Was nun, Betty oder Wilma!?!

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

reFLECKtor
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 14
Registriert: 14.03.2016, 21:30

Re: Was nun, Betty oder Wilma!?!

Beitrag von reFLECKtor » 05.04.2016, 06:01

Morgens,

Grundsätzlich hast Du recht, aber... Bei der Gabel bzw. der Vorbaukonstruktion, ist das nicht so einfach.
Ich muss mal wegen Bild einfügen schauen. Hatte ich ja hier noch nicht...

Teelicht
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 148
Registriert: 20.02.2010, 14:12
(Lampen-)Ausstattung: Lupine Betty 14
Lupine Piko X

Re: Was nun, Betty oder Wilma!?!

Beitrag von Teelicht » 02.07.2016, 14:39

Hallo Lupinisten,
seit wann gibt es denn die Betty mit 5000 Lumen ? Als ich das gelesen hab dachte ich nur "Boah Ey" :idea:
Vielleicht liegts auch nur daran, daß ich lange nicht mehr hier rein geschaut hab.

Ich stehe zur Zeit vor der gleichen Frage wie der TE... Betty oder Wilma ?!
Im Moment habe ich noch diese "ältere" Betty mit 2600 Lumen Lichtleistung und inegriertem Schalter. Dazu die aktuelle Piko 7 RX mit 1500 Lumen.

Ich würde mir dann so gegen Herbst einen Ersatz für meine Betty zulegen, ob die nun wieder Betty heißen wird oder Wilma, dazwischen stehe ich grad.
Da ich mich sehr gut kenne weiß ich, daß wenn ich zur Wilma greife, ich mich aufrege nicht die Betty genommen zu haben. Entscheide ich mich hingegen für die Betty komme ich zu der Erkenntnis "Die Wilma" wäre völlig ausreichend gewesen.

Von welchen Faktoren macht Ihr Eure Kaufentscheidung abhängig ?

Leuchtvergleiche habe ich auch schon mehrmals durchgenommen.

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1872
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Was nun, Betty oder Wilma!?!

Beitrag von microbat » 02.07.2016, 17:36

Falls es der "Kasse" egal sein kann - Betty nehmen und sich daran erfreuen.

Glühbirne
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 173
Registriert: 10.01.2016, 21:03
(Lampen-)Ausstattung: Piko 4 13W 2014
Rotlicht 2. Gen. 2015
Wilma 28W 2015
Piko TL minimax 2015
Charger one 2016
Betty TL 2s 2017
SL AF 4 2020

Re: Was nun, Betty oder Wilma!?!

Beitrag von Glühbirne » 03.07.2016, 20:33

Hey,
diesen Gedanken "hätte ich doch" kann ich sehr gut nachvollziehen... geht mir genauso (nicht immer schön, und oft kauf ich das teurere, um den "Ärger" schon mal auszuschalten :mrgreen: )

Klar, wenn Geld keine Rolle spielt Betty. Wobei 5000 Lumen schon heftig viel sind, und mit dem 6.6 Ah Akku das ganze auch schnell beendet ist.

Ich hab zum zelten die Piko 1200 Lumen am Helm, und die aktuelle Wilma am Lenker. Es ist ein einziges Grinsen auf der Tour :mrgreen:
(Vor allem dank der Fernbedienung!)

Ich wollte die Fernbedienung, und etwas mehr Licht. Die +300 Lumen der aktuellen Piko R erschienen mir zu wenig, zwei Piko's als "gemoppelt"(Zumal die ja schon 350€ kostet, und dann der "Weg" zur Wilma klein war.)
Die Betty stellte preislich meine Schmerzgrenze dar, hab für das Geld die Piko TL und die Wilma R7 gekauft. :D

Beim Zelten reicht mir die Wilma an der Zeltstange selbst auf Trails aus. Die Piko hab ich nur als "Positionslicht" (schwächste Stufe), wenns wirklich technisch wird, und vor allem als Back-Up.

Problem ist halt, das man nie genug Licht haben kann...Am Anfang dachte ich auch "na die 3200 Lumen werden für ne 3 Stunden Tour locker reichen!" Hab mich dann immer wieder dabei ertappt, ganz nach "oben" zu schalten, und nach knapp 2 1/2 Stunden hätte ich ohne Piko im Dunkeln gestanden---

Als ich würde mir die Wilma 7R kaufen, und ggf. einen zweiten Akku. Dann hast was leichtes, kompaktes, schnell zu ladendes. Wären knapp 630€, somit günstiger als die Betty.

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1775
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Was nun, Betty oder Wilma!?!

