Breitere Abstrahlwinkel für Betty und Wilma

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

Benutzeravatar
wegomyway
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 334
Registriert: 29.03.2007, 19:44
(Lampen-)Ausstattung: Wilma 8 EZ 2007 incl. Flaschenakku
STVO SL-A
Wohnort: Berlin

Re: Breitere Abstrahlwinkel für Betty und Wilma

Beitrag von wegomyway » 01.07.2010, 15:30

ok , dann wird das eben nichts mit breiter wilma.
gönnen wir wilma feuerstein's den betty geröllheimer's den uneingeschränkten königinnen-platz.
klar hätt ich meine gepimpte wilma ( externes knöpfle ) mal breit leuchten lassen ....
traurig bin ich nicht .... weiterhin muss ich jedesmal ginsen wenn ich pronto wald einkehre und auf volllicht schalte .... mir reichen die 1000 aus ... ihr lupinisten ... macht weiter und lasst von eurer technischen einstellung bloß nichts links liegen , sonst haben wir irgendwann den salat
isch kann mir nur eine lupine leisten ... und keine x-te

Benutzeravatar
FHS
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 412
Registriert: 13.02.2007, 18:26
(Lampen-)Ausstattung: - Nightmare 25 W SR mit modifiziertem Frontglas (ringförmiger Mattierung außen, sandgestrahlt)
- Wilma 15 W mit partiell mattiertem Frontglas
- Piko 10+13 W mit modifiziertem Frontglas (Mattierung unten, sandgestrahlt) und FHS-Haltern
- SL AF 16 W noch im Originalzustand ,-)
Wohnort: Stuttgart

Re: Breitere Abstrahlwinkel für Betty und Wilma

Beitrag von FHS » 01.07.2010, 21:49

Wolf hat geschrieben:ich erklär es noch mal genauer: Die mittlere Linse der Betty kann nur deshalb so extrem gut leuchten, weil der Abstand zum Deckel recht gross ist und weil die Trägerplatte mit in die Lichtabstrahlung eingebunden ist.
Also wenn bei der Wilma der Abstand zum Deckel eins der Hauptprobleme ist, ist die Lösung doch einfach! Bei der eh schon vorhandenen Auswahl an Frontringen gibt es dann halt noch einen weiteren (im Verbund mit der breiteren Linse), der etwas länger ist um Platz für die Linse zu schaffen.
Ist diese Idee von Lupine, bzw. im Auftrag, auch mal simuliert worden?
Gruß, Frank Bild

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1705
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Breitere Abstrahlwinkel für Betty und Wilma

Beitrag von Wolf » 02.07.2010, 07:08

der Deckel müsste nicht länger, aber so um die 90 mm im Durchmesser, damit der Linsenaustrittswinkel in den Griff zu bekommen ist, das ist nicht so prickelnd :D Grüsse Wolf

Strongy
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 195
Registriert: 03.06.2006, 15:10
Wohnort: Berlin

Re: Breitere Abstrahlwinkel für Betty und Wilma

Beitrag von Strongy » 02.07.2010, 09:25

Hallo Freunde des Lichts!

Gestern bekam ich, nach sehr kurzer Lieferzeit, die 22° Linse für meine Betty.

1. Mit der alten Linse noch mal einen Trocken-Leuchttest im Dunkeln gemacht.
2. Umbau auf neue Linse. Wieder ein Trocken-Test.
3. Ergebnis war enttäuschend. Meine Erwartungen waren durch das Forum wohl zu optimistisch gewesen.
4. Erste Fahrt: :shock: , :D , :clap: ! ! ! Hammer! ! !

Was ich erst nicht sah, zeigte sich während der Fahrt im Gelände als das Beste, was ich jemals gesehen habe!

Früher hatte ich immer das Problem, wie richte ich meine Lupine aus, um weit sehen zu können, mich selbst nicht blenden zu wollen und dabei aber genügen Licht vor dem Zelt zu haben.

