Rotlicht mit doppelter Akkukapazität

Hier gibt es aktuelle Ankündigungen und News
Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1663
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Rotlicht mit doppelter Akkukapazität

Beitragvon Wolf » 02.09.2018, 13:18

Neben vielen grossen Projekten machen wir uns auch immer wieder Gedanken, Kundenwünsche umzusetzen. Wir haben immer wieder Nachfragen nach einem Rotlicht mit längerer Laufzeit. Hannes hat das mal versucht mit einem doppelt so grossen Akku umzusetzen, wie das oft so ist, wir würden eine Preis dafür bezahlen, das Teil ist einfach klobiger, natürlich können wir alles versuchen, aber das mit den Streifen oder ähnlichem hilft auch bei Menschen nicht, es wird nicht wirklich schlanker. Dafür sind die Leuchtzeiten doppelt so lang. Macht das Sinn ? Ist das in der Praxis hilfreich, ist es das klobigere Erscheinungsbild wert ? Ich bin da keine Hilfe, ich komme mit dem Normalen bestens zurecht, aber ich fahr auch nicht so viel nachts.
Den üblen Sattel bitte nachsehen, das ist mein Betriebsrad zum in die Arbeit Zelten. Kommentare und Meinungen sind natürlich erwünscht.
Grüsse Wolf
XL3.jpg
XL2.jpg
XL1.jpg

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1838
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Rotlicht mit doppelter Akkukapazität

Beitragvon microbat » 02.09.2018, 13:44

Ich bin da auch keine Hilfe, jedoch wenn es angefragt wird - warum nicht...
und ob da unterm Sattell ein dünnes oder dickes Rotlicht hängt ist doch egal.
Den Bike-Pendler, der nur am Wochenende seine Akkus laden mag, könnte es Glücklich machen.

Xygen75
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 18
Registriert: 25.08.2014, 15:31

Re: Rotlicht mit doppelter Akkukapazität

Beitragvon Xygen75 » 02.09.2018, 13:53

Sehr interessant... Ich würd's kaufen!
Allerdings hätte ich aktuell eher Interesse an einem fest montierten eBike Rücklicht.
Ist da was geplant? Aktuell muss man da ja leider zur Konkurrenz.

Mich stört ehrlich gesagt das ständige an- und abmontieren meiner Lupine Lampen und vor allem das "dran denken müssen".

Benutzeravatar
Erleuchteter
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 87
Registriert: 20.11.2016, 14:56
(Lampen-)Ausstattung: Lupine Betty TL2 Pro
Lupine Piko TL Max
Lupine Blika RX 4 SC
Lupine Piko RX 4 SC
Lupine SL A7
Lupine Rotlicht StVZO
Lupine Rotlicht
Lupine Charger One

Re: Rotlicht mit doppelter Akkukapazität

Beitragvon Erleuchteter » 02.09.2018, 13:58

Hallo Wolf,
Finde das Rotlicht nicht schön. Viel zu klobig. Interessanter wäre nicht ein Rotlicht mit doppelter Akku Kapazität sondern ein Schnellwechsel System um den Akku für schlappe 8€ ohne Schraubendreher zu wechseln. Fahre täglich zur Arbeit und mir reicht die niedrigste Stufe vom internationalen. Man hat ne Laufzeit von 30h und sogar 12h eine Stufe höher. Im Shop in DE ist nur noch die StVZO Version verfügbar. Bin zwar kein Gelände Fahrer aber das Rotlicht auf 160 Lumen ist grob für alle hinter einem. Und selbst da sind 1,5h drin. Wer nicht auf Dauerlicht schaltet kann bis 3h Laufzeit rausholen. Für mich persönlich nicht notwendig. Werde mir noch ein Rotlicht StVZO holen und mein internationales an die Warnweste als zusätzliches Sicherheitslicht.
Gruß Andreas
:lighten

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1663
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Rotlicht mit doppelter Akkukapazität

Beitragvon Wolf » 02.09.2018, 14:14

ne, so richtig schön ist es nicht, aber gerade wenn es unter dem Sattel sitzt, fällt es kaum auf. Aber wie gesagt, weiss auch nicht so recht, deshalb ja hier die Frage.
Zum E Bike Rücklicht, ja, klar, ist gesetzt, das ist dann wieder kein Projekt bei dem man nachdenken muss. Grüsse Wolf

Speculum
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 634
Registriert: 15.10.2009, 21:03
(Lampen-)Ausstattung: Lupine
Wilma 17W
Betty R (4500 lm)
Rotlicht
SL-A
Wohnort: Vorarlberg

