Blika

Hier gibt es aktuelle Ankündigungen und News
BergabHeizer
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 2
Registriert: 23.10.2017, 15:29

Re: Blika

Beitrag von BergabHeizer » 23.10.2017, 20:02

Die Ausleuchtung sieht schon breiter aus im Nahbereich. Kann man die Fernbedienung der Blika regulär mit der Piko paaren?

Gruß
Bgh

Oli
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 22
Registriert: 04.02.2006, 10:50

Re: Blika

Beitrag von Oli » 24.10.2017, 10:25

ja, das ist möglich. Allerdings steuern dann beide Taster (blau und grün) die Piko. Das kann unter Umständen stören, da die Lampen dann nicht mehr synchron leuchten.

Benutzeravatar
hegi
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 190
Registriert: 15.10.2008, 15:43
(Lampen-)Ausstattung: Front ☼, Rear Ø
☼ Betty (26W, 26°, 3000 Lumen / 2016)
☼ Blika R (22W, 22°, 2100 Lumen / 2017)
☼ Wilma (17W, 15°, 1100 Lumen / 2017)
☼ Neo (7W, 30°, 700 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht (2W, 160 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht in blau (2W, 160 Lumen / 2016)

☼ Nightmare Pro (25W, 20° / 1998-2008)
☼ Tesla (12W, 13°, 700 Lumen / 2009-2017)
☼ Wilma (28W, 26°, 2800 Lumen / 2014-2015)
☼ Wilma R (28W, 26°, 3200 Lumen / 2016-2017)
Wohnort: Hamburg - Alstertal

Re: Blika

Beitrag von hegi » 31.10.2017, 08:12

NoobStar hat geschrieben:Ich habe bei meiner Blika den doppelten Tastendruck aktiviert (als Transportschutz).
Jetzt kommt es leider immer wieder vor, dass die Lampe dennoch nach einmal drücken angeht. Kann das jemand bestätigen. Wie kann ich sicherstellen, dass sich die Lampe in der Tasche nicht aus Versehen anschaltet?
Bei mir klappt diese Einstellung
Tschüss aus Hamburg! hegi

toto_2
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 6
Registriert: 02.10.2017, 13:21

Re: Blika

Beitrag von toto_2 » 06.11.2017, 21:05

Meine Blika, ca. 3 Wochen alt, flackert jetzt leider auch. Hab gerade ein Ticket aufgemacht. Ist ziemlich extrem, allerdings krass nur in kleinen Wattstufen wahrzunehmen. Z.B. nur die Haupt-LEDs bei 3W. Ob mit oder ohne Spot dazu ist egal, flackert plötzlich extrem. Bei 5W etwas weniger Flackern, aber deutlich zu viel, um es zu ignorieren. Je mehr man aufdreht, umso weniger flackern nehm ich wahr. Hoffe, das ist schnell zu lösen.
Viele Grüße,
Torsten

gr.nagus
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 228
Registriert: 15.10.2010, 18:03

Re: Blika

Beitrag von gr.nagus » 07.11.2017, 09:19

toto_2 hat geschrieben:Meine Blika, ca. 3 Wochen alt, flackert jetzt leider auch.
Ist das ein Flackern mit einer gefühlt konstanten Frequenz, oder eher so ein "hektisches hin und her regeln"?

Gruß
gr.nagus

Benutzeravatar
hegi
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 190
Registriert: 15.10.2008, 15:43
(Lampen-)Ausstattung: Front ☼, Rear Ø
☼ Betty (26W, 26°, 3000 Lumen / 2016)
☼ Blika R (22W, 22°, 2100 Lumen / 2017)
☼ Wilma (17W, 15°, 1100 Lumen / 2017)
☼ Neo (7W, 30°, 700 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht (2W, 160 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht in blau (2W, 160 Lumen / 2016)

