Seite 40 von 51

Re: Neues von Lupine

Verfasst: 28.07.2013, 16:56
von JSausT
Naja, auf diesen Button muß ich ja wohl beim Rücklicht doch noch etwas warten :?
Ich freu mich jetz schon auf den :xmas_smile:

Re: Neues von Lupine

Verfasst: 28.07.2013, 19:07
von flyingcubic
@Matthias

der button geht nich! :lol:

Re: Neues von Lupine

Verfasst: 28.07.2013, 20:36
von Light
Wow, es gibt noch Foren in denen richtig was los ist.
Die Rücklichtdiskussion find ich klasse :D
Wie sich alle Gedanken machen.
Dachte so was hat sich komplett zu Facebook verlagert.
Mein Tipp fürs Gewinnspiel:
Es wird ein Rücklicht mit der Aufschrift "Lupine" sein.
Das ist eine Neuerung die es jetzt garantiert noch nicht gibt :wink:

Re: Neues von Lupine

Verfasst: 30.07.2013, 14:07
von DILBERT
meine Ansprüche an ein Rücklicht sind nicht zwingend mit Alu verbunden. Es geht mir um lupinegewohnte Haltbarkeit/Robustheit.
Das Rücklicht sollte kräftigem und andauerndem Regen trotzen, es sollte seitlich eine gewisse Sichtbarkeit bestehen. Ich würde das Rücklicht auch gerne an unterschiedlichen Rädern nutzen, also entweder eine Lampe plus mehrere Halter oder eine schnell zu lösende Halterung. Außerdem wären mir verschiedene Modi wichtig, bei denen ich bei Bedarf stromsparen oder Volle Packung fahren kann.
Zur Zeit fahre ich u.a. mit dem Vistalite eclipse, das Teil hat vernünftige Leuchtwerte, allerdings ist es filigran, der Halter ist mir bereits einmal kaputtgegangen. Ebenso bei so einem Cateye-Teil, auch da-gutes Licht, mittelmäßiges Gehäuse. Ich habe als Ersatz noch so ein Teil mit einer besonder hellen Diode, (nennt sich irgendwas mit "flash"), und auch da, Licht okay, Gehäuse nicht diskussionswürdig)

Re: Neues von Lupine

Verfasst: 02.08.2013, 09:31
von Phil
Ich bin neulich bei Sonnenlicht um ca. 16 bis 17 Uhr hinter dem Typen hergefahren, der sich im IBC darin gefiel, sein DS-500 US-Import Rücklicht zu lobpreisen. Im Forum hat er sich ja reichlich ausgelassen und die ca. 70 Bilder, die er machte, um aus jeder nur erdenklichen Perspektive zu zeigen, wie toll doch sein RL ist gingen einem wirklich tierisch auf den Sack. Da hat man schonmal Tageslichtfotos aus drei Perspektiven und in je 5 Abstandsstufen gesehen. In einem Beitrag! :stop

Nichtsdestotrotz: Man kann sagen was man will aber ich habe - ungelogen - den Typen aus locker 1 Kilometer Entfernung gesehen, wie er sich über die Landstraße gearbeitet hat. Trotz enormer Leuchtstärke hat das Ding aber nicht geblendet. Selbst Motorräder sieht man selten so deutlich von hinten. Respekt und zugegebenermaßen ein echter Sicherheitsaspekt. Offiziell hat das Ding wohl gute 500 bis 600 Lumen. Wie es um die Haltbarkeit bestellt ist, kann ich schlecht sagen und ein zusätzliches Akkupack am RL würde mich böse nerven aber die Sichtbarkeit war überragend.

Damit wollte ich nur sagen: Sichtbarkeit durchaus auch bei hellen Bedingungen ist ein Aspekt, den man bedenken kann bei der Wahl eines Rücklichtes. Ich als Autofahrer fand das bei dem Typen schon hilfreich, weil er mir sonst vermutlich erst 50m vor dem Auto bei 110 aufgefallen wäre...

Re: Neues von Lupine

Verfasst: 02.08.2013, 11:17
von flyingcubic
Phil hat geschrieben:den Typen aus locker 1 Kilometer Entfernung gesehen, wie er sich über die Landstraße gearbeitet hat.
hehe :mrgreen:

Re: Neues von Lupine

Verfasst: 05.08.2013, 10:14
von Phil
Tjoah, ist nicht gelogen. Des war heftig und irgendwie ganz schön ungewohnt. Kein Motorad erkennt man so gut mit Rücklicht. Ok, die sind auch weit schwächer...

Re: Neues von Lupine

Verfasst: 05.08.2013, 11:07
von danielpopp
Ich bin gespannt und freu mich jetzt schon den hoffentlich kleinen Karton auszupacken!

Tippe auf einen Helligkeitssensor, dass bei herannahendem Verkehr bzw. Zeltkollegen das Licht dimmt und somit nicht wirklich stört. Wenn kein direkter Lichteinfall --> :dance:

Es bleibt spannend!

Re: Neues von Lupine

Verfasst: 05.08.2013, 15:13
von JSausT
Das ist jetzt auch mal ne gei.. äh tolle Idee :D

Re: Neues von Lupine

Verfasst: 05.08.2013, 15:45
von Wussel
JSausT hat geschrieben:Das ist jetzt auch mal ne gei.. äh tolle Idee :D
Wäre fein, das Ganze hat ja Petzl schon bei Stirnlampen in ner gewissen Art und Weise umgesetzt.

Re: Neues von Lupine

Verfasst: 05.08.2013, 16:47
von danielpopp
Oder vielleicht doch nen verbauter Gyro-Sensor und das Ding blendet beim Bremsen wirklich auf...

Hach... Bis Weihnachten ist´s noch so lange... :roll:

Re: Neues von Lupine

Verfasst: 05.08.2013, 17:08
von Arsène Lupine
Phil hat geschrieben:Ich bin neulich bei Sonnenlicht um ca. 16 bis 17 Uhr hinter dem Typen hergefahren, der sich im IBC darin gefiel, sein DS-500 US-Import Rücklicht zu lobpreisen. Im Forum hat er sich ja reichlich ausgelassen und die ca. 70 Bilder, die er machte, um aus jeder nur erdenklichen Perspektive zu zeigen, wie toll doch sein RL ist gingen einem wirklich tierisch auf den Sack. Da hat man schonmal Tageslichtfotos aus drei Perspektiven und in je 5 Abstandsstufen gesehen. In einem Beitrag!

Nichtsdestotrotz: Man kann sagen was man will aber ich habe - ungelogen - den Typen aus locker 1 Kilometer Entfernung gesehen, wie er sich über die Landstraße gearbeitet hat. Trotz enormer Leuchtstärke hat das Ding aber nicht geblendet.
Die Kabarettnummer im IBC ist mir natürlich bekannt, dem geneigten IBC-Mitleser wird die kaum entgangen sein. :mrgreen:

Aber dennoch, genau solche Lichter halte einfach für einen Overkill. Und dass diese nicht blenden bezweifle ich sehr. Logisch blendet sowas aus 1km Distanz nicht, und tagsüber ist die Beeinträchtigung vermutlich tatsächlich auch aus aus näherer Distanz erträglich. Ich habe am Rennzelt das bekannte Cateye TL-LD1100 und hatte das natürlich (selbst, subjektiv) begutachtet, wie es denn für den rückwärtigen Verkehr so ankommt. Nachts, auf "volle Pulle" (beide Reihen an) ist mMn bereits dieses Licht grenzwertig, bzw. eine klein Zumuntung für den gleich überholenden Fahrer. Und dieses Licht hat ja nur ein Bruchteil des obigen Ungeheuers. Bin desweiteren der Meinung dass solche Leuchten sicherheitstechnisch sogar kontraproduktiv sind, denn eine dergleichen enorme Leuchtkraft verhindert letztlich die genaue Einschätzung der Lage und Distanz des Betrachters, bzw. mindert seine Übersicht für die nähere Umgebung des Rücklichts.

