Lupine Tesla Nachbau

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

Benutzeravatar
DILBERT
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 440
Registriert: 05.12.2005, 19:45
Wohnort: Berlin

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von DILBERT » 06.01.2010, 17:23

schön, daß wir auch einen juristen unter den Lupine-Jüngern haben....
Volle Zustimmung zum Thema "Musikpiraterie". Zum Thema "Produktpiraterie" ebenso Zustimmung, jedoch etwas differenzierter. Der vor wenigen Wochen im Internet publizierte Fall "Jack Wolfskin" und die abgemahnten Handarbeiterinnen waren doch wohl völlig überspannt.
Was hälst Du von dem Vorschlag, vor jeder kostenpflichtigen Abmahnung eine Abmahnung zu schicken, die auf eine bestimmte, geringe Summe unabhängig vom Streitwert abzielt, vergleichbar einer Verwarnung, einem "Schuß vor den Bug"?

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von flyingcubic » 06.01.2010, 20:14

dh. es ist illegal jetzt eine DX in deutschlad anzubieten?

ich finde es einfach hart wenn ich bei ebay einige lampen so rausgehen sehe für über 100eur

die leute werden richtig abgezockt für 60 gekauft und 40 abgestaubt

da solte man einen rigel davorschieben

Benutzeravatar
Chris69
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 323
Registriert: 29.09.2009, 21:01
(Lampen-)Ausstattung: ein paar

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von Chris69 » 06.01.2010, 20:54

Leben und Leben lassen es hat nun mal nicht jeder soviel Geld sich mal eben ne Lupine zu kaufen. Ich selbst bin mit meinen zufrieden und würde mir auch nichts anderes Kaufen jedoch verstehe ich Menschen die sich eine DX kaufen bei uns im Team fahren sie auch viele und für das Geld ist sie Top da geht kein Weg dran vorbei.
Mir persönlich geht es langsam auf die Nerven das über diese Lampe so ein Gedöns gemacht wird soll sich doch jeder Kaufen wonach ihm ist..
R.I.P Nero R.I.P Jacky

helgeb
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 78
Registriert: 06.11.2009, 10:38

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von helgeb » 07.01.2010, 02:18

Chris69 hat geschrieben:soll sich doch jeder Kaufen wonach ihm ist..
... aber beim Verkaufen hat der Gesetzgeber zu Recht einer Moralentscheidung vorgegriffen.

Benutzeravatar
Chris69
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 323
Registriert: 29.09.2009, 21:01
(Lampen-)Ausstattung: ein paar

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von Chris69 » 07.01.2010, 09:11

Wenn jeder penibel nach dem Gesetz gehen würde dann würden es keine Unfälle mehr geben weil jeder schön vor der Roten Ampel stehen bleibt und nicht über ,,Orange´´ fährt sich immer an die Geschwindigkeitsbeschränkungen hält.

Wir verstoßen täglich mehrmals das Gesetz oder fährst du in der 30iger Zone IMMER 30? Oder bist du noch nie über eine Rote Ampel gefahren??
R.I.P Nero R.I.P Jacky

Benutzeravatar
marathonflo
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 22
Registriert: 13.11.2009, 01:15
(Lampen-)Ausstattung: Zelte:
Rocky Mountain Vertex Team by MT Sports
Rocky Mountain ETSX Custom by MT Sports
Rocky Mountain SOLO AL 50 by MT Sports

Lämpchen:
Lupine Tesla 4,
Betty Cree 7,
SN X7
Wohnort: Schrobenhausen

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von marathonflo » 07.01.2010, 09:15

Guten Morgen,

das Kaufen ist nicht problematisch. Das Verkaufen eines geschützten Gegenstandes hingegen schon. Dies liegt einfach daran, dass der Verkäufer irgendetwas haben möchte (Geld) und um dies zu Erreichen mitunter die Leistungen (Design) eines anderen verwendet. Würde niemand die Lampe von Lupine toll finden so würde sie niemand kaufen. Da Lupine aber einen super Job gemacht hat ist die Lampe wiederum begehrt und dies hilft mir als Verkäufer. Somit kann ich dann auch auf eBay einen satten Gewinn am Verkauf der Lampe realisieren.

