Piko 1800 vs. 1500 Lumen

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

Softbiker
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 49
Registriert: 14.09.2012, 05:09
(Lampen-)Ausstattung: Lupine Piko 550 Lumen (verkauft) Lupine Wilma 1100 Lumen (verkauft) Lupine Piko 1200 Lumen (verkauft) Lupine Neo 900 Lumen, Lupine Piko R 1500 Lumen, Lupine Wilma R 3200 Lumen
Wohnort: Ellingshausen

Re: Piko 1800 vs. 1500 Lumen

Beitrag von Softbiker » 11.10.2017, 13:04

thopeter hat geschrieben:Als ich mir die Piko mit 1.800 Lumen zulegte, war ich auch skeptisch, ob man wirklich einen Unterschied zur älteren Piko erkennen würde. Die obigen Bilder zeigen, dass dies - wenn überhaupt - nur im direkten Vergleich möglich ist. Was dann eigentlich eher für die alte Piko spricht, da deren Batteriebetriebszeit bei Maximalpegel um einiges länger ist. Ich habe mich dann aber trotzdem für die neuer Piko entschieden, weil ich mir von ihr einen etwas höheren Wiederverkaufswert versprach. Dass ich sie dann nach nur zwei Monaten wieder verkaufte, lag aber nicht an der Piko, sondern an der Blika. ;)

Die Blika hat für mich den unschätzbaren Vorteil, dass ich ihren Maximalpegel stufenlos einstellen kann, um so ein Optimum zwischen Ausleuchtung und Batteriebetriebszeit zu finden. Bei der Piko war ich dagegen an die voreingestellten Leuchtstufen gebunden.
Ja das stimmt der unterschied ist wirklich sehr sehr geringen wenn überhaupt vorhanden, ich könnte mir aber vorstellen dass die neue bei maximal power trotzdem genauso lange hält weil ich denke dass die mehr an Lumen durch neue LEDs die eine andere Lichtfarbe haben erreicht werden und der Stromverbrauch vielleicht sogar der gleiche ist! Aber dass man an die festen Vorgaben gebunden ist hat mich bei der Piko schon immer gestört deshalb habe ich seit dem ich die Wilma hatte auch immer diese genommen weil man die doch sehr frei einstellen kann, bei der Blika geht das ganze ja noch viel feinfühliger und ich kann jetzt endlich auch mit einer kleineren Lampe als der Wilma zweistufig fahren und zwar so das die niedrige Stufe genau ausreicht um langsam zu fahren den Berg hoch oder Ähnliches und dann die volle Stufe zum gasgeben, das war mir bei der Piko in der zwei Stufen Einstellung immer zu dunkel unten rum also musste man sie dreistufig fahren.
Grüße aus dem Thüringer Wald

thopeter
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 68
Registriert: 06.07.2017, 06:20

Re: Piko 1800 vs. 1500 Lumen

Beitrag von thopeter » 11.10.2017, 15:27

Softbiker hat geschrieben:...ich könnte mir aber vorstellen dass die neue bei maximal power trotzdem genauso lange hält weil ich denke dass die mehr an Lumen durch neue LEDs die eine andere Lichtfarbe haben erreicht werden und der Stromverbrauch vielleicht sogar der gleiche ist!
Nein, das ist leider nicht der Fall. Man braucht sich ja nur mal die Datenblätter der beiden Versionen ansehen.

Piko 4 mit 1.500 Lumen: 1:45 h
Piko 4 mit 1.800 Lumen: 1:15 h

Das ist angesichts des doch eher sehr geringen optischen Unterschieds immerhin eine Differenz von einer halben Stunde zugunsten der älteren Piko.

Das war neben den tollen Zusatzfeatures auch ein Grund für den Wechsel zur Blika. Denn da kann ich jeden beliebigen Wert frei wählen, um wieder eine längere Akkustandzeit zu erzielen. Die Blika 4 hält mit 1.100 Lumen z.B. 2:15 h und mit 2.100 Lumen 1:05 h durch.

Gruß,

Thorsten

Benutzeravatar
SonicS4
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 44
Registriert: 14.01.2018, 07:48
(Lampen-)Ausstattung: SL-A
PIKO R7 20W
Rotlicht

Re: Piko 1800 vs. 1500 Lumen

Beitrag von SonicS4 » 14.01.2018, 20:45

Ich hatte mir auch schon die Frage gestellt ob sich ein upgrade auf die neue PIKO lohnt.
Aber nach diesem Thread bleib ich bei meiner
alten.

:dance:
"Wer das Licht sehen will wie es ist, muss zurückweichen in den Schatten."

Hans Magnus Enzensberger

Benutzeravatar
Ingo Klammer
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 38
Registriert: 21.10.2015, 11:01
(Lampen-)Ausstattung: Piko 1500 R/Neo
Wohnort: Nals(BZ)
Kontaktdaten:

Re: Piko 1800 vs. 1500 Lumen

Beitrag von Ingo Klammer » 12.04.2018, 16:05

hier mal einige Bilder von Piko 1800.Man sieht schon was da los ist trotz Umgebungslicht einfach geil was aus der kleinen Schachtel kommt...
die Reichweite ist enorm.Hatte zuvor die 1500 Variante,der Unterschied ist schon deutlich erkennbar.Bin umgestiegen wegen "will haben" :mrgreen:

lg
Dateianhänge
2018-03-08 19.37.22~1.jpg
2018-03-08 19.37.04~1.jpg
2018-03-08 19.36.46~1.jpg

mad_borris
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 55
Registriert: 06.09.2006, 14:40

Re: Piko 1800 vs. 1500 Lumen

Beitrag von mad_borris » 04.05.2018, 09:56

Eine neue Evolutionsstufe lohnt sich am Ende immer, wennauch der Zugewinn in der maximalen Helligkeit nicht so deutlich ausfällt macht er sich doch in mittleren und besonders kleinsten Leuchtstufen bemerkbar.

Antworten