Kauf einer Wilma

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

Benutzeravatar
yuriko
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 26
Registriert: 26.11.2007, 22:12
Wohnort: 55299 Nackenheim

Kauf einer Wilma

Beitrag von yuriko » 26.11.2007, 22:53

Hallo zusammen

Ich will mir demnächst eine Wilma hohlen und bin schon mal gespannt wie der Unterschied zu meiner jetzigen Zeltbeleuchtung ist (Mofascheinwerfer mit 12 Volt Bleigelakku). Als Velomobilfahrer weiss ich das die meisten Lampen ganz schön zu wünschen übrig lassen. Was ich bis jetzt über die Wilma gelesen habe hört sich sehr gut an.

Gruss
Stefan

Benutzeravatar
Schubdüse
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 267
Registriert: 16.08.2006, 01:46
(Lampen-)Ausstattung: Wilma 15W, Wilma 17W, Tesla TL
Wohnort: bei Kusel

Re: Kauf einer Wilma

Beitrag von Schubdüse » 27.11.2007, 00:34

yuriko hat geschrieben:Mofascheinwerfer mit 12 Volt Bleigelakku
Ich vermute mal die wirst den Unterschied: Sehen (Licht), Fühlen (Design/Verarbeitung) und Spüren (weniger Gewicht) :D :wink:

dokusan
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 19
Registriert: 09.07.2007, 20:39
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von dokusan » 27.11.2007, 23:31

Hallo,
du willst dir demnächst eine Wilma holen? Dann leg mal den Schwerpunkt auf demnächst.
Ich habe eine Wilma vor etwa 3 Wochen bestellt - nur leider ist von der Leuchte bis dato nicht´s zu sehen.

Jetzt warte ich noch 1 Woche, dann brauche ich sie heuer nicht mehr - den nächsten Bestellversuch starte ich dann im Herbst 2008.

lg

christian

WMF
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 6
Registriert: 22.11.2006, 19:58
Wohnort: Trier

Beitrag von WMF » 28.11.2007, 07:42

na ja,

bis die Tage wieder länger werden dauert es doch noch eine Weile. Der kürzeste Tag steht uns doch erst bevor.

DerBergschreck
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 43
Registriert: 07.11.2007, 15:01
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von DerBergschreck » 28.11.2007, 11:11

dokusan hat geschrieben:Hallo,
du willst dir demnächst eine Wilma holen? Dann leg mal den Schwerpunkt auf demnächst.
Ich habe eine Wilma vor etwa 3 Wochen bestellt - nur leider ist von der Leuchte bis dato nicht´s zu sehen.

Jetzt warte ich noch 1 Woche, dann brauche ich sie heuer nicht mehr - den nächsten Bestellversuch starte ich dann im Herbst 2008.
Wieso? Fährst Du nur 1x im Jahr mit Licht?

Benutzeravatar
TrippleLight
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 27
Registriert: 22.11.2007, 17:12
Wohnort: Bonn..................................... Lampen: Edi 2005, 2x Betty 2007

Beitrag von TrippleLight » 28.11.2007, 12:12

Das will ich meinen, man hat eine Lupine schließlich nicht nur um zu seltenen Zeiten, wo es dummerweise dunkel geworden ist, zwigend mit Licht unterwegs sein zu "müssen".
Lupine-Zelten bei Nacht oder an frühen und schon dunklen Winterabenden ist nicht nur eine Erleuchtung des Terrains, auf dem man sich befindet, sondern auch ein Licht für die Seele, ein Gefühl von berauschender Freiheit und Zufriedenheit, da einem das gewährt ist, was vielen anderen verwährt bleibt - sich in der Natur zu jeder Tages und Nachtzeit gehend, laufend, zeltend, fahrend zu bewegen. :idea: :wink:
"Ihr seid das Licht der Welt..." (Matthäus 5, 14) - Schon damals kannte man Lupine :-D

Matthias
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1199
Registriert: 01.12.2005, 14:14
(Lampen-)Ausstattung: SL A (16W), Piko R (15W); Piko (13W); Betty R (45W, 26°); Passubio (25W, 22°); Piko SC (10W, 22°); Wilma (17W, 26°); Betty (22W, 26°); Otto (25/3W, 12°); Edison (16W, 18°)
Rotlicht (Barolo-Kit), USB One
Wohnort: Südharz

Das Nightride-Syndrom

Beitrag von Matthias » 28.11.2007, 15:14

@yuriko & all

Das sind die typischen Zeichen einer frischen Lupine-Infektion (Lupimatosis akuta) die, ohne entsprechende medikamentöse Therapie (warten auf das Licht), folgendermaßen durchlaufen werden:
  • Stadium 1: Hautrötung, Tachykardie, Euphorie
    Stadium 2: Unruhezustände, Rastlosigkeit, Depression
    Stadium 3: Fieber, Rhythmusstörung, Wesensveränderung
    Stadium 4: Finalstadium, therapierefraktär, irreversible Schäden
Davon muss die milder verlaufende chronische Lupimatose diagnostisch und therapeutisch unterschieden werden. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse dazu belegen, daß ausgedehntes Nachtfahren mit unzweckmäßiger Bekleidung und Ausrüstung für zahlreiche Veränderungen am menschlichen Organismus verantwortlich ist, verantwortlich für das Nightride-Syndrom.
Zuletzt geändert von Matthias am 16.11.2011, 15:03, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von flyingcubic » 28.11.2007, 15:53

:lol: :lol: :dance:

Maieule
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 161
Registriert: 13.12.2005, 18:47
(Lampen-)Ausstattung: Front ☼, Rear Ø
☼ Betty R Bluetooth (45W, 26°, 4900 K); Betty R (45W, 26°, 4900 K, Upgrade, Linse) ;Betty RS (45W, 26°, Upgrade, Linse)
☼ Piko RX4 (15 W, 22°); Piko R (15W, 22°, 4900 K); Piko U4 (13W, 22°, Upgrade); Piko X Duo (13W, 22°, Upgrade); Piko X 3 (13W, 22°, Upgrade); Neo X2 (7W, 30°); Wilma (12W, 16°, Upgrade); Edison (16W, 10°)
Ø Rotlicht (4x, 2x Barolo-Kit); Vistalite Eclipse (2x)
USB One
Wohnort: München

Beitrag von Maieule » 28.11.2007, 17:06

@Matthias
Danke für das große Kino.:clap:

Als kleine Ergänzung eine mögliche Nebenwirkung für "beteiligte" Zuschauer:
Keratoconjunctivitis photoelectrica lupinata.

Gruß


maieule

Matthias
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1199
Registriert: 01.12.2005, 14:14
(Lampen-)Ausstattung: SL A (16W), Piko R (15W); Piko (13W); Betty R (45W, 26°); Passubio (25W, 22°); Piko SC (10W, 22°); Wilma (17W, 26°); Betty (22W, 26°); Otto (25/3W, 12°); Edison (16W, 18°)
Rotlicht (Barolo-Kit), USB One
Wohnort: Südharz

Beitrag von Matthias » 28.11.2007, 17:44

Danke auch an Euch!

Manchmal hoffe ich, daß es "dem Forum" gelingt, die "Verücktheit" seiner Benutzer ein wenig zu relativieren, das was uns bewegt zu erklären und andere zu begeistern. Ebenso Verständnis dafür zeigen, wenn der eine oder andere sauer ist, wenn er seine Leuchten nicht so schnell bekommt wie es wünschenswert wäre. Das ist schon ein Grund. Liebe kennt keine Geduld. Aber es ist Hochsaison für gutes Licht, das schaffen nicht mal große Hersteller ohne Lieferengpässe.
Das was wir tun, hat mit Leben zu tun. Ist keine Krankheit, Abhängigkeit oder Sucht. Denn es macht jeden, der es wirklich will, gesünder! Schön, wenn das hier reflektiert würde.

B.t.w.: für jeden Beitrag den ich schreibe, bin ich eine Stunde mit Licht unterwegs.
Auch heute noch. :D Light on!

Matthias

Benutzeravatar
DILBERT
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 439
Registriert: 05.12.2005, 19:45
Wohnort: Berlin

Beitrag von DILBERT » 28.11.2007, 19:58

endlich erklärt mal einer, was wir hier haben.....................

Benutzeravatar
Leuchte
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 302
Registriert: 16.01.2007, 13:26

Beitrag von Leuchte » 28.11.2007, 20:01

Hi,

wenn das so weitergeht mit der Lichtsucht brauche ich tagsüber bald einen Zivi der mich betreut.
Stelle immer mehr fest das ich nachtaktiv werde in der kalten Jahreszeit!!!


Ich pläderiere dafür Lupine Lampen auf Kassenrezept zu bekommen!!!

Gruß
Leuchte

DerBergschreck
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 43
Registriert: 07.11.2007, 15:01
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von DerBergschreck » 28.11.2007, 20:04

TrippleLight hat geschrieben: Lupine-Zelten bei Nacht oder an frühen und schon dunklen Winterabenden ist nicht nur eine Erleuchtung des Terrains, auf dem man sich befindet, sondern auch ein Licht für die Seele, ein Gefühl von berauschender Freiheit und Zufriedenheit, da einem das gewährt ist, was vielen anderen verwährt bleibt - sich in der Natur zu jeder Tages und Nachtzeit gehend, laufend, zeltend, fahrend zu bewegen.
Hach - wie schön. Da jat einer seine pötische Ader ;-)
Aber wieso immer nur Winterabende?
An einem lauen Sommerabend aufs Land fahren, eine schöne Pitta essen und dann durch die Nacht zurück. Ist doch toll :-)
In 6 Monaten isses wieder so weit!

Benutzeravatar
yuriko
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 26
Registriert: 26.11.2007, 22:12
Wohnort: 55299 Nackenheim

Beitrag von yuriko » 29.11.2007, 14:55

So ich hab meine Wilma in der Liegezeltausführung bestellt. Mal sehen wie lang es dauert.

Gruss
Stefan
[/b]

Benutzeravatar
TrippleLight
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 27
Registriert: 22.11.2007, 17:12
Wohnort: Bonn..................................... Lampen: Edi 2005, 2x Betty 2007

Beitrag von TrippleLight » 29.11.2007, 16:22

@ DerBergschreck


Da hast Du natürlich recht, an späteren Sommerabenden mit Licht zu fahren oder aber auch ganz früh im Sommer los, dann auf nen Berg und die Lampe(n) erst aus, wenn die Sonne aufgeht und man es erlebt, das ist auch super!!!
"Ihr seid das Licht der Welt..." (Matthäus 5, 14) - Schon damals kannte man Lupine :-D

Antworten