Leuchtvergleich Betty und Piko mit neutral-weißen LEDs

Alles zum Thema Akkus, Laden, Elektronik, Tipps und Tricks, Leuchtmittel usw.

Moderatoren: Wolf, Stefan

Benutzeravatar
The_Driver
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 56
Registriert: 08.03.2012, 23:53

Leuchtvergleich Betty und Piko mit neutral-weißen LEDs

Beitragvon The_Driver » 27.11.2013, 21:36

Durch Zufall habe ich im TLF-Forum mitbekommen, dass jemand Vergleichsfotos von 2 Bettys und 2 Pikos gemacht hat. Eine von beiden hat jeweils neutral-weiße LEDs, also welche mit einer niedrigeren Farbtemperatur. Die Umbauten wurden von Lupine lebst erledigt. Cree XM-L2 T6 3A LEDs mit 5000K wurden eingesetzt (normal sind 6000K). Dazu gesellte sich noch eine ältere Piko, bei der von einem bekannten Bastler im Forum die LEDs durch 2 verschiedene (eine kalt-weiße und eine neutral-weiße) ersetzt wurden.

Dadurch, dass jeweils identische Lampen benutzt wurden, kann man sehr schön die Unterschiede zwischen den verschiedenen Farbtemperaturen sehen (vor allem in den Bilder mit manuellem Weißabgleich).

Ich als Fan von neutral- & warm-weißen LEDs (vor allem die mit besonders guter Farbwiedergabe) musste einfach mal hier eine Diskussion dazu starten.

Neutral-weiße LEDs lassen Dinge in der Natur, wie Waldboden, Wiesen, Bäume etc. deutlich natürlicher aussehen als kalt-weiße.

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 748
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Leuchtvergleich Betty und Piko mit neutral-weißen LEDs

Beitragvon mandala » 27.11.2013, 22:03

Hi,
ist ein schöner Vergleich. Würde sofort für meinen Bedarf auf das letzte Quentchen Lumen verzichten und die natürliche Farbwiedergabe wählen, sofern hier ein technischer Zusammenhang bestünde. Finde ich fürs Zelten schöner, da ich mich in der Natur bewege und diese "naturgetreu" wahrnehmen möchte. Rein leistungsbezogenes Training, wenn man auf die Umgebungseindrücke verzichten wollte, das ginge auch gut auf einem Ergometer. Grade fürs Zelten dürfte die Nutzerfreundlichkeit /Umweltkompatibilität der Lichtleistung zukünftig verstärkt im Mittelpunkt der Entwicklungen stehen. Fürs Zelten auch die Verteilung. Lumen sind aktuell eh mehr als genug vorhanden So ein simpler Diffusor ist für mich wirklich überraschend in der Wirkung.
Gruß

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 748
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Leuchtvergleich Betty und Piko mit neutral-weißen LEDs

Beitragvon mandala » 27.11.2013, 22:34

Nur der Neugier halber: hat jemand hier im Forum -oder bei den Taschenlampenfans- mal den Vergleich z.B. Betty mit Linsensatz PLUS Diffusor versus Betty OHNE Linsensatz mit Diffusor angestellt ?
Wenn der subjektiv wahrnehmbare Gewinn des Milchglasaufsatzes (echt simples Zeux :roll: ) größer in der Nahfeldausleuchtung ist, dann dürfte die mögliche Einbuße der Leuchtweite bei Verzicht auf den Linsensatz doch interessant sein. Macht's viel aus oder ist das vernachlässigbar ?
Gruß

forest
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 38
Registriert: 25.06.2013, 12:40

Re: Leuchtvergleich Betty und Piko mit neutral-weißen LEDs

Beitragvon forest » 27.11.2013, 22:43

Hallo zusammen,

@mandala: Du meinst eine Betty komplett ohne Linse?