☼ Nightmare Pro (25W, 20° / 1998-2008)
☼ Tesla (12W, 13°, 700 Lumen / 2009-2017)
☼ Wilma (28W, 26°, 2800 Lumen / 2014-2015)
☼ Wilma R (28W, 26°, 3200 Lumen / 2016-2017)
Wohnort: Hamburg - Alstertal

Re: Blika

Beitrag von hegi » 08.11.2017, 07:58

toto_2 hat geschrieben:Meine Blika, ca. 3 Wochen alt, flackert jetzt leider auch
Komisches Phänomen :? Ich habe die Blika seit 5 Wochen und noch ist alles gut. Ich habe gestern via App nochmal die niedrigen Leuchtstufen an einer weißen Wand durchgespielt und es war alles ok. Es war kein flackern zu sehen. :D Heute geht's erst mal wieder in den Wald :mrgreen:
Dafür hat es elend lange gedauert bis sich die App mit der Lampe verbunden hat :?
Tschüss aus Hamburg! hegi

marvelousmo
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 1
Registriert: 09.11.2017, 17:18

Re: Blika

Beitrag von marvelousmo » 09.11.2017, 17:21

Habe die Blika jetzt auch bekommen und bin prinzipiell begeistert!

Leider finde auch ich, dass der untere Schalter sehr schwergängig zu bedienen ist und aus diesem Grund werde ich die Lampe denke ich erstmal wieder retournieren müssen, schade. @Wolf: Ist hier ein update geplant und/oder wird man den Klickwiderstand ändern können?

Vielen Dank,
mo

PS: An meiner Blika gibt es bei niedrigen Watt-Zahlen kein flackern.

Benutzeravatar
hegi
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 190
Registriert: 15.10.2008, 15:43
(Lampen-)Ausstattung: Front ☼, Rear Ø
☼ Betty (26W, 26°, 3000 Lumen / 2016)
☼ Blika R (22W, 22°, 2100 Lumen / 2017)
☼ Wilma (17W, 15°, 1100 Lumen / 2017)
☼ Neo (7W, 30°, 700 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht (2W, 160 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht in blau (2W, 160 Lumen / 2016)

☼ Nightmare Pro (25W, 20° / 1998-2008)
☼ Tesla (12W, 13°, 700 Lumen / 2009-2017)
☼ Wilma (28W, 26°, 2800 Lumen / 2014-2015)
☼ Wilma R (28W, 26°, 3200 Lumen / 2016-2017)
Wohnort: Hamburg - Alstertal

Re: Blika

Beitrag von hegi » 09.11.2017, 18:25

marvelousmo hat geschrieben:Leider finde auch ich, dass der untere Schalter sehr schwergängig zu bedienen
Stimmt hat einen harten Druckpunkt. Aber ich fahre die Lampe jetzt seit 4 Woche und hab noch nie dabei den unteren Schalter benutzt. Dafür ist doch die neue tolle Bluetooth Fernbedienung da.
Tschüss aus Hamburg! hegi

toto_2
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 6
Registriert: 02.10.2017, 13:21

Re: Blika

Beitrag von toto_2 » 12.11.2017, 12:04

gr.nagus hat geschrieben:
toto_2 hat geschrieben:Meine Blika, ca. 3 Wochen alt, flackert jetzt leider auch.
Ist das ein Flackern mit einer gefühlt konstanten Frequenz, oder eher so ein "hektisches hin und her regeln"?

Gruß
gr.nagus
Das ist eher hektisch. Man sieht es in allen Leuchtstufen, wenn man sich im dunkeln vor ne Hauswand stellt. Hab letzten Dienstag eine Info bekommen, dass eine neue Lampe unterwegs ist. Noch ist leider nix angekommen. Ich hoffe mal auf morgen.

