Warum ne Lupine

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1842
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Warum ne Lupine

Beitragvon microbat » 25.09.2018, 19:03

Nee - geht wohl eher ums Heimwerken :wink:

Tank Rauwood
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 15
Registriert: 15.10.2017, 13:19
(Lampen-)Ausstattung: Rotlicht
BLIKA

Re: Warum ne Lupine

Beitragvon Tank Rauwood » 23.10.2018, 13:47

So, nach 20 Jahren des "Um-Lupine-Herumschleichens" habe ich 2017 den Anschaffungswiderstand überwunden und eine der ersten BLIKAs gekauft.
Warum? Um eine Lampe zu haben, auf die ich mich bei Wind und Wetter, im Schlamm oder im Geröll, auf Mittelgebirgstouren per Bike oder Hochtouren zu Fuß, verlassen kann. Oder einfach nur um den täglichen Pendlerweg auszuleuchten.
Ausserden war es mir wichtig, den deutschen Mittelstand zu unterstützen.
Ich muss sagen, dass ich sehr zufrieden bin. Nach anfänglichen Problemen mit Lampenkopf und Sendern (ich kam mir vor wie ein Betatester, aber alle Probleme waren nachvollziehbar und wurden innerhalb kürzester Zeit gelöst) läuft das System inklusive Fernbedienung absolut stabil und die Lampe wird allen Anforderungen gerecht.
Die Kommunikation über die Hotline ist super und das Forum sehr hilfreich.
Das Gesamtpaket rechtfertigt den Preis!

Benutzeravatar
Hembo
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 29
Registriert: 08.11.2006, 09:06
(Lampen-)Ausstattung: Edison 4
Betty 6
Alpha
Rotlicht
Wohnort: Roesrath

Re: Warum ne Lupine

Beitragvon Hembo » 25.11.2018, 17:57

Meine erste Lupine, eine Edison erwarb ich im Jahr 2005. Im Jahr 2008 kam eine Betty 1.400 lm dazu, die später auf 1.750 lm upgegraded wurde. Bemerkenswert finde ich, dass beide Akkus immer noch, wenn auch mit leicht verkürzter Brenndauer funktionieren.

Die sprichwörtliche Qualität made in Germany gilt aber nicht nur für die Verarbeitung und den technischen Stand der Lampen, sondern auch für den Kundenservice, der wohl bei keinem anderen Unternehmen in dieser Form zu finden sein dürfte.

Wie ich darauf komm?

Ganz einfach:

Vor zwei Wochen eine Lupine Alpha bestellt. 2 Tage später geliefert.

Die weiße Verpackung ist ja ganz nett, aber die schöne Corduatasche, die bei meiner Betty war, ist dieses mal leider nicht dabei. Ein wenig Enttäuschung macht sich breit. Auch fällt mir auf, dass ich einen Halter für 25,4 mm Zeltstangen brauche.

Kurze E-Mail an Lupine geschrieben und gefragt, ob ich die Tasche nachordern kann und einen 25,4er Halter.

Die Antwort kam praktisch prompt. Ein Lieferschein für eine Tasche (Preis 0 Euro) und der Hinweis, dass es leider keinen Halter in 25,4 mm für die Alpha gäbe. Die Tasche war dann einen Tag später in der Post. Das war eine sehr freudige Überraschung.

Der Hammer dann vorgestern, als ich einen (vermulicht) 3-D-gedruckten Adatpter von 31,8 auf 25,4 mm in meinm Briefkasten fand. Und das Ganze wieder als Serviceleistung ohne Berechnung.

Lupine mag zwar teuer sein, aber jeden einzelnen Cent den Preis wert!

Zur Alpha melde ich mich später noch einmal. Soviel vorweg:

Die ersten Fotos mit der Nikon D850 sind im Kasten. Die Beamshots in Lightroom ausgemessen. Und in der Tat, die Alpha hat mehr Bumms als das nagelneue LED-Licht an meinem Golf 7 R, und ich rede hier vom LED-Fernlicht! Die Alpha auf 30 Watt und das LED-Abblendlicht des Golfs halten sich die Waage. Es ist einfach unglaubliches Licht.

Meine alte Betty hielt ich über lange Jahre für das Mass der Dinge, und fuhr meist mit 40 % oder 60'% Leistung, also ca. 10 bis 15 Watt. Die Alpha ist jedoch schon auf 10 Watt heller als die Betty auf Volldampf (22 Watt).

Wolf, vielen Dank für dieses Produkt und den Service!
Bernd

selmazimmer
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 11
Registriert: 17.04.2019, 12:22

Re: Warum ne Lupine

Beitragvon selmazimmer » 17.05.2019, 09:37

Super guter Text, Danke :)


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste