Entladung 0,1 W

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 745
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Entladung 0,1 W

Beitrag von mandala » 02.10.2013, 21:20

...und Trennversuche mit den Beisserchen dürften selbst bei dem bekannt humanen Lupine-Service nicht als Marderschaden durchgehen. :lol:
Man stelle sich die Schlagzeile vor: geblendeter Baummarder fällt wutentbrannt Lupine-Zelter an und setzt mit gezielten Bissen die Zeltplatzbeleuchtung außer Gefecht.

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1905
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Entladung 0,1 W

Beitrag von microbat » 02.10.2013, 22:10

...ich stelle mir eher die Schmauchspuren an Zunge / Lippen vor, weil die Akkukontakte geschlossen wurden... :-?

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 745
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Entladung 0,1 W

Beitrag von mandala » 02.10.2013, 22:46

:lol:
und bei den verfügbaren Ampere bizzelts besser als ein feiner Prosecco.
Ganz ohne Alohol. :dance:

Benutzeravatar
JSausT
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 971
Registriert: 06.12.2005, 19:02
Wohnort: Teltow

Re: Entladung 0,1 W

Beitrag von JSausT » 03.10.2013, 13:17

Natürlich geht das, das heißt aber nicht, dass man es nicht verbessern könnte. :mrgreen:

Lupo62
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 56
Registriert: 23.09.2013, 18:31

Re: Entladung 0,1 W

Beitrag von Lupo62 » 03.10.2013, 17:26

Gibt ja auch Sportarten, wo man keine Radhandschuhe hat.
Egal, habe schon verstanden, welches Klima hier herrscht.
Verbesserungsideen sind wohl nicht beliebt.

Matthias
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1199
Registriert: 01.12.2005, 14:14
(Lampen-)Ausstattung: SL A (16W), Piko R (15W); Piko (13W); Betty R (45W, 26°); Passubio (25W, 22°); Piko SC (10W, 22°); Wilma (17W, 26°); Betty (22W, 26°); Otto (25/3W, 12°); Edison (16W, 18°)
Rotlicht (Barolo-Kit), USB One
Wohnort: Südharz

Re: Entladung 0,1 W

Beitrag von Matthias » 03.10.2013, 17:46

Lupo62 hat geschrieben:Verbesserungsideen sind wohl nicht beliebt.
Das ist so nicht korrekt. Hier wird vieles hinreichend kontrovers diskutiert.
Das Problem scheint mir zu sein, daß der mancher (Du auch?) - warum immer - nicht willens ist, sich ein wenig in die Lupine-Materie "einzulesen", ehe er - dann konstruktivere - "Vorschläge" einbringt.

Steckverbindungen stellen im Outdoorbereich generell ein Problem dar, welches Lupine - so finde ich - auch ziemlich ernst nimmt.
Und sag selbst, was nützt der "gängigste" Stecker, wenn er zunächst nicht in allen(!) angepeilten Lebenslagen zuverlässig den Strom leitet. :roll:

Gruß

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1905
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Entladung 0,1 W

Beitrag von microbat » 03.10.2013, 18:19

Bin halt ein Freund vom KISS-Prinzip
und
kenne noch die Halogenlampen Zeiten, als eine Kupplung zu viel zwischen Frust und Spaß in der Nacht entscheiden konnte.

http://de.wikipedia.org/wiki/KISS-Prinzip

Benutzeravatar
FHS
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 415
Registriert: 13.02.2007, 18:26
(Lampen-)Ausstattung: - Nightmare 25 W SR mit modifiziertem Frontglas (ringförmiger Mattierung außen, sandgestrahlt)
- Wilma 15 W mit partiell mattiertem Frontglas
- Piko 10+13 W mit modifiziertem Frontglas (Mattierung unten, sandgestrahlt) und FHS-Haltern
- SL AF 16 W noch im Originalzustand ,-)
Wohnort: Stuttgart

Re: Entladung 0,1 W

Beitrag von FHS » 03.10.2013, 18:30

Also ICH kann Lupo62 durchaus verstehen, denn auch für mich ist die Trennbarkeit der Stecker speziell im Winter mit Fingerhandschuhen nicht wirklich ideal, oder anders ausgedrückt hier gibt es durchaus Optimierungspotential. Und dazu muss man sich NICHT in irgendeine Materie einlesen, sondern einfach mal versuchen die Dinger mit dicken Handschuhen zu trennen. Und ganz ehrlich, auch ganz ohne Handschuhe könnte es nach meinem Geschmack einfacher gehen. Und alle die meinen, dass diese Stecker supertoll sind und bestens funktionieren, sollten sich aus dieser Diskussion raushalten denn sie können und wollen zur Produktverbesserung sowieso nichts beitragen - und darum geht es hier.