Re: Rotlicht mit doppelter Akkukapazität

Beitragvon Speculum » 02.09.2018, 14:58

... ist zwar nicht das eigentliche Thema aber: Gibt es auch Überlegungen in Richtung einer zum Beispiel in die Fernsteuerung der SL A F integrierten Fernsteuerung für das Rotlicht (beschränkt auf Ein- und Ausschalten)? Nicht wenige Alpenpässe glänzen durch eine Vielzahl von Tunnels oder Galerien. Dauerbetrieb des Rotlichts tagsüber auf längeren Touren ist wegen der Akku Laufzeit nicht wünschenswert, häufiges nach hinten Tasten mit Doppelklick zum Ein- und mit längerem Einfachklick zum Ausschalten ist wenig komfortabel.
Nichts Vorrangiges, aber angenehm wärs....

theBackdraft
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 233
Registriert: 12.12.2010, 13:27
(Lampen-)Ausstattung: Piko - Wilma CL - Betty CL
Wohnort: Berlin

Re: Rotlicht mit doppelter Akkukapazität

Beitragvon theBackdraft » 02.09.2018, 15:53

Also ich muss sagen, dass mich das höhere Gewicht und die klobigere Anmutung keineswegs stören würden. In Verbindung mit dem Upgrade auf ein StVZO konformes Rücklicht, wären meine Freundin und ich sicherlich begeisterte Käufer, da es sich in für uns doppelt lohnt.

Ich finde es gut genug :mrgreen:

Gruß Basti.
Ein herzerfrischendes MOIN MOIN an alle Durchgeknallten.

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 748
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Rotlicht mit doppelter Akkukapazität

Beitragvon mandala » 02.09.2018, 16:44

In der Form würde es mir optisch gar nicht taugen. Was es wiederum interessant machen könnte, wäre ein Leuchteinsatz im unteren Drittel des Alugehäuses, um den Bauraum -die Gehäusetiefe- sinnvoll zu nutzen und die seitliche Sichtbarkeit zu erhöhen. Müsste ja nur die Rundung leuchtend gestaltet werden. Optisch wäre das dann sicher auch leichter verdaulich (Thema Streifen) und würde es zum Pendler hardcore-Gerät mutieren lassen. Leider ist da der USB-Anschluß oder das Rotlicht müsste in der Moby Dick Variante Kopf stehen.
Gruß

Xygen75
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 18
Registriert: 25.08.2014, 15:31

Re: Rotlicht mit doppelter Akkukapazität

Beitragvon Xygen75 » 02.09.2018, 17:07

Ach ja: Bitte eine USB Typ-C Buchse!

Benutzeravatar
Moof.It
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 162
Registriert: 10.08.2017, 19:49
(Lampen-)Ausstattung: für Fatbike und Fully
• SL/AF 7 StVZO
• SL/A 7 International
• Piko RX4SC black
• Rotlicht / Barolo Kit
• USB One
• Charger One
Wohnort: FRA

Re: Rotlicht mit doppelter Akkukapazität

Beitragvon Moof.It » 02.09.2018, 18:44

my 2 cents

Ich nutze die internationale Version mit dem Sattelstrebenhalter und rotem "Glas".
Habe ich es übersehen, oder gibt es nur noch diese bleiche Version und der rote Deckel ist verschwunden?!

Die Größe Eures Entwurfs habe ich gerade so am Monitor geschätzt, ist es richtig, dass das Metallgehäuse dann doppelt so tief ist?!

Da ich ein Fatbike fahre,
IMG_4605.jpg


sehe ich hinsichtlich von Optik und Proportionen gar keine Probleme, ausserdem versteckt sich das
Rotlicht sowieso ein wenig unter dem Dämpferelement des SQ-lab Sattels. Bei einem Single Speed or Rennzelt kann die Größe optisch relevant sein, durchaus nachvollziehbar.

Eine Notwendigkeit, und ich fahre jeden Abend so zum sportlichen Ausgleich meine knapp 2 Stunden, den Akku zu vergrößern sehe ich in Maßen, ich würde es mir durchaus kaufen. Mit dem Laden von SL Akku, Wahoo Computer, GoPro, Rotlicht, Akku für PIKO etc., muss ich eh so eine Art Routine einhalten. Also Bike aufhängen und dann die ganzen Gadgets füttern.

Nach 2 Jahren Nutzung finde ich diesen Micro-USB am nervigsten, und das fast jeden zweiten Tag! Sehr schlecht gelöst.
Wenn Abänderung, dann auch eine USB-C Buchse, und die vielleicht nicht so tief versteckt.

Ein automatisches Ein (Aus) schalten bei entsprechend konfigurierter Dunkelheit, und/oder bei Bewegung wäre vielleicht
eine kostengünstigere Variante zu einer Bluetooth-Ansteuerung.
Wobei ebendies (BT) für mich DER Grund für den Kauf der SL F sein wird.

