Lupine mit Straßenzulassung in Planung?

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

gr.nagus
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 237
Registriert: 15.10.2010, 18:03

Lupine mit Straßenzulassung in Planung?

Beitrag von gr.nagus » 13.08.2013, 12:04

Hallo,

ich wollte mal nachfragen, ob Lupine für die Zukunft über eine Lampe mit Straßenzulassung und definierter hell-dunkel-Grenze nachdenkt. Nach dem jetzt grundsätzlich mal Akkulampen mit Kapazitätsanzeige erlaubt sind, wäre es doch vielleicht eine Überlegung wert, eine Lupine mit straßentauglicher Optik zu entwickeln. Die Kapazitätsanzeige ist ja durch den Smartcore-Akku schon mal erfüllt.

Wolf und Stefan, könnt ihr ausschließen, dass so etwas mal kommen wird? Oder gibt es schon Experimente in der Richtung? Falls ihr sowas auschließt, woran liegt das?

Gruß
gr.nagus

Wussel
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 28
Registriert: 31.03.2013, 13:21

Re: Lupine mit Straßenzulassung in Planung?

Beitrag von Wussel » 13.08.2013, 19:00

In die Richtung hat glaub ich Lupine vor längerer Zeit schon mal was gemacht bzw überlegt.... is aber schon ne Zeit lang her....

edit: aber jetzt wäre es ja mal interessant. Da sich die Zeiten ja geändert haben, aber ich glaube die Ansprüche vom Wolf sind gleich geblieben ;)

shark_attack

Re: Lupine mit Straßenzulassung in Planung?

Beitrag von shark_attack » 26.09.2013, 06:21

@ gr.nagus:

Warum willst du dafür ne Straßenzulassung? Ich hole mir nächste Woche die Betty R14 für mein Rennzelt. Werde 2 Stufen einstellen. Maximum und Minimum (wobei ich erst noch testen muss ob 0,3. - 3 Watt ausreichend sind). Das Handling ist dann also wie beim Auto. Abblendlicht und Fernlicht. Einfach und schnell zu bedienen. :wink:

Außerdem ist es gut, dass man mal kurzzeitig voll aufdreht, wenn die tollen Autofahrer blenden nachts nur selten ab, was sehr gefährlich für einen Rennradfahrer sein kann. Ist wie der weiße Tod. Gerade bei kurvigen Straßen gefährlich. Deshalb kurz aufblenden und der PKW Fahrer bemerkt seine Fehler und blendet ab. :clap:

Meine Trainingspartnerin kann mit meiner Wilma oder Betty (bis jetzt nur Testlampen) auch ohne Licht auf der Bundesstraße mitfahren (sehe ihr 25 Euro Lichtset nicht als Licht an). :dance:

Ich bin immer für mehr Licht, denn als Rennradfaher hat man keine Knautschzone. Deswegen schwöre ich auch auf Superrücklichter, die als Tagfahrlicht benutzt werden. Da ich nur auf Bundesstraßen trainiere, weiß ich wie gefährlich das sein kann. Außerdem ist es sinnvoll mit extrem viel Licht nachts zu fahren, um Schutz vor Tieren zu haben. Mehrfach sind mir schon Rehe und Hirsche vors Rad gelaufen bei Tempo 70 und mehr.

Die Polizei ist eh froh, wenn man mit mehr Licht unterwegs ist. Sind jedenfalls meine Erfahrungen. Hier bei uns sind viele Polizisten B-iker und können sowas gut nachvollziehen.

PS: Warum wird ständig RENNZELT verwendet für Renn-rad oder Bike? Find ich echt blöd und habe ich noch nie gehört :wall:

gr.nagus
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 237
Registriert: 15.10.2010, 18:03

Re: Lupine mit Straßenzulassung in Planung?