Mal ganz am Rande erwähnt, was glaubt ihr wohl ist die Hauptmotivation für Wolf/Lupine dieses Forum hier zu betreiben???

Sorry Matthias und Sorry Lupine, aber für einen guten Designer (Form follows function) sind diese Stecker einfach Bullshit.

So, und jetzt mal zu den konkreten Verbesserungsvorschlägen. Warum können die Stecker z.B. nicht einfach beidseitig Verdickungen haben die etwas weiter weg vom Stecker sind, damit man beim Zugreifen nicht auch noch die eigentliche Steckerverbindung zusammendrückt (was dann natürlich das Trennen erschwert) und die man dann gut greifen könnte um die Stecker auseinanderzuziehen? Andere Vorschläge können hier natürlich gerne geäußert werden und vielleicht haben Wolf oder die anderen von Lupine ja auch eigene Ideen dazu.
Gruß, Frank Bild

Matthias
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1199
Registriert: 01.12.2005, 14:14
(Lampen-)Ausstattung: SL A (16W), Piko R (15W); Piko (13W); Betty R (45W, 26°); Passubio (25W, 22°); Piko SC (10W, 22°); Wilma (17W, 26°); Betty (22W, 26°); Otto (25/3W, 12°); Edison (16W, 18°)
Rotlicht (Barolo-Kit), USB One
Wohnort: Südharz

Re: Entladung 0,1 W

Beitrag von Matthias » 03.10.2013, 19:24

Hey Frank! Find ich gut, so herrlich emotional. :mrgreen:
Du wirst mir aber nicht gerecht, deshalb ...

1.)
Ich kann Lupo62 auch verstehen. So what?
Ich hätte auch gerne bessere Stecker. So what?

2.)
Man darf doch wohl erst einmal festhalten, warum die Stecker jetzt so sind wie sie sind.
Nur ändern, um des Ändern willens - das ist doch wohl Quark. Da kommt die Analyse zu kurz. Und da ist sehr wohl auch die Pro-Fraktion an Meinungen gefragt, oder?

3.)
Das man die Dinger nicht gut mit dicken Handschuhen trennen kann - ist richtig und schade.
Das aber hat, z.B. für mich, keine Priorität.
Für mich hat u.a. Priorität: keine Wackelkontakte, gute Wasserfestigkeit, Flotten-Kompatibilität.

4.)
Weiterhin: Ideale Trennbarkeit?
Meinst Du damit: ideal für Dich? Oder was meinst Du sonst damit?
Mein persönliches Ideal wären z.B. Stecker, die möglichst noch schlanker ohne Ecken und Kanten verlaufen.
(.. macht sich bei der engliegenden Montage von Leitungen am Helm oder am Rahmen besser)

Gruß
Matthias

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1905
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Entladung 0,1 W

Beitrag von microbat » 03.10.2013, 20:52

Die Paar Leute, die sich hier einen Kopf um Produktverbesserung machen stellen nicht die Mehrheit der Lupine Kunden dar
und dann gibt es noch weniger Typen (wie ich einer bin) die eine contra Meinung zur vermeintlichen Verbesserung äußern.
Die Mehrheit der Lupine Kunden verwendet das Material einfach und ist glücklich
und klar ist das Forum für Wolf ein Quell der Inspiration - wobei ich mir da oft nicht sicher bin.

Um das lösen der Stecker zu vereinfachen wäre eine Verdickung an Stecker und Kupplung praktisch.
Diese Verdickung würde ich auch an das Ende des Stecker Überziehers machen (wo es zum Schrumpfschlauch übergeht),
damit das lösen auch unter widrigen Bedingungen sicher klappt.

Diese Verdickung (egal wo die sitzt) wäre aber auch sehr unpraktisch.
Der Stecker würde dicker werden und das verlegen am Zelt / Helm / im Rucksack / der Kleidung wäre erschwert.
Bei Bewegung würde sich der Stecker leichter irgendwo "einhaken" und die Bewegung hemmen.

