Akkukapazität im Herbst/Winter

Alles zum Thema Akkus, Laden, Elektronik, Tipps und Tricks, Leuchtmittel usw.

Moderatoren: Wolf, Stefan

Martino
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 34
Registriert: 18.10.2018, 08:46
(Lampen-)Ausstattung: SL AF 7 /
2 x Rotlicht
Wohnort: Raum Esslingen

Akkukapazität im Herbst/Winter

Beitragvon Martino » 09.11.2018, 09:33

Hallo,

ich habe diese Frage zwar in einem anderen Forumsbereich schon einmal gestellt, aber noch keine Antwort erhalten.

Wie ist denn die Leuchtdauer ungefähr bei Umgebungstemperaturen von 5-10 °C ? Wieviel Prozent weniger ?
Die o.g. Leuchtdauer in Std. sind die Soll-Angaben der jeweiligen Lampe auf der Homepage.

Danke und VG
Martin

Speculum
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 634
Registriert: 15.10.2009, 21:03
(Lampen-)Ausstattung: Lupine
Wilma 17W
Betty R (4500 lm)
Rotlicht
SL-A
Wohnort: Vorarlberg

Re: Akkukapazität im Herbst/Winter

Beitragvon Speculum » 09.11.2018, 13:50

Ich nehme mal an, dass eine wirklich konkrete Antwort nicht so leicht ist, weil sie einen Laborversuch voraussetzt.

In der Praxis wird man üblicherweise kaum durchgehend mit identischer Leistung, Geschwindigkeit, identischen Windverhältnissen, Befestigungsart, Befestigungsort, Akkugröße etc. unterwegs sein, wie dies eine verlässliche Aussage voraussetzen würde.
Ich fahre auch im Winter gerne mit dem RR in der Nacht, auch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und darunter und zwar mit inzwischen schon mehrere Jahre alten Akkus. Aufzeichnungen über Akku-Restkapazitäten habe ich noch nie gemacht. Wirklich entscheidende Einschränkungen sind mir aber noch nicht aufgefallen. Wenn ich einmal den Eindruck hatte, dass der Akku früher leer geworden war, kam ich eher auf die Idee, dass die jeweilige Lampe wegen der Kälte weniger herabgeregelt und daher mit höherer Leistung geleuchtet haben könnte.
Gefühlsmäßig scheint mir die von dir angegebene Temperatur von 10° sogar ziemlich ideal zu sein, oder irre ich mich da?

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1837
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Akkukapazität im Herbst/Winter

Beitragvon microbat » 09.11.2018, 19:48

5 - 10 Grad ist nicht kalt.

Ab unter 0 sollte der Akku voll geladen an den Start gehen und es macht Sinn,
dass die Akku-Kern-Temperatur (wenn er gebraucht wird) nicht der Umgebungs-Temperatur entspricht. Soll bedeuten, den Akku nicht im Auto lagern um zum Feierabend zu bi-ken sonder besser mit zum Arbeitsplatz mitnehmen...

Strategien wie Akku nahe am Körper tragen usw. macht ab - 5 Grad und weniger Sinn. I.d.R. sind die Touren ab - 5 Grad eh nicht mehr sehr lange...

...und ja, bei 10 Grad und weniger läuft die Lampe, bei Vollast, auch bei wenig aktiver Kühlung besser / länger und dimmt nicht runter.


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste