Neues von Lupine

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

theBackdraft
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 239
Registriert: 12.12.2010, 13:27
(Lampen-)Ausstattung: Piko - Wilma CL - Betty CL
Wohnort: Berlin

Re: Neues von Lupine

Beitrag von theBackdraft » 12.07.2013, 14:15

Sieht seeeehr schön aus!

Was bringt denn die Rotlicht-Funktion genau, außer wenn man im Fotolabor arbeitet?

Gruß Basti
Ein herzerfrischendes MOIN MOIN an alle Durchgeknallten.

Benutzeravatar
Stefan
Administrator
Administrator
Beiträge: 566
Registriert: 28.11.2005, 14:24
Wohnort: Im dunklen Wald
Kontaktdaten:

Re: Neues von Lupine

Beitrag von Stefan » 12.07.2013, 14:27

Warum Rotlicht sinnvoll ist kann verschiedene Gründe haben, vermutlich gibt es noch einige mehr als die unten aufgeführten.
Das rote Licht ist nicht so weit sichtbar wie z.B. grünes oder weißes Licht und wird deshalb als Signallicht für kurze Distanzen genutzt.

Ausserdem wird man bein Einsatz von rotem Licht nicht Nachtblind, sprich die Augen bleiben an die Dunkelheit adaptiert.
Die Betty TL werden unter anderem auch in Helikoptern eingesetzt und schwaches rotes Licht kann in Verbindung mit Nachtsichtgeräten eingesetzt werden, z.B. um Karten zu lesen.

... mal davon abgesehen sieht es einfach nur geil aus :dance:
Bild

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Neues von Lupine

Beitrag von flyingcubic » 12.07.2013, 22:08

wozu denn noch ein RL :lol:

Benutzeravatar
FHS
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 415
Registriert: 13.02.2007, 18:26
(Lampen-)Ausstattung: - Nightmare 25 W SR mit modifiziertem Frontglas (ringförmiger Mattierung außen, sandgestrahlt)
- Wilma 15 W mit partiell mattiertem Frontglas
- Piko 10+13 W mit modifiziertem Frontglas (Mattierung unten, sandgestrahlt) und FHS-Haltern
- SL AF 16 W noch im Originalzustand ,-)
Wohnort: Stuttgart

Re: Neues von Lupine

Beitrag von FHS » 13.07.2013, 07:23

Noch mal zur Entscheidungsfindung bzgl. Werkstoff Rücklicht.

1. Optik bzw. Design
Ist nach meiner Meinung im Gegensatz zu einigen anderen hier sehr wichtig.
Richtig, man sieht die Leuchte nicht wenn man auf dem Rad sitzt, schon gar nicht im Dunkeln.
Aber, wenn man sie kauft (speziell im Laden, dass werden wohl die meisten tun), muss sie hervorstechen vor den anderen Rücklichtern daneben (speziell bei dem Preis) und wenn man sie dann in die Hand nimmt, darf absolut nichts an ihr billig wirken, auch nicht die Haptik.

2. Haltbarkeit
Hat nach meiner Erfahrung eine hohe Priorität.
Also auf keinen Fall Clipse aus Kunststoff, die abbrechen können.
Teile die z.B. beim Runterfallen doch kaputt gehen könnten, müssten ersetzbar sein.
Alu ja, aber nur wenn es geschützt ist, z.B. so wie die Akkus mit Gummikappen. Mein Piko sieht inzwischen recht ramponiert aus, da sie immer mal wieder runterfällt und das hinterlässt immer Spuren in der schönen Eloxierung.
Falls das Alu nicht geschützt ist, finde ich hochwertigen Kunststoff besser, da man Macken durch Feilen/Schleifen wieder kaschieren kann.
Verschraubung bei Kunststoff ist unproblematisch, dafür gibt's entsprechende Gewindeeinsätze (Alu, Messing, Stahl, Edelstahl ...).

3. Produzierbarkeit
Hier bietet Kunststoff-Spritzguss natürlich die meisten Freiheiten bei günstigen Kosten.
Falls doch Alu, ist wie hier schon erwähnt ein Stranggussprofil mit entsprechender Nachbearbeitung wohl die wirtschaftlichste Möglichkeit.

Ich selber habe übrigens seit 18 Monaten ein NiteFlux im Einsatz. Das Gummigehäuse macht jetzt nicht unbedingt einen hochwertigen Eindruck, es ist jedoch nahezu unzerstörbar und die Tranparenz finde ich pfiffig. Verbesserbar am NiteFlux sind Gewicht, Schalter, Stangenbefestigung, USB-Abdeckung und natürlich der nicht mögliche Akkuwechsel. Trotzdem bin ich für meine Einsatzzwecke sehr zufrieden mit ihm.
Gruß, Frank Bild

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Neues von Lupine

Beitrag von flyingcubic » 19.07.2013, 23:56

gibts was neues zum RL?

Benutzeravatar
garbel
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 15
Registriert: 05.09.2007, 21:12

Re: Neues von Lupine

Beitrag von garbel » 20.07.2013, 14:06

Ok, die 4500 Lumen der Betty sind eh jenseits von Gut und Böse, aber: Gräbt jetzt nicht so langsam die Wilma der Betty das Wasser ab? 2800 Lumen sind doch nun wirklich genug für alles...