Ja habe ich schon gemacht, das Ergebnis: Monster-Fluter! :D Allerdings ändert sich auch die Farbtemperatur, es wird deutlich kälter. Und die Ausleuchtung ist völlig diffus, anders als mit Diffsuor. Aus meiner Sicht auch schlechter als mit Diffusor, denn ohne Linse hat das Licht eigentlich gar keine Richtung mehr. Mit Diffusor wird ja immer noch deutlich nach vorne gestrahlt, aber dabei gestreut. Falls Interesse besteht kann ich das gern in der nächsten Zeit mal Outdoor fotografieren...

Grüße
Daniel

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 748
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Leuchtvergleich Betty und Piko mit neutral-weißen LEDs

Beitragvon mandala » 27.11.2013, 23:02

Hallo Daniel,
klar ist so ein Vergleich interessant. Und zwar, ob nicht auf aufwendig berechnete Linsenkombos zugunsten einfacher Fernlinsen verzichtet werden könnte, weil der Diffusor den Nahbereich richtet. Das wäre für zirkuläre Ausrichtung. Wenn der Unterschied nicht gravierend wäre, dann könnte auf die Collimatorlinsen gleich komplett verzichtet werden ggf. zu Gunsten einer Frontscheibe, die z.B. In der unteren Hälfte matt gestrahlt und in der oberen Hälfte mit Fresnelelementen der Himmelsbeleuchtung nach oben beschnitten sein könnte. Vielleicht mindert das auch potentielle Fremdblendung und steigert den Wirkungsgrad der Leuchte als Ganzes. Wer weiß...
Gruß
Zuletzt geändert von mandala am 27.11.2013, 23:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
The_Driver
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 56
Registriert: 08.03.2012, 23:53

Re: Leuchtvergleich Betty und Piko mit neutral-weißen LEDs

Beitragvon The_Driver » 27.11.2013, 23:04

probier es aus :D

forest
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 38
Registriert: 25.06.2013, 12:40

Re: Leuchtvergleich Betty und Piko mit neutral-weißen LEDs

Beitragvon forest » 04.12.2013, 19:03

@mandala: Bitte hier schauen: viewtopic.php?f=31&t=4118

Grüße
Daniel

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 748
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Leuchtvergleich Betty und Piko mit neutral-weißen LEDs

Beitragvon mandala » 04.12.2013, 22:25

Hi Daniel,

erstmal ein herzliches Danke für Deine Mühe, die Dir gemacht hast :clap:
Das Ergebnis fiel ja richtig drastisch aus. Mein Fazit daraus: der Verzicht auf Linsen wäre tatsächlich am falschen Ende gespart :? der Einsatz eines Diffusors erscheint mir-trotz des provisorischen Versuchsaufbaus- sehr lohnenswert. Bringt eine viel homogenere Ausleuchtung. Gute Reichweite bringt also im Umkehrschluß im Wesentlichen ein top Linsen-Layout. Bisher zirkuläre Abstrahlung.
Um die Systemeffizienz für das Gros der Nutzer zu steigern, sprich die Abstrahlverluste nach oben (außerhalb des Gesichtsfeldes von z. B. Zeltern) zu reduzieren (=Fremdblendung würde damit automatisch abnehmen) verbleibt wahrscheinlich nur eine raffinierte Kombination verschiedener optischer Elemente in funktional getrennter Anordnung. Auch, um die Gehäusegröße nicht ins Klobige hochzutunen. Dann sinnvollerweise nicht zirkulär.
Bin mal gespannt wohin da die Reise noch gehen kann.
Gruß
Mandala

Endurowanderer
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 34
Registriert: 06.11.2014, 22:24

Re: Leuchtvergleich Betty und Piko mit neutral-weißen LEDs

Beitragvon Endurowanderer » 11.09.2017, 13:28

Natürlich hat die zirkuläre Abstrahlung Nachteile, aber sie so zu begrenzen, dass die Fremdblendung abnimmt, ist mMn nicht ohne drastische Verluste der Reichweite realisierbar.

Hinzu kommt, dass man beim Zelten in der Natur auch herabhängende Äste sehen muss, bevor sie Schaden anrichten können.
Dafür und als TL ist eine zirkuläre Abstrahlung unerlässlich.

Für das Zelten in der Zivilisation hingegen gibt's es ja jetzt die SL-Serie ohne Fremdblendung :-)


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste

cron