Ausschalten der Lupine Taschenlampen - Eure Erfahrungen

Diskussionen rund um Lupine

Moderatoren: Wolf, Stefan

trcolka
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 5
Registriert: 06.11.2018, 18:04

Ausschalten der Lupine Taschenlampen - Eure Erfahrungen

Beitragvon trcolka » 06.11.2018, 18:15

Guten Abend, liebe Lupine Taschenlampenbenutzer (und alle anderen, die davon träumen),

Immer wieder mal überkommt mich dieses "Haben wollen" Gefühl aus, wenn es um Lupine Taschenlampen geht.

Eine Sache schreckt mich aber im Moment noch gewaltig ab, und das ist das Ausschalten der Lampe. Wenn ich die Anleitung richtig verstehe, dauert das so 1 Sekunde, der Schalter muss lange gedrückt werden. Und das kann auch nicht um/wegprogrammiert werden.

Wie kommt Ihr damit klar?

Bei meiner Lupine Piko Stirnlampe ist das auch so, und da stört mich das eigentlich gar nicht, aber Stirn- und Taschenlampen sind da für mich zumindest grundverschieden. Stirnlampen habe ich meistens längere Zeit eingeschaltet, da spielt es keine Rolle, dass das Ausschalten etwas länger dauert.

Taschenlampen dagegen werden oft mal schnell rausgeholt, man leuchtet eine kürzere Zeit, und dann wieder weggesteckt. Und da bin ich mir ziemlich sicher, dass mich das langsame Ausschalten doch bald nerven wird.

Ich mein, es muss ja nicht gleich supertaktisch sein, mein Leben ist nicht in Gefahr, nur weil das Licht evt. eine 1/10 s zu spät ausgeht, aber zügiges Ausschalten ist doch eine (Komfort)anforderung.

Ich merke genau das auch bei meiner Fahrradlampe, einer 60€ Magicshine mit 2 LED und 2 18650 Akkus 60€ Magicshine mit 2 LED und 2 18650 Akkus http://www.magicshine.com/product/monteer-1400-usb-bicycle-light/, die, was Form, Leuchtleistung und Schalter der Lupine Piko TL ähnelt. Wenn ich die mal als Taschenlampe verwende, stört mich das 1 Sekunden Ausschalten doch gewaltig.

Aber vielleicht merkt man das bei regelmässiger Benutzung nach ein bisschen Eingewöhnung gar nicht mehr, freue mich über Eure Erfahrungen darüber. Ansonsten kann ich ja immer noch eine Wunschliste für eine (hoffentlich kommende) Alpha TL aufmachen :)

Grüsse aus Schweden
Olaf

trcolka
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 5
Registriert: 06.11.2018, 18:04

Re: Ausschalten der Lupine Taschenlampen - Eure Erfahrungen

Beitragvon trcolka » 06.11.2018, 19:08

Jetzt habe ich die Betty Anleitung nochmal studiert, es gibt ja doch tatsächlichen so einen taktischen Modus:
Polizeimodus (Spezialmodus). Kam der dazu, als Norwegen Bettys für die Polizei gekauft hat?

Das ist dann aber wiederum doch recht extrem taktisch, wäre nett, wenn man dieses gedrückt-halten mit Doppelklick für dauerhaftes Leuchten kombinieren könnte, das müsste doch möglich sein zu programmieren, ohne den eigentlichen Schalter ändern zu müssen.
Dann gerne auch mit der Möglichkeit, Doppelklick zum Ausschalten benutzen zu können.
Oder noch besser, Doppelklick zum Moduswechsel, und Einfachklick zum wieder ausschalten.
Nochmal besser: der Benutzer kann das alles über die App konfigurieren, wie er das nun haben will. Meine Alpha-TL Wunschliste nimmt langsam Formen an :D

Benutzeravatar
Erleuchteter
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 77
Registriert: 20.11.2016, 14:56
(Lampen-)Ausstattung: Lupine Betty TL2 Pro
Lupine Piko TL Max
Lupine Blika RX 4 SC
Lupine Piko RX 4 SC
Lupine SL A7
Lupine Rotlicht StVZO
Lupine Rotlicht
Lupine Charger One