Jetzt ist alles PERFEKT! Ich beschreibe es mal so:
Mit der 22° Linse sehen meine Augen ein absolut ausgeglichenes „Helligkeitsbild“ Keine staken „Hell-dunkel-Kontraste, die das Auge nachregeln muss. Egal ob kurz vor dem Zelt, etwas davor oder noch weiter davor - - - der Weg ist absolut gleichmäßig ausgeleuchtet.

Im Gelände hatte ich das Gefühl, als ob ein Hubschrauber, oder was auch immer, über mir schwebt und von da aus den Weg beleuchtet. So was von genial!
Die 22° Linse sollte die Standard-Linse sein. Für mich ist sie Perfekt!
Danke und Gruß,
Strongy

Benutzeravatar
JSausT
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 963
Registriert: 06.12.2005, 19:02
Wohnort: Teltow

Re: Breitere Abstrahlwinkel für Betty und Wilma

Beitrag von JSausT » 02.07.2010, 13:23

Das das mit der Wilma nicht auch geht, finde ich doch sehr schade.
Geht es denn nicht vielleicht ein klein wenig breiter als jetzt?
Es müssen ja nicht gleich 20° sein, aber 17-18° wären evtl. auch noch eine Verbesserung, oder ein Frontdeckel mit etwas mehr Streuung am Rand, so ähnlich wie es hier irgenwo jemand gebastelt hatte als Nachrüstoption.

Gruß Jörg

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1705
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Breitere Abstrahlwinkel für Betty und Wilma

Beitrag von Wolf » 02.07.2010, 14:27

Die Cree Wilma leuchtet ja schon deutlich breiter als die P 4 Version, so ist es ja nicht, dass sie supereng ist.

Da will ich ehrlich sein, die Betty Linse ist ein Geschenk, eine Gabe oder was auch immer, diese Linsenentwicklung kostet so viel wie ein neuer VW Golf und wir werden von diesem Teil einige Hundert verkaufen, sie ist super, aber die allermeisten werden die andere bevorzugen. So was geht bei uns nur deshalb, weil wir kein funktionierendes Controlling haben :) Aber das Endergebnis muss überzeugen, wenn es schon keine wirtschaftliche Berechtigung hat. Bei der Wilma wäre leider das Ergebnis wenig überzeugend und dann auch noch wirtschaftlicher Unsinn, das machen nicht mal wir :D

Grüsse
Wolf

Jöckenbömmel
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 348
Registriert: 02.11.2007, 22:58

Re: Breitere Abstrahlwinkel für Betty und Wilma

Beitrag von Jöckenbömmel » 02.07.2010, 15:47

Die Begründung ist völlig überzeugend!

Ich habe noch die alte Wilma mit der sog. 18°-Linse und bin nach wie vor völlig zufrieden. Mit der 15°-Linse war ich weniger zufrieden.
Da jetzt weiter aufzurüsten, dafür ist mir der derzeitige Sprung zu gering. Ich warte lieber auf eine der nächsten Generationen ...
... oder gönne mir letztendlich doch mal eine Betty. :shock:

Mit der 18°-Wilmalinse habe ich übrigens auch kein Verlangen mehr nach asymetrischem Licht. :wink:

JB

PS: Ab Mitte August werde ich die Wilma mit Microakku wohl wieder herauskramen ... 8) Z. Zt. genieße ich eher die staubig trockenen Sonnentrails. :twisted:

Benutzeravatar
pontefix
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 705
Registriert: 20.10.2009, 12:27
(Lampen-)Ausstattung: Betty, Piko, WTL, Tesla

