SmartCore Akku Erfahrungen

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

Kläuschen
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 5
Registriert: 29.09.2013, 10:21

Re: SmartCore Akku Erfahrungen

Beitrag von Kläuschen » 04.08.2014, 07:07

Moin zusammen,
ich hatte vor 18 Monaten ein Betty R12 Lampenset gekauft.

Den 13.2 Ah Smartcore Akku habe ich bei meinem Rennzelt unterhalb des Oberrohrs mit dem Klettband angebracht.

Nun ist vor einer Woche die vordere der beiden Schrauben der AKKU-Halterung, durch die das Klettband führt, aus dem AKKU ausgebrochen.
Ich nehme mal an, dass aufgrund des AKKU-Eigengewichtes von 430g und der mittlerweile nicht immer optimalen Straßenverhältnisse dieses aufgrund der vorkommenden Erschütterungen zu dem „Ermüdungsbruch“ des Kunststoffs führte und die Schraube „ausreißen“ ließ. :?

Habt ihr auch schon Erfahrungen diesbezüglich gehabt?

MFG
Kläuschen

shark_attack

Re: SmartCore Akku Erfahrungen

Beitrag von shark_attack » 04.08.2014, 17:56

Kläuschen hat geschrieben:Moin zusammen,
ich hatte vor 18 Monaten ein Betty R12 Lampenset gekauft.

Den 13.2 Ah Smartcore Akku habe ich bei meinem Rennzelt unterhalb des Oberrohrs mit dem Klettband angebracht.

Nun ist vor einer Woche die vordere der beiden Schrauben der AKKU-Halterung, durch die das Klettband führt, aus dem AKKU ausgebrochen.
Ich nehme mal an, dass aufgrund des AKKU-Eigengewichtes von 430g und der mittlerweile nicht immer optimalen Straßenverhältnisse dieses aufgrund der vorkommenden Erschütterungen zu dem „Ermüdungsbruch“ des Kunststoffs führte und die Schraube „ausreißen“ ließ. :?

Habt ihr auch schon Erfahrungen diesbezüglich gehabt?

MFG
Kläuschen
Hatte das gleiche Problem. Jedoch bei Lupine direkt vor Ort geklärt. Wolf meinte, das wäre bei den frühreren so...

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1870
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: SmartCore Akku Erfahrungen

Beitrag von Wolf » 04.08.2014, 18:38

wir haben diese Verbindung schon vor längerem als Schwachstelle erkannt, erst umfangreiche Änderungen im Gehäuse und am Halter haben das signifikant verbessert. Bei den älteren Versionen war das durchaus möglich, nicht sehr häufig, aber nicht gut. Bitte Akku einschicken, wir " packen " ihn um. Grüsse Wolf

Kläuschen
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 5
Registriert: 29.09.2013, 10:21

Re: SmartCore Akku Erfahrungen

Beitrag von Kläuschen » 05.08.2014, 19:08

Moin, moin,

Ich bekam heute einen neuen Akku vom Lupine-Service zugeschickt! :D
Super Service!
Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kläuschen

shark_attack

Re: SmartCore Akku Erfahrungen

Beitrag von shark_attack » 05.08.2014, 20:51

Das bekommst du halt echt nur bei Lupine! Wolf müsste man als Unternnehmer des Jahres vorschlagen... was ich schon alles erlebt habe! Besser geht nicht :wink:

OneAsterix
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 12
Registriert: 02.05.2014, 23:11

Re: SmartCore Akku Erfahrungen

Beitrag von OneAsterix » 20.11.2014, 09:55

Wieso habt Ihr bei den Akkus -zumindest hat meiner das so- die beiden Kabel nicht nochmal zusätzlich mit Schrumpfschlauch o.ä. umhüllt. Der alte hatte das und das macht ihn zumindest haptisch robuster, da zwei Hüllen die Kabel vor Beschädigung schützen.

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1921
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: SmartCore Akku Erfahrungen

Beitrag von microbat » 20.11.2014, 10:40

Hi, du kennst scheinbar nur den Fastclick Akku und zwecks besserer Flexibilität ist das Kabel ohne Ummantelung und geschlitzt, also jede Ader einzeln.
Das lässt sich besonders leicht mit engen Radius am Stirnband verlegen...
...die anderen Akkus (Rahmenmontage) sind mit Ummantelung.

OneAsterix
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 12
Registriert: 02.05.2014, 23:11

Re: SmartCore Akku Erfahrungen

Beitrag von OneAsterix » 20.11.2014, 11:03

Ich habe einen Fastclick Akku und einen alten von ca. 2009. Daher war ich verwundert. Die Flexibilität macht Sinn - es wirkt halt fragiler. Und mit dem alten, doppelt ummantelten Kabel hatte ich bislang keine Flexibilitätsprobleme. Die Änderung ist aber nachvollziehbar.

gruni1984
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 29
Registriert: 01.11.2012, 11:52

Re: SmartCore Akku Erfahrungen

Beitrag von gruni1984 » 22.09.2015, 14:12

Ich plane einen SmartCore Akku als Rücklicht am Helm zu nutzen. Die Idee mit der akustischen Statusabfrage finde ich super.
Was mich jetzt interessiert: Kann ich diese akustische Statusabfrage auslösen wenn die Rücklichtfunktion an ist ohne dabei das Rücklicht ab zu schalten? Man sieht es ja selber nicht, ohne den Helm ab zu nehmen. Hat das aktivierte Rücklicht (bei der Piko R4 SC) einen spürbaren Einfluss auf die Laufzeit?

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1921
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: SmartCore Akku Erfahrungen

Beitrag von microbat » 22.09.2015, 15:05

Nein - wenn die roten LED permanent an sind und man drückt den Taster erneut, dann sind die erst mal aus und (wenn ich mich recht erinnere) muss man nochmals den Taster drücken zur akustischen Akkustandsabfrage. Sodann müsste man wieder die roten LED permanent einschalten.
Der Verbrauch der roten LED ist vernachlässigbar.

Die roten LED sind kein echtes Rücklicht.
Klar man sieht die und beim laufen (und in Verbindung mit Reflektoren) ist es super
- aber am Rad sollte besser ein "echtes" weithin sichtbares Rotlicht :wink: (oder was auch immer) dran.

Benutzeravatar
Ingo Klammer
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 38
Registriert: 21.10.2015, 11:01
(Lampen-)Ausstattung: Piko 1500 R/Neo
Wohnort: Nals(BZ)
Kontaktdaten:

Re: SmartCore Akku Erfahrungen

Beitrag von Ingo Klammer » 09.11.2015, 13:37

Hallo,bin seit kurzem Besitzer einer Neo mit 2.0 Ah Smartcore Fastclick Akku.Ich benutzte die Stirnlampe abwechselnd fürs Laufen u zum Trail Running dann aber mit Akku im Rucksack.Alles super ich liebe diese Lampe... :D

Feedback zum 2.0 Ah Smartcore Fastclick Akku:

-beim drücken der Akkuanzeige während des Laufens ertönt sofort das Akustische Signal,das erste Piepsen wird fast überhört weil man mit den Handschuhen den "Lautsprecher" etwas zudeckt denke ich.Das Problem könnte behoben werden wenn das Piepsen etwas zeitverzögert startet zudem sind die Abstände sehr kurz fast zu schnell.Etwas mehr Abstand würde das zählen erleichtern!Da könnte nachgebessert werden.

-beim drücken der Akkuanzeige während des Laufens erlischt ja das Rücklicht oder Lauflicht,für eine erneute Aktivierung muss 2 oder 3x gedrückt werden.Soweit so gut,aber zur Kontrolle ob das Rücklicht oder Lauflicht wirklich an ist muss ich die Stirnlampe abnehmen.Auch hier könnte 1x längerer Piepston für Rücklicht und 2x längerer Piepston für Lauflicht sehr behilflich sein und man muss die Lampe nicht abnehmen.

-zum Lauflicht:Wieso ist die Reihenfolge der roten Leds 1-2-3-4-5-1-2-3-4-5 usw. und nicht 1-2-3-4-5-4-3-2-1-2-3-4-5 usw. Knight Rider lässt grüßen...Ich würde so eine Reihenfolge viel besser finden,cooler,schöner,homogener...

-da wir schon bei Akkuanzeigen sind Feedback zur Neo Anzeige über Lampenkopf blinken(rote Leds):nettes Feature brauchen vor allem die die keine Smartcore Akkus haben,so ist es sehr schlecht ablesbar ist,man sieht fast keinen Unterschied wenn obere Leds(für ganze Volt) und untere Leds(für 10tel Volt) blinken,wer da nicht genau schaut erkennt gar nix.Viel besser wäre für ganze Volt weiße Led(Lampenkopf) benutzen und rote Leds für 10tel Volt dann passt es.Und ein Vorredner hat vollkommen recht,noch besser wäre Prozent Anzeige auch am Lampenkopf.Nur RC Nutzer wissen um Voltanzeige bei Akkus,ein normaler Nutzer hat keine Ahnung was 7,9 Volt eigentlich bedeutet!

gerne stelle ich mich für Tests oder Fragen zu Verfügung.

Lg aus Bozen
Ingo

Pikobello
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 20
Registriert: 03.08.2012, 13:35

Re: SmartCore Akku Erfahrungen

Beitrag von Pikobello » 09.11.2015, 21:40

Ich plane einen SmartCore Akku als Rücklicht am Helm zu nutzen.
Ich finde die Rücklichtfunktion ist ein nettes extra Feature, mehr nicht.
Als echtes Rücklicht viel zu schwach, als Notlicht wenn alles Stockdunkel ist, ok.
Ich hab ein Mars Blackburn 3 am Helm,nicht gerade klein, aber man wird gesehen.
alternativ ein Knog Blinder an den Helm kleben (3M Industrieklett), oder ein Rotlicht :mrgreen:

Rückmeldung zum 6.6 Ah Smartcore Akku :

Robust, minimale bis keine Selbstentladung, hält bombenfest am Rahmen, reicht um die Wilma R zu befeuern, Kapazitätsanzeige und Abfrage sind genial und extrem wertvoll, da einfach und zuverlässig.

Für meinen Einsatzzweck, Pendeln im Winterhalbjahr, perfekt und jeden Cent Wert !

Grüsse an alle Lichtverrückten :D Pikobello

Antworten