IBC Forum " Die Stunde der Wahrheit "

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

Matthias
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1199
Registriert: 01.12.2005, 14:14
(Lampen-)Ausstattung: SL A (16W), Piko R (15W); Piko (13W); Betty R (45W, 26°); Passubio (25W, 22°); Piko SC (10W, 22°); Wilma (17W, 26°); Betty (22W, 26°); Otto (25/3W, 12°); Edison (16W, 18°)
Rotlicht (Barolo-Kit), USB One
Wohnort: Südharz

Beitrag von Matthias » 27.12.2007, 13:55

manne hat geschrieben:Die Profilneurose hab ich aufgegriffen weil es von der Definition einfach auf solche Aussagen passt ...
Hallo Manne!

In einem Forum voller "verrückter Freunde des Lichts" stimmt Deine Definition nicht. Heben sich da nicht vielmehr die zwanghaften Quengler von der "Allgemeinheit" ab? :wink: (ebenfalls mit Augenzwinkern)

Matthias

naseweis
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 239
Registriert: 05.12.2005, 17:28

Beitrag von naseweis » 27.12.2007, 14:10

"Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen."
(Heinrich Heine)
wau, wau

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von flyingcubic » 27.12.2007, 15:40

schwachsinn :roll:

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1912
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Beitrag von microbat » 27.12.2007, 22:34

nö - Heine

Benutzeravatar
yuriko
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 26
Registriert: 26.11.2007, 22:12
Wohnort: 55299 Nackenheim

Beitrag von yuriko » 27.12.2007, 22:46

Hallo zusammen

Ich habe mich beim Kauf meiner Wilma vorallen an den Bildern der Ausleuchtung entschieden, die auf der Lupine Seite zu sehen sind. Das was ich jetzt mit meiner Wilma am Zelt habe ist sogar besser als ich es erwartet habe. Die Angaben zu den Lumen sind zwar interesant, aber wieviele können damit wirklich was anfangen. Die Wilma ist klein, leicht und sehr hell. Ich habe damit für meine Zwecke genug Licht für ausreichend Zeit. Das ist alles was ich wollte. Mir ist es lieber einen Leuchtvergleich zu sehen, bei den man in etwa abschätzen kann wie hell,weit und breit man damit sieht, als irgent welche Angaben die mir dann doch nichts genaues sagen.

Gruss
Stefan

Jöckenbömmel
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 395
Registriert: 02.11.2007, 22:58

Beitrag von Jöckenbömmel » 27.12.2007, 23:13

... auch wenn ich hier im Forum noch nicht so bewandert bin:

Ich verfolge hier die Diskussion äußerst interessiert. Selber bin ich "Waldbiker". D.h. ich fahre keine asphaltierten Straßen, möglichst wenig FABs und möglichst nur Trails. Das dann aber bis zu 60 Km/Tour. Auch spät abends. Schließlich muß ich eine Familie mit Tagesarbeit ernähren ... 8)

Anfang der 90er habe ich mit Selbstbau angefangen, als noch fast niemand an Nightrides dachte. Meine Lampen waren in letzter Evolutionsstufe recht leistungsfähig und ich dachte immer ausreichend. Vor einem Jahr kam dann meine erste Passubio XC. Ein zaghafter Einstieg. Aber schon mit dem Aha-Effekt ...
Seitdem kommt für mich nur noch Lupine in Frage. Nicht nur wegen des Lichts, sonder einfach wegen der Unkompliziertheit.
Als Trailbiker ist für mich die Ausleuchtung das A+O. Hier konnte mich die Wilma eines Bikekollegen überhaupt nicht überzeugen. Natürlich zucke ich schon danach. Dann sollte der Preis aber stimmen. Bei der Ausleuchtung die die Wilma derzeit bietet ist mir das zu viel. Betty ist für mich völlig außer Reichweite.
So werde ich demnächst mit zwei 16 W Halos herumfahren (25 W brauchen zu viel Strom) und ein wenig mit Winkeln, SR und HP experimentieren. Eine natürlich auf'm Kopp ... :) Hier sollte sich mein Optimum finden lassen.

Insofern kann ich die Kritik an der Ausleuchtung der Wilma durchaus nachvollziehen. Jenachdem welcher Bikerfraktion man angehört ... :shock:

LG. J.B.

Benutzeravatar
Schubdüse
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 267
Registriert: 16.08.2006, 01:46
(Lampen-)Ausstattung: Wilma 15W, Wilma 17W, Tesla TL
Wohnort: bei Kusel

Beitrag von Schubdüse » 27.12.2007, 23:30

Jöckenbömmel hat geschrieben:So werde ich demnächst mit zwei 16 W Halos herumfahren (25 W brauchen zu viel Strom)
Soweit sogut..... aber laut pie mal Taschenrechner und "URI" benötigen doch zwei 16W Lampen mehr "Saft" als eine 25W Lampe :roll:

Wozu also zwei Lampen?
Etwa eine am Helm und eine am Lenker?

Matthias
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1199
Registriert: 01.12.2005, 14:14
(Lampen-)Ausstattung: SL A (16W), Piko R (15W); Piko (13W); Betty R (45W, 26°); Passubio (25W, 22°); Piko SC (10W, 22°); Wilma (17W, 26°); Betty (22W, 26°); Otto (25/3W, 12°); Edison (16W, 18°)
Rotlicht (Barolo-Kit), USB One
Wohnort: Südharz

Beitrag von Matthias » 27.12.2007, 23:36

Hallo Jöckenbömmel,

das ist ja das gute am Lupine-Sortiment, für jeden was dabei. :P
Da Du ja schon ziemlich genau weißt, was Du willst, kannst Du Dir als Trailbiker das Experimentieren mit den HP's eigentlich schenken. Kostet ja auch Geld und Du musst ja bei zwei Halos für 3h-Touren schon ganz ordentlich in Akkus investieren. Wenn, dann würde ich zwei SR's mit sehr unterschiedlichen Winkeln verwenden und die schmale halt auf dem Helm montieren. Ist schon richtig, Streulicht kann man auf dem Trail nicht genug haben (auch wenn ich mit der Wilma - am Helm - da kein Problem habe). Viele andere sinnvolle Optionen sehe ich da nicht, oder was meinst Du?

Matthias

madman
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 110
Registriert: 04.12.2005, 19:09
Wohnort: Marbach, Rheintal Schweiz

Beitrag von madman » 28.12.2007, 12:39

@Jöckenbömmel
Anfangs dachte ich auch das die Edison der Olymp unter den Bikeleuchten war.
Aber dann habe ich auf die Nightmare gewechselt (obwohl ich dachte ich mache ein Rückschritt, bin ich damit viel besser zurecht gekommen).

Mittlerweile benutze ich 4 Nightmares welche durch 2 Akkus gespiesen werden.
1x Hp 20° fürs Mittelfeld
1x Hp 12° fürs Fernlicht
2x Sr 25° fürs beide Seiten direkt vor dem Rad

So komme ich sogar ohne Helmlampe aus und das ist für mich die perfekte Ausleuchtung. Diese Konstellation benutze ich aber nur wenn ich richtig heizen gehe damit, mit der XC-Gurke reichen auch 2 Nightmares aus. Die Nightmare ist für mich die perfekte Lupine. Die Ausleuchtung ist immernoch unübertroffen auch nicht von Wilma oder Betty.

Benutzeravatar
Schubdüse
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 267
Registriert: 16.08.2006, 01:46
(Lampen-)Ausstattung: Wilma 15W, Wilma 17W, Tesla TL
Wohnort: bei Kusel

Beitrag von Schubdüse » 28.12.2007, 12:46

[quote="madman
Mittlerweile benutze ich 4 Nightmares welche durch 2 Akkus gespiesen werden.
1x Hp 20° fürs Mittelfeld
1x Hp 12° fürs Fernlicht
2x Sr 25° fürs beide Seiten direkt vor dem Rad
[/quote]


Alle gleichzeitig am Lenker ??? :shock: :shock: :shock:

naseweis
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 239
Registriert: 05.12.2005, 17:28

Beitrag von naseweis » 28.12.2007, 20:00

Bevor Matthias mit seinen Lampen auf dem Trail ist und ausnahmsweise mal nicht zeitnah antworten kann:

Mir persönlich ist ziemlich egal wieviel Lumen die eine oder andere Lampe erreicht, solange das Gesamtergebnis okay ist. Nur mag ich eben kein Marketinggeblubber und auch nicht angelogen werden, was so ziemlich das Gleiche ist.

Was hier immer wieder zu lesen ist, ist wie wenig auch Lupine davon hält und wie man dort um ehrliche, korrekte Aussagen zu den eigenen Produkten bemüht ist. Wer sich dagegen diesen Thread in Verbindung mit dem IBC-Test hier anschaut (und die Beiträge auch zu werten weiß) wird feststellen, das Geblubber ist das Gleiche wie überall.

Da gab es nur die einfache, naheliegende Frage: "Wie misst denn das Team von Lupine die Helligkeit ihrer Lampen???"

Von "... ist sehr schwierig mit den kalibrierten Ulbricht Kugeln, ..." über " ..Ob die Betty nun 900 Lumen oder 1400 Lumen in dem sehr guten Test bringt, ist überhaupt nicht relevant und juckt mich persöhnlich gar nicht.." bis zu "... am Ende kommt dann das raus , wie im IBC Forum gemessen wird, so zw. 500 und 600 Lumen netto. ... "(letzter Wert für die Wilma) entwicklete sich die Antwort. (Alle Zitate ohne Genehmigung aus diesem Thread, sorry.)

Und das ist eben auch 'ne Erkenntnis.

Und jetzt Mathias: Fass!
wau, wau

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von flyingcubic » 28.12.2007, 20:19

du mast halt damit leben

oder bei der konkurenz kaufen

wie einfach antworten doch sein könenn :)

naseweis
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 239
Registriert: 05.12.2005, 17:28

Beitrag von naseweis » 28.12.2007, 20:27

... ich muss nur bellen und manchmal das Beinchen heben, sonst muss ich gar nix. Und Konkurrenz? Die existiert doch gar nicht ....
wau, wau

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von flyingcubic » 28.12.2007, 20:33

dann viel spass bei deinem neuen hobby :roll:
du bist net normal :roll:

madman
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 110
Registriert: 04.12.2005, 19:09
Wohnort: Marbach, Rheintal Schweiz

Beitrag von madman » 29.12.2007, 10:12

Schubdüse hat geschrieben:Alle gleichzeitig am Lenker ??? :shock: :shock: :shock:
Am breiten DH-Lenker ist es kein Problem. Die PC's passen mittels Klett genau an die Ausgleichsbehälter der Disc's. Es dauert eben eine weile bis alles montiert ist, aber sonst ist es kein Problem.

Antworten