Re: Breitere Abstrahlwinkel für Betty und Wilma

Beitrag von pontefix » 02.07.2010, 21:21

Hallo,

tja was soll ich sagen... als ich da mit der Betty Linse im Keller stand habe ich mir schon im ersten Moment gedacht: Man das wird sicherlich schwer bei der Wilma so viel Licht in die Breite zu streuen ohne Reichweiten- oder Helligkeitsverlust (ohne den wirklichen Aufwand zu kennen) bei nur 4 LEDs und hatte gehofft das es Lupine doch irgendwie schafft/geschafft hat und wollte mich überraschen lassen und dann diese Nachricht das es sie doch nicht geben wird.
Wolf hat geschrieben:Die Cree Wilma leuchtet ja schon deutlich breiter als die P 4 Version, so ist es ja nicht, dass sie supereng ist.
Aber ich muß dem auch zustimmen. So schlecht scheint die Wilma von Haus aus nicht. Das Rad vorne ist auch schon ausgeleuchtet gewesen genauso wie jetzt mit der Betty. Schade das es sie nicht geben wird aber ich bin wirklich sehr froh das es zu der breiten Betty Linse gekommen ist.

Wobei ich finde auch das beide, die 16° als auch die 22° Linse ihre Daseinsberechtigung haben ...

Grüße
Paul
Der alte Lupine-Forum Leuchtvergleich 2011
Der aktuelle Lupine-Forum Leuchtvergleich 2011
Ein kleines Experiment meinerseits: 2 Lampen? Kontrast? Beste Lichtfarbe?

Marvin
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 87
Registriert: 13.05.2007, 23:17

Re: Breitere Abstrahlwinkel für Betty und Wilma

Beitrag von Marvin » 03.07.2010, 00:49

Also ich kann nachvollziehen, dass der Aufwand die Wilma so zu perfektionieren wie die Betty, wahrscheinlich in keinster Weise gerechtfertigt ist (außer, dass es sich vielleicht gewissen Kunden wünschen). Aber ich würde gerne wissen, warum 1/4 weniger Licht in der Reichtweite auf einmal als so ein gravierender Unterschied dargestellt werden. Es hieß immer: Das Auge braucht die 3-fache Menge an Licht (Lumen), um es als doppelt so hell wie vorher wahrzunehmen. Hier wäre es quasi so als ob man die Wilma von 100% auf 75% dreht. Das fast genauso hell.
Warum ist 1/4 weniger Licht in diesem Fall so "wahrnehmbar" ?

Benutzeravatar
Trailtourer
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 35
Registriert: 26.02.2010, 16:02

Re: Breitere Abstrahlwinkel für Betty und Wilma

Beitrag von Trailtourer » 08.07.2010, 16:50

An manchen Tagen will es einfach nicht dunkel werden... :(

Heute wurde hier ein Päckchen angeliefert und danach habe ich gleich die Betty umgebaut. Bin ja mal gespannt! :D

Grüße aus München!

Bernd

Benutzeravatar
Trailtourer
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 35
Registriert: 26.02.2010, 16:02

Re: Breitere Abstrahlwinkel für Betty und Wilma

Beitrag von Trailtourer » 09.07.2010, 08:54

Hallo zusammen!

Nachdem ich die Testfahrt mit der Betty II und der 22° Linse schon so öffentlich angekündigt habe, sollte ich auch noch meine Eindrücke schildern. Bilder habe ich keine gemacht. Zum Einen wurden hier schon einige Bilder gepostet, zum Anderen wird heute auch der offizielle Leuchtenvergleich von Lupine eingestellt. Weiterhin ist meine Hasselblad gerade in der Reinigung... :wink: (siehe Beitrag "Leuchtenvergleich")

Vorab zu den Wegen die ich fahre: Ich fahre auf sehr winkeligen, engen Trails, bei denen man auch mal steil bergab, oder über irgendwelche Hindernisse fährt. Die Leuchte ist dabei immer am Helm.

