Y Adapter

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

Antworten
gruni1984
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 29
Registriert: 01.11.2012, 11:52

Y Adapter

Beitrag von gruni1984 » 30.05.2016, 09:22

Gibt es von Lupine einen Y Adapter um zwei Verbraucher an einem Akku zu betreiben? Konnte im Shop nichts finden.

Ich würde gerne eine Piko R und einen USB One gleichzeitig an einem 48Wh Akku betreiben. Gibt es da eine Möglichkeit? Genug Strom sollte der Akku ja liefern können.

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1912
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Y Adapter

Beitrag von microbat » 30.05.2016, 10:42

Ruf bei Lupine an. Evtl. haben die noch einen im Schubfach...

...und das Y-Kabel ist bestens geeignet Probleme beim Betrieb zweier Lampen an einen Akku zu verursachen.
Mit LED Lampen "ging" das gar nicht - mit Halogenlampen eine gewisse Zeit,
je nach Leistungsfähigkeit des Akkus / Temperatur / Luftfeuchtigkeit / Mondphase / Sternenkonstellation
(soll bedeuten: es war auch nicht richtig gut... ;-)
Das Problem an derartigen Problemen war, das der Benutzer ein original Y-Kabel von Lupine bekam und natürlich erwartete,
dass das dann immer und egal unter welchen Bedingungen funktionierte. Tat es aber nicht und deshalb ist das Teil nicht im Shop.

plattfuss
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 74
Registriert: 26.03.2007, 16:38
(Lampen-)Ausstattung: Betty R,Blika R, Pico R, Neo, Betty ext., Tesla, OttoX, Stuby,
BTL2, WTL, 2 x Piko TL Max, TL700, TL1200,
Rotlicht, Penta 5700, Penta 4500
Wohnort: Kiel

Re: Y Adapter

Beitrag von plattfuss » 30.05.2016, 10:48

Moin,
das Thema kommt immer mal wieder auf den Tisch - der Wunsch ist also da.
Hier zum Beispiel: http://forum.lupine.de/viewtopic.php?f= ... ter#p29880
Du willst nun 2 "schwache" Verbraucher daran betreiben, was vielleicht sogar problemlos möglich wäre. Man könnte aber statt Deiner Verbraucher auch 2 x Betty anschliessen. Wenn die dann voll aufblenden würden gäbe es Probleme, wie von Wolf in dem Thread beschrieben. Da dieser Missbrauch nicht auszuschliessen ist wird Lupine so etwas sicher nicht herstellen.
Viele Grüsse
Timm

gr.nagus
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 239
Registriert: 15.10.2010, 18:03

Re: Y Adapter

Beitrag von gr.nagus » 30.05.2016, 12:54

microbat hat geschrieben:...Mit LED Lampen "ging" das gar nicht - mit Halogenlampen eine gewisse Zeit,
je nach Leistungsfähigkeit des Akkus / Temperatur / Luftfeuchtigkeit / Mondphase / Sternenkonstellation
(soll bedeuten: es war auch nicht richtig gut... ;-)...
Mag sein, dass es teils Probleme gab und geben würde. Das das Y-Kabel mit LED-Lampen garnicht funktioniert, stimmt aber nicht.
Bei mir hat das Y-Kabel damals mit 2 x 15 Watt LED-Wilmas (PCS V6) an einem Akku sehr gut funktioniert. Ich habe den Akku in der Konfiguration aber auch nie nur annähernd leer gefahren, sondern immer rechtzeitig aufgeladen.

Ist natürlich klar, dass das keine perfekte Lösung ist, die bis in den Grenzbereich funktioniert. Das ist eher was für Bastler, die wissen was sie tun und mit den Einschränkungen leben können. Daher glaube ich nicht, dass das Kabel wieder aufgelegt wird.

Wer unbedingt eins braucht um seine eigenen Erfahrungen zu sammlen, kann es sich ja auch auf eigene Gefahr selbst basteln. 2 Kabel kaufen, ein Lötkolben, Schrumpfschlauch und Isolierband...

Gruß
gr.nagus

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1912
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Y Adapter

Beitrag von microbat » 30.05.2016, 13:28

PCS V6 = Steinzeit
Die aktuellen PCS sind bei gemeinsamer Akkunutzung "sensibler".

Einfacher ist ein zweiter Akku.

gr.nagus
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 239
Registriert: 15.10.2010, 18:03

Re: Y Adapter

Beitrag von gr.nagus » 30.05.2016, 14:09

microbat hat geschrieben:PCS V6 = Steinzeit
Dennoch LED, insofern stimmt deine pauschale Behauptung nicht.
Ich verwende die "Steinzeitleuchten" nach vor vor gerne und regelmäßig. Gehen einfach nicht kaputt und haben regelmäßig neue Platinen bekommen.
microbat hat geschrieben: Die aktuellen PCS sind bei gemeinsamer Akkunutzung "sensibler".
Kann durchaus sein.
microbat hat geschrieben:Einfacher ist ein zweiter Akku.
Stimmt. 2 Lampen an einem Akku macht bei den aktuellen Leistungsaufnahmen nicht viel Sinn. Aber die Idee für den OSB One ein bischen Strom abzuzweigen hat ihren Reiz.

Wer will, kann es ja gerne ausprobieren.

Gruß
gr.nagus

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1912
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Y Adapter

Beitrag von microbat » 30.05.2016, 14:51

O.T. - Anfang
...liegt es am meinen Schlafmangel oder warum fühl ich mich so gereizt... :whistle
O.T. - Ende

Benutzeravatar
hoppepit
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 827
Registriert: 01.12.2005, 12:41
(Lampen-)Ausstattung: Edison
Wilma CL 15W XP-G/XM-L
Wilma SE 28W XM-L2 U4
Piko TL mini 8W
Rotlicht 2W

ehemalige Laternen:
Piko U3 13W
Tesla TL 700
Nightmare 25W
Wohnort: Heimbach-Weis (NR)

Re: Y Adapter

Beitrag von hoppepit » 30.05.2016, 16:26

gr.nagus hat geschrieben: Stimmt. 2 Lampen an einem Akku macht bei den aktuellen Leistungsaufnahmen nicht viel Sinn. Aber die Idee für den OSB One ein bischen Strom abzuzweigen hat ihren Reiz.

Wer will, kann es ja gerne ausprobieren.
Genau das ging mir auch gerade durch den Kopf!
Werde ich mal testen, habe noch so ein Y-Kabel hier liegen.

Btw.: Es gab sogar mal ein Y-Kabel andersrum: 2 Akkus an eine Lampe!
Gruß, Peter
Threema: 9K9JAZ6F

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 745
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Y Adapter

Beitrag von mandala » 30.05.2016, 18:58

microbat hat geschrieben:O.T. - Anfang
...liegt es am meinen Schlafmangel oder warum fühl ich mich so gereizt... :whistle
O.T. - Ende
Nein, liegt am übermäßigen "Genuß" von Lupine-Produkten. Sollte Lupine dringendst im Beipackzettel unter "wahrscheinliche Nebenwirkungen" aufnehmen. :mrgreen:
duck&wech

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1912
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Y Adapter

Beitrag von microbat » 30.05.2016, 20:18

:mrgreen:
ja - so is des

Das Y-Kabel (egal in welcher Version) scheint eine günstige und einfache Lösung zu sein.
Tatsächlich und aus Erfahrung ist es aber so, als wollte man mit einer Luftpumpe zwei Reifen gleichzeitig befühlen und erwartet, dass der vordere 5 PSI weniger Druck hat als der hintere...

Kann man machen - muss man aber nicht, weil es ohne besonderen Aufwand nicht klappt und zwei getrennte Teile (Pumpen oder Akkus) einfacher / zuverlässiger das gewünschte Ergebnis liefern (bei gleichzeitigen Betrieb - Anmerkung für jene die es zu genau nehmen).

Das Lupine Team macht sich Jahrelang "nen Kopp", auf das die Beleuchtungssysteme noch Benutzer freundlicher / länger heller / gleichmäßig leuchtend / noch nöcher werden und der Benutzer "grätscht" der Elektronik mit nen simplen Y-Kabel rein...

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 745
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Y Adapter

Beitrag von mandala » 30.05.2016, 20:40

Um mal kurz ins Thema einzusteigen ( mir wäre der Leistungsverzweig bei den aktuellen Anwendungen auch sehr suschbeggt):
Richtig anschaulich. Ist ein so eingängiges Beispiel, das ließe sich so gut nachvollziehen, auch wenn ich mir -rein hypothetisch- zwei Glas Rote a la Y-Kabel auf einmal eingetrichtert hätte :D

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1912
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Y Adapter

Beitrag von microbat » 30.05.2016, 21:47

Dachte zuerst an ´nen Dekanter...
...war mir aber dann zu verrückt :mrgreen:

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 745
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Y Adapter

Beitrag von mandala » 30.05.2016, 22:25

Also mein Dekanter hat einen Ausguß mit einer schön weiten Öffnung, die den edlen Tropfen weich ins Glas fließen läßt, eher umgekehrt einem Trichter. Darin findet als Verschluß noch eine große, schwere Glaskugel ihr Plätzchen. Würde ich mir mit dem Dekanter was eintrichtern wollen, dann würde ich in der Tat verrückt werden. Und ziemlich verkleckert. :wine: :wine:
Jetzt sind wir aber arg vom Thema abgezweigt, wobei: Y-Kabel, Abzweig...

Antworten