Strongy
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 196
Registriert: 03.06.2006, 15:10
Wohnort: Berlin

Re: Neues von Lupine

Beitrag von Strongy » 20.07.2013, 14:16

genug ist . . . wenn ich die Laterne ausschalten muß um zu sehen ob es Tag oder Nacht ist. . . :D

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1905
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Neues von Lupine

Beitrag von microbat » 20.07.2013, 16:26

garbel hat geschrieben:Ok, die 4500 Lumen der Betty sind eh jenseits von Gut und Böse, aber: Gräbt jetzt nicht so langsam die Wilma der Betty das Wasser ab? 2800 Lumen sind doch nun wirklich genug für alles...
klar reicht ´ne Wilma - ist sehr vernünftig :angel:
und auch klar reicht ´ne Wilma mit Piko - da hat man dann wirklich genug Licht dabei :dance:
aber wer will denn "vernünftig" sein :mrgreen:

Matthias
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1199
Registriert: 01.12.2005, 14:14
(Lampen-)Ausstattung: SL A (16W), Piko R (15W); Piko (13W); Betty R (45W, 26°); Passubio (25W, 22°); Piko SC (10W, 22°); Wilma (17W, 26°); Betty (22W, 26°); Otto (25/3W, 12°); Edison (16W, 18°)
Rotlicht (Barolo-Kit), USB One
Wohnort: Südharz

Re: Neues von Lupine

Beitrag von Matthias » 20.07.2013, 20:18

Viel Licht ist schon o.k. :fliege:

Benutzeravatar
dynamo
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 219
Registriert: 29.10.2006, 08:49
(Lampen-)Ausstattung: Wilma CL (15 Watt)
Wilma 19 Watt mit upgrade
Piko mit 500 lumen
Piko mit 1200 lumen
Akkus:
2x 7.5 Ah Wickelakku/Rahmenakku
1x 4.5 Ah Rahmenakku
2x 2.5 Ah (Piko)
Charger:
Microcharger
Wohnort: Hilden

Re: Neues von Lupine

Beitrag von dynamo » 22.07.2013, 12:18

Wenn das so weitergeht, müsste eigentlich eine Laterne mit einer LED der Piko folgen.

Ich mein 600-700 Lumen bei 7-8 Watt wäre ja eine gute Einsteigerlampe.

Jöckenbömmel
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 393
Registriert: 02.11.2007, 22:58

Re: Neues von Lupine

Beitrag von Jöckenbömmel » 22.07.2013, 13:37

dynamo hat geschrieben:Wenn das so weitergeht, müsste eigentlich eine Laterne mit einer LED der Piko folgen.

Ich mein 600-700 Lumen bei 7-8 Watt wäre ja eine gute Einsteigerlampe.
Genau! Habe ich ja schon ein paar Seiten vorher mit Helmschlitzlaterne anspekuliert. Mir würden 500 echte Lm für den Deckelschlitz reichen. :engel3

gr.nagus
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 239
Registriert: 15.10.2010, 18:03

Re: Neues von Lupine

Beitrag von gr.nagus » 22.07.2013, 18:55

dynamo hat geschrieben:Wenn das so weitergeht, müsste eigentlich eine Laterne mit einer LED der Piko folgen.

Ich mein 600-700 Lumen bei 7-8 Watt wäre ja eine gute Einsteigerlampe.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass so etwas von Lupine kommt. Warum?

1. Weil es sowas schon lange gibt, von diversen Taschenlampenherstellern. Hier mal eine kleine Auswahl an brauchbaren Modellen:

http://www.lampentroll.de/themes/katego ... referid=13
http://www.lampentroll.de/themes/katego ... referid=23
http://www.lampentroll.de/themes/katego ... referid=26
http://www.lampentroll.de/themes/katego ... &referid=5

2. Weil ich glaube das Wolf meint, dass auch eine Einstiegslupine für ihre Größe immer noch mehr Licht machen muss als die Konkurenz. 600-700 Lumen sind inzwischen auch für Kompakte Lampen nichts besonderes mehr. Das Problem ist, die Konkurenz hat das lichttechnisch Mögliche in diesem Formfaktor aber längst ausgereizt.

3. Weil ich glaube, dass es für Lupine in dieser Klasse ohne ein echtes "Killerfeature" keinen Markt geben wird. Wenn ein solches Feature kommen würde, (z.B. Remote-Support, o.ä.) ist das Lämpchen wieder so teuer im Verhältnis zu gebotenen Leistung und Laufzeit, dass es nur die "Hardcorefanboys" kaufen werden. Top-Verarbeitung reicht einfach nicht, wenn der Markt schon besetzt ist. Denn gerade im dem Sektor gibt es Top-Verarbeitung von vielen Herstellern.

Ich denke die Piko ist eine Einstiegslampe, die Lupine würdig ist und sich in Kombination von Leistung, Laufzeit und Größe schon etwas von der Konkurrenz absetzt.

Gruß
gr.nagus

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1905
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Neues von Lupine

Beitrag von microbat » 22.07.2013, 21:13

Hi,
ich denke es wird (irgendwann ;-) ) eine einäugige Piko TL geben,
die gut in der Hand liegt, für die sehr kompakte Bauform sehr hell ist,
einen Li-Io Akku inne und den Schalter hinten (am Boden) hat...

lichtmeister
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 136
Registriert: 08.10.2008, 13:47
(Lampen-)Ausstattung: Wilma 8, Betty X , Betty R, TL 700, TL700, TL1200, Piko TL MIINIMAX, Betty TL, Betty TL2, NEO, Piko
Wohnort: Nürnberg

Re: Neues von Lupine

Beitrag von lichtmeister » 22.07.2013, 21:26

Dafür!!! Dann aber mit Akku und/ oder Bakterienbetrieb-> ein großer Hersteller aus USA hat da ja das ein oder andere-> Lupine kann es nur besser;)

Benutzeravatar
Pinin
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 80
Registriert: 19.03.2010, 01:43
Wohnort: 64342 Seeheim

Re: Neues von Lupine

Beitrag von Pinin » 25.07.2013, 15:15

Ab wann etwa wird das Alu-Rücklicht erhältich sein?

Antworten