Das Rotlicht ist mein erstes Produkt von Lupine und ich liebe es. Und deshalb habe ich nie mehr eine andere Leuchte gekauft, als eine mit dem Wolf darauf.

PhilippK
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 45
Registriert: 04.02.2015, 17:02
(Lampen-)Ausstattung: Betty, Piko, 2xRotlicht
Wohnort: Stuttgart

Re: Rotlicht mit doppelter Akkukapazität

Beitragvon PhilippK » 02.09.2018, 19:29

Ich hab eigentlich noch nie Probleme mit der Laufzeit gehabt. Wenn ich die Trails nicht gerade rückwärts fahren will, ist die niedrigste Stufe meist mehr als ausreichend (und in der StVO-konformen gibt's sowieso nur die). Selbst wenn ich auf 0,3 W in Dauerlicht gehe, reicht der Akku für 12 h - für mich mehr als ausreichend.

Gruß, Philipp

Xygen75
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 18
Registriert: 25.08.2014, 15:31

Re: Rotlicht mit doppelter Akkukapazität

Beitragvon Xygen75 » 02.09.2018, 21:22

Moof.It hat geschrieben:Mit dem Laden von SL Akku, Wahoo Computer, GoPro, Rotlicht, Akku für PIKO etc., muss ich eh so eine Art Routine einhalten. Also Bike aufhängen und dann die ganzen Gadgets füttern.

Nach 2 Jahren Nutzung finde ich diesen Micro-USB am nervigsten, und das fast jeden zweiten Tag! Sehr schlecht gelöst.
Wenn Abänderung, dann auch eine USB-C Buchse, und die vielleicht nicht so tief versteckt.


Sehe ich genauso. Ich hoffe da auf USB-C PD zum Laden und zur Stromversorgung von allen möglichen Geräten... Endlich keine spezifischen Netzteile mehr!!! Würde mich mal interessieren, ob es da was von Lupine geben wird.

Millitesla
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 17
Registriert: 17.03.2018, 00:14
(Lampen-)Ausstattung: -1x Blika R
-2x 24Wh Lupine Akku 2017
-1x Lupine Rotlicht internationale Version
-1x Lupine SL AF 2018.

Re: Rotlicht mit doppelter Akkukapazität

Beitragvon Millitesla » 03.09.2018, 16:27

Ich wuerde das Licht sofort gegen mein jetztiges eintauschen. Der grosse Vorteil des Lupine Rotlichts ist doch dass man damit auch bei Tag auf verkehrsreichen Strassen auf sich aufmerksam machen kann (nur internationale Version ohne StVZO, die deutsche Version wuerde ich niemals fuer den Preis kaufen). Der aggressive Blinkmodus ist da optimal, nur leider geht da schon nach 3h das Licht aus. 6h oder mehr waeren da ein Traum :) ! In meiner Gegend werden vor allem bei tiefstehender Sonne oder im Uebergang von Sonne zu Schattenbereichen immer mal wieder Radfahrer auch bei Tageslicht uebersehen :x . Mit dem Lupine Rotlicht im Blinkmodus muesste man dann schon tatsaechlich schlafen um uebersehen zu werden...

Bitte bringt das Licht raus, eventuell mit windschnittigerem Design, ohne Stufen und eventuell so dass man sie mit einer einfachen Modifikation zur internationalen Version umprogrammieren kann.

Strongy
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 189
Registriert: 03.06.2006, 15:10
Wohnort: Berlin

Re: Rotlicht mit doppelter Akkukapazität

Beitragvon Strongy » 03.09.2018, 16:36

Hallo,
(Strongy nach Jahren mal wieder.)

Finde ich sehr gut mit doppelter Kapazität.
Ich würde es sofort bestellen.

Vorraussetzung: das LED-Board (international) passt auch in das neue Gehäuse.
Sieht aber eh alles aus, als ob nur der dunkle Aluteil tiefer geworden ist und alles andere unverändert ist.

Gruß Strongy

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1218
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Rotlicht mit doppelter Akkukapazität

Beitragvon flyingcubic » 03.09.2018, 17:01

mehr akku ist besser als weniger :)

auch wenn mir der jetzige reicht würde mir der doppelte besser gefallen (mehr reserve weniger laden)

die größe geht in ordnung, so schlecht siet es ja auch nicht aus
hatte eh überlegt paralel noch einen 18650er unter den sattel dranzuhängen hab ich aber bis jetzt noch nicht gemacht

hey strongy gibts dich auch noch ;)


Zurück zu „Neuigkeiten von Lupine“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

cron