Gruss

Re: Neues von Lupine

Verfasst: 05.08.2013, 17:10
von Arsène Lupine
Arsène Lupine hat geschrieben:
Phil hat geschrieben:Ich bin neulich bei Sonnenlicht um ca. 16 bis 17 Uhr hinter dem Typen hergefahren, der sich im IBC darin gefiel, sein DS-500 US-Import Rücklicht zu lobpreisen. Im Forum hat er sich ja reichlich ausgelassen und die ca. 70 Bilder, die er machte, um aus jeder nur erdenklichen Perspektive zu zeigen, wie toll doch sein RL ist gingen einem wirklich tierisch auf den Sack. Da hat man schonmal Tageslichtfotos aus drei Perspektiven und in je 5 Abstandsstufen gesehen. In einem Beitrag!

Nichtsdestotrotz: Man kann sagen was man will aber ich habe - ungelogen - den Typen aus locker 1 Kilometer Entfernung gesehen, wie er sich über die Landstraße gearbeitet hat. Trotz enormer Leuchtstärke hat das Ding aber nicht geblendet.
Die Kabarettnummer im IBC ist mir natürlich bekannt, dem geneigten IBC-Mitleser wird die kaum entgangen sein. :mrgreen:

Aber dennoch, genau solche Lichter halte ich einfach für einen Overkill. Und dass diese nicht blenden bezweifle ich sehr. Logisch blendet sowas aus 1km Distanz nicht, und tagsüber ist die Beeinträchtigung vermutlich tatsächlich auch aus aus näherer Distanz erträglich. Ich habe am Rennzelt das bekannte Cateye TL-LD1100 und hatte das natürlich (selbst, subjektiv) begutachtet, wie es denn für den rückwärtigen Verkehr so ankommt. Jedenfalls nachts, auf "volle Pulle" (beide Reihen an) ist mMn bereits dieses Licht grenzwertig, bzw. eine kleine Zumutung für den gleich überholenden Fahrer. Und dieses Licht hat ja nur ein Bruchteil an Lumen des obigen Ungeheuers. Bin desweiteren der Meinung dass solche Leuchten sicherheitstechnisch sogar kontraproduktiv sind, denn eine dergleichen enorme Leuchtkraft verhindert letztlich die genaue Einschätzung der Lage und Distanz durch den Betrachter, bzw. mindert seine Übersicht für die nähere Umgebung des Rücklichts.

Gruss

Re: Neues von Lupine

Verfasst: 05.08.2013, 17:38
von danielpopp
Wobei man sicher differenzieren muss!!

Im z.B. 24h Zelt-Rennen muss man nach hinten nicht die Nacht zum roten Tag werden lassen. Dafür gibt es sicher genügend Möglichkeiten nen kleinen glimmenden roten Punkt an der Zeltstütze zu befestigen

Allerdings sieht dies in der Stadt auf der Straße deutlich anders aus, am besten noch bei Regen.
Da kann ich mich allen aufgeregten Vorrednern nur anschließen:

Licht ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Licht ;)

Re: Neues von Lupine

Verfasst: 05.08.2013, 18:56
von Matthias
Arsène Lupine hat geschrieben:...
Ich habe am Rennzelt das bekannte Cateye TL-LD1100 und hatte das natürlich (selbst, subjektiv) begutachtet, wie es denn für den rückwärtigen Verkehr so ankommt. Jedenfalls nachts, auf "volle Pulle" (beide Reihen an) ist mMn bereits dieses Licht grenzwertig, bzw. eine kleine Zumutung für den gleich überholenden Fahrer. Und dieses Licht hat ja nur ein Bruchteil an Lumen des obigen Ungeheuers. Bin desweiteren der Meinung dass solche Leuchten sicherheitstechnisch sogar kontraproduktiv sind, denn eine dergleichen enorme Leuchtkraft verhindert letztlich die genaue Einschätzung der Lage und Distanz durch den Betrachter, bzw. mindert seine Übersicht für die nähere Umgebung des Rücklichts.
Sehe ich genauso.
Was auch mich an diesem Cateye massiv stört, ist die Lichtverteilung (trotz seitlicher LEDs).
Was um Himmels Willen, hat so ein krasser Spot an einem Rücklicht verloren?
Schade um die Helligkeit, wenn man an keine vernünftige Streuung hinbekommt.
Gruß