Erfahrungen mit Akku-Tragesystem für Jogger/Trailrunner?

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

Antworten
Benutzeravatar
wanderer01
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 59
Registriert: 01.08.2006, 05:33
(Lampen-)Ausstattung: Wilma 4ever
Wohnort: Südhessen

Erfahrungen mit Akku-Tragesystem für Jogger/Trailrunner?

Beitrag von wanderer01 » 15.06.2012, 12:25

Hallo zusammen!

Ich mache regelmäßig mit einer Lupine spät abends Jogging-Runden und Trailrunning-Läufe. In einer Gürteltasche, die ich mir diagonal über eine Schulter lege, führe ich einen 10Ah-Akku auf dem Rücken mit (der Akku ist so groß, weil er eine 25W-Nightmare zuverlässig versorgen muss).
Der Akku rutscht dann mit Tasche recht bald hinten nach unten Richtung Hüfte; das ist einigermaßen in Ordnung, allerdings macht der Akku noch sehr viel Eigenbewegung, zieht man den Gurt der Tasche enger, schränkt das die Bewegung an Brust und Armen ein.

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit einem gut funktionierenden Tragesystem
für einen größeren Akku für Jogger/Trailrunner?

Das Tragen auf der Hüfte ist wohl keine Lösung, es müsste vermutlich so etwas wie ein Mini-Rucksack sein, dem man das Am-Rücken-Mithüpfen abgewöhnt hat. :D

Danke Euch für jeden Beitrag dazu!
Gruß, Boris

crankbrother
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 148
Registriert: 29.10.2006, 21:20
(Lampen-)Ausstattung: Wilma TL
Nightmare
Rotlicht
USB one + Charger
Wohnort: Paderborn

Re: Erfahrungen mit Akku-Tragesystem für Jogger/Trailrunner?

Beitrag von crankbrother » 15.06.2012, 13:35

Es gibt direkt von Lupine ein Tragesystem. Das ist für 2 akkus mit 7,5 + 4,x ausgelegt:

http://s209689433.online.de/shop/articl ... %3Dd179%26

Auch wenn es nicht für Deinen 10er ist - evtl hilfts oder kann umgebaut werden ...

Benutzeravatar
wanderer01
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 59
Registriert: 01.08.2006, 05:33
(Lampen-)Ausstattung: Wilma 4ever
Wohnort: Südhessen

@crankbrother | Akku-Tragesystem von Lupine

Beitrag von wanderer01 » 15.06.2012, 16:40

Wow, das Teil sieht ... maßgeschneidert nach meinen Wünschen & Träumen aus!
Kleiner Umbau sicher kein Problem, Hauptsach' man hat schon mal die Basis.

Mensch crankbrother, danke für den Hinweis!
Bin wirklich beeindruckt, dass die von Lupine so eine schöne Lösung für uns Läufer entwickelt haben.
Allerdings ist es mir auch etwas unangenehm, dass ich die Lösung selber nicht gefunden habe.
Nun, meine Freude überwiegt. :o
Danke Dir, Gruß!
Boris

crankbrother
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 148
Registriert: 29.10.2006, 21:20
(Lampen-)Ausstattung: Wilma TL
Nightmare
Rotlicht
USB one + Charger
Wohnort: Paderborn

Re: Erfahrungen mit Akku-Tragesystem für Jogger/Trailrunner?

Beitrag von crankbrother » 18.06.2012, 08:38

gern geschehen. Ich hatte die vor vier Wochen beim Stöbern gefunden. Dachte das das passen könnte. Tust ja anscheinend auch.

Viel Spaß damit!

Benutzeravatar
wanderer01
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 59
Registriert: 01.08.2006, 05:33
(Lampen-)Ausstattung: Wilma 4ever
Wohnort: Südhessen

@crankbrother | a bißerl versteckelt

Beitrag von wanderer01 » 18.06.2012, 10:40

Ja klasse, hast Du gut gemacht!
Das Teil ist z.Zt. aber auch noch gut versteckt.

Dabei ist der Träger fein gemacht, der Akkuträger könnte Darling der Runner werden
(schließlich kann man erst mit so etwas die Energieversorgung für eine kräftige Stirnlampe
stressfrei mitführen, so ist dieser Träger ein Schlüssel für großes Licht für Trailrunner...) :clap:

Gruß!
Boris

Benutzeravatar
Schubdüse
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 267
Registriert: 16.08.2006, 01:46
(Lampen-)Ausstattung: Wilma 15W, Wilma 17W, Tesla TL
Wohnort: bei Kusel

Re: Erfahrungen mit Akku-Tragesystem für Jogger/Trailrunner?

Beitrag von Schubdüse » 18.06.2012, 12:04

@wanderer
Ist zwar keine Anwort auf deine Frage aber wie wäre es mit einem upgrade auf eine Piko?
Die ist erheblich heller als deine Nightmare und braucht weniger als halb so viel Strom, ergo sollte dann ein 4AH Akku locker ausreichen bei gleicher Leuchtdauer und mehr Licht und deutlich weniger Gewicht.
Ständig in Bewegung, es gibt noch viel zu tun in diesem Leben.

Benutzeravatar
Schubdüse
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 267
Registriert: 16.08.2006, 01:46
(Lampen-)Ausstattung: Wilma 15W, Wilma 17W, Tesla TL
Wohnort: bei Kusel

Re: Erfahrungen mit Akku-Tragesystem für Jogger/Trailrunner?

