichnung so markiert, dass die Obergrenze des Lichtkegels markiert ist. Das in Verbindung mit dem Text in der Zeichnung widerspricht dem darüberstehenden Text und ist nicht eindeutig. Ich meine diese gleiche sinnlose Zeichnung (zumindest früher) auch schon bei anderen Lichtherstellern (mit dem Text in der Zeichnung inklusive) gesehen zu haben, daher ist das nicht alleine Lupine anzulasten. Es würde schon helfen, wenn man in die Zeichnung einfach noch "Mitte" (des Lichtkegels) ergänzt, Platz wäre ja da. Alternativ lasse man den zwidersprüchlichen Text in der Zeichnung einfach ganz weg. Aber wie oben gezeigt geht es auch ohne die Zeichnung beim KBA.

So und jetzt bitte Ende (des Verteidigens der Anleitung in der aktuellen Fassung und) der unseligen, sinnlosen Diskussionen ob das nicht doch so wie es ist klar zu verstehen ist. Ihr könnt ja gerne auch einzeiliges Lob für die Anleitung verteilen, wenn ihr meint das sei angebracht und die "Meckerfritzen" übertönen möchtet. (Aber ohne Meckerfritzen gäbs z.B. keine 5/10 W Stufen).

Unqualifizierte, beleidigende, herablassende Aussagen wie
Moof.It hat geschrieben:[...]Teilnehmer [...] in einem Forum gibt, welche selbiges als ihre Bühne erachten um ihre Performance zu feiern. Einzelkinder oder -kämpfer mit vielleicht tragischen frühkindlichen Prägungen und sozialen Defiziten. [...] Und wer nicht so viel Verstand hat eine Fahrradleuchte vernünftig [...] einzustellen, bei dem frage ich mich dann, wie er so viel Geld verdienen kann [...]. Sicherlich wird dieser weniger smarte Mensch[...]
die inhaltlich nichts zum Thema beitragen, bitte sein lassen, wirft eher ein extrem schlechtes Licht auf denjenigen der so etwas schreibt. Wäre in diesem Falle zumindest ein (heimliches) Edit wert.

Gruß, Timon
Zuletzt geändert von Timmäh! am 09.01.2019, 10:51, insgesamt 3-mal geändert.
Gruß, Timon

Benutzeravatar
deedee
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 51
Registriert: 18.12.2018, 11:27
(Lampen-)Ausstattung:  
2x Blika R
2x Rotlicht MAX

Re: SL A F und SL SF

Beitrag von deedee » 09.01.2019, 09:51

Eine Anleitung, die, warum auch immer, auch nur in wenigen Fällen nicht eindeutig ist oder sich selbst widerspricht hat versagt. Was gibt es da zu diskutieren?

Generell gilt: Redundanzen vermeiden (ergo keine Widersprüche), Aussagen konkret halten, sodass auch ohne Redundanz klar ist, was Ambach ist und kein "Ermessensspielraum" besteht.

Benutzeravatar
IndianaWalross
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 76
Registriert: 14.11.2018, 15:45
(Lampen-)Ausstattung: - SL AF4 (StVZO)
- Rotlicht
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: SL A F und SL SF

Beitrag von IndianaWalross » 10.01.2019, 17:37

Timmäh! hat geschrieben: (Aber ohne Meckerfritzen gäbs z.B. keine 5/10 W Stufen).
Meckerfritzine bitte, Meckerfritzine. :dance:

Und zu den ach so smarten - auch wir blöden und meckernden Wesen können sparen (oder was Altes verkaufen) um uns was zu leisten, selbst mit 1€ Job... ich weiss, sparen ist in Zeiten von alles jetzt sofort und überall 0% Krediten uncool. Aber nur mal so am Rande... Bild

Benutzeravatar
FHS
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 412
Registriert: 13.02.2007, 18:26
(Lampen-)Ausstattung: - Nightmare 25 W SR mit modifiziertem Frontglas (ringförmiger Mattierung außen, sandgestrahlt)
- Wilma 15 W mit partiell mattiertem Frontglas
- Piko 10+13 W mit modifiziertem Frontglas (Mattierung unten, sandgestrahlt) und FHS-Haltern
- SL AF 16 W noch im Originalzustand ,-)
Wohnort: Stuttgart

Re: SL A F und SL SF

Beitrag von FHS » 10.01.2019, 22:50

Zum Thema "Höhe des Lichtkegels" habe ich den Satz in der Bedienungsanleitung nicht wirklich gelesen, lediglich auf die Zeichnung geschaut - und?
Auch den oberen Rand auf halbe Höhe eingestellt und bei der ersten Nachtfahrt gedacht: "Verdammt kurz der Lichtkegel!"
Und ich glaube, ich gehöre ich nicht zu den unwissenden Lupine-Benutzern. Somit gebe ich der Kritik an der Beschreibung recht.

