SL A F und SL SF

Hier gibt es aktuelle Ankündigungen und News
Benutzeravatar
Moof.It
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 162
Registriert: 10.08.2017, 19:49
(Lampen-)Ausstattung: für Fatbike und Fully
• SL/AF 7 StVZO
• SL/A 7 International
• Piko RX4SC black
• Rotlicht / Barolo Kit
• USB One
• Charger One
Wohnort: FRA

Re: SL A F und SL SF

Beitragvon Moof.It » 08.12.2018, 22:54

Tramway4385 hat geschrieben:
Moof.It hat geschrieben:
Tramway4385 hat geschrieben:Hi,

Hab nur die stvzo Version gefunden



Wähle mal OBEN RECHTS den englischen Shop aus.


Aaaaaah, DANKE! Du hast mir sehr geholfen.
Noch eine kurze Verständnisfrage, der einzige Unterschied ist, daß man bei der nicht STVZO konformen, das Tagfahrlicht ohne Abblendlicht betreiben kann oder?
Kann man auch das Fernlicht bedienen wenn der Sensor ausgeschaltet ist? Weißt du das zufällig?

Lg Manuel aus Linz


Gerne Manuel!
Bei der StVZO Version leuchtet neben den beiden äußeren Sicheln die LEDs des Abblendlichts leicht mit. Bei der internationalen Version leuchten beim Tagfahrlicht nur die beiden äußeren Sicheln. Soweit ich es mitbekommen habe kann man den Sensor für das automatische Wechseln zwischen TFL und Abblendlicht (und dann möglichem Fernlicht) zwar abstellen. Man kann ihn aber zum aktivieren des Fernlichtes nicht umgehen. Das unter Vorbehalt.
Grüße Frank

Tramway4385
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 25
Registriert: 05.12.2018, 17:36

Re: SL A F und SL SF

Beitragvon Tramway4385 » 08.12.2018, 23:24

Ah ok, schade. Ich wohne am Land und es gibt kaum Radewege, nur Bundesstraße und wegen einem Radfahrer blendet hier kaum einer ab. Da wäre es schön gewesen mit "Lichthupe" auf sich aufmerksam zu machen. Naja, aber da ich auch viel in der Stadt fahre, finde ich es von vorteil, nur mit den Led "Sicheln" zu fahren ohne alles ausleuchten zu müssen.
Der Vorteil der AF ist ja auch daß man wechseln kann zwischen 8 watt und 16, obwohl auf den Bildern seh ich keinen Unterschied. Dann werd ich am Montag bei der "International" zuschlagen, da sollte Weihnachtsgeld da sein :-D

Danke nochmal

Speculum
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 634
Registriert: 15.10.2009, 21:03
(Lampen-)Ausstattung: Lupine
Wilma 17W
Betty R (4500 lm)
Rotlicht
SL-A
Wohnort: Vorarlberg

Re: SL A F und SL SF

Beitragvon Speculum » 09.12.2018, 00:11

Vielleicht, Manuel, liegt ein Missverständnis vor: Wenn der Sensor mit dem Alternativprogramm "6xAufleuchten" deaktiviert wird, hat das auf das Fernlicht keine Auswirkung sondern bedeutet nur, dass zwischen Tagfahrlicht und Abblendlicht händisch umgeschaltet wird. In dem Augenblick, in dem das Abblendlicht - ob händisch oder durch Sensor - aktiviert ist, kannst du auch mit dem großen Taster vom Abblendlicht ins Fernlicht umschalten (dies jedenfalls bei Dunkelheit, siehe die Bedienungsanleitung auf der Lupine Homepage unter dem Punkt "6xAufleuchten". Dass das nur bei Dunkelheit gehen soll, weckt bei mir den Verdacht, dass hier doch noch irgendwie der Sensor "seine Hand im Spiel hat" ).

Was das Abwehren von Blendung durch Autofahrer betrifft, habe ich mit der normalen SL (auch in deiner näheren Umgebung :-) ) durchaus schon gute Erfahrungen damit gemacht, mit der Hand kurz vor dem Scheinwerfer hin und her zu wacheln. Das wirkt gegenüber dem entgegenkommenden Lenker fast wie eine Lichthupe. Natürlich geht das nicht in jeder Fahrsituation. Aber es hat bei mir oft bestens funktioniert.
Zuletzt geändert von Speculum am 09.12.2018, 00:17, insgesamt 5-mal geändert.

Millitesla
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 22
Registriert: 17.03.2018, 00:14
(Lampen-)Ausstattung: -1x Blika R
-2x 24Wh Lupine Akku 2017
-1x Lupine Rotlicht internationale Version
-1x Lupine SL AF 2018.

Re: SL A F und SL SF

Beitragvon Millitesla » 09.12.2018, 00:14

Speculum hat geschrieben:
Millitesla hat geschrieben:Zwei Lupine....
Beim direkten Vergleich der Leuchten....


Hast du zufällig schon das 10W Abblendlicht der SL AF (Werkseinstellung) mit dem 16W (Abblend-)Licht der SL A verglichen? Wenn ja, gibts da in der Praxis einen wesentlichen Unterschied?


Werde ich mal vergleichen. Habe bisher nur 16watt Mit 16 Watt verglichen. Die 10 Watt reichen meiner Meinung nach vollkommen aus.

Tramway4385
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 25
Registriert: 05.12.2018, 17:36

Re: SL A F und SL SF

Beitragvon Tramway4385 » 09.12.2018, 00:16

Hi,
Noch eine Frage ist mir aufgefallen, weil ich die SL ohne F grad vor mir liegen hab. Die zeigt oben per Led den Modus an. Grün...Tagfahrlicht, Blau......Abblendlicht. Das gibts bei der F nicht mehr oder? Also wenn ich zb am Tag mit Tagfahrlicht fahren möchte, kanns mir im nicht Sensorgesteuertem Modus passieren, daß ich mit Abblendlicht am Tag fahre, ohne daß ich es merke oder? Andererseits, warum sollte man den Sensor ausschalten :lol:

Tramway4385
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 25
Registriert: 05.12.2018, 17:36

Re: SL A F und SL SF

Beitragvon Tramway4385 » 09.12.2018, 00:18

Speculum hat geschrieben:Was das Abwehren von Blendung durch Autofahrer betrifft, habe ich mit der normalen SL (auch in deiner näheren Umgebung :-} ) durchaus schon gute Erfahrungen damit gemacht, mit der Hand kurz vor dem Scheinwerfer hin und her zu wacheln. Das wirkt gegenüber dem entgegenkommenden Lenker fast wie eine Lichthupe. Natürlich geht das nicht in jeder Fahrsituation. Aber es hat bei mir oft bestens funktioniert.


TOP IDEE!!!!! Vielen dank, das hilft mir bestimmt weiter. :clap:

Speculum
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 634
Registriert: 15.10.2009, 21:03
(Lampen-)Ausstattung: Lupine
Wilma 17W
Betty R (4500 lm)
Rotlicht
SL-A
Wohnort: Vorarlberg

Re: SL A F und SL SF

Beitragvon Speculum » 09.12.2018, 00:20

Siehe einerseits weiter oben.
Und ja, stimmt.
Edit: schon wieder überschnitten.

Tramway4385
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 25
Registriert: 05.12.2018, 17:36

Re: SL A F und SL SF

Beitragvon Tramway4385 » 09.12.2018, 00:28

Danke für deine Geduld. Inzwischen hab ich mir die Anleitungen der SL A der SLA F und der SLA F international runtergeladen. Also ich hoffe daß ich mich irgendwann mit den ganzen programmen zurechtfinde. Dann schick ich die SL A gleich mal zurück und freu mich auf die F.
Was ich noch sagen wollte was mich grad etwas nervös macht, die volle Leuchtleistung wird nur bei genügend Fahrtwind erzielt. Öööööhm, ich bin zum einen mit einem Bergzelt unterwegs, zum andern da noch absoluter Beginner mit obendrein Übergewicht :mrgreen: Meine Durchschnittsgeschwindigleit liegt wohl unter 20kmh. Das heißt ich werde das Reh nicht sehen, welches ich 10 Minuten später anfahre :lol:
Die Sinnhaftigkeit ob ich Fernlicht bei der Geschwindigkeit brauche, sei auch dahingestellt, aber da ich Nachts durch die Au fahre, hab ichs gern hell. Ich hoffe das Teil überhitzt nicht bei mir :pray:

Vielen Dank

Speculum
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 634
Registriert: 15.10.2009, 21:03
(Lampen-)Ausstattung: Lupine
Wilma 17W
Betty R (4500 lm)
Rotlicht
SL-A
Wohnort: Vorarlberg

Re: SL A F und SL SF

Beitragvon Speculum » 09.12.2018, 00:54

1) Geduld? Versteh ich nicht. War bisher keine nötig.

2) Die Anleitung wirst du noch viel besser verstehen, wenn Lampe und Fernbedienung vor dir liegen.

3) Bitte vergiss ganz schnell die Sache mit der vollen Leistung und den Auswirkungen des Herunterregelns. Ja, im Stand konnte es bei eigenen Versuchen im Sommer 2017 schon vorkommen, dass die SL A so heiß wurde, dass sie deutlich, auch bis fast zur halben Leistung herunterregelte (was in erster Linie durch den Stromverbrauch halbwegs messbar war). Während der Fahrt auch mit nur 10 km/h ist aber schon gute Kühlung möglich. Mir ist auch bei Fahrten
in warmen Sommernächten nie eine Verringerung der Helligkeit aufgefallen. Abgesehen davon scheint das Wärmemanagement der SL AF sehr gut zu funktionieren, wie erste Erfahrungsberichte im Forum gezeigt haben. Da war nach meiner Erinnerung in den letzten Tagen zweimal die Rede davon, dass die SL AF bei 5 Grad Temperatur gerade handwarm oder so ähnlich wurde.
Wenn du mit 50 bis 70 km/h vom Paß Gschütt nach Gosau hinunterbretterst (sehr empfehlenswert :mrgreen:) wird die SL AF mehr als ausreichend gekühlt. Und wenn du dich mit 6,2 km/h den Pöstlingberg hinauf quälst, hat das Reh ausreichend Zeit, dich neugierig zu inspizieren und danach gemächlich davon zu spazieren.

Aeoaeo
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 21
Registriert: 23.09.2016, 21:18

Re: SL A F und SL SF

Beitragvon Aeoaeo » 09.12.2018, 01:34

Fährt hier jemand die SL A/AF mit dem Betty Schnellspanner?

Auf den letzten paar Seiten haben ja einige gesagt, dass der GoPro-Halter zu kurz ist. Der Schnellspanner der SL A/AF ist auch ziemlich kurz.

Wenn man nun einen Computer-Mount ohne GoPro-Kapazität hat (oder vielleicht durch Kabel wenig Platz vor dem Vorbau hat), reicht dann der Schnellspanner der Betty, um die Lampe darunter aufzuhängen?

Ein SL A/AF Schnellspanner mit längerem Arm wäre natürlich am besten. Auf eine SKU mehr oder weniger kommt es jetzt auch nicht mehr an :angel:


Vielen Dank an alle User, die hier in der letzten Woche den Faden/Thread förmlich explodieren lassen! Die Bilder und Erfahrungen sind klasse!

Speculum
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 634
Registriert: 15.10.2009, 21:03
(Lampen-)Ausstattung: Lupine
Wilma 17W
Betty R (4500 lm)
Rotlicht
SL-A
Wohnort: Vorarlberg

Re: SL A F und SL SF

Beitragvon Speculum » 09.12.2018, 02:39

Nein, ich hatte es anfangs ausprobiert, als es den GoPro Adapter zur SL noch nicht gab. Der Betty Schnellspanner reicht nicht aus, um eine SL (A, AF) unter einen vor den Vorbau ragenden Computer Mount zu setzen, und zwar im Wesentlichen aus zwei Gründen:

Einerseits ist er im Ergebnis nur geschätzt einen knappen Zentimeter länger als der SL Schnellspanner, das reicht nicht aus, um die SL weit genug nach unten zu drehen.

Andererseits liegt der Aufhängungspunkt bei der SL nicht auf Höhe ihrer größten Breite sondern darunter. Da nun der Arm des Betty Schnellspanners gerade nach vorne ragt (der Arm des SL Schnellspanners ist gebogen), kommt dieser beim versuchten Verdrehen der Lampe nach unten bald mit dem oberhalb des Aufhängungspunktes breiter werdenden Lampenkopf in Konflikt. Neuerdings könnte dieses Problem allerdings wohl mit jenem Extension Kit behoben werden, der als Zubehör zum neuen SL AF Schnellspanner ausgeliefert wird, um eine mittige Montage der Lampe vor breiten Vorbauten zu ermöglichen.

Nur der Vollständigkeit halber: das Gewinde des Schraubbolzens, mit dem der Betty Schnellpanner an die Betty geschraubt wird, ist länger als das Gewinde des Schraubbolzens der SL und für diese zu lang. Man müsste das mit Beilagscheiben ausgleichen, dann ist die Lampe aber nicht mehr ausreichend verdrehungsfest. Das lässt sich auch nicht dadurch umgehen, dass der Schraubbolzen des SL Schnellspanners verwendet wird. Dieser ist nämlich wieder für die größere Stärke des Betty Schnellspannerarmes zu kurz.

KlausWalterKurt
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 16
Registriert: 14.04.2017, 06:41

Versteckte Funktion, Easteregg gefunden ?

Beitragvon KlausWalterKurt » 09.12.2018, 09:56

Ich bin ziemlich perplex. Gestern meine SLA7 F bekommen und am Bike mit Schnellspanner montiert.
Wenn der Akku angeschlossen ist und der Test beim Anschluß der Lampe normal durchgelaufen ist die Lampe ja aus.