Der "Bullshit" wurde in den letzten 20 Jahren entwickelt und wird in Neumarkt von zarten Händen aufwändig zusammengesetzt.
Die Kühlrippen der Lampengehäuse, das PCS und eben der "B..." - äh Stecker - ist unter anderem die Konstante,
das Designmerkmal einer Lupine Beleuchtung.

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 745
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Entladung 0,1 W

Beitrag von mandala » 03.10.2013, 21:05

Finde das Ganze ja sehr interessant.
Habe meinen Senf mal hier hin gesetzt:
http://forum.lupine.de/viewtopic.php?f= ... 5&start=15
Gruß

Benutzeravatar
FHS
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 415
Registriert: 13.02.2007, 18:26
(Lampen-)Ausstattung: - Nightmare 25 W SR mit modifiziertem Frontglas (ringförmiger Mattierung außen, sandgestrahlt)
- Wilma 15 W mit partiell mattiertem Frontglas
- Piko 10+13 W mit modifiziertem Frontglas (Mattierung unten, sandgestrahlt) und FHS-Haltern
- SL AF 16 W noch im Originalzustand ,-)
Wohnort: Stuttgart

Re: Entladung 0,1 W

Beitrag von FHS » 03.10.2013, 22:55

Okay,
lassen wir mal die ganzen Emotionen bei Seite und kümmern uns mal nur um die Fakten.

Mir geht es hier lediglich um die haptischen Eigenschaften der Steckverbindung, die sich im übrigen fast gänzlich von den elektrischen trennen lassen. Von den elektrischen habe ich auch gar keine Ahnung, aber auch hier gab es ja eine Notwendigkeit der Verbesserung die zwischenzeitlich von Lupine durchgeführt wurde.
Obwohl ich mal wieder in die Minderheiten-Ecke gestellt werde, gibt es ja immerhin teilweise Zustimmung zu meiner Kritik. Mensch Jungs, schaut euch doch mal eure Argumente an: "...seit 20 Jahren...", "...Konstante...", ...
Tut mir leid, aber die einzige Konstante die für mich zählt und die Lupine nach meiner Meinung lebt ist die der stetigen Verbesserung - das Bessere ist der Feind des Guten.
Und die haptische Bedienbarkeit der Stecker ist einfach verbessungsbedürftig und wenn Verdickungen vielleicht nicht der Weisheit letzter Schluss sind, dann macht doch mal Gegenvorschläge. Was spricht denn z.B. gegen unterschiedliche Steckerdesigns (haptische, nicht elektrische) zur Auswahl für den Kunden? Oder Nachrüstmöglichkeiten für diejenigen die eine bessere Trennbarkeit wünschen?

@ Microbat, woher weißt du eigentlich so sicher dass die Mehrheit der Lupine-Kunden glücklich mit diesen Steckern ist. Ich glaube kaum dass sich jemand, der sich ab und zu mal über diese ab und an mal schlecht zu trennen lassende Stecker ärgert, sich aufmacht um diverse Internet-Foren damit zu füttern - dafür ist das Problem zu klein. Aber dennoch denkt er "Mensch, dass könnte doch auch einfacher gehen!"
Denk mal drüber nach, ich für meinen Teil bin gerne in der Minderheit und würde niemals proklamieren für die Mehrheit zu sprechen, die ich nicht mal kenne.
Gruß, Frank Bild

Matthias
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1199
Registriert: 01.12.2005, 14:14
(Lampen-)Ausstattung: SL A (16W), Piko R (15W); Piko (13W); Betty R (45W, 26°); Passubio (25W, 22°); Piko SC (10W, 22°); Wilma (17W, 26°); Betty (22W, 26°); Otto (25/3W, 12°); Edison (16W, 18°)
Rotlicht (Barolo-Kit), USB One
Wohnort: Südharz

Re: Entladung 0,1 W

Beitrag von Matthias » 03.10.2013, 23:24

FHS hat geschrieben:... das Bessere ist der Feind des Guten.
Das ist wieder so ein Satz, den man eigentlich auch als Verschlimmbesserung deutlich negativ konnotieren kann. :|

Tradition und eine langfristig ausgerichtete ruhige Führung der Produktlinie hält mich bei Lupine.
Genau dort nun das Negative zu verorten, das unterscheidet uns.

