Wilma 15 Watt im Praxistest

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

_Zapper_
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 12
Registriert: 12.09.2007, 08:57
Wohnort: Mersch

Wilma 15 Watt im Praxistest

Beitrag von _Zapper_ » 14.11.2007, 07:45

Hallo alle zusammen.

Ich spiele mit dem Gedanken mir eine LED Lampe vun Lupine zuzulegen. War bereits Besitzer einer Passubio XL, welche bereits eine gute Ausleuchtung hatte.

Nun stehe ich vor der grossen Frage neue Wilma oder Betty!

Bei der Passubio fehlte mir in einigen technischen Trails die direkte Beleuchtung vor dem Rad. Ebenso bei nassen Bedingungen wurde sehr viel Licht "geschluckt". Verbessert sich die Ausleuchtung bei den LED Lampen?

Würde mich über Eure Erfahrungsberichte freuen.

mfG

Luc

liteville05
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 20
Registriert: 14.11.2007, 09:02
Wohnort: Graz

Beitrag von liteville05 » 14.11.2007, 09:20

Hallo Zapper

Bin ebenfalls Bezitzer einer Lupine XL und habe eine Wilma ausprobiert.
Die Ausleuchtung der Wilma vor dem Rad ist schlechter als bei der XL. Die Wilma bietet erst ab ca. 5m eine breite Ausleuchtung hat aber eine ausgeprägte hell dunkel Grenze. Da ich meine Lampe immer am Lenker montiere hatte ich mit dieser Ausleuchtung Probleme im Singletrail. Da ist die Passubio besser, weil die Ausleuchtung schön kegelig ist. Ich habe die Wilma wieder zurück gegeben und eine Edison genommen. Diese hat die gleiche Lichtleistung wie die Wilma, die Ausleuchtung ist aber mit der XL vergleichbar. Die 10W Stufe hat ein bläulichweisses Licht und ist schon gleich stark wie die 25W der Halogenlampe. Bei voller Leistung ist die Lichtfarbe leicht gelblich und sehr angenehm. Ausleuchtung ist dann perfekt.

Vielleicht ist dir das eine Hilfe bei der Entscheidung.

Benutzeravatar
hang-loose
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 251
Registriert: 22.12.2006, 20:27
(Lampen-)Ausstattung: Lupine
Wohnort: Esslingen

Re: Wilma 15 Watt im Praxistest

Beitrag von hang-loose » 14.11.2007, 09:58

_Zapper_ hat geschrieben:Bei der Passubio fehlte mir in einigen technischen Trails die direkte Beleuchtung vor dem Rad. Ebenso bei nassen Bedingungen wurde sehr viel Licht "geschluckt".
Insbesondere in diesen Bereichen punktet natürlich die Betty. :wink:

Matthias
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1199
Registriert: 01.12.2005, 14:14
(Lampen-)Ausstattung: SL A (16W), Piko R (15W); Piko (13W); Betty R (45W, 26°); Passubio (25W, 22°); Piko SC (10W, 22°); Wilma (17W, 26°); Betty (22W, 26°); Otto (25/3W, 12°); Edison (16W, 18°)
Rotlicht (Barolo-Kit), USB One
Wohnort: Südharz

Re: Wilma 15 Watt im Praxistest

Beitrag von Matthias » 14.11.2007, 10:20

Hang-loose kann ich bestätigen. Obwohl die Betty laut Datenblatt nicht mal viel breiter strahlt als die Wilma, erzeugt sie trotzdem deutlich mehr Ausleuchtung. In etwa wie die Edison. Allerdings nicht zu vergleichen mit den weiten Halogenbrennern, die ja einen richtigen Teppich vor das Rad legen.
Gruß, Matthias

_Zapper_
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 12
Registriert: 12.09.2007, 08:57
Wohnort: Mersch

Beitrag von _Zapper_ » 14.11.2007, 10:22

Hmm ... wird nicht einfach die Entscheidung!

Die Lichtausbeute der Wilma stimmt aber schon?

Hat niemand ein Foto der Wilma und Betty nebeneinander, wegen dem Grössenvergleich?

mfG

Zapper

Benutzeravatar
hang-loose
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 251
Registriert: 22.12.2006, 20:27
(Lampen-)Ausstattung: Lupine
Wohnort: Esslingen

Beitrag von hang-loose » 14.11.2007, 10:30

_Zapper_ hat geschrieben:Hmm ... wird nicht einfach die Entscheidung!
Wieso? Du willst Singletrails fahren (auch bei Nässe) und brauchst direkt vor dem Stollen Licht?

:arrow: Betty :twisted:


Die Größe ist wirklich kein Minuspunkt! Im Gegenteil. Mittlerweile mag ich die Wilma von der Optik schon nicht mehr leiden, die Betty dagegen sieht richtig cool an der Stange aus!

Rob
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 21
Registriert: 25.10.2006, 15:04

Beitrag von Rob » 14.11.2007, 11:34

Das Problem, das ihr mit der Wilma habt, kommt daher, dass ihr sie direkt an die Stange montiert habt. Am Helm wird dagegen da hin geleuchtet, wo es hell sein soll. Das funktioniert mit der Wilma hervorragend, wie wir vor kurzem bei Nachtabfahrten von Tremalzo testen konnten.

Die Frage, Wilma oder Edison, sollte sich imho dann nicht mehr stellen.

Ob es eine Betty werden soll, hängt nur noch vom Geldbeutel ab. Allerdings würde ich auch diese nur am Helm befestigen, sonst macht trailen keinen Spaß.

liteville05
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 20
Registriert: 14.11.2007, 09:02
Wohnort: Graz

Beitrag von liteville05 » 14.11.2007, 11:48

Da muss ich ein bisschen kontern.
Der Tremalzo ist eine normale Forststrasse. Da reicht die Wilma allemal. Was mich bei der Wilma störte, ist das eingeengte Sichtfeld im Singletrail, wenn man den Pfad zwischen den Bäumen nur schwer erkennt. Ob die Betty da so viel besser ist kann ich nicht sagen, weil mir der Vergleich in natura fehlt. Auf den Fotos ist nur eine bessere Ausleuchtung bei 22W erkennbar und damit der Vorteil der Sparsamkeit gegenüber einer HID weg. Beachte einmal die Ausleuchtung bis zum Stofftier, da ist die Edison deutlich besser.
Wobei ich schon sagen möchte, dass die Zukunft sicher den Led Lampen gehört. Die Hope Epic zeigt es, dass eine gute Ausleuchtung vor dem Rad möglich ist.

Rob
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 21
Registriert: 25.10.2006, 15:04

Beitrag von Rob » 14.11.2007, 12:02

liteville05 hat geschrieben:Da muss ich ein bisschen kontern.
Der Tremalzo ist eine normale Forststrasse. Da reicht die Wilma allemal. Was mich bei der Wilma störte, ist das eingeengte Sichtfeld im Singletrail, wenn man den Pfad zwischen den Bäumen nur schwer erkennt.
Ich will nicht kleinlich sein, aber die Tremalzo-Abfahrt vom Tunnel richtung See ist eine alte Militärstraße aus WK1 mit tiefem, losem Schotter, auf dem Gelegenheitsbiker ihre Probleme bekommen. Runterbügeln wie auf Forststraßen ist dort nicht, zumal Fahrfehler direkt in der Tiefe enden.

Vielleicht stimmt auch was mit deiner Wilma nicht, wenn du einen Singeltrailpfad zwischen den Bäumen nicht erkennst. Für mich absolut nicht nachvollziehbar und ich fahre wirklich viel damit in den Alpen.

Versuche es doch einfach mal mit der Helmmontage und dein Problem wird gelöst sein.

Das eine Betty natürlich noch besser ist, steht ausser Frage.

_Zapper_
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 12
Registriert: 12.09.2007, 08:57
Wohnort: Mersch

Beitrag von _Zapper_ » 14.11.2007, 12:05

Danke erstmals für eure Aussagen.

Die Passubio bin ich immer als Helmlampe gefahren. Hatte sie anfangs an der Zeltstange befestigt, jedoch wurden bei Singletrails nicht dorthin geleuchtet wo man schaut.

Eine Edison weiss ich nicht so recht, würde gerne eine Lampe haben mit der man auch bei kleinerem Akku eine recht grosse Laufzeit hat.

Ist der Unterschied von der Wilma auf die Betty denn so enorm? Gibt es vielleicht jemanden, der beide Lampen bereits gefahren ist oder gar sein eigen nennt?

mfG

Zapper
Zuletzt geändert von _Zapper_ am 14.11.2007, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.

liteville05
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 20
Registriert: 14.11.2007, 09:02
Wohnort: Graz

Beitrag von liteville05 » 14.11.2007, 12:10

War etwas überspitzt ausgedrückt. Ich kenne die Tramalzostrasse, sogar noch aus Zeiten ohne Federung, die hat natürlich einen miesen Untergrund. Sie ist aber auch durschnittlich breit.
Ich möchte auch nur einige Argumente einbringen für die Überlegungen die Zapper anstellt. Ich war von der Wilma einigermassen enttäuscht, von der Edison jedoch begeistert.

Benutzeravatar
hang-loose
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 251
Registriert: 22.12.2006, 20:27
(Lampen-)Ausstattung: Lupine
Wohnort: Esslingen

Beitrag von hang-loose » 14.11.2007, 14:55

_Zapper_ hat geschrieben:Ist der Unterschied von der Wilma auf die Betty denn so enorm? Gibt es vielleicht jemanden, der beide Lampen bereits gefahren ist oder gar sein eigen nennt?
ja & ja.

Nur was heißt jetzt "enorm"?
Versuche doch jemanden mit einer Betty zu treffen. Vielleicht hier übers Forum "Zelttreff"?

Gruß
hang-loose

_Zapper_
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 12
Registriert: 12.09.2007, 08:57
Wohnort: Mersch

Beitrag von _Zapper_ » 14.11.2007, 15:54

Gibt es bereits Luxemburger mit einer Betty?

Falls ja bitte hier melden oder eine PM schicken.

mfG

Zapper

_Zapper_
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 12
Registriert: 12.09.2007, 08:57
Wohnort: Mersch

Beitrag von _Zapper_ » 14.11.2007, 16:21

Ich hatte einmal ein Foto im Forum gefunden, wo ein direkter Vergleich der einzelnen Lampenköpfe zu sehen war, finde diesen Tread leider nicht mehr.

Kann mir jemand weiter helfen?

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von flyingcubic » 14.11.2007, 16:31

Schubdüse hat geschrieben:Hier mein Beitrag....
Die Ultimative "Lumen-Sammlung" 8)

Bild

Antworten