Beitrag von Wolf » 04.07.2016, 20:44

ja, das sind immer die philosophischen Fragen, die Persöhnlichkeitsstruktur ist massgeblich. Die Wilma ist mittlerweile wirklich fett, objektiv betrachtet sehr befriedigend...... wenn es nicht noch Heller gäbe und das ist eben das Problem, für den einen ist das keine Frage, für Andere ist das ein unwiederstehlicher Reiz. Ich habe auch oft das Problem, vorab gewinnt die eine Gehirnhälfte, 2 Wochen später dann doch die andere und ich kauf dann doch noch zusätzlich die ultimative Lösung, nicht weil es Sinn macht oder ich es gar bräuchte, Nein, nur weil ich einfach das Optimum haben muss, erst dann ist Ruhe. Das ist die Kunst, die eigenen Reaktionsmuster irgendwann auch mal in der ganzen Realität zu begreifen, dann spart es Geld und man kauft nicht zweimal. Aber ich bin noch nicht immer so weit :D Grüsse Wolf

reFLECKtor
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 14
Registriert: 14.03.2016, 21:30

Re: Was nun, Betty oder Wilma!?!

Beitrag von reFLECKtor » 10.07.2016, 16:53

Ja ja, lange ist das her...

Aber, ich musste ja erst einmal ein paar Ausfahrten machen. Das möchte ich vorweg nehmen... Ich bin begeistert!

Für was habe ICH mich nun entschieden... Wilma mit dem großen Akku an die Zeltstange, Piko mit dem FastClick - Smart Core an den Helm (als Stirnlampe, da ich sie so auch beim laufen und einfach nur draußen sein nutze). In der Hinsicht, glaube ich alles richtig gemacht zu haben. Oh, natürlich nicht das Rück... äh Rotlicht zu vergessen!

Die Leistung der Wilma zu erhöhen (Betty), erscheint mir irgendwie sinnlos. Wohlwissend, das das gerade nicht ich geschrieben habe. :angel: Eigentlich bin ich genau der Typ, der immer das Beste haben möchte, siehe Kommentar Wolf. Andrerseits bin ich sehr stolz, auch mal zu mir selber nein sagen zu können.
Und nochmal. Die Kombi ist derart genial, das man besser gar nicht ausgerüstet sein kann. Die Piko mit dem Akku und Stirnband wiegt haargenau das Gleiche wie die "große" alte BlackD. OK, älteres Modell mit Akkupack und zum laufen eher selten benutzt. Funktion ist ohnehin nicht vergleichbar. Durch das Akku mit der Rücklichtfunktion, top!
Bei der ersten Ausfahrt hatte ich hohe Luftfeuchtigkeit und nassen Untergrund. Da hat selbst die Wilma mit voller Leistung leicht überblendet. In diesem Moment dachte ich mir, die Bestätigung zur Kaufentscheidung gefunden zu haben. Klar, wenn es noch besser geht, ist das erst mal nicht schlecht, aber notwendig!?!

Das muss ich noch los werden... Gestern habe ich mit meinen Jungs endlich das Versprechen eines kurzen Nightrides war gemacht. 1,5 Std in wohliger Dunkelheit. Der Große (9 Jahre) hat zusätzlich die Piko auf den Helm bekommen. Der Kurze (5 Jahre), seine eigene Stirnlampe. Die herkömmliche Fahrradbeleuchtung der Beiden hätte man sich sparen können. Nein, ist schon ok, auch zwecks Rücklicht.
Sie, wir waren alle Mega begeistert. Der Große natürlich mit der Piko und der Kleine einfach allgemein. Super cooles Erlebnis!

Nochwas... Im Ort bei uns kam mir eine (viel fahrende) Dame entgegen, da war die Wilma im grünen Bereich geschalten (weiß jetzt nicht genau die Leistung). Sie meinte nur, was ist das denn für eine Lampe!?! Ich meinte nur... Ist die überhaupt an? :lol:

Vielleicht hilft das hier dem ein oder anderen für eine Kaufentscheidung. Ich bin extrem zufrieden mit den genannten Produkten und kann sie deshalb voll und ganz empfehlen!
Mein neuer Händler, zu dem ich durch Lupine gekommen bin, hat sich auch sehr sehr viel Zeit bei der Beratung und Einweisung gegeben. Da haben sich dann auch schon weitere Dinge ergeben.
Somit auch ein dickes Lob an das Bike House Weiser in Gera!

Teelicht
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 148
Registriert: 20.02.2010, 14:12
(Lampen-)Ausstattung: Lupine Betty 14
Lupine Piko X

Re: Was nun, Betty oder Wilma!?!

Beitrag von Teelicht » 11.07.2016, 10:39

Danke reFLECKtor für deine Erfahrung.

Ich besitze ja die Betty mit 2600 Lumen Lichtleistung und habe die zusammen mit der aktuellen 3200er Wilma im Leuchtvergleich angeschaut.
Die 600 Lumen Unterschied, welche die beiden Lampen trennen fallen nicht wirklich jetzt großartig ins Gewicht.
Jetzt könnte ich es natürlich so machen und weiterhin meine Betty mit 2600 Lumen zu fahren, oder die Wilma zu nehmen um dann festzustellen, daß die nicht wirklich heller ist und mich dann etwas zu ärgern nicht gleich die Betty mit 5000 Lumen genommen zu haben.
Wei da ist schon ein deutlicher Unterschied zu meiner Betty vorhanden.
Und weniger Licht kann die aktuelle Betty ja auch.

Benutzeravatar
Nerve29
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 6
Registriert: 12.09.2015, 23:04
(Lampen-)Ausstattung: Pico 2012 (750 Lumen - 10W)
Wilma R 14 (3200 Lumen - 28W)
ROTLICHT in blau

Re: Was nun, Betty oder Wilma!?!

Beitrag von Nerve29 » 23.07.2016, 09:23

Hi,
bei mir ist letztes Jahr die Entscheidung zu Gunsten der Wilma R14 mit Zeltstangenschnellspanner gefallen. Mir waren Laufleistung und Reserven bei ausreichend Ausleuchtung wichtig. Am Helm habe ich noch eine Piko 3 (10W) wo dieses Jahr ein neuer Akku fällig wird. Bin mal gespannt, ob es bei den Akkus dieses Jahr etwas Neues gibt.

Für mich ist die Kombination Wilma / Piko zum jetzigen Zeitpunkt ausreichend und würde es aktuell wieder so machen. Allerdings war ich beim Kauf der Piko 3 mal der Meinung, mehr brauch ich im Leben nicht :D Da passt die Aussage von Glühbirne weiter oben:
Problem ist halt, das man nie genug Licht haben kann
:wink:

Gruß

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1775
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Was nun, Betty oder Wilma!?!

Beitrag von Wolf » 24.07.2016, 21:46

es gibt in diesem Jahr tatsächlich mal keine Änderungen an Piko, Wilma und Betty. Natürlich allerlei kleine Verbesserungen und neue Halter, aber an den Lampen und auch den Akkus gibt es keine Änderungen, wir setzen Akkuzellen mit 3.5 Ah ein, das erhöht die Kapazität etwas, aber dafür wollen wir keine grosse Welle machen, etwas mehr Kapazität als angeben hat ja noch nie geschadet. Natürlich ist die SL B , die SL S und die SL A mit allem Zubehör das Thema, andere Neuheiten wie eine BTL Pro sind hier weniger interessant, hat einen längeren Akku und eine Ladestation, ähnlich wie Mag Charger, natürlich nur besser, die ist speziell für Rettungswagen und Polizeifahrzeuge konzipiert. Grüsse Wolf

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 745
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Was nun, Betty oder Wilma!?!

Beitrag von mandala » 25.07.2016, 22:08

Wolf hat geschrieben:..... und auch den Akkus gibt es keine Änderungen, wir setzen Akkuzellen mit 3.5 Ah, das erhöht die Kapazität etwas, aber dafür wollen wir keine grosse Welle machen, etwas mehr Kapazität als angeben hat ja noch nie geschadet...... Grüsse Wolf
Hallo,
Ist die Homepage in der Rubrik Technik schon angepaßt? Da steht eine Kapazität von 3.400 mAh. Im Shop stehen die Akkus noch mit 3.300 mAh Kapazität. Wenn nein....?
Wenn ja, dann besteht Verfügbarkeit nach der Eurobike ?
Gruß

Crypter
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 11
Registriert: 01.01.2016, 16:20

Re: Was nun, Betty oder Wilma!?!

Beitrag von Crypter » 10.09.2016, 06:12

Wolf hat geschrieben:es gibt in diesem Jahr tatsächlich mal keine Änderungen an Piko, Wilma und Betty. Natürlich allerlei kleine Verbesserungen und neue Halter, aber an den Lampen und auch den Akkus gibt es keine Änderungen, wir setzen Akkuzellen mit 3.5 Ah ein, das erhöht die Kapazität etwas, aber dafür wollen wir keine grosse Welle machen, etwas mehr Kapazität als angeben hat ja noch nie geschadet. Natürlich ist die SL B , die SL S und die SL A mit allem Zubehör das Thema, andere Neuheiten wie eine BTL Pro sind hier weniger interessant, hat einen längeren Akku und eine Ladestation, ähnlich wie Mag Charger, natürlich nur besser, die ist speziell für Rettungswagen und Polizeifahrzeuge konzipiert. Grüsse Wolf
Damit hat sich meine Frage, die ich hier noch stellen wollte, ja beantwortet, super. Habe selbst noch eine Piko sowie eine Betty von 2011 und wollte eigentlich schon seit längerem neue Lampen, vor allem da mir die neuen Halterungen deutlich besser gefallen als die Gummiring-Lösung. Das hatte ich schon vor, als die Betty mit 4500 Lumen noch aktuell war, kurz darauf kam die Version mit 5000 Lumen. Dann kam wieder was dazwischen, dann hat man wieder überlegt und war sich nicht sicher: Warten, weil doch noch was neues kommt oder einfach zuschlagen? Dann kann ich das ja jetzt bald beruhigt tun. Die App ist schon seit Ewigkeiten auf dem Handy, fehlen halt noch die Lampen dazu …
Das schwierigste Vorhaben wird es wohl, die neuen Lampen dann konsequenter und häufiger zu nutzen als die bisherigen, viel zu oft fehlt einem die Zeit und/oder die Lust.