Re: Ausschalten der Lupine Taschenlampen - Eure Erfahrungen

Beitragvon Erleuchteter » 07.11.2018, 21:24

Hallo Olaf,

Also ich habe die Piko als auch Betty in der TL Version. Die Piko ist nahezu immer dabei :mrgreen:
Ich finde die Ausschaltzeit nicht als störend (finde eher das es 0,5 Sekunden sind) und zum Einschalten hab ich aus Sicherheitsgründen immer Doppelklick programmiert. Kann auch sein das ich die Funktion sehr gewohnt bin weil egal welcher Hersteller immer eine ein Taster Taschenlampe so zu bedienen ist. Den Polizeimodus finde ich nicht gut weil nur Vollgas oder 0 geht. Außerdem nervt mich das Momentan Licht. Habe den Low Start ebenfalls drin. Ich kann uneingeschränkt Piko und Betty als TL empfehlen :mrgreen: die Piko TL Max war meine erste Lupine und deshalb hänge ich auch an der :mrgreen: natürlich hat die Piko TL den größen Vorteil. Da du geschrieben hast kurz rumleuchten und wieder einstecken das die Betty nicht für die Anwendung gedacht ist.

Gruß Andreas
:lighten

Benutzeravatar
Erleuchteter
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 77
Registriert: 20.11.2016, 14:56
(Lampen-)Ausstattung: Lupine Betty TL2 Pro
Lupine Piko TL Max
Lupine Blika RX 4 SC
Lupine Piko RX 4 SC
Lupine SL A7
Lupine Rotlicht StVZO
Lupine Rotlicht
Lupine Charger One

Re: Ausschalten der Lupine Taschenlampen - Eure Erfahrungen

Beitragvon Erleuchteter » 07.11.2018, 21:30

Ach ja Alpha TL wäre bestimmt interessant

Obwohl Wolf mal was von einer Blika TL erwähnt hat(Optisch allerdings verändert)

Gruß Andreas
:lighten

trcolka
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 5
Registriert: 06.11.2018, 18:04

Re: Ausschalten der Lupine Taschenlampen - Eure Erfahrungen

Beitragvon trcolka » 08.11.2018, 21:44

Hallo Andreas,

vielen Dank für Dein Feedback. Vielleicht bilde ich mir das tatsächlich mehr ein, dass die Ausschaltzeit störende ist, vieles ist ja Gewöhnungssache. Vielleicht sollte ich einfach mal meine Piko wie eine TL benutzen, dann bekomme ich mehr ein Gefühl dafür.

Doppelklick zum Einschalten könnte mir auch gefallen, glaube ich. Und nur Polizeimodus ist sicher nervig auf die Dauer, da gebe ich Dir recht. Polizeimodus in Kombination mit Doppelklick = Einschalten wäre halt nett, wenn es denn technisch geht.

Und sicher, zum nur mal kurz Rumleuchten ist die Betty etwas zu schwer. Aber dennoch kann es ja eine gemischte Anwendung geben. Man hat eine (grössere) TL dabei, weil man sie während eines (Arbeits)tages öfter mal auch für längere Zeiten benötigt. Zwischendurch tauchen dann aber immer wieder Augenblicke auf, bei denen nur mal kurz Licht braucht. Und wird dann die grosse TL auch benutzt, weil sie ja schon zur Verfügung steht. Und dann ist es schon gut, wenn das Ein/Ausschaltverhalten halbwegs mit den persönlichen Vorlieben kompatibel ist.

Grüsse aus Schweden
Olaf

trcolka
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 5
Registriert: 06.11.2018, 18:04

Re: Ausschalten der Lupine Taschenlampen - Eure Erfahrungen

Beitragvon trcolka » 08.11.2018, 21:48

Erleuchteter hat geschrieben:Ach ja Alpha TL wäre bestimmt interessant

Ja genau...*träum*

Erleuchteter hat geschrieben:Obwohl Wolf mal was von einer Blika TL erwähnt hat(Optisch allerdings verändert)

Das habe ich auch gelesen, vermutlich hier irgendwo im Forum. Ist sicher auch interessant, sicher deutlich "tragbarer". Allein schon die Möglichkeit, via App konfigurieren zu können wäre ja ein Riesenschritt vorwärts.