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1212
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Blika

Beitrag von flyingcubic » 12.11.2017, 19:00

letztens wieder Terminator 3 gesehen und da ist mir doch tatsächlich eine ähnlichkeit mit der Blika aufgefallen :mrgreen:

Bild

Benutzeravatar
hegi
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 190
Registriert: 15.10.2008, 15:43
(Lampen-)Ausstattung: Front ☼, Rear Ø
☼ Betty (26W, 26°, 3000 Lumen / 2016)
☼ Blika R (22W, 22°, 2100 Lumen / 2017)
☼ Wilma (17W, 15°, 1100 Lumen / 2017)
☼ Neo (7W, 30°, 700 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht (2W, 160 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht in blau (2W, 160 Lumen / 2016)

☼ Nightmare Pro (25W, 20° / 1998-2008)
☼ Tesla (12W, 13°, 700 Lumen / 2009-2017)
☼ Wilma (28W, 26°, 2800 Lumen / 2014-2015)
☼ Wilma R (28W, 26°, 3200 Lumen / 2016-2017)
Wohnort: Hamburg - Alstertal

Re: Blika

Beitrag von hegi » 12.11.2017, 19:51

flyingcubic hat geschrieben:letztens wieder Terminator 3 gesehen und da ist mir doch tatsächlich eine ähnlichkeit mit der Blika aufgefallen
Mir kam „Nr. 5 lebt“ in den Sinn :mrgreen:
FE11598A-F296-4645-930F-2338ED2C62EE.png
Tschüss aus Hamburg! hegi

thopeter
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 68
Registriert: 06.07.2017, 06:20

Re: Blika

Beitrag von thopeter » 17.11.2017, 13:28

So,

nachdem meine alte Blika vor einigen Wochen wegen des Flackerns zurück ging und Wolf mir das Problem bestätigte, habe ich vorgestern eine neue bekommen, bei der ein Bauteil ausgetauscht und die Software modifiziert wurde. Und nun funktioniert die Blika, wie sie soll. Das Flackern ist nicht mehr feststellbar.

Danke für die Überarbeitung und den sehr guten Service.

Gruß,

Thorsten

Pfeifer
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 3
Registriert: 18.11.2017, 11:26

Re: Blika

Beitrag von Pfeifer » 18.11.2017, 11:28

Frage nun an Wolf: Bedeutet das nun, dass dieses Bauteil bei allen Blika´s "der ersten Stunde" ausgetauscht werden muss? Software?

Danke für eine Antwort:

Christian

Benutzeravatar
hegi
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 190
Registriert: 15.10.2008, 15:43
(Lampen-)Ausstattung: Front ☼, Rear Ø
☼ Betty (26W, 26°, 3000 Lumen / 2016)
☼ Blika R (22W, 22°, 2100 Lumen / 2017)
☼ Wilma (17W, 15°, 1100 Lumen / 2017)
☼ Neo (7W, 30°, 700 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht (2W, 160 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht in blau (2W, 160 Lumen / 2016)

☼ Nightmare Pro (25W, 20° / 1998-2008)
☼ Tesla (12W, 13°, 700 Lumen / 2009-2017)
☼ Wilma (28W, 26°, 2800 Lumen / 2014-2015)
☼ Wilma R (28W, 26°, 3200 Lumen / 2016-2017)
Wohnort: Hamburg - Alstertal

Re: Blika

Beitrag von hegi » 18.11.2017, 13:05

Wolf hat geschrieben:Heatsink
Ist es eigentlich Elektronik schonend den Heatsink eh dranzuschrauben? Auch wenn man die Blika fast nur am Helm beim Mountainbiken dran hat und eigentlich immer genug Fahrtwind hat.
Tschüss aus Hamburg! hegi

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1698
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Blika

Beitrag von Wolf » 18.11.2017, 17:31

zum Flickern: Das machen nur sehr wenige, wir reden da von ner Handvoll. Alle anderen machen ja nichts. Zum Heatsink: das ist der Elektronik egal, die muss ganz andere Extremsituationen abfangen. Grüsse Wolf

Antworten