Lupine SL X und SL AX, meine Erfahrung und Frage zur Befestigung

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

Antworten
Eloya1978
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 6
Registriert: 21.08.2020, 07:45

Lupine SL X und SL AX, meine Erfahrung und Frage zur Befestigung

Beitrag von Eloya1978 » 09.09.2020, 08:57

Hallo zusammen,

ich wollte mich zuerst kurz vorstellen: Mein Name ist Nico, bekennender Bike- und Aktivitätsverrückter von Hochgebirgstouren über Radmarathons hin zu Trail- und Treppengeballer :-). Bin 42 Jahre jung und leide an einer Fahrradsammelsucht.

Auf Lupine (spricht sich das eigentlich englisch oder deutsch aus?) gekommen bin ich tatsächlich durch das Pendeln mit dem Rad - ich fahre wann möglich 2 x 30 KM zur Arbeit mit dem Pedelec. In der dunklen Jahreszeit war dafür das Rad meines Trekkingrades aber zu funzelig - manchmal über zwei Stunden in der Dunkelheit zu verbringen ging gar nicht. Da das bis vor wenigen Monaten noch ein älteres Bosch Rad war, ging mehr als 6V über den Lichtanschluss auch nicht umzustellen - also war eine feste Lampe keine Option. Ich habe mich dann letztes Jahr für die Piko R7 entschieden, Akku in den Rucksack rein und Lampe auf den Helm. Offenbarung - super hell und anpassbares Licht.

Aber leider kein blendfreies Licht. Außerhalb der Wälder und wenn dir auf dem Radweg jemand entgegenkommt da gab's schonmal Irritationen wenn ich nicht schnell genug das Licht ausgemacht habe oder es vergaß.

Mit meinem neuen Pendlerrad geht am Lichtanschluss jetzt mehr, also habe ich mir die SL X dort rangeschraubt (Bericht zum Einbau hier: https://www.pedelecforum.de/forum/index ... st-1513649) und war sofort begeistert vom Licht (Bericht dazu hier: https://www.pedelecforum.de/forum/index ... st-1515790).

Also für mein Bio Enduro noch die SL AX und ein Rotlicht geholt. Diese ist nochmals deutlich heller. Eine Frage habe ich dazu, und zwar was den Halter betrifft. Bei meinem Vorbau sieht das so aus wie im Anhang - es ist nur wenig Abstand zu den Befestigungsschrauben. Das wird knallen wenn's härter wird. Gibt es da zufälligerweise einen Adapter mit etwas längerem Arm, damit ich da ein wenig Abstand mehr hinbekomme?

LG,

Nico
Dateianhänge
Lupine SL AX Halter an Canyon Spectral CFR 9.0
Lupine SL AX Halter an Canyon Spectral CFR 9.0

Timmäh!
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 256
Registriert: 12.12.2006, 19:35
(Lampen-)Ausstattung: SL AF 4,
Outbound Focal Series Road Edition,
Rotlicht int.
Wohnort: München

Re: Lupine SL X und SL AX, meine Erfahrung und Frage zur Befestigung

Beitrag von Timmäh! » 09.09.2020, 09:47

Eloya1978 hat geschrieben:
09.09.2020, 08:57
Gibt es da zufälligerweise einen Adapter mit etwas längerem Arm, damit ich da ein wenig Abstand mehr hinbekomme?
Es beruhigt mich, dass ich nicht der einzige bin der mehr Abstand zwischen lampe und Lenker braucht. hier im Forum hatte jemand nachgefragt, ob es analog zum verstellbaren Halter für die E-Bike SL-F Varianten eine verstellbaren Schnellspanner geben wird. Hier Wolfs Antwort. Vielleicht hilfts, wenn einfach mehr Leute diese Probleme haben...
Ansonsten könntest Du dein Glück mit einem Schnellspanner für die Betty versuchen, der hat >3 cm zwischen Lenkerschelle und Befestigungsbohrung.

p.s: schöner Leuchtvergleich von dir im Pedelecforum!
Zuletzt geändert von Timmäh! am 09.09.2020, 10:58, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß, Timon

Benutzeravatar
Manuel_aka_MDK
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 32
Registriert: 02.02.2011, 11:17
(Lampen-)Ausstattung: Piko 550
Piko 750
Neo 700
SL-A
SL-AF
Wohnort: Bamberg