Speculum
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 526
Registriert: 15.10.2009, 21:03
(Lampen-)Ausstattung: Lupine
Wilma 17W
Betty R (4500 lm)
Rotlicht
SL-A
Wohnort: Vorarlberg

Re: Ausschalten der Lupine Taschenlampen - Eure Erfahrungen

Beitragvon Speculum » 08.11.2018, 22:47

trcolka hat geschrieben:
Erleuchteter hat geschrieben:Obwohl Wolf mal was von einer Blika TL erwähnt hat(Optisch allerdings verändert)

Das habe ich auch gelesen, vermutlich hier irgendwo im Forum. Ist sicher auch interessant....


Siehe:
viewtopic.php?f=8&t=4946

leuchte84
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 30
Registriert: 07.10.2012, 12:00

Re: Ausschalten der Lupine Taschenlampen - Eure Erfahrungen

Beitragvon leuchte84 » 09.11.2018, 08:08

Schon die Betty TL wird auf hellster Stufe nach relativ kurzer Zeit sehr heiß, so dass man sie am Lampenkopf kaum noch anfassen kann und bereits Schwierigkeiten beim Ausschalten bekommt. Meint ihr wirklich mit einer Alpha TL wird das besser?

Kühlung durch Fahrtwind etc. fällt bei einer TL ja wohl auch weg...

trcolka
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 5
Registriert: 06.11.2018, 18:04

Re: Ausschalten der Lupine Taschenlampen - Eure Erfahrungen

Beitragvon trcolka » 12.11.2018, 18:49

Gibt es Lumen-Zeit Diagramme für die Betty in höchster Stufe ohne (Fahrt)wind? Die wären interessant. Die norwegische Polizei hat doch Betty-Arrays auf Stativen (finde gerade den Link zu dem Forum-Beitrag nicht mehr), also auch ohne Kühlung muss Betty ja doch recht gut Licht machen, sonst würde das ja keinen Sinn machen. Sicher muss die Lampen auf den Stativen keiner anfassen, aber so richtig gut für die LED's und die Akkus ist das ja auch nicht, wenn die zu heiss werden lässt.

Kurzzeitig mehr Licht ist doch aber auch schon mal eine nette Funktion. Ich finde aber einfach die neue Konfigurations-App für die Alpha (und Blika) so gelungen, dass eine TL (ob nun Blika, neue Betty oder eine Alpha) mit Anschluss an diese App ein Riesenschritt vorwärts wäre. Und ich denke mal, dass es viel leichter ist, vielfältige Änderungen des Benutzergrenzschnittes über die App zu realisieren als über Knöpfchen-Drücken.

Glühbirne
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 148
Registriert: 10.01.2016, 21:03
(Lampen-)Ausstattung: Piko 4 13W 2014
Rotlicht 2. Gen. 2015
Wilma 28W 2015
Piko TL minimax 2015
Charger one 2016
Betty TL 2s 2017

Re: Ausschalten der Lupine Taschenlampen - Eure Erfahrungen

Beitragvon Glühbirne » 14.11.2018, 21:47

trcolka hat geschrieben:... Die norwegische Polizei hat doch Betty-Arrays auf Stativen (finde gerade den Link zu dem Forum-Beitrag nicht mehr), also auch ohne Kühlung muss Betty ja doch recht gut Licht machen, sonst würde das ja keinen Sinn machen. Sicher muss die Lampen auf den Stativen keiner anfassen, aber so richtig gut für die LED's und die Akkus ist das ja auch nicht, wenn die zu heiss werden lässt..


Das würde mich auch mal interessieren....
Habe seid knapp zwei Jahren die Betty TL2s und kann schreiben, dass selbst bei 0° auf der Fensterbank nach ca 5 Minuten "nur" noch 22Watt. Anpacken kann man sie dann kaum noch.

Zu heiss wird da glaube ich nichts. Die Lampe regelt sehr gut runter. Wolf schrieb dazu mal hier im Forum sinngemäß, dass selbst in der Antarktis das Maximum nur kurz erreicht würde.

Die Ausschaltzeit finde ich jetzt nicht sonderlich störend, ansonsten bleibt noch der Polizei-Modus.

Grüße


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 38 Gäste