Beitrag von gr.nagus » 26.09.2013, 08:11

shark_attack hat geschrieben:@ gr.nagus:

Warum willst du dafür ne Straßenzulassung?
Weil ich mit einer rotationssymetrischen Optik keine Rechtssicherheit im Straßenverkehr habe.

Klar, wenn ich mich sehr Vorsichtig damit in Verkehr bewege, hat die Rennleitung i.d.R. keine Einwände. Aber wehe, man wird direkt oder indirekt in einen Unfall verwickelt und ein Beteiligter gibt an, massiv von dem Radfahrer geblendet worden zu sein.
Aus dem und Grund und natürlich auch aus Fairness bin ich gezwungen bei dem entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer deutlich abzublenden. Selbst dann besteht durch die Optik noch ein hohes Blendpotential. Das Problem ist jetzt, ich muss bei Gegenverkehr abblenden, gleichzeitig werde ich selbst durch den entgegenkommenden Verkehr geblendet. Jetzt kommt noch eine regennasse Asphaltstraße dazu und ich bin halb blind bis der Gegenverkehr vorbei ist und ich wieder aufblenden kann. Das bedeutet, auf Strecken mit viel Gegenverkehr habe ich nicht viel von meiner Lupine. Gerade bei Gegenverkehr brauche ich eher mehr Licht vor mir auf der Straße, nicht weniger.

Ich will eine Lampe die sehr viel Licht gezielt, mit definierter Hell-Dunkel-Grenze auf die Straße bringt und die ich nicht ablenden muss, wenn mir jemand entgegenkommt.

Eben sowas wie die Big Bang nur mit Led´s, etwas kompakter und in Lupine-Qualität. Das so etwas aufgrund des Platzbedarfs für die Reflektoren/Optiken nicht in Pikogröße geht ist klar. Wenn aber selbst subinopi eine staßentaugliche Optik hinbekommt, sollte das doch für Lupine kein Thema sein.

Die häßlichen Teile, die es von Bumm und Philips gibt, sind jedenfalls keine Alternative wenn man eine Premium-Straßenlaterne will.

Mich würde mal ein kurzes Statement von Wolf dazu interessieren.

gr.nagus

moko01
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 42
Registriert: 07.12.2005, 16:12

Re: Lupine mit Straßenzulassung in Planung?

Beitrag von moko01 » 26.09.2013, 08:20

@ shark_attack
Warum Rennzelt?
Vermutlich deswegen: http://www.klonblog.com/2012/09/20/das-zelt-fur-zeltbewohner/

Grüße Michael

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1895
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Lupine mit Straßenzulassung in Planung?

Beitrag von microbat » 26.09.2013, 13:35

Kurzversion:
Im Bereich der deutschen StVZO sind Lupine Lampen nicht zugelassen.
Vor langer Zeit baute Lupine Lampen für´s "r.a.d.e.l.n"...
Dann waren´s Lampen zur Campingplatzbeleuchtung...
...im diesem Zusammenhang wurden Lupine Lampen zur Montage an Zeltstangen optimiert,
dass die Zeltstangen und Lenker den gleichen Durchmesser haben konnte ja niemand ahnen...
...sodann wurde im (alten + aktuellen) Forum die Wörter " B.I.K.E / R.A.D / F.A.H.R.R.A.D / usw."
automatisch zu ZELT umgewandelt. Diese Funktion besteht immer noch (und das ist auch gut so :wink: ).
Viele Forumsteilnehmer schreiben längst freiwillig von der Zeltstange oder Zelt.

Benutzeravatar
mountainrohler
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 100
Registriert: 01.11.2008, 21:31
(Lampen-)Ausstattung: Köpfe: SL AF, gepimpte Betty R (4500Lm); gepimpte Cree Betty (2007) 22Watt 22° 2600lm; Piko R 22 Watt 22°; Edison 16Watt (2003); Piko Mini TL
Akku's: 13,2Ah LiIonen Smartcore; 6,9 Ah Li-Ionen Smartcore; 4,5Ah Li-Ionen; 3,3Ah Li-Ionen Smartcore; 1,8Ah Li-Ionen
Lader: Charger One; Micro Charger Li-Ionen
Halter: 2 Schädelsätze; Helmhalter
diverses Zubehör
Wohnort: kuhbläke (uffm dorf)

Re: Lupine mit Straßenzulassung in Planung?

Beitrag von mountainrohler » 26.09.2013, 13:39

sehr schöne erklärung für die neulinge hier
☼SL AF ☼ gepimpte Betty R 45 Watt (ohne BT); ☼ gepimpte Cree XM-L2 Betty 22 Watt 2600 lm (2007) ext.PCS; ☼ Piko R 20 Watt 22°; ☼ Edison 16Watt (2003), ☼ Piko TL Mini
13,2Ah; 6,9Ah; 4,5Ah; 3,3Ah und 1,8Ah Li-Ionen; 2 x Charger; 2 Schädelsätze; Helmhalter

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Lupine mit Straßenzulassung in Planung?

Beitrag von flyingcubic » 26.09.2013, 13:49

ist wohl an die geldgeilen abmahnabzocker gerichtet

find ich auch gut ich fahre ebenfalls mit Zelt :mrgreen:

ja das mit den verschiedenen Zeltstangen ist schon kurios also manche zelte scheinen extra dicke in geanau 31,8 zu benötigen
was für ein zufall das mein b.i.k.e l.e.n.k.e.r exakt das gleiche maß hat
ist äußerst praktisch

Benutzeravatar
JSausT
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 971
Registriert: 06.12.2005, 19:02
Wohnort: Teltow

Re: Lupine mit Straßenzulassung in Planung?

Beitrag von JSausT » 26.09.2013, 13:59

Das nannte sich früher Downhillzelt :lol:

shark_attack

Re: Lupine mit Straßenzulassung in Planung?

Beitrag von shark_attack » 26.09.2013, 22:53

Also das Zelt nervt irgendwie... naja als Bik-er komme ich damit einfach nicht klar, denn Zelt ist einfach eine Beleidigung gegenüber meiner schönen Renn-raddame :? :shock:

gr.nagus
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 237
Registriert: 15.10.2010, 18:03

Re: Lupine mit Straßenzulassung in Planung?

Beitrag von gr.nagus » 27.09.2013, 07:35

@all:

Können wir jetzt mal bitte zum Thema zurück kommen?
Das Thema "Zelt" ist doch nun hinreichend erörtert worden. Sonst kann ich auch gerne einen extra Plauderthread zum Thema "Zelt" für alle Interessierten eröffnen. :wall:

Viel interessanter ist doch die Frage, ob so eine Laterne straßentauglicher Optik irgendwann kommt oder nicht.

gr.nagus

Phil
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 124
Registriert: 28.01.2009, 19:20

Re: Lupine mit Straßenzulassung in Planung?

Beitrag von Phil » 27.09.2013, 07:45

shark_attack hat geschrieben:Also das Zelt nervt irgendwie... naja als Bik-er komme ich damit einfach nicht klar, denn Zelt ist einfach eine Beleidigung gegenüber meiner schönen Renn-raddame :? :shock:
Seit wann du Rennzelt fährst ist mir auch unklar. Vor Monaten/ letztes Jahr hast du drauf geschworen mit deinem von einem ehemaligen DDR-Straßenrennradmeister gepimpten Giant Hardtail alle Rennradfahrer dieser Welt zu verblasen. Und eine Betty war sowieso nie denkbar, wenn ich deine Kommentare im IBC so bedenke ...

Naja ... man wird wohl doch erwachsen... :mrgreen:

shark_attack

Re: Lupine mit Straßenzulassung in Planung?