Re: Lupine SL X und SL AX, meine Erfahrung und Frage zur Befestigung

Beitrag von Manuel_aka_MDK » 09.09.2020, 10:24

Eloya1978 hat geschrieben:
09.09.2020, 08:57
Eine Frage habe ich dazu, und zwar was den Halter betrifft. Bei meinem Vorbau sieht das so aus wie im Anhang - es ist nur wenig Abstand zu den Befestigungsschrauben. Das wird knallen wenn's härter wird. Gibt es da zufälligerweise einen Adapter mit etwas längerem Arm, damit ich da ein wenig Abstand mehr hinbekomme?
Zwei Sachen:
1. Der Schnellspanner wird normalerweise andersrum montiert. ;)
2. Ich werde bei dem Vorbau nicht ganz schlau, denn normalerweise sind die Schrauben nicht im Weg bzw wird die Lampe eher 90° zu der gezeigten Position angebracht. Also daß der Rücken des Lampengehäuses zu den Rundungen der Vorbauschellen zeigt und nicht zu den Schrauben - dann gibt es nämlich auch keine Platzprobleme. Oder hast du da einen Verstellvorbau am Rad?
Diese Signatur ist derzeit im Urlaub...

Timmäh!
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 256
Registriert: 12.12.2006, 19:35
(Lampen-)Ausstattung: SL AF 4,
Outbound Focal Series Road Edition,
Rotlicht int.
Wohnort: München

Re: Lupine SL X und SL AX, meine Erfahrung und Frage zur Befestigung

Beitrag von Timmäh! » 09.09.2020, 10:51

Manuel_aka_MDK hat geschrieben:
09.09.2020, 10:24
Zwei Sachen:
1. Der Schnellspanner wird normalerweise andersrum montiert. ;)
2. Ich werde bei dem Vorbau nicht ganz schlau, denn normalerweise sind die Schrauben nicht im Weg bzw wird die Lampe eher 90° zu der gezeigten Position angebracht. Also daß der Rücken des Lampengehäuses zu den Rundungen der Vorbauschellen zeigt und nicht zu den Schrauben - dann gibt es nämlich auch keine Platzprobleme. Oder hast du da einen Verstellvorbau am Rad?
zu 1.) Wenn ich mit den SLAX Schnellspanner im Shop anschaue, vermute ich dass die Lampe mit der "verkehrten" Montage weiter vom Lenker entfernt ist als mit der korrekten Montage (da stößt die Lampe vermutlich schon an)
zu 2.) Man sieht auf der Canyon Homepage, das Canyon da einen anderes Klemmdesign verwendet (Bild). Ich habe an meinem Stadtrad noch einen Vorbau mit zwei Mittig angebrachten Schrauben, da ist bei meiner SL-F auch zu wenig Platz.... Sind zwar Ausnahmen, aber nicht jeder Vorbau hat die Schrauben Seitlich und noch eingeschraubt in Richtung Gabelschaft. Mehr Abstand zwischen Vorbau und Lampe schadet nicht, es ruft nach verstellbaren Schnellspannern :mrgreen:
Gruß, Timon

Eloya1978
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 6
Registriert: 21.08.2020, 07:45

Re: Lupine SL X und SL AX, meine Erfahrung und Frage zur Befestigung

Beitrag von Eloya1978 » 09.09.2020, 11:06

Manuel_aka_MDK hat geschrieben:
09.09.2020, 10:24
Zwei Sachen:
1. Der Schnellspanner wird normalerweise andersrum montiert. ;)
2. Ich werde bei dem Vorbau nicht ganz schlau, denn normalerweise sind die Schrauben nicht im Weg bzw wird die Lampe eher 90° zu der gezeigten Position angebracht. Also daß der Rücken des Lampengehäuses zu den Rundungen der Vorbauschellen zeigt und nicht zu den Schrauben - dann gibt es nämlich auch keine Platzprobleme. Oder hast du da einen Verstellvorbau am Rad?
LOL - das mit dem Umdrehen versuche ich gleich.
Ich bin mal unseren Fuhrpark an Rädern abgelaufen und habe geschaut.
Mein Enduro ist ein Canyon Spectral CFR 9.0 - es hat den Canyon G5 Vorbau montiert.