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1775
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Was nun, Betty oder Wilma!?!

Beitrag von Wolf » 10.09.2016, 21:00

zu den Zellen, die 3500 er werden schon seit Mai verbaut, wir kommunizieren das mir Absicht nicht früher um da einfach sicher zu sein, dass es da nicht zu Problemen kommt. Wie schon erwähnt, der Unterschied ist nicht so gigantisch, bei Kälte sind die Neuen besser. Waren testweise schon im Winter im Einsatz. Grüsse Wolf

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 745
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Was nun, Betty oder Wilma!?!

Beitrag von mandala » 10.09.2016, 21:11

Also "stille erste Serie". Naja, bei eurem kulanten Service gibt das wieder Sinn.
Danke & Gruß

Benutzeravatar
GatekeeperOfInfinity
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 98
Registriert: 14.11.2015, 13:45
(Lampen-)Ausstattung: Betty RX 14 SC, Piko RX 4 SC, Neo X2, ROTLICHT, Petzl Myo, Petzl Duo, Fenix TK40/L2D, Zweibrüder V2/P14/P7QC, UK 4AA, UK SL4, div. MagLite, Coleman CL1 & viele, GANZ viele andere...
Wohnort: Oberbayern
Kontaktdaten:

Re: Was nun, Betty oder Wilma!?!

Beitrag von GatekeeperOfInfinity » 20.11.2016, 17:23

Nachdem ich mir letztes Jahr die Piko zulegte, habe ich mich vor kurzem mit der Betty beglückt. Habe auch lange überlegt und die Entscheidung nicht bereut. Beide Lampen werden regelmäßig eingesetzt.

Ich bin manchmal ein wenig altmodisch:
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen außer durch noch mehr Hubraum.
Lautsprechermembranfläche ist durch nichts zu ersetzen außer durch noch mehr Lautsprechermembranfläche.
Licht ist durch nichts zu ersetzen außer durch noch mehr Licht.

Ich brauche die höchste Stufe bei der Betty selten. Aber wenn, habe ich sie.
Zum Glück habe ich eine Frau, die es toleriert, wenn ich mit meinen ganzen Lampen-Berg vor meinen neun Verstärkern und 13 Boxen sitze und mich freue wie ein Schnitzel. :wall: Männer werden 8 Jahre alt, danach wachsen sie nur noch (Zitat meine Tochter).

Der einzige Grund aus meiner Sicht, der gegen die Betty spricht, ist ihr etwas höheres Gewicht.
LG, Uwe
Legenden werden geboren und in kleinen gepolsterten Zimmern aufbewahrt.
Einsam lernst Du das zu lieben, was Du nie berühren wirst.
(Adrian Hates; D.o.D.)

Benutzeravatar
GatekeeperOfInfinity
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 98
Registriert: 14.11.2015, 13:45
(Lampen-)Ausstattung: Betty RX 14 SC, Piko RX 4 SC, Neo X2, ROTLICHT, Petzl Myo, Petzl Duo, Fenix TK40/L2D, Zweibrüder V2/P14/P7QC, UK 4AA, UK SL4, div. MagLite, Coleman CL1 & viele, GANZ viele andere...
Wohnort: Oberbayern
Kontaktdaten:

Re: Was nun, Betty oder Wilma!?!

Beitrag von GatekeeperOfInfinity » 26.11.2016, 10:29

Zusatz: ich war die ganze Woche jeden Tag zelten und habe die Betty ausgiebig getestet.
Fazit: die gebe ich nicht mehr her! Einfach Wahnsinn :shock:
I.d.R. komme ich mit den Leuchtstufen 8/16Watt aus. Wenn es mal schneller wird, auch 45Watt, aber eher selten.
Und wo ich wohne, ist es wirklich finster :cry:
LG, Uwe
Legenden werden geboren und in kleinen gepolsterten Zimmern aufbewahrt.
Einsam lernst Du das zu lieben, was Du nie berühren wirst.
(Adrian Hates; D.o.D.)

Antworten