Um es kurz zu machen: Jetzt passt alles! :dance:

Das Gewicht der Betty II ist für die Helmmontage optimal und viel angenehmer als bei der Betty I. Der interne Schalter räumt auch die Optik der Leuchte auf. Jetzt muss ich keinen externen Schalter zusätzlich befestigen. Wobei auch der externe Schalter, wenn er quer durch die Helmhalterung gezogen wurde, sehr gut zu finden und zu schalten war. Und zu guter Letzt passt jetzt mit der neuen Linse auch der Anspruch von Lupine mit der erzielten Ausleuchtung überein.

Hindernisse verschwinden nicht mehr auf den letzten zwei Metern im Dunkel vor dem Vorderrad. Der Gesamteindruck ist viel beeindruckender. Gerade wenn man alleine in irgendwelchen Wäldern unterwegs ist, fühlt man sich viel wohler, da man einen sehr angenehmen Überblick über alles hat, was so um einen herum passiert. Und das alles, ohne dass die Leuchte irgendwie spürbar an Reichweite eingebüßt hätte.

Also ich bin sehr zufrieden mit der Betty II und der 22° Linse! :D

Wie schon oben beschrieben gelten die Eindrücke für den genannten Einsatzbereich. Mit dem Rennzelt und der Leuchte am der Zeltstange wird die Betty I mit einer 16° Linse wiederrum einige Vorteile haben. Zum Einen braucht man durch den externen Schalter die Hand nicht von der Zeltstange nehmen, um heller oder dunkler zu schalten. Zum Anderen ist die Blendwirkung mit der 16° Linse für den entgegenkommenden Verkehr wahrscheinlich geringer, da das Leuchtfeld enger und schärfer umgrenzt ist.

Grüße!

Bernd

PS: Vielleicht noch ein Wort zum Lupine-Service: Also der Service passt nach meinen Erfahrungen auf alle Fälle zu solch einem Spitzenprodukt!

Benutzeravatar
pontefix
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 705
Registriert: 20.10.2009, 12:27
(Lampen-)Ausstattung: Betty, Piko, WTL, Tesla

Re: Breitere Abstrahlwinkel für Betty und Wilma

Beitrag von pontefix » 09.07.2010, 10:44

Hallo,
Trailtourer hat geschrieben: Mit dem Rennzelt und der Leuchte am der Zeltstange wird die Betty I mit einer 16° Linse wiederrum einige Vorteile haben. Zum Einen braucht man durch den externen Schalter die Hand nicht von der Zeltstange nehmen, um heller oder dunkler zu schalten.
Ja der Schalter hat definitiv mit der Betty I hier Vorteile.
Trailtourer hat geschrieben: Zum Anderen ist die Blendwirkung mit der 16° Linse für den entgegenkommenden Verkehr wahrscheinlich geringer, da das Leuchtfeld enger und schärfer umgrenzt ist.
Nun ja auch bei der Betty I kann man die Linse auch wechseln und gerade an der Zeltstange halte ich die 22° Linse für sehr empfehlenswert. Blendwirkung hat bei mir keinen Unterschied zu früher. Autos haben auch bei dieser Linse bei mir noch nie aufgeblinkt ... Natürlich blendet man ja immer ab ...

Grüße
Paul
Der alte Lupine-Forum Leuchtvergleich 2011
Der aktuelle Lupine-Forum Leuchtvergleich 2011
Ein kleines Experiment meinerseits: 2 Lampen? Kontrast? Beste Lichtfarbe?

catalux
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 16
Registriert: 04.12.2009, 22:59

Re: Breitere Abstrahlwinkel für Betty und Wilma

Beitrag von catalux » 09.07.2010, 21:40

Nachdem ich noch ein paar mal mit der Betty 22° unterwegs war, und auch nachdem ich den offiziellen Leuchtvergleich 16° vs 22° angesehen habe, bin ich eigentlich geneigt zu sagen, die 16° Linse kann eingestampft werden. Es klingt zwar radikal aber ich kann mir beim besten Willen keine Situation vorstellen, wo diese vorteilhaft sein soll. Es sei denn man steht auf Tunnelblick und Selbstblendung.
Mit der 16° Betty war ich sehr unzufrieden und wollte am liebsten meine Edison wieder zurück. Wie sich nun alles gedreht hat. Die 22° Betty ist genial, nightriden macht mehr Spaß als je zuvor. Vorher war die Betty nur auf dem Papier Lupines stärkste Lampe. Nun ist sie es auch in der Praxis.