Tatsächlich ist das Canyon hier das einzige Rad mit diesem 'Design' an Verschraubung. Daran kann man auch nichts ändern, die Schrauben stehen direkt prominent so vor, er ist nicht verstellbar. Das scheint tatsächlich ein vom Standard abweichendes Design zu sein. Natürlich bitter für mich jetzt, wenn dadurch die Lupine an einem meiner Bio Bikes nicht passen würde.

Ich drehe mal den Spanner und berichte!

LG,

Nico

Eloya1978
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 6
Registriert: 21.08.2020, 07:45

Re: Lupine SL X und SL AX, meine Erfahrung und Frage zur Befestigung

Beitrag von Eloya1978 » 09.09.2020, 11:25

Tja, klassischer Fall von Anwenderfehler *ggg*.
Habe den Halter umgedreht, und schwupps funktioniert es. Jetzt ist der Abstand für mich ausreichend.

Danke für eure Hilfe hier!

LG,

Nico
Dateianhänge
Lupine an Canyon Vorbau
Lupine an Canyon Vorbau

Timmäh!
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 256
Registriert: 12.12.2006, 19:35
(Lampen-)Ausstattung: SL AF 4,
Outbound Focal Series Road Edition,
Rotlicht int.
Wohnort: München

Re: Lupine SL X und SL AX, meine Erfahrung und Frage zur Befestigung

Beitrag von Timmäh! » 09.09.2020, 11:58

Eloya1978 hat geschrieben:
09.09.2020, 11:25
Tja, klassischer Fall von Anwenderfehler *ggg*.
Habe den Halter umgedreht, und schwupps funktioniert es. Jetzt ist der Abstand für mich ausreichend.
Geht aber vermutlich nur, weil Du die Lampe nicht plan mit der Oberkante des Lenkers montierst, sondern etwas höher drehst, oder? Wenn Du die Lampe wie hier viewtopic.php?f=54&t=7289#p41415 gezeigt montierst, wird sie vermutlich anstoßen?
Gruß, Timon

Eloya1978
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 6
Registriert: 21.08.2020, 07:45

Re: Lupine SL X und SL AX, meine Erfahrung und Frage zur Befestigung

Beitrag von Eloya1978 » 09.09.2020, 12:24

Hi,

jupp, genau so ist es. Wäre direkt darüber nicht der Edge 830 direkt überm Steuersatz sondern ein breiteres und größeres Gerät, dann würde es nicht klappen, weil es mit der Lampe kollidieren würde. Für mich passt das jetzt so. Aber den Halter etwas länger zu machen (3-4mm?) würde vermutlich noch besser zu mehreren Vorbautypen passen.

Wobei mein Canyon G5 da schon speziell ist - bei keinem anderen meiner Bikes oder Bikes meiner Familie habe ich solch prominent ausgerichteten Schrauben :mrgreen:

LG,

Nico

Benutzeravatar
Manuel_aka_MDK
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 32
Registriert: 02.02.2011, 11:17
(Lampen-)Ausstattung: Piko 550
Piko 750
Neo 700
SL-A
SL-AF
Wohnort: Bamberg

Re: Lupine SL X und SL AX, meine Erfahrung und Frage zur Befestigung

Beitrag von Manuel_aka_MDK » 10.09.2020, 05:31

Eloya1978 hat geschrieben:
09.09.2020, 11:25
Tja, klassischer Fall von Anwenderfehler *ggg*.
Habe den Halter umgedreht, und schwupps funktioniert es. Jetzt ist der Abstand für mich ausreichend.

Danke für eure Hilfe hier!

LG,

Nico
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt! :mrgreen:
Gut, daß es jetzt passt. Bei meiner SL-AF hatte ich auch Positions-Probleme, das betraf dann aber eher ne störrische Bremsleitung.

Der Canyon G5 ist schon ziemlich "speziell". Bei der Konstruktion mit zwei Halbschalen isses aber auch nicht verwunderlich, daß die Position der Klemmschrauben "außer Norm" ist... :wink:
Diese Signatur ist derzeit im Urlaub...

Eloya1978
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 6
Registriert: 21.08.2020, 07:45

Re: Lupine SL X und SL AX, meine Erfahrung und Frage zur Befestigung

Beitrag von Eloya1978 » 10.09.2020, 07:25

Ja, das stimmt. Der G5 Lenker andererseits ist ne Waffe mit seinen 800mm Breite, der Vorbau ist... naja, stabil *gggg*.
Aber solange es tut, warum austauschen? Hatte kurz überlegt, ihn gegen einen Newmen zu swappen, aber warum? Jetzt passt ja die Lupine :-)

Gestern Abend war's etwas tricky mit der Lampe. Bin etwas früher los, und die Lampe ist für mich zu spät angegangen und hat zu häufig gewechselt zwischen TFL und ABL. Aber zum Glück kann man das ja einstellen *ggg*.

Werde also heute Abend mal kalibrieren gehen :-) Muss ja für mich Blindfisch nur früher bit ABL leuchten.

Immer noch super zufrieden mit der Lampe. Mir gefällt die Nahbereichsausleuchtung gepaart mit dem Lichtkegel des ABL bzw. FLs. Da merkt man, hat man sich Gedanken gemacht zum Lichtbild.

Hatte ja auch überlegt, die SL AF zu holen an Stelle der SL AX. Bin jetzt froh um die SL AX. Klar, sie ist etwas größer, aber deren Lichtausbeute gefällt mir sehr.

LG,

Nico

Benutzeravatar
SonicS4
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 54
Registriert: 14.01.2018, 07:48
(Lampen-)Ausstattung: SL-A
PIKO R7 20W
Rotlicht

Re: Lupine SL X und SL AX, meine Erfahrung und Frage zur Befestigung

Beitrag von SonicS4 » 26.09.2020, 02:56

Ich fahre meine Garmin Tacho mit dem K-Edge Halter.

Der Tacho ist mit diesem Halter etwas weiter vor den Vorbau gerückt und erlaubt über einen Zusätzlichen Montagepunkt die Aufnahme eines Zusatzhalters. Damit kann ich meine SL-A unter dem Tacho befestigen.

Ist schon ein Zusatzhalter für die SL-AX geplant?

Falls nicht, bitte planen........
:dance:
"Wer das Licht sehen will wie es ist, muss zurückweichen in den Schatten."

Hans Magnus Enzensberger

Timmäh!
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 256
Registriert: 12.12.2006, 19:35
(Lampen-)Ausstattung: SL AF 4,
Outbound Focal Series Road Edition,
Rotlicht int.
Wohnort: München

Re: Lupine SL X und SL AX, meine Erfahrung und Frage zur Befestigung

Beitrag von Timmäh! » 26.09.2020, 11:17

SonicS4 hat geschrieben:
26.09.2020, 02:56
Ich fahre meine Garmin Tacho mit dem K-Edge Halter.
[...]
Ist schon ein Zusatzhalter für die SL-AX geplant?
Irgendwo in einem der SL X Threads hier im Forum hat Wolf gesagt, dass ein GoPro Halter kommen wird.
Gruß, Timon

Benutzeravatar
SonicS4
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 54
Registriert: 14.01.2018, 07:48
(Lampen-)Ausstattung: SL-A
PIKO R7 20W
Rotlicht

Re: Lupine SL X und SL AX, meine Erfahrung und Frage zur Befestigung

Beitrag von SonicS4 » 26.09.2020, 14:05

Wau, cool.
:dance:

Da muss ich mir wohl dann doch die SL-AX zulegen.

Bislang habe ich immer als Vorwand gehabt, das die Lampe nicht an meine Garminhalterung passt.

Bei der SL-A war es genauso.

Da hatte ich auch erst mit einem Bekannten an einer Eigenlösung ala 3D Druck gebastelt.
Wir wollten danals die Lampe noch vor dem Tacho positionieren.
Dadurch hätten wir die Status LED am Einschaltknopf immer im Blick.

Irgendwann kam dann der Halter von Lupine auf den Markt und ich habe mir auch meine SL-A zugelegt.

Einer der ersten Prototypen durfte ich sogar testen.

Den Halter gibt es mittlerweile in drei Längen.

Das ist doch mal klasse das Lupine (Wolf) auf solche hier im Forum angesprochen Probleme reagiert.

Deshalb mal an dieser Stelle ein großes Lob ans komplette Team.
:clap: :clap: :clap:

Weiter so ........
"Wer das Licht sehen will wie es ist, muss zurückweichen in den Schatten."

Hans Magnus Enzensberger

Antworten