So, und jetzt kommt`s :

Jedesmal wenn ich den Lenker in Fahrtrichtung schnell nach rechts einschlage, geht die Lampe an !
Ich muß schon schnell den Lenker bewegen, bei langsamen Einschlagen, obwohl gleicher Winkel, passiert gar nichts.
Auch höre ich beim schnellen Einschlagen ein leises Klicken, so ähnlich wie von einem Mikroschalter.
Das Klicken höre ich auch wenn Akku und Lampe zwar montiert, aber nicht zusammengesteckt sind.
Ohne Lampe und Akku am Rad klickt gar nichts.
Auch beim links einschlagen passiert gar nichts, auch wenn ich die Kabel von der Lampe und Akku im angeschlossenen Zustand von Hand verbiege / bewege, nichts.

Weil ich den Effekt mit der Hand nicht reproduzieren kann und er bei montierter Lampe / Akku zuverlässig und reproduzierbar auftritt, gehe ich nicht von einem Defekt ( Wackelkontakt ) aus. Vielleicht ist das aber auch nur Wunschdenken.

Ich vermute, daß Lupine hier ein verstecktes "Easteregg" eingebaut hat ?
Kann jemand von Euch den Effekt nachvollziehen, oder was sagt Wolf dazu ?

Wenn so gewollt, praktisch ist es schon die Lampe per Lenkerbewegung einzuschalten.

Benutzeravatar
Moof.It
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 162
Registriert: 10.08.2017, 19:49
(Lampen-)Ausstattung: für Fatbike und Fully
• SL/AF 7 StVZO
• SL/A 7 International
• Piko RX4SC black
• Rotlicht / Barolo Kit
• USB One
• Charger One
Wohnort: FRA

Re: SL A F und SL SF

Beitragvon Moof.It » 09.12.2018, 09:58

Speculum hat geschrieben:Nein, ich hatte es anfangs ausprobiert, als es den GoPro Adapter zur SL noch nicht gab. Der Betty Schnellspanner reicht nicht aus, um eine SL (A, AF) unter einen vor den Vorbau ragenden Computer Mount zu setzen, und zwar im Wesentlichen aus zwei Gründen:


Yep, kann in so bestätigen! Insbesondere die andere Schraube der Betty ist dann echter Murks.

Benutzeravatar
angerdan
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 41
Registriert: 29.03.2015, 20:27

Re: SL A F und SL SF

Beitragvon angerdan » 09.12.2018, 11:10

Moof.It hat geschrieben:Ich habe gerade nachgelesen, die korrekte, StVZO konforme, Einstellung einer Fahrradleuchte, oder im Manual der SL, mit oder ohne Fernlicht, zitiert die StVZO.
Da steht geschrieben... bei 5 Meter Abstand zwischen Fahrradleuchte und zum Beispiel einer Wand soll die Mitte des "Lichtkegels" des austretenden Lichts bei der Hälfte der Anbauhöhe sein.
Oder gibt es bezogen auf diese klar definierte Linie der SL eine bessere, präzisere, oder andere Angabe?

bumm.de/files/PDF/Einstellung_Scheinwerfer_BUMM.pdf

KlausWalterKurt hat geschrieben:wäre es nicht praktisch, daß man zum korrekten Einstellen ( nicht immer ist eine Wand zur Beurteilung der Leuchtkegelhöhe vorhanden ) eine kleine Libelle, ähnlich einer Wasserwaage, als Zubehör zur SL A F bekommen könnte um die Einstellung zu erleichtern ?

Das gibt es schon, Trelock bietet eine Nivellierfunktion in der LS 760 an. Sogar digital, mit Anzeige im Display.
trelock.de/web/de/licht/batterie/LS_760_Vision.php

KlausWalterKurt
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 16
Registriert: 14.04.2017, 06:41

Re: SL A F und SL SF

Beitragvon KlausWalterKurt » 09.12.2018, 11:29

Ja ich weiß, daß es eine Niveau-Einstellung bei anderen Modellen gibt.

Nur, die SLA hat so was nicht eingebaut, muß auch nicht sein, daß ein elektronisches Display mit Niveausensor eingebaut werden soll. Macht die Lampe nur teurer.
Ich denke, daß es genügt, daß man eine "mechanische" Libelle, nachrüstbar als Zubehör, aufkleben kann, gerade weil die SLA F auf der Oberseite ja flach ist.

Übrigens, noch keiner probiert, die SLA F per Lenkereinschlag einzuschalten ?

Ich bin mir immer sicherer, daß das so gewollt ist ( läßt mit keine Ruhe, ich probierte das wie ein Wilder, immer wieder, immer mit dem gleichen reproduzierbaren Ergebnis ( übrigens, wenn die Lampe mit dieser Funktion sich eingeschaltet hat, kann ich mit dem Lenker wedeln wie ich will, ausschalten tut sie sich nicht ).


Zurück zu „Neuigkeiten von Lupine“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste