USB-Konverter

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

Benutzeravatar
Melibokus515
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 190
Registriert: 04.12.2005, 09:42
(Lampen-)Ausstattung: Edison, Wilma, Betty, 2*Piko, Betty RS
Wohnort: Seeheim-Jugenheim

Re: USB-Konverter

Beitrag von Melibokus515 » 25.06.2013, 22:43

Habe mir den Prototypen von Frank besorgt, klappt aktuell einwandfrei mache aktuell mein Telefoncalls mit dem iPhone und einem großen Smartcore Akku, erste Sahne
Gruß chmod -r 777 /
Gruß Melibokus515

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1212
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: USB-Konverter

Beitrag von flyingcubic » 26.06.2013, 13:06

das ist schön wenn sich die User untereinander helfen :)
so müsste es immer sein

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1212
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: USB-Konverter

Beitrag von flyingcubic » 27.09.2014, 17:27

es gibt ja jetzt den USB One

meine frage
kann ich den an einen lipo anschließen?
hat der irgend einen akku tiefentladeschutz integriert?

Benutzeravatar
Melibokus515
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 190
Registriert: 04.12.2005, 09:42
(Lampen-)Ausstattung: Edison, Wilma, Betty, 2*Piko, Betty RS
Wohnort: Seeheim-Jugenheim

Re: USB-Konverter

Beitrag von Melibokus515 » 28.09.2014, 09:06

Hi Flyingcubic
ich gehe davon aus das Du mit dem USB One alle über USB ladbaren "Devices" über die Akkus's von Lupine laden kannst. Das Teil kommt ja von Lupine - die sollten eigentlich einen Tiefentladungsschutz eingebaut haben. Bin gespannt was wolf oder calle dazu sagen.
Gruß
Gruß Melibokus515

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1212
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: USB-Konverter

Beitrag von flyingcubic » 28.09.2014, 12:13

ich habe keine Lupine akkus ;)
ich bräuchte einen vernünftigen usb konverter mit tiefentladeschutz

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1695
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: USB-Konverter

Beitrag von Wolf » 28.09.2014, 13:34

der USB One hat natürlich keinen eigenen Tiefentladeschutz, es ist ja ein Lupine Stecker dran und deshalb gehen wir davon aus, dass dieses Teil mit unseren Akkus betrieben wird, alle unsere Akkus haben ja einen Tiefentladeschutz. Das ist aber ein interessanter Aspekt, das müssen wir in der Anleitung erwähnen. Grüsse Wolf

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1212
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: USB-Konverter

Beitrag von flyingcubic » 28.09.2014, 15:51

habe gerade ein kleines experiment gemacht

mein Samsung S4 Active lädt bei 5v nur mit max 0.4A
gibt man ihm 5,3V wie aus dem samsung netzteil, dann lädt es mit maximalem strom von 1.5A

der ladestrom ist wohl an die spannung gekoppelt

wie es bei apfel ist weis ich nicht

Lupo62
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 56
Registriert: 23.09.2013, 18:31

Re: USB-Konverter

Beitrag von Lupo62 » 29.09.2014, 14:35

bin schon gespannt, wenn er in 2 Wochen verfügbar ist, der USB ONE ADAPTER :D

Alexander
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 23
Registriert: 09.09.2013, 16:44

Re: USB-Konverter

Beitrag von Alexander » 05.10.2014, 20:01

Weisst Du näheres bezüglich einem Verkaufsstart?
Oder sind die 2 Wochen ein "Gerücht"?

Gruß
Alexander

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1695
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: USB-Konverter

Beitrag von Wolf » 14.10.2014, 19:07

so sieht er denn nun aus, ist auch schon schleppend lieferbar, wird aber bald besser. Grüsse Wolf
Dateianhänge
USB_One01.JPG

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 743
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: USB-Konverter

Beitrag von mandala » 14.10.2014, 20:28

Hallo Wolf,
magst Du etwas zu dem Teil schreiben? Für Laien und Nichtwissende :)
Bisher war lediglich Tiefentladeschutz Thema und wurde geklärt.
Wie kann denn der Stromnuckel den jeweils maximalen Ladestrom erkennen & steuern? Ist ja nicht jedes Endgerät und jeder Akku gleich. Thema einladbare Kapazität versus Geschwindigkeit ( Pendant Ladeverhalten des Rotlichts) bzw. Wärmeentwicklung inkl. Haltbarkeit des Akkus bei zu forschem Lade"-Druck".
Und auf Teufel komm raus wird der USB One nicht den maximal aus dem Akku möglichen Saft durchreichen. In welchen Stufen schaltet der USB One die Ladestromstufen ?
Im Voraus Danke
Gruß

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1695
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: USB-Konverter

Beitrag von Wolf » 14.10.2014, 21:38

es ist ganz einfach, der USB One ist eine USB Steckdose, wie am Rechner oder in manchen Autos, ist auch das Gleiche wie ein Apfel Netzteil, 5V und max 1.5 A werden angeboten, man kann also alles da dranstecken, was USB mässig reinpasst, das weisse Kabel vom Apfel Telefon, das Eneeloop Ladegerät, alle möglichen Navi's und eben dann auch den USB Stecker vom Rotlicht.
USB One ist eine USB Steckmöglichkeit für alle Lupine Akkus. wenn das USB One am Lupine Akku angeschlossen ist, leuchtet eine blaue LED vorne durch die USB Steckdose, das man erkennen kann,dass Strom da ist. Und natürlich ist da kein Tiefentladeschutz, das hat ja jeder Lupine Akku immer mit an Bord, deshalb heisst er auch Lupine USB one. und nicht Li-Po Fremdakku USB One :D
Ich hoffe das war einigermassen verständlich und einfach. Grüsse Wolf

Xygen75
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 20
Registriert: 25.08.2014, 15:31

Re: USB-Konverter

Beitrag von Xygen75 » 14.10.2014, 22:29

mandala hat geschrieben:Wie kann denn der Stromnuckel den jeweils maximalen Ladestrom erkennen & steuern? Ist ja nicht jedes Endgerät und jeder Akku gleich. Thema einladbare Kapazität versus Geschwindigkeit ( Pendant Ladeverhalten des Rotlichts) bzw. Wärmeentwicklung inkl. Haltbarkeit des Akkus bei zu forschem Lade"-Druck".
Und auf Teufel komm raus wird der USB One nicht den maximal aus dem Akku möglichen Saft durchreichen. In welchen Stufen schaltet der USB One die Ladestromstufen ?
Ich glaube Du darfst USB-Netzteile nicht mit Ladegeräten verwechseln.
Ladegeräte regeln dynamisch die Spannung und begrenzen bei Bedarf den Strom, um einen Akku optimal, schonend und trotzdem randvoll zu laden.
USB-Netzteile stellen nur eine exakte Spannung und einen maximalen Strom (und somit Leistung) zur Verfügung.
USB-Netzteile "erkennen" den angeschlossenen Verbraucher nicht. Sie liefern einfach nur soviel Strom, wie sie können und das angeschlossenen Gerät fordert.
Das "Ladegerät" oder einfach nur "Ladeelektronik" steckt in jedem Gerät selbst, dass sich per USB versorgen lässt.
Und damit ist das Gerät selbst dafür verantwortlich, mit wieviel "Lade-Druck" es den eigenen Akku lädt. Der Hersteller weiß ja auch ganz genau, welchen Akku er verbaut hat. Bekommt es jedoch nicht "genügend" Leistung von außen, lädt es halt einfach langsamer.
Die Begrenzung auf 1,5A ergibt sich aus dem verbauten DC/DC-Wandler im USB-One. Ich denke 7,5 Watt sind hier ein guter Kompromiss.

Viele Grüße!
Zuletzt geändert von Xygen75 am 14.10.2014, 22:34, insgesamt 1-mal geändert.

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 743
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: USB-Konverter

Beitrag von mandala » 14.10.2014, 22:34

Wolf hat geschrieben:es ist ganz einfach, der USB One ist eine USB Steckdose, wie am Rechner oder in manchen Autos, ist auch das Gleiche wie ein Apfel Netzteil, 5V und max 1.5 A werden angeboten, man kann also alles da dranstecken... Grüsse Wolf
Mmmh ja, das mit der Steckbuchselei war mir schon klar. Nicht ganz klar war mir, ob der USB One genauso wie ein normaler USB Host am Rechner das Geräteprotokoll liest und dann die Stromhäppchen danach portioniert. Nur wie :-? Die hier herumvagabundierenden Netzgeräte für mobiles Akkuzeugs liefern "fix-maximal" (natürlich abhängig vom Ladeverlauf) von 0,7 A ( Samsung) über 1,0 A, 1,5 A bis 2,0 A ( angebissenes Obst) jeweils für Ihr Gerät. Die passende Portionierung aus den 7,5 Watt müsste dann also eigentlich meist im Endgerät über eine individuelle Ladeelektonik stattfinden. Entsprechend in Deinem Beitrag die Nennung "1,5 A" und "USB-Steckdose". Jetzt müßte mein Groschen gefallen sein.
Gruß

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 743
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: USB-Konverter

Beitrag von mandala » 14.10.2014, 22:39

@Xygen 75
das in etwa habe ich gesucht, warst ein bissi schneller, Danke. Ja, beim Lesen zu USB bin ich fast vom Bus überfahren worden und ist mir da was verrutscht. :mrgreen:
Gruß
p.s.: am Fadenanfang wurde mit Widerständen "gearbeitet", ein Wandler wird für den Wirkungsgrad sicher nicht schlecht sein

Antworten