Zum kostenlosen Schuss vor den Bug: Ich sehe das persönlich ähnlich, jedoch gibt es da ein praktisches Problem: Wer zahlt den Anwalt? Bei einer Beauftragung entstehen immer Gebühren, die im Endeffekt getragen werden müssen. Dabei ist es auch nicht billig, wenn der Verletzte auf den Kosten sitzen bleiben würde. Ich wäre persönlich für eine Pauschale von ca. 200 - 400€ für das erste Mal, dies sollte gesetzlich festgelegt werden. Natürlich nur in Bezug auf den Privatanbieter. Wenn es dann weiter geht, oder wenn der dann keine Ruhe gibt, dann kann man auf eine Abrechnung nach RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz) umsteigen, da wird es dann spürbar teurer, der Anwalt hat aber dann auch mehr zu tun (uU fertigen einer Klageschrift, ect.). Nicht zu vergessen ist dabei aber auch, dass in gewissen, schwieriger gelagerten Fällen des Geschmacksmusterrechts (wenn also die Verletzung nur schwierig nachgewiesen werden kann) ein Patentanwalt hinzugezogen werden muss, was die Kosten gerade mal verdoppelt...

Die Jack Wolfskin Sache war wieder mal ein Paradebeispiel für merkwürdige Abmahnaktivitäten, die eigentlich nur sekundär zur Wahrung des Rechtes des Inhabers einer Marke diente. Klar, wenn ich Outdoorsachen anbiete und eine Pfote draufmache, dann ist das irgendwie nicht in Ordnung, aber selbstgebastelte Handtaschen? Da wird wohl keiner einer Verwechslung unterliegen...

Solange der Gesetzgeber hier nicht mal durch eine vernünftige Deckelung der Gebühren für die erste Abmahnung und einer vernünftigen Regelung wer in den Genuss der Vergünstigung kommen soll reagiert, wird es wohl auch weiterhin einen negativen Abmahnwahn geben, der leider berechtigten Abmahnaktionen (wie sie hier sein würden) auch gleich einen negativen Touch gibt.

Shine On!

Benutzeravatar
DILBERT
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 440
Registriert: 05.12.2005, 19:45
Wohnort: Berlin

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von DILBERT » 07.01.2010, 17:06

im Grunde geht es bei der Aktion von JW doch nicht um den Schutz eines Patentes, Geschmacksmusters etc. Das auch geistiges Eigentum Eigentum ist und bleibt und vergütet werden sollte, ist klar. Es geht in dem speziellen Fall um die riesige Kanone, die JW aufgefahren und abgefeuert hat, um ein paar Strickliesel zu beeindrucken. Der Schuß ging glücklicherweise zum größten Teil nach hinten los. (Dies wiederum ist eine Sache, die ausschließlich der Medienmacht des Internets zu verdanken ist, ohne Net hätte sich eine solche Meldung nie so verbreiten können und eine solche Wirkung entfalten können).
Es ist klar, daß es keine Patente mehr gäbe, wenn diese Patentinhaber das nicht zu Geld machen könnten.
Es geht mir um den Abmahnwahnsinn, und der sollte vernünftig kanalisiert werden!

Softwarepatente sind ein ganz besonderes Problem. Ich halte die Marktmacht von Kleinstweich für äußerst problematisch, aber ich nehme an, das paßt hier ganz und gar nicht mehr rein......

Arsène Lupine
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 176
Registriert: 09.11.2008, 17:33

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von Arsène Lupine » 18.03.2010, 15:16

Arsène Lupine hat geschrieben: Denke auch das Tesla Modell ist für sich eher einmalig zum "kopieren". 1 Led, rotationssymmetrisch, einfache Geometrie usw., da kann man wohl noch "mithalten". Die teuren Modelle mit 4 oder gar 7 Leds, ich nehme an das wäre für "die Chinesen" dann schon ein ganzes Stück schwieriger bzw. komplexer, hier "mitzuhalten".
Tja, muss mich selber mal zitieren. Da scheine ich fürs erste mal Recht zu behalten.
Vielleicht haben es ein paar mitbekommen. Es gibt seit kurzem von der Fernostkonkurrenz eine "1400 lumen" Leuchte. Das ist zwar (äusserlich) kein Nachbau, aber es scheint doch zu zeigen dass Leuchten in diesem Lumebereich als kompakte Lösung nicht einfach mit billigsten Produktionsmethoden erstellt (bzw. kopiert) werden können.
Der Designpreis gewinnt sie sicher nicht. :mrgreen:

Gruss

Benutzeravatar
JSausT
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 971
Registriert: 06.12.2005, 19:02
Wohnort: Teltow

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von JSausT » 18.03.2010, 15:40

Zitat hierzu aus einem anderen Forum:
würg...

Benutzeravatar
Chris69
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 323
Registriert: 29.09.2009, 21:01
(Lampen-)Ausstattung: ein paar

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von Chris69 » 18.03.2010, 20:27

Arsène Lupine hat geschrieben:
Arsène Lupine hat geschrieben: Denke auch das Tesla Modell ist für sich eher einmalig zum "kopieren". 1 Led, rotationssymmetrisch, einfache Geometrie usw., da kann man wohl noch "mithalten". Die teuren Modelle mit 4 oder gar 7 Leds, ich nehme an das wäre für "die Chinesen" dann schon ein ganzes Stück schwieriger bzw. komplexer, hier "mitzuhalten".
Tja, muss mich selber mal zitieren. Da scheine ich fürs erste mal Recht zu behalten.
Vielleicht haben es ein paar mitbekommen. Es gibt seit kurzem von der Fernostkonkurrenz eine "1400 lumen" Leuchte. Das ist zwar (äusserlich) kein Nachbau, aber es scheint doch zu zeigen dass Leuchten in diesem Lumebereich als kompakte Lösung nicht einfach mit billigsten Produktionsmethoden erstellt (bzw. kopiert) werden können.
Der Designpreis gewinnt sie sicher nicht. :mrgreen:

Gruss

Bäh ist die hässlich …

Wie ich doch meine beiden Putzigen Betty´s liebe und wie sie grade so da liegen und schlafen köstlich :mrgreen: :mrgreen:



gruß Chris
R.I.P Nero R.I.P Jacky

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von flyingcubic » 19.03.2010, 10:46

omg wasn des fürn todesgleiter da aufm lenker

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1849
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von Wolf » 20.03.2010, 10:50

ach , das ist ein Jammer, wenn die Freunde in China gerade keine Vorlage zum kopieren haben, dann wird's richtig gruselig, also mich regt die gar nicht auf, aber gut, wenn man das Teil nur im Dunkeln montiert, man könnte auch ein Handtuch drüber, dass man es nicht sieht :D

Benutzeravatar
wegomyway
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 340
Registriert: 29.03.2007, 19:44
(Lampen-)Ausstattung: Wilma 8 EZ 2007 incl. Flaschenakku
STVO SL-A
Wohnort: Berlin

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von wegomyway » 21.03.2010, 00:07

:shock: alter schwede :shock:
was soll das denn darstellen :shock:
das sieht aus wie eine micky maus :mrgreen:
das große gesicht plus zwei große ohren :shock:
na lass mal gut sein .... auch wenn die billig daher kommt ....
made in germany ist hier anscheinend die klare nummer eins :clap:
das lass ich gerne was kosten :D

hat lupine etwa lieferschwierigkeiten nach china :mrgreen:
isch kann mir nur eine lupine leisten ... und keine x-te

Benutzeravatar
gerbi
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 2
Registriert: 19.10.2010, 18:59
(Lampen-)Ausstattung: Lupine PASSUBIO XC
Modified Nightsun Team Issue Dual Beam (Osram IRC,LiIon)
Wohnort: Schweiz

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von gerbi » 19.10.2010, 19:01

Gerade letzte Woche einen Flyer von Veloplus (CH) bekommen:

Tesla unter anderem Namen oder Chinaware?
http://www.veloplus.ch/AlleProdukte/Bel ... oplus.aspx

Veloplus hatte ja schon einmal eine Lupine Passubio XC unter dem Typennamen V-Beam XL verkauft.

Benutzeravatar
hoppepit
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 820
Registriert: 01.12.2005, 12:41
(Lampen-)Ausstattung: Edison
Wilma CL 15W XP-G/XM-L
Wilma SE 28W XM-L2 U4
Piko TL mini 8W
Rotlicht

ehemalige Laternen:
Piko U3 13W
Tesla TL 700
Nightmare 25W
Wohnort: Heimbach-Weis (NR)
Kontaktdaten:

Re: Lupine Tesla Nachbau

Beitrag von hoppepit » 19.10.2010, 19:04

Chinaware!! Würde auf MagicShine tippen.
Gruß, Peter
Threema: 9K9JAZ6F

Antworten