Heute noch, kann ich fast ausnahmlos meinen ältesten Lampenkopf mit jedem Verlängerungskabel an einen x-beliebigen Akku von Lupine hängen.
Und zwar ohnne daß ich mir Gedanken darüber machen muß, ob nun die ins Spiel gebrachten "Mama's" & "Papa's" haptisch, optisch oder sonstwie nicht harmonieren.

So eine marginale Änderung ist mir die Unruhe im Programm nicht wert. Du magst das anders sehen, ich nicht.
Gerne entferne mich aus der Endlosschleife des Optimierungsgequatsches und nehme kleine Abstriche auf dem vermeintlichen Weg zur Perfektion des Produktes in Kauf, wenn die Essenz nachhaltig stimmt.

Ich habe keine Probleme mit dem Lösen der Kupplungen.
Es funktioniert sogar mit einer Hand, wenn man etwas übt ... :roll:

Gruß

Lupo62
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 56
Registriert: 23.09.2013, 18:31

Re: Entladung 0,1 W

Beitrag von Lupo62 » 04.10.2013, 05:56

>>Das Problem scheint mir zu sein, daß der mancher (Du auch?) - warum immer - nicht willens ist, sich ein wenig in die Lupine-Materie "einzulesen", ehe er - dann konstruktivere - "Vorschläge" einbringt.

Ich kann zwar lesen, Du musst mir aber bitte die Quelle nennen, damit ich nach dem Lesen mit dieser Art Stecker vollends zufrieden bin - Danke
Die Bedienungsanleitung alleine reicht dazu nicht.

Wie auch immer, ...

*) die Lampe (Piko) ist echt fein (ausreichend (!!!) hell)
*) der Smartakku mit Rücklichtfunktion beim Laufen ist sehr praktisch und bietet dadurch vielleicht etwas mehr Schutz vor den grünen Erdenmännchen http://www.abschaffung-der-jagd.de/mens ... 1791233701

gr.nagus
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 239
Registriert: 15.10.2010, 18:03

Re: Entladung 0,1 W

Beitrag von gr.nagus » 04.10.2013, 07:42

FHS hat geschrieben: Mir geht es hier lediglich um die haptischen Eigenschaften der Steckverbindung, die sich im übrigen fast gänzlich von den elektrischen trennen lassen.
Das sehe ich auch so. Auch ich habe mich schon oft die verbesserungswürdigen Trenneigenschaften geärgert. Die Stecker gehen oft schwer ausseinander und man will ja auch nicht am Kabel ziehen. Das Problem besteht vor allem auf der Lampenseite. Elektrisch sind die Stecker ja erst optimiert worden und funktionieren auch gut, bei der Benutzerergonimie ist durchaus Verbesserungspotential vorhanden.
FHS hat geschrieben: Und die haptische Bedienbarkeit der Stecker ist einfach verbessungsbedürftig und wenn Verdickungen vielleicht nicht der Weisheit letzter Schluss sind, dann macht doch mal Gegenvorschläge.
Ich hätte einen konstruktiven Vorschlag: Wie wäre es mit einer geriffelten Mulde, die dem jetzigen Steckerdesign hinzugefügt (bzw. herausgegenommen) wird? Genügend Material wäre dafür vorhanden. Dafür wäre lediglich ein geringfügig geändertes Spritzgusswerkzeug nötig. Das würde die Trennbarkeit wie auch das zusammenstecken deutlich erleichtern und das ohne Haken und Ösen, mit denen man irgenwo hängen bleiben kann. Wenn man dann noch wie von Lupo vorgeschlagen 2 winzige (Blindenschriftknubbel) einseitig integriert, dann kann man auch im Dunkeln ohne Gefummel die Stecker auf Anhieb richtig zusammenbekommen.

Die 100%ige Kompatibilität wäre außerdem gegeben.

Die Sache hat sicher keine Top-Priorität, aber Wolf ist doch schließlich Perfektionist. Kann durchaus sein, dass in Zukuft Verbesserungen einfließen.

Gruß
gr.nagus
Zuletzt geändert von gr.nagus am 05.10.2013, 14:09, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten