Die Vollfettpackung

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

mxle
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 114
Registriert: 06.06.2006, 15:35
(Lampen-)Ausstattung: Edison 0058 3455
Halogen 19258 19798
Tesla 1648
Wohnort: Metlangen

Beitrag von mxle » 29.08.2007, 16:46

KingCAZAL hat geschrieben:ich persönlich finde man sollte irgendwann das maximum erreicht haben. wenn die lampe die nacht so hell macht wie am tag dann frage ich mich wo der spass am nightriden bleibt? ein bisschen dunkelheit macht es ja gerade interessant :lol:

akkulaufzeiten und größe usw. sind dann viel interessanter meiner meinung nach.

soooooo........ jetzt mache ich mich gleich mit der betty um 20.00 uhr ins siebengebirge unterwegs

kette rechts

KingCAZAL
ich denke auch, dass der weg eher richtung laufzeiten und
leichtere akkus gehen sollte. Vielleicht wär auch ein schnelleres
Laden der Akkus mal was neues. Ich bin zufrieden :)

viel spaß beim ausreizen der Betty

Benutzeravatar
KingCAZAL
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 59
Registriert: 31.07.2007, 13:42
Wohnort: Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Beitrag von KingCAZAL » 29.08.2007, 18:30

ein akku, der in der wilma oder betty integriert ist.......... :roll:

Bruno
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 135
Registriert: 07.12.2005, 09:16

Beitrag von Bruno » 30.08.2007, 08:26

KingCAZAL hat geschrieben:ich persönlich finde man sollte irgendwann das maximum erreicht haben (…)
KingCAZAL
Hmm, dann hätte lupine aber irgendwann keine Marketing-Argumente=kein Nacholfgegeschäft mehr… :wink:

Aber stimmt schon: statt immer "mehr" könnte man stattdessen einiges besser machen – etwa die Macke der Akkus bzw. PCS, Akkus, die nicht mehr randvoll sind und einige Zeit nach dem Betrieb ausgeschaltet an der Laterne hingen, faälschlicherweise als halb leer anzuzeigen… :x Oder genrell die mehr als spaßige Anzeige "gelb".
Oder Kontakte, die - trotz der nun auch nicht mehr so neuen Version der Stecker - immer noch einer DER Schwachpunkte sind, die es selbst bei den "perfekten" Lupines gibt :oops:
Naja: da das Betty-Komplettset fast 1.000 Euro kostet (bzw. gut sieben Monate Hartz-V-Regelsatz für Lebensmittel), wäre das ja ein guter Anlaß, mal in diese Richtung upzudaten, anstatt neue Linsen-Arrays als update zu entwickeln und zu verkaufen. Just my two cents.

Benutzeravatar
DILBERT
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 440
Registriert: 05.12.2005, 19:45
Wohnort: Berlin

Beitrag von DILBERT » 30.08.2007, 14:04

ich wäre ebenfalls an einer Lampe mit der Lichtleistung der Wilma und deren Programmierung interessiert, WENN diese einen integrierten Akku hätte, die Form einer Taschenlampe wäre okay, aber nicht zwingend. Es geht darum, eine Lampe als Einheit am Rad zu haben, die mit EINEM Griff abzunehmen geht und die beim Camping( wirkliches Camping.....) auch als ein Gerät nutzbar ist.
K.

Späni
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 69
Registriert: 15.12.2005, 16:04
Wohnort: Luzern, Schweiz

Beitrag von Späni » 30.08.2007, 14:39

Dem möchte ich mich anschliessen, ich habe schon so viele Leute getroffen, die irritiert oder ablehnend reagierten bei der Idee einer Lampe mit separatem Akku. Man müsste natürlich noch immer argumentieren, dass man genau diese Lampe braucht, auch wenn es tausende andere Lampen für viel weniger Geld gibt, aber das kennen wir ja schon... :wink:

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1904
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Beitrag von microbat » 30.08.2007, 21:59

Hallo,

im Bezug zu Lupine Lampen einen Vergleich zu Hartz IV anzubringen ist etwas sehr weit hergeholt. Ich denke, dass ein Hartz IV Empfänger andere Sorgen hat als sich mit einer 1000,- € Lampe - auf einen 4000,- € Zelt in 500,- € Klamotten bei Nacht irgendwo runter zu stürzen.

Im allgemeinen Betty Hype scheint unter zu gehen, das es auch günstiger geht und Lupine die kleine Wilma für 190,- € verkauft - ausreichend Licht in (fast) allen Lebenslagen und auf bekannten Wegen voll tauglich (bei leicht verminderter Geschwindigkeit).

Lupine will vermtl. keine preisgünstigen Lampen bauen sondern deren
"Anspruch ist sehr einfach: Die hellste, kleinste und leichteste Bike Lampe weltweit anzubieten. Es kann sehr viele Gründe geben, ausgerechnet in der Nacht, mit Hilfe einer Lampe zu biken. Entweder weil es einfach eine besondere Erfahrung ist, schnelle, anspruchsvolle Singletrails im Dunkeln ganz anders wahrzunehmen oder weil tagsüber keine Zeit bleibt, um noch ein paar Stunden zu biken. Unsere LED Velobeleuchtung liefert nicht nur extrem viel Licht fürs Bike, sondern kommt auch als Stirnlampe oder Helmlampe zum Einsatz."

Damit wäre auch geklärt, warum es (noch) keine reine Handlampe oder Zeltlampe mit integrierten Akku als serien Produkt gibt - die lassen sich sehr schlecht als Stirn- oder Helmlampe einsetzen.

Was die Verbesserung der Technik angeht so entwickelt Lupine ständig weiter - zuerst ein anderes Dutch Grease für vergoldete Kontakte - dann besser gedichtete Kontakte - keine Glasdeckel mit Sprengring sondern richtige Lampendeckel mit ordentlicher Dichtung - Wilma und Betty mit wasserdichten Gehäuse wie die Edison - Carbonhalter mit neu geformter Nase um den Gummi besser zu halten und (nicht zu letzt) Lampen zu bauen die mit dem technischen Stand der Leuchtmittel Schritt halten können.

Die sorgen und nöte mit Akku´s und PCS kann ich nicht nachvollziehen. Das PCS kann anders programmiert werden und der Akku vernünftig geladen werden -> so kam ich bislang sehr gut zurecht.
Die LED Lampen benötigen weniger Leistung und Akku-probleme werden somit ebenso seltener - so gesehen auch ein technischer Fortschritt.

Grüße

microbat

Bruno
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 135
Registriert: 07.12.2005, 09:16

Beitrag von Bruno » 03.09.2007, 08:44

Es stimmt ja, daß Lupine-Lampen klasse sind - würde sonst kaum seit Jahren immer wieder selbst Geld dafür ausgeben.

Der Vergleich zu Hartz ist auch mehr symbolisch: wenn man etwas, was für viele Menschen IN UNSEREM LAND (nicht in Afrika oder so!) unerschwinglich ist, kauft, erwartet man (ich jedenfalls) ein Produkt nahe an der Perfektion.
Und bei aller Begeisterung fürs helle Licht: da sind die Lupines noch ein gutes Stück von entfernt, siehe Punkte oben, dichte Gehäuse hin oder her.

Habe erst heute morgen wieder festgestellt, daß Wasser in der Steckverbindung war nach 1,5h Regenfahrt zur Arbeit, um mal das Beispiel aktzuell zu nehmen. :cry:
Bei Produkten, die einen Durchschnittspreis von rund 624 Euro (wenn ich jetzt mal alle Komplettsets, die es derzeit gibt, zusammenrechne), wäre ich erst 100%ig zufrieden, wenn derlei nicht auftreten würde oder die "Kapazitätsanzeige" endlich ein solche wäre, die immer, bei jedem Akku/jedem Kopf/Wetter exakt den Zustand x anzeigen würde und nicht irgend einen wahllosen Leistungsverlust.
So bin ich 90%ig zufrieden, da das Handling, die Ausleuchtung usw. natürlich toll sind. Und um die Zufriedenheit zu steigern, muß man die Punkte, die da im Weg stehen, halt immer mal wieder diskutieren, finde ich.

Benutzeravatar
DILBERT
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 440
Registriert: 05.12.2005, 19:45
Wohnort: Berlin

Beitrag von DILBERT » 03.09.2007, 11:05

mit der Stuby aus früheren Zeiten konnte man tasächlich ZELTEN. Das Teil ließ sich sehr weit runterdimmen, so daß man die Lampe dann im Zelt anhängen kann und ein nicht zu helles Licht da drin hat. Allerdings sind Wilma und erst recht Betty wohl dafür ungeeignet.
K.

SIK
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 93
Registriert: 10.10.2006, 08:48

Beitrag von SIK » 03.09.2007, 13:44

Wilma funzt sehr gut beim echten Campen.

Hatte sie dieses Jahr zweimal mit im Urlaub. Wir haben sie fast jeden Abend mehrere Stunden benutzt. kleines Stück Bambusrohr, die Wilma + Akku draufgeschnallt und man hat alle Freiheitsgrade der Verwendung.

Dadurch das man nur 3-4 W braucht, um aus 2 m Höhe den Tisch lese- und spielgerecht auszuleuchten 8) hält der Akku etwa 1 Woche lang.

sik

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1904
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Beitrag von microbat » 03.09.2007, 17:32

Hy Bruno,

egal wie teuer oder günstig technische Produkte sind (Computer / Digi Cam / GSM / Kfz. ...)
ich hab´s noch nie erlebt oder gehört, das jemand wirklich 100 % zufrieden war und nach einen
Monat das Gefühl hatte er hätte das tollste und zeitloseste (im Wert stabilste) Teil angeschafft.

Zur Feuchtigkeit sag ich nur Dutch Grease und die "Kapazitätsanzeige" ist ein Anhaltspunkt
(als mehr wurde es meines wissens auch nie gepriesen).

Grüße

microbat

Bruno
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 135
Registriert: 07.12.2005, 09:16

Beitrag von Bruno » 04.09.2007, 10:56

microbat hat geschrieben:Hy Bruno,

egal wie teuer oder günstig technische Produkte sind (Computer / Digi Cam / GSM / Kfz. ...)
ich hab´s noch nie erlebt oder gehört, das jemand wirklich 100 % zufrieden war und nach einen
Monat das Gefühl hatte er hätte das tollste und zeitloseste (im Wert stabilste) Teil angeschafft. (…)
Grüße

microbat
Absolut Deiner Meinung, was das anlangt!
Dennoch: für eine fast 1.000-Euro-Laterne hätte ich gerne mehr als nur "einen Anhaltspunkt" – und Dutch Grease ist mein zweiter Vorname, was nichts daran ändert, daß die Stecker innen naß sind, regnet es mal ein Stündchen richtig.
:?

Benutzeravatar
Iron-Simon
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 13
Registriert: 05.12.2006, 11:48
Kontaktdaten:

Beitrag von Iron-Simon » 13.09.2007, 12:05

Hallo zusammen,

hat einer von euch schon die neue Betty ausgeliefert bekommen?
Ich habe meine Bestellung die Woche vor der Messe bei meinem Händler (Zelt Denfeld) abgegeben. Eigentlich hätte die Betty Ende letzter bzw. spätestens Anfang dieser Woche kommen sollen. Leider musste mich mein Händler nun weiter vertrösten, da Lupine wohl mit der Produktion und dem Ausliefern der Betty nicht nach kommt ... aber dies ist eben bei guten Laternen so: Hohe Nachfrage.

bongokarl
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 1
Registriert: 13.09.2007, 21:31

Beitrag von bongokarl » 13.09.2007, 21:54

Ja ich ! :D

Hallo,

ich hatte kurz vor der Eurobike bei Lupine selbst bestellt und die Lampe war in ein paar Tagen ausgeliefert. Ging alles ruck-zuck, eigentlich wie immer bei Lupine.... 8)
Dass die Lampe der helle Wahnsinn ist, brauche ich ja nicht zu erwähnen. Meine Edi werde ich erstmal einmotten.

Benutzeravatar
scotty
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 55
Registriert: 02.12.2005, 11:24
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Oh my god!

Beitrag von scotty » 18.09.2007, 16:59

Hallo zusammen,

ich habe eben meine Betty bekommen und im Dunkeln mal gezündet - jetzt stehe ich unter Schock und muß mich erst einmal erholen.

Dann werde ich den bisherigen medizinisch Definitionen von Schockzuständen eine weitere hinzufügen: den Photonenschock. ;-)

Gruß,

Scotty

Benutzeravatar
Iron-Simon
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 13
Registriert: 05.12.2006, 11:48
Kontaktdaten:

Beitrag von Iron-Simon » 09.10.2007, 09:53

Hi,

wann gibt es für die Betty eigentlich das 'Vollfett-Update'?
Noch vor Weihnachten?
So langsam haben sich meine Augen an die 1400Lumen gewöhnt 8)

Ach, noch was: Gibt es eigentlich bei den Bettys unterschiedliche Lichtleistung? War gestern abend mit einem Freund biken (wir fahren beide die Betty) und ich hatte den Eindruck, dass seine ein wenig heller war.
Die Einstellungen bei uns sind identisch, daran liegt es schonmal nicht.

Antworten