Beitrag von Schubdüse » 18.06.2012, 12:08

@wanderer
Ist zwar keine Anwort auf deine Frage aber wie wäre es mit einem upgrade auf eine Piko?
Die ist erheblich heller als deine Nightmare und braucht weniger als halb so viel Strom, ergo sollte dann ein 4AH Akku locker ausreichen bei gleicher Leuchtdauer und mehr Licht und deutlich weniger Gewicht.
Ständig in Bewegung, es gibt noch viel zu tun in diesem Leben.

Benutzeravatar
JSausT
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 971
Registriert: 06.12.2005, 19:02
Wohnort: Teltow

Re: Erfahrungen mit Akku-Tragesystem für Jogger/Trailrunner?

Beitrag von JSausT » 18.06.2012, 15:16

Das ging mir in diesem Zusammenhang auch durch den Kopf, zumal das mit der bereits angekündigten Nachfolgerin Piko ? (siehe hier: http://www.lupine.de/phpBB3/viewtopic.p ... 9&start=75, letzter Beitrag) noch besser werden sollte.
Die Dimmmöglichkeiten der Piko gegenüber der Nightmare sind auch wesentlich besser, was die Akkulaufzeit weiter erhöht. Wer braucht schon beim Laufen ständig volle Leuchtstärke?

Gruß Jörg

Benutzeravatar
wanderer01
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 59
Registriert: 01.08.2006, 05:33
(Lampen-)Ausstattung: Wilma 4ever
Wohnort: Südhessen

@ Schubdüse und JSausT | LED und Halogen

Beitrag von wanderer01 » 19.06.2012, 00:22

@ Schubdüse und JSausT:
Hallo und danke für Eure Vorschläge!
Die Vorteile der LEDs von der technischen Seite liegen auf der Hand
(ca. 2,5-fach bessere Lichtausbeute, wesentlich robusteres Leuchtmittel,
geringere Wärmeabstrahlung u.v.m.), darum verstehe ich vollkommen, warum Lupine konsequent diesen Weg geht. Ist ja auch eine super Technologie!

Nun machte ich schon vor Jahren einen direkten Vergleich zwischen einer Wilma und meinem Halogen-Brenner, und für mich ist neben eine guten absoluten Lichtleistung auch die Farbtemperatur des Lichtes wichtig. "Das Auge isst mit", sozusagen.
Im direkten Vergleich mit Wilma konnte ich erkennen:
Wilma heller, Nightmare besser für mich. Man schaut mit Halogen anders in die Nacht.
Da mir die 25 Watt Halogen zum Laufen absolut reichen
(da allerdings die breite Abstrahlung des SR12º),
möchte ich unbedingt bei dem herrlichen Schmelz des gelb-warmen Halogen-Lichtes bleiben.
Meine Vorliebe des heißen Glühfadens ist quasi Konfession.

So bleibt für mich als einzige Frage beim sorgenvollen Blick in die Zukunft:
Wie lange noch wird Lupine Halogen-Brenner anbieten?
Und: Wie groß müssen meine SR12-Vorräte sein, damit sie bis zum Lebensende reichen ... ? :wink:

Gruß!
Boris

Benutzeravatar
Schubdüse
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 267
Registriert: 16.08.2006, 01:46
(Lampen-)Ausstattung: Wilma 15W, Wilma 17W, Tesla TL
Wohnort: bei Kusel

Re: Erfahrungen mit Akku-Tragesystem für Jogger/Trailrunner?

Beitrag von Schubdüse » 19.06.2012, 09:40

wanderer01 hat geschrieben: So bleibt für mich als einzige Frage beim sorgenvollen Blick in die Zukunft:
Wie lange noch wird Lupine Halogen-Brenner anbieten?
Ich schätze so 5 bis 10 Jahre.
wanderer01 hat geschrieben: Und: Wie groß müssen meine SR12-Vorräte sein, damit sie bis zum Lebensende reichen ... ? :wink:
Naja, dafür hätte ich eine Formel :wink:
Anzahel bisher verbrauchter Brenner pro Jahr x Lebensalter + 10% Sicherheit 8)

Spaß beiseite, kann deine Ansicht verstehen, an das weiss/blaue Licht musste ich mich auch erst gewöhnen.....
Wobei es auch während den Lupine LED Evolutionen der letzten Jahre immer wieder spürbare Änderungen der Lichttemperatur gab von denen auch mir nicht jede immer gefallen hat. Denn ich bin ein Fan des rein weissen Lichtes 8)
Ständig in Bewegung, es gibt noch viel zu tun in diesem Leben.

Benutzeravatar
wanderer01
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 59
Registriert: 01.08.2006, 05:33
(Lampen-)Ausstattung: Wilma 4ever
Wohnort: Südhessen

Letzte Meldung

Beitrag von wanderer01 » 12.08.2012, 21:57

Hallo zusammen!
Abschließend möchte ich nach einer Testphase berichten,
dass das Lupine Akku-Tragesystem sehr gute Dienste leistet;
es ist exakt so, wie ich es gebraucht habe.
Auch mein alter größerer Akku lässt sich mit Tasche leicht am Tragesystem befestigen.
Well done, Lupine.

Und: Mein neues Stirnband HD sitzt um einiges fester auf dem Schädel als die Normalversion
(also taucht watt).

Bis dahin - Gruß,

_Wanderer01

Antworten