It's Lupine Time

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

Antworten
Benutzeravatar
Melibokus515
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 190
Registriert: 04.12.2005, 09:42
(Lampen-)Ausstattung: Edison, Wilma, Betty, 2*Piko, Betty RS
Wohnort: Seeheim-Jugenheim

It's Lupine Time

Beitrag von Melibokus515 » 25.09.2014, 06:36

Hi all,
Die Betty R an der Stange, die Piko auf dem Kopf und das Rotlicht (Testversion) hintendran, und dann noch Temperaturen um 10grad und trocken. Es gibt keine bessere Kombi, das macht das zelten richtig viel Spaß. Toll wäre wenn man mit der Betty R Funkfernbedienung noch hoch und runter schalten könnte.
Gruß Achim
PS : das ist Jammern auf hohem Niveau
PS : was ist eigentlich der Unterschied zwischen der Ratte und der normalen FFB
PS : Bremslicht funktioniert wunderbar, steht bei mir auf 3 ( hohe Empfindlichkeit)
Gruß Melibokus515

Speculum
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 634
Registriert: 15.10.2009, 21:03
(Lampen-)Ausstattung: Lupine:
Wilma 17W
Betty R (4500 lm)
Rotlicht
SL-A
SL AF
SL AX
Wohnort: Vorarlberg

Re: It's Lupine Time

Beitrag von Speculum » 25.09.2014, 21:29

Melibokus515 hat geschrieben: Die Betty R an der Stange......
Toll wäre wenn man mit der Betty R Funkfernbedienung noch hoch und runter schalten könnte.
Ehrlich gestanden bin ich froh, jedenfalls beim bergab Fahren - sei es mit RR oder MTB - überhaupt noch Zeit zu haben, halbwegs rechtzeitig umzuschalten und dem Gegenverkehr oder Fußgänger oder Fuchs oder Kuh nicht die Netzhaut ablösen zu müssen.
Ich habe daher auch nur EINE Fernlichtstufe und EINE Abblendlichtstufe "programmiert".

Aber wie man hört, ist die nächste Evolutionsstufe ohnehin der automatische Fernlichtsensor. Nachdem das Rotlicht das nun de facto schon kann, wird das Flaggschiff ja bald nachziehen. Nicht wahr?

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 745
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: It's Lupine Time

Beitrag von mandala » 25.09.2014, 22:17

Speculum hat geschrieben: Aber wie man hört, ist die nächste Evolutionsstufe ohnehin der automatische Fernlichtsensor. Nachdem das Rotlicht das nun de facto schon kann, wird das Flaggschiff ja bald nachziehen. Nicht wahr?
Allerdings gibt es auch Gewisper, daß der neue Lumenbolide eine wesentlich bessere Zeltplatzausleuchtung bekommen soll. Also breit, weee iiter als noch bisher und weniger Überblendung im Zeltbereich. Dank der Fingerübungen am Rotlicht wird jetzt ein verschwenderischer Einsatz von Fresnel-Elementen möglich. Nun, zumindest an den oberen Linsensegmenten, die sonst die Milchstraße erhellen....

shark_attack

Re: It's Lupine Time

Beitrag von shark_attack » 26.09.2014, 12:17

mandala hat geschrieben:
Speculum hat geschrieben: Aber wie man hört, ist die nächste Evolutionsstufe ohnehin der automatische Fernlichtsensor. Nachdem das Rotlicht das nun de facto schon kann, wird das Flaggschiff ja bald nachziehen. Nicht wahr?
Allerdings gibt es auch Gewisper, daß der neue Lumenbolide eine wesentlich bessere Zeltplatzausleuchtung bekommen soll. Also breit, weee iiter als noch bisher und weniger Überblendung im Zeltbereich. Dank der Fingerübungen am Rotlicht wird jetzt ein verschwenderischer Einsatz von Fresnel-Elementen möglich. Nun, zumindest an den oberen Linsensegmenten, die sonst die Milchstraße erhellen....
Der Lichtsensor wird das glaube ich nicht hinbekommen. Jedenfalls wäre es sehr schwer... denn Fernlicht auf zig Kilometer bei absoluter Dunkelheit oder Stadtverkehr mit viel Umgebungslicht...

Zudem ist ein manuelles Schalten besser, dann indem ich aufblende (Gegenverkehr vergisst sehr oft Fernlicht auszuschalten) signalisiere ich, da stimmt was nicht. Hatte noch nie Probleme mit zu spät Umschalten am Rennzelt mit der Betty R14.

Gruß

Speculum
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 634
Registriert: 15.10.2009, 21:03
(Lampen-)Ausstattung: Lupine:
Wilma 17W
Betty R (4500 lm)
Rotlicht
SL-A
SL AF
SL AX
Wohnort: Vorarlberg

Re: It's Lupine Time

Beitrag von Speculum » 26.09.2014, 23:29

shark_attack hat geschrieben:
Der Lichtsensor wird das glaube ich nicht hinbekommen. Jedenfalls wäre es sehr schwer... denn Fernlicht auf zig Kilometer bei absoluter Dunkelheit oder Stadtverkehr mit viel Umgebungslicht...
Das "wie man hört" entbehrte, soweit es mich betrifft, jeder Grundlage und war nicht ernst gemeint. Da sähe ich noch deutlich vernünftigere Entwicklungsstufen.
shark_attack hat geschrieben:
Zudem ist ein manuelles Schalten besser, dann indem ich aufblende (Gegenverkehr vergisst sehr oft Fernlicht auszuschalten) signalisiere ich, da stimmt was nicht. Hatte noch nie Probleme mit zu spät Umschalten am Rennzelt mit der Betty R14.

Gruß
Selbstverständlich manuell.
Es ging um die von Melibokus etwas vermisste Möglichkeit des in unterschiedliche Richtungen möglichen Rauf-und Runterschaltens.
Also von zum Beispiel 22W direkt auf 45W oder von 22W direkt auf 1W statt (je nach Einstellung) von 22W über 1W auf 45W oder von 22W über 45W auf 1W.
Für mich ist ein Zweistufenlicht wie beim Auto ideal. Da genau ist für mich auch der Einsatzbereich der Fernsteuerung. Aber meine persönlichen Vorlieben sind nicht das allgemeine Credo. Wer es vierstufig schafft, rechtzeitig umzuschalten und sich noch zu überlegen, in welcher Zwischenstufe er gerade ist, wird das anders sehen.

Gruß

Benutzeravatar
dynamo
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 219
Registriert: 29.10.2006, 08:49
(Lampen-)Ausstattung: Wilma CL (15 Watt)
Wilma 19 Watt mit upgrade
Piko mit 500 lumen
Piko mit 1200 lumen
Akkus:
2x 7.5 Ah Wickelakku/Rahmenakku
1x 4.5 Ah Rahmenakku
2x 2.5 Ah (Piko)
Charger:
Microcharger
Wohnort: Hilden

Re: It's Lupine Time

Beitrag von dynamo » 07.10.2014, 15:44

Ich hab die Lampe immer am Helm und blende ab indem ich in den Strassengraben schaue. Das geht am schnellsten.

LG

shark_attack

Re: It's Lupine Time

Beitrag von shark_attack » 07.10.2014, 23:11

dynamo hat geschrieben:Ich hab die Lampe immer am Helm und blende ab indem ich in den Strassengraben schaue. Das geht am schnellsten.

LG
Du fährst mit dem Rennzelt mit ner Helmlampe? Geht das? Würde mich stören, wenn ich immer mit dem Kopf wackel oder die Positionen wechseln müsste...

Gruß

Antworten