Lupine mit Straßenzulassung in Planung?

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

gr.nagus
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 239
Registriert: 15.10.2010, 18:03

Re: Lupine mit Straßenzulassung in Planung?

Beitrag von gr.nagus » 11.10.2013, 06:47

Lichtinsdunkel hat geschrieben:Als Nicht-Radfahrer, aber Wissbegieriger würde mich folgendes interessieren:

1. Welche Kriterien muss eine Lampe erfüllen, um eine Straßenzulassung zu bekommen?

2. Wenn eine zugelassene Lampe falsch justiert ist, blendet man den Gegenverkahr damit doch sicherlich genauso, wie bei einem Auto mit falsch eingestellten Scheinwerfern, oder?

3. Wie sehen die Gesetzeshüter das in der Praxis? Fragen sie euch nach einer Straßenzulassung eurer Lampe, wenn ihr mit dem Rad angehalten werdet, oder sind sie eher froh, dass man überhaupt Licht am Rad hat?
1. Eine definierte hell-dunkel Grenze auf jeden Fall. Das kann man durch entsprechende Reflektoren lösen (z.B. Philips und BUMM), über eine angepasse Optik (z.B. wie beim sterbenden Stern) oder brutal und verschwenderisch mit einer Blende wie beim Xenon-Projektionsscheinwerfer im Auto. Was noch alles für ein Zulassungsverfahren nötig ist weiß ich nicht, aber der Amtsvorgangs wird sicher eine Stange Geld kosten.

2. Genau so ist es. Aber im Gegensatz zur rotationssymetrischen Optik sieht man sehr gut, wann sie falsch eingestellt ist. Das schützt zwar nicht vor Dummheit, aber ich denke mal, die meisten die sich für viel Geld extra eine zugelassene Lampe von Lupine holen wissen was sie tun.

3. Nach meiner Erfahrung ist die Rennleitung entspannt wenn man seine Lupine umsichtig und rücksichtsvoll einsetzt. ABER, nur weil die Rennleitung nicht verwarnt, heißt das nicht, dass man rechtlich auf der sicheren Seite ist. Die Blendwirkung einer rotationssymetrischen Optik ist enorm, auch mit stark reduzierter Leistung. Es seit denn das auch jedes mal den Kopf nach unten drehe. Dann muss ich den Kopf aber wieder zurückdrehen wenn ich anschließend wieder Fernlicht brauche.

Ich möchte mich nochmal selbst zitieren:
gr.nagus hat geschrieben: Weil ich mit einer rotationssymetrischen Optik keine Rechtssicherheit im Straßenverkehr habe.

Klar, wenn ich mich sehr Vorsichtig damit in Verkehr bewege, hat die Rennleitung i.d.R. keine Einwände. Aber wehe, man wird direkt oder indirekt in einen Unfall verwickelt und ein Beteiligter gibt an, massiv von dem Radfahrer geblendet worden zu sein.
Aus dem und Grund und natürlich auch aus Fairness bin ich gezwungen bei dem entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer deutlich abzublenden. Selbst dann besteht durch die Optik noch ein hohes Blendpotential. Das Problem ist jetzt, ich muss bei Gegenverkehr abblenden, gleichzeitig werde ich selbst durch den entgegenkommenden Verkehr geblendet. Jetzt kommt noch eine regennasse Asphaltstraße dazu und ich bin halb blind bis der Gegenverkehr vorbei ist und ich wieder aufblenden kann. Das bedeutet, auf Strecken mit viel Gegenverkehr habe ich nicht viel von meiner Lupine. Gerade bei Gegenverkehr brauche ich eher mehr Licht vor mir auf der Straße, nicht weniger.

Ich will eine Lampe die sehr viel Licht gezielt, mit definierter Hell-Dunkel-Grenze auf die Straße bringt und die ich nicht ablenden muss, wenn mir jemand entgegenkommt.
Das meiste Licht brauche ich gerade bei Gegenverkehr auf der Straße vor mir um meine Blendung durch den Gegenverkehr zu kompensieren. Ich rede hier nicht von Fernlicht on/off, sondern von einem starken Abblendlicht, dass die nasse Asphaltstraße vor mir so beleuchtet, dass ich auch bei Gegenverkehr jedes Schlagloch rechtzeitig kommen sehe.
flyingcubic hat geschrieben: stvo konforme ausleuchtung bedeutet eine recht voluminöse optik und da liegt wohl der hund/wolf :mrgreen: begraben.
Das hört sich jetzt so an, als ob sowas Autoscheinwerfergröße haben müsste. Die Konkurenz bekommt das auch Vergleichsweiche klein hin. Wo ist das Problem, wenn das Ding Betty-Größe hat und die Lichtleistung einer Piko? Das ist doch diese Zwecke völlig ausreichend. Lampen die einfach nur hell sind und blenden, kann jeder bauen. Eine blendarme Optik mit trotzdem viel Licht, gleichmäßiger Ausleuchtung und ansprechendem Design braucht mehr Hirnschmalz - und da traue ich Lupine mehr zu, als anderen Herstellern.

gr.nagus

Antworten