Lupine Tesla Nachbau

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

Antworten
Benutzeravatar
KingCAZAL
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 59
Registriert: 31.07.2007, 13:42
Wohnort: Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von KingCAZAL » 04.10.2009, 19:40

hallo liebe freunde,

bitte helft mir die anderen davon zu überzeugen, dass der tesla nachbau nur nachteile mit sich bringt. ich hoffe wolf und sein team sind mir nicht böse, dass ich dies hier im forum tu, aber hier treffen sich gleichgesinnte lupine fans :D

es geht mir hier definitv nicht darum werbung für diese china kopie zu machen sondern freunde davon zu überzeugen sich für eine lupine zu entscheiden als aus geldgründen für eine kopie!!! zugegeben ist die verlockung groß und das produkt scheint vielversprechend zu sein (hohe lichtausbeute, preis, support aus deutschland,....)

wisst ihr von welchem produkt ich spreche? möchte hier ungern einen link posten, aber über das ibc forum kommt man schnell dran.

ich wollte das hier diskutiert haben, weil viele mich jetzt zu der jahreszeit wegen einer lampe anhauen.

LG
KingCAZAL

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von flyingcubic » 04.10.2009, 22:13

ja hab ich gesehen...

der preis ist aber entscheidend für viele käufer

habe auch gelesen das aluspähne im gehäuse sind und die elektronik kurzschließen können
sowie schlechte lötstellen.

Benutzeravatar
KingCAZAL
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 59
Registriert: 31.07.2007, 13:42
Wohnort: Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von KingCAZAL » 04.10.2009, 22:30

na klar ist der preis entscheidend. für leute mit einem kleinem geldbeutel sogar von entscheidender bedeutung.

ich hatte sogar was von lampen gehört die überhaupt gar nicht funktionierten oder sich überhitzten, aber man darf leider den "gegner" nie unterschtzen. auch die werden daraus lernen :(

Arsène Lupine
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 176
Registriert: 09.11.2008, 17:33

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von Arsène Lupine » 05.10.2009, 08:46

KingCAZAL hat geschrieben:dass der tesla nachbau nur nachteile mit sich bringt.
Tja, nichts für ungut, aber ich fürchte Lupine muss sich hier wohl etwas wärmer anziehen. "Nur Nachteile" kann man objektiv gesehen wohl nicht ernstlich unterschreiben, nenne die doch mal? Im IBC MTB Forum ist ein Beamshot Vergleich, der Tesla Klon fällt nur geringfügig ab, muss man wohl zugestehen.
Selbst wenn der Tesla Klon mit der beschi**est möglichen Verarbeitung daherkommt, solange das Ding nicht gleich bei dem ersten Tropfen Wasser an einem Kurzschluss abstirbt, dürfte es für eine Menge Leute als eine in Betracht kommende Alternative angesehen werden.

Ich halte es zwar auch für recht schamlos, wie die Lampe unverblümt kopiert wurde, aber der Preisunterschied spricht nun mal eine deutliche Sprache.

Der Tesla-Klon-Klon von mytinysun halte ich allerdings für die noch grössere Frechheit, ich schätze er ist identisch mit dem "Original-Klon", kostet aber doppelt so viel und rühmt sich eines angeblichen "made in Germany".

Gruss

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von flyingcubic » 05.10.2009, 09:27

das ist schon hart wenn man siet wie krass die kopiert wurde ist ja fast 1:1
kann man denn da nicht rechtlich vorgehen?

ein kollege von mir wird se wegen dem günstigen preis kaufen.
er hätte sich aber auch nie eine lupine kaufen wollen (wegen dem preis)

auf die verarbeitung und lohnkosten in D schaut wieder mal keiner.....

Benutzeravatar
KingCAZAL
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 59
Registriert: 31.07.2007, 13:42
Wohnort: Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von KingCAZAL » 05.10.2009, 09:29

also mich würde es schon anreihern wenn die lampe sich verabschiedet beim ersten nieselregen. aber es stimmt, dass die konkurenz nicht schläft. nur schade, dass diese einfach nur kopiert :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:

Maarten
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 139
Registriert: 24.10.2008, 13:51
(Lampen-)Ausstattung: TL-1200, Nightmare, Tesla, Wilma 17watt 18deg, Betty 23watt, 1.8Ah, 4.5Ah, 14,5Ah, 2*Charger one, Micro Charger

Rohloff, Hope, Nicolai Argon FR und 3 Leigezelten
Wohnort: Heel, Limburg

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von Maarten » 05.10.2009, 11:06

Leute,

'You get what you pay for'. Beim Lupine bekomst du Spitzenqualitaet. Bei billige Kinesische marken bekomst du jetzt nur noch billige Kinensische Technik und Verarbeitung.

Veilleicht wird das im Zukunft noch aendern. Konkurrenz ist keine schlimme sache...

Es ist aber schwierig diese Kinensische Produzenten vor's Gericht zu bringen. In Kina kennt man kein Geistiges Eigentum sowie hier im Kontinent. Die alte tradition von Confucius sorgte dafur dass alle Technologische Konzepten mit den Gemeinschaft geteilt werden. Und im Kommunismus ist es auch schlimm, denn es gibt 'in abstracto' und im Praxis rechtlich in Kina gar keine Moeglichkeiten individuelle sachen zu patentieren. Eine Moeglichkeit waehre noch die Kinensische Inhaber von Productionsstelle, oder die Europaeischen verteiler, nach Deutschem recht vorladen. Dass ist aber schwierig, wie sollst du denn vorladen?

Grusse,

Maarten
TL-1200, Betty 23W, Wilma 17W/18º, Tesla, Nightmare, 14,5Ah/5,6Ah/1,8Ah, 2*Charger one, Micro Charger

I forgot about 'die Faelle' in German, so I accept only gentle criticism concerning my German grammar...

Matthias
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1199
Registriert: 01.12.2005, 14:14
(Lampen-)Ausstattung: SL A (16W), Piko R (15W); Piko (13W); Betty R (45W, 26°); Passubio (25W, 22°); Piko SC (10W, 22°); Wilma (17W, 26°); Betty (22W, 26°); Otto (25/3W, 12°); Edison (16W, 18°)
Rotlicht (Barolo-Kit), USB One
Wohnort: Südharz

'You get what you pay for'

Beitrag von Matthias » 05.10.2009, 12:46

Maarten hat geschrieben:'You get what you pay for'. Beim Lupine bekomst du Spitzenqualitaet. Bei billige Kinesische marken bekomst du jetzt nur noch billige Kinensische Technik und Verarbeitung.
Veilleicht wird das im Zukunft noch aendern. Konkurrenz ist keine schlimme sache...
'You get what you pay for' - genauso sehe auch ich das.

Ein Gesamtpaket aus Qualtität, Service und Zukunftssicherheit wird da erfahrungsgemäß nie draus. Lupine sollte es also nicht sooo sehr kratzen. Man könnte es ja sportlich als "Kompliment" auffassen - denn geklont wird nur das Beste. Ich würde da nicht so viel Wind machen, wer meint dort kaufen zu müssen, ja, der soll es halt tun. Ausserdem glaube ich, daß Lupine keinen Schiss vor dem freien Markt wie er nun mal ist hat.

Gruß

Benutzeravatar
KingCAZAL
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 59
Registriert: 31.07.2007, 13:42
Wohnort: Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von KingCAZAL » 05.10.2009, 13:58

ich glaube auch, dass wolf und sein team davor keine angst haben. es ist aber trotzdem sehr ärgerlich. ich denke es verhält sich ähnlich wie in der musikbranche. es gibt vieles was man sich "besorgt" oder "gebrannt" bekommt was man sich sowieso nicht gekauft hätte. die sich eine mytynysun kaufen hätte eh keine lupine gekauft oder vielleicht ein kleiner prozentsatz.

ich werde die jungs und mädels, die mich nach einer guten lampe fragen weiterhin an lupine "verweisen" :dance:

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von flyingcubic » 05.10.2009, 15:53

in der tat, ich denke auch die leute die sich die fälschung kaufen hätten eh nie eine lupine gekauft

Benutzeravatar
JSausT
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 969
Registriert: 06.12.2005, 19:02
Wohnort: Teltow

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von JSausT » 05.10.2009, 19:30

Nun ja, Wettbewerb belebt ja das Geschäft, aber die meisten anderen Wettbewerber lassen sich wenigstens ein anderes Design einfallen.
Wenn einem aber für sein künftiges noch nicht entwickeltes "Top-Produkt" nicht mal ein eigener Name einfällt und er auch hier kopiert, dann frage ich mich schon, wieviel eigene Entwicklung im Rest steckt.

Könnte natürlich sein, daß man hier vom Namen des Originals profitieren will, um bei Google auch schnell gefunden zu werden.

Es bleibt jedem selbst überlassen, ob er das als seriöses Geschäftsgebaren betrachtet. Der Service ist vermutlich ähnlich seriös.

Gruß Jörg

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1884
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von microbat » 05.10.2009, 20:05

wer billig kauft - kauft öfters

Es empfiehlt sich zuerst ein Lexikon zu konsultieren - Bsp.:
http://de.wikipedia.org/wiki/Produktpiraterie
um dann fest zu stellen, das keine Imitation vorliegt
- sondern eher der Versuch über einen niedrigen Preis zu verkaufen.

Käufer von billigen Produkten werden entweder glücklich damit,
weil eigentlich kein Hightech benötigt wird …
oder Verzweifeln daran ...
oder beschaffen sich sodann etwas "gescheites"
- weil gelernt wurde, dass Qualität einen Preis hat und durchaus Sinnvoll ist.

Mich stört an dem ganzen Thema eher der Vergleich mit Lupine Produkten ohne professionelle und objektive Test´s.

Dieses Thema ist auch vergleichbar mit billig Akkus die "zufällig" Lupine Lampen kompatibel sind,
aber mit Lupine rein gar nichts zu tun haben.

Grüße

Benutzeravatar
hoppepit
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 814
Registriert: 01.12.2005, 12:41
(Lampen-)Ausstattung: Edison
Wilma CL 15W XP-G/XM-L
Wilma SE 28W XM-L2 U4
Piko TL mini 8W
Rotlicht

ehemalige Laternen:
Piko U3 13W
Tesla TL 700
Nightmare 25W
Wohnort: Heimbach-Weis (NR)
Kontaktdaten:

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von hoppepit » 05.10.2009, 20:33

Der Knackpunkt an der Geschichte ist meiner Meinung nach der günstige Preis.
Die meisten Leute sind nicht bereit, das Geld für eine Lupine Laterne auszugeben, wollen aber ausreichend Licht am Zelt haben.
Da ist die angesprochene Lampe mit ca. 70 Euros (je nach Dollarkurs und incl. Zoll/Steuer) nun mal unschlagbar.
Und Licht macht das Teil auch, Vergleiche haben wir gemacht.
Gruß, Peter
Threema: 9K9JAZ6F

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von flyingcubic » 05.10.2009, 20:53

eine lampe für leute die sich mit der materie auskennen und die mängel der lampe beseitigen können

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1884
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von microbat » 06.10.2009, 07:35

oder sich gleich eine eigene Lampe bauen

Antworten