Beitrag von shark_attack » 27.09.2013, 08:07

@ Phil:

Ist zwar OT aber naja:

1. Das war ein Spontankauf wegen RAR 2013. 26 kM a 600 HM sind zu krass für 24 H. Außerdem sollte ich für einen Freund ein Rennzelt besorgen. Was ich auch gefunden habe, nur war der Preis und der Zustand so unglaublich, dass ich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen habe...

2. Lupine VS: Magicshine. Ich kann MS nicht schlecht reden. Die MJ 880 (hatte ja zwei) hat alles mitgemacht... Gelände, Straße, Regen, Schnee, sogar Nachtfahrten mit dem Snowboard bei - 25 Grad. Leider kam von MS nichts Neues und nach fast 2 Jahren erwartet man auch einen kleinen Lichtsprung nach oben. Andere Anbieter kamen nicht in Frage und wenn ich schon das hellste Rücklicht der Welt habe, dann kann es halt auch ruhig das hellste Vorderlicht fürs Rad sein. Zudem bin ich immer noch nicht von der Preispolitik von Lupine überzeugt und das wird sich auch nicht ändern. Qualität und Leistung (Programmierung, wie ich es von der DS-500 kenne) ist genial. Von daher sehe ich das mit gemischten Gefühlen... Und es ist schon schlecht, wenn Ende 2011 eine MJ 880 eine bessere Ausleuchtung hat als die Lupine Wilma von 2011. 150 Euro zu 500 Euro. Und selbst wenn, alles kaputt gehen sollte, hätte man sich noch zweimal die MJ 880 kaufen können, was aber durch deutsche Garantiebestimmungen eh unmöglich ist.

Und wegen deiner IBC. Ich bin immer noch überzeugter Low-Budget zeltbewohner und stehe dazu. Habe mehr rausgeholt mit meinen Giant Defy 3 und der billigsten Sora Gruppe als irgendso ein Schnösel mit seinen 6.000 Carbon Rad. Und 14 Stunden am Stück mit einfachster Technik bei schlechtesten Wetterbedingungen (12 h Regen, danach schweren Unwetter & Kälte) sicher unterwegs zu sein spricht für sich... Aber jeder wie er mag. Der Eine hat ein 10.000 Euro Bike, der andere ein 200 Euro Rücklicht. Hauptsache, es macht beide glücklich.

PS: Vielleicht habe ich die Betty auch geschenkt bekommen?! :dance:

gr.nagus
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 237
Registriert: 15.10.2010, 18:03

Re: Lupine mit Straßenzulassung in Planung?

Beitrag von gr.nagus » 02.10.2013, 13:36

Hallo Wolf,

das bekommt ihr doch viel besser hin!

http://fahrradbeleuchtung-info.de/busch ... echnologie

Ich hätte gerne blendfreie 200 Lux auf der Straße, ein ansprechendes Design, integrierte Akkus wie bei der Piko TL, eine Smartcoreplatine (als dummitaugliche Kapazitätsanzeige) und eine Stangenhalterung die ein leichtes Abnehmen ermöglicht, damit das Schmuckstück keine Beine bekommt.

Wolf, meinst Du es gibt keinen Markt dafür? Jetzt sag doch mal was... :?:

Gruß
gr.nagus

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 745
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Lupine mit Straßenzulassung in Planung?

Beitrag von mandala » 02.10.2013, 20:15

gr.nagus hat geschrieben:Hallo Wolf,

das bekommt ihr doch viel besser hin!

http://fahrradbeleuchtung-info.de/busch ... echnologie

Wolf, meinst Du es gibt keinen Markt dafür? Jetzt sag doch mal was... :?:

Gruß
gr.nagus
Bei dem Design eher nicht. Ich hoffe es zumindest inständig. Auch wenn eine StVZO-Zulassung für, sagen wir mal, eine Betty schon nützlich wäre. Bei der aktuellen Lichtleistung vermutlich für den Begegnungsverkehr sogar sehr segensreich. (Abblenden alleine richtet' s da alleine schon länger nicht mehr).
Gruß

Antworten