Zum Thema der sich selbst nach oben verstellenden Lampe.
Dieses Problem habe ich auch und die Ursache ist der Kabelaustritt an der Lampe. Dieser ist ja mittig und das Kabel tritt schräg nach unten aus. Wenn man nun einen Vorbei mit mittiger 2-fach Verschraubung vorne am Lenker hat, dann kollidiert das Kabel mit dem Schraubenkopf oder dem Wulst des Vorbaus. Die meisten neueren Vorbauten haben eine 4-fach Verschraubung und mittig eine Aussparung, die dem Kabel den nötigen Freiraum gewährt. Richtet man nun den Lampenkopf bei der 2-fach Verschraubung leicht nach unten aus, muss man hierzu unter Umständen das Kabel merklich abknicken, was möglich ist. Aber durch die Vorspannung auf das Kabel, richtet sich der Lampenkopf bei Erschütterungen allmählich wieder nach oben aus und die Abknickung des Kabels entspannt sich.
Bei meinem Vorbau ist der Abstand des Kabels zum Vorbau so eng, dass ich den Lampenkopf nicht direkt vor dem Vorbau positionieren kann, sondern relativ weit nach oben positionieren muss, um den entsprechenden Freiraum für das Kabel zu schaffen. Das sieht leider weniger elegant aus, als wenn sich der Lampenkopf direkt vor den Vorbau schmiegen würde. Und hat den Nachteil, dass die Lichtsensoren empfindlich auf Licht von Straßenlaternen reagieren, was zu irritierenden Hell/Dunkel Fahrten führt. Somit muss ich mir jetzt leider noch einen neuen Vorbau beschaffen.
Mögliche Abhilfen seitens Lupine könnten sein:
- Schnellspanner mit längerem Ausleger für den Lampenkopf, um mehr Abstand zum Vorbau zu erhalten.
- Senkrechter Kabelaustritt nach unten.
Gruß, Frank Bild

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1706
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: SL A F und SL SF

Beitrag von Wolf » 11.01.2019, 08:10

Zeichnung und Beschreibung: Das wird vom KBA vorgegeben, dieser Text muss genau diesen Wortlaut haben, ob jetzt nun dies verwirrend ist oder nicht, ganz egal, da haben wir keinen Einfluss. Ende und Grüsse Wolf

Benutzeravatar
MetalMan
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 86
Registriert: 21.10.2015, 08:35
(Lampen-)Ausstattung: SL AF 7
Piko R7 1500
Rotlicht intl.
Rotlicht Max intl.

Re: SL A F und SL SF

Beitrag von MetalMan » 11.01.2019, 08:16

Und ich muss zugestehen, dass das das einzige ist, was ich mir in der Anleitung nicht angeschaut habe. Ich stelle die Lampe von Hand nach eigenem Ermessen ein und fertig....fährend der Fahrt...einfach so! :wink:


PS: Und wenn man den Drehmomentschlüssel auch richtig eingestellt hat, verstellt sich die Lampe auch nicht beim Fahren. :wall: Sorry!

Timmäh!
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 130
Registriert: 12.12.2006, 19:35
(Lampen-)Ausstattung: SL AF 4,
Outbound Focal Series Road Edition,
Rotlicht int.
Blika R 4
Wohnort: München

Re: SL A F und SL SF

Beitrag von Timmäh! » 11.01.2019, 08:58

Wolf hat geschrieben:Zeichnung und Beschreibung: Das wird vom KBA vorgegeben, dieser Text muss genau diesen Wortlaut haben
Kann ich ja immer noch nicht glauben, dass 2018/2019 die Rechtslage bis Okt 2017 aus Sicht des KBAs bindend ist. Vor allem für ein Produkt, dass nur nach neuester StVZO überhaupt eine K Nummer bekommen konnte (Fernlicht). Was sagt denn dann das KBA dazu dass der Meinerzhagener und der Schwarzwälder Lichthersteller dieses kritisierte Bild (mit Text) bei ihren zugelassenen (K Nummer!) Lampen nicht in der Anleitung bringen, trotz Zulassung? (erste bringen sogar die neueste Fassung der StVZO, letzterer noch den alten Text mit einem deutlich besseren Bild) Ich bezweifle, dass die beiden Hersteller Anleitungen online zur Verfügung stellen, die nicht vom KBA abgenommen sind.

Anyway, weiter zum nächsten Punkt
FHS hat geschrieben: [...] Wenn man nun einen Vorbei mit mittiger 2-fach Verschraubung vorne am Lenker hat [...] ist der Abstand des Kabels zum Vorbau so eng, dass ich den Lampenkopf nicht direkt vor dem Vorbau positionieren kann [...] Mögliche Abhilfen seitens Lupine könnten sein: - Schnellspanner mit längerem Ausleger für den Lampenkopf, um mehr Abstand zum Vorbau zu erhalten.
+1; geht mir an einem Rad genauso, ein Lösung hierfür wäre sinnvoll und gleiches wie von FHS war ja auch von mir schonmal angeregt.

Gruß, Timon
Gruß, Timon

Benutzeravatar
IndianaWalross
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 76
Registriert: 14.11.2018, 15:45
(Lampen-)Ausstattung: - SL AF4 (StVZO)
- Rotlicht
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: SL A F und SL SF

Beitrag von IndianaWalross » 11.01.2019, 13:13

Hurra Hurra der neue große Peppi der ist endlich da :dance: Sitzt passt, wackelt nicht und ist super. Danke! :clap:

Benutzeravatar
IndianaWalross
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 76
Registriert: 14.11.2018, 15:45
(Lampen-)Ausstattung: - SL AF4 (StVZO)
- Rotlicht
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: SL A F und SL SF

Beitrag von IndianaWalross » 11.01.2019, 13:22

Sagmal ihr musstet eure Lampen noch montieren? Vonwegen Halterung und Drehmomente etc? Bei meiner war die Halterung schon vormontiert (im Gegensatz zur SLA wo das nicht der Fall war) und ich hatte mich schon gewundert darüber. :?:

Meine Lampe bleb bislang auch bei egal welchem Untergrund problemlos wo sie sollte.

Antworten