robertg202
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 35
Registriert: 02.11.2009, 14:21

Re: Breitere Abstrahlwinkel für Betty und Wilma

Beitrag von robertg202 » 15.07.2010, 09:22

Gestern hatte ich endlich die Möglichkeit, meine gepimpte 22W Betty (Cree+22°) auf meinem Hometrail zu testen.
Da man unter Tags eh nicht zelten kann bei 37° muß man halt bis nach Sonnenuntergang warten ;-)
Erster Eindruck: naja, jetzt so viel besser als die alte Platine+Linse, ich weiß nicht.....
Dann bin ich losgefahren:
Kurz gesagt: GENIAL!!!!
Die Ausleuchtung ist sowas von viel besser als bei der alten Linse....endlich leuchtet sie in die Ferne und direkt vors Zelt. Betty ist übrigens am Helm...
Das Beste dabei:
bisher hatte ich bei Nachtfahrten mit Betty immer ein schlechteres Gleichgewichtsgefühl als bei Tag (meine Trails sind halt auch bei Nacht S3-S4).
Durch die Ausleuchtung direkt vor dem Rad und das Streulicht auf die Seite ist das jetzt wesentlich besser geworden, da man jetzt auch etwas "im Augenwinkel" wahrnimmt.
Und das hilft meines Erachtens wesentlich dem Gleichgewichtsgefühl.
Kurzum: genial!

konarocker
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 2
Registriert: 11.09.2010, 19:51

Re: Breitere Abstrahlwinkel für Betty und Wilma

Beitrag von konarocker » 11.09.2010, 20:19

Hi

Ich bin neu hier im forum und warte schon sensüchtig auf meine Betty mit 22 Grad Optik.
Zur Zeit bin ich stolzer Besitzer einer Telsla 4 und meine Betty mit 22 Grad Optik ist bestellt. Ausserdem besitze ich einige Eigenbaulampen unter anderem eine mit 3 fach Cree MCE LED.

Zum Thema XPG und Wilma wollt ich mal meinen Senf dazugeben.
Als SelbstbauLED fällt die XPG fast komplett aus, weil es keine ordentlichen Optiken dafür zu kaufen gibt.
Entweder zu spottig oder nur Streulicht.
Einen guten Kompromiss gibt es nicht.

Ich habe selber schon einige Optiken die es zu kaufen gibt mit der Cree XPG LED gekauft und ausprobiert.
Unteranderem Optiken der Firma Kathod und Ledil

Fazit:
An die Ausleuchtungsbilder der Lupine Wilma Optik kam mit Abstand keine der Optiken ran.
Eine Optik die Richtung 18 oder 20 Grad geht würde mit Sicherheit viel zu arg streuen, sodas man zwar Streulicht bekäme aber eben ausschlieslich.
Ein Spot der in die Weite geht und gleichzeitig sobviel Streulicht bietet wie bei der Betty 22 Grad Optik ,ist meiner Meinung nach mit der Wilma
niemals machbar. Sie hat schlichtweg zu wenig Power ( LEDS ), und zudem eine gerade Anzahl.
Wären es 5 Stück könnte man die Mitllere LED als Spot für die Ferne nützen ( sowie bei der Betty 22 Grad Optik )

Das Lichtbild der Wilma mit der 15 Grad Optik ist total super finde ich, und das beste was der Markt hergibt mit der Cree XPG.
Ich könnte mir vorstellen das die XPG LED Bauartbedingt sehr schwer zu fokussieren ist, und da ist es um so beachtlicher was Lupine ( OEM ) da bisher geleistet hat.

Antworten