Blika

Hier gibt es aktuelle Ankündigungen und News
Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1708
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Blika

Beitrag von Wolf » 12.10.2017, 14:48

zum Flackern: kurzes Flimmern und Ruckeln beim Anschalten oder Umschalten ist ganz normal, die Elektronik muss den optimalen Arbeitspunkt finden und schwingt sich so ein. Das ist volkommen normal. Aber flackern und flimmern als Dauerzustand, da ist dann irgendein Bauteil defekt und dass kommt im Jahr bei 3 Lampen vor. Ist also sehr selten. Grüsse Wolf

Benutzeravatar
hegi
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 190
Registriert: 15.10.2008, 15:43
(Lampen-)Ausstattung: Front ☼, Rear Ø
☼ Betty (26W, 26°, 3000 Lumen / 2016)
☼ Blika R (22W, 22°, 2100 Lumen / 2017)
☼ Wilma (17W, 15°, 1100 Lumen / 2017)
☼ Neo (7W, 30°, 700 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht (2W, 160 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht in blau (2W, 160 Lumen / 2016)

☼ Nightmare Pro (25W, 20° / 1998-2008)
☼ Tesla (12W, 13°, 700 Lumen / 2009-2017)
☼ Wilma (28W, 26°, 2800 Lumen / 2014-2015)
☼ Wilma R (28W, 26°, 3200 Lumen / 2016-2017)
Wohnort: Hamburg - Alstertal

Re: Blika

Beitrag von hegi » 12.10.2017, 16:46

hegi hat geschrieben:
thopeter hat geschrieben: dass das Hauptlicht meiner Blika flackert, wenn es auf Zwischenwerte, wie z.B. 3 oder 10 Watt, eingestellt ist. Bei 0,3 und 22 Watt ist eigentlich alles in Ordnung.
Ich werde das heute Abend auch mal testen! Auf der Tour gestern ist mir nichts flackerndes aufgefallen und als ich sie am Montag über die App eingestellt habe auch nicht.
Wolf hat geschrieben:zum Flackern
Bei mir flackert nix! Alles bestens
Tschüss aus Hamburg! hegi

mwinterstetter
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 11
Registriert: 09.10.2017, 14:16
(Lampen-)Ausstattung: Lupine Blika R7
Wohnort: Trier

Re: Blika

Beitrag von mwinterstetter » 12.10.2017, 20:40

Guten Abend,

ich habe zwei Fragen.

1. Funktioniert bei euch das Alpine SOS auch nicht?
2. Ist es bei euch auch so das die App, die Lampe erst nachdem man den oberen Knopf der Lampe mehrere Sekunden drückt und hält(jedes mal aufs neue)?

Danke.
Cube Stereo 14 HPC SL, Leatt Protection

Benutzeravatar
hegi
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 190
Registriert: 15.10.2008, 15:43
(Lampen-)Ausstattung: Front ☼, Rear Ø
☼ Betty (26W, 26°, 3000 Lumen / 2016)
☼ Blika R (22W, 22°, 2100 Lumen / 2017)
☼ Wilma (17W, 15°, 1100 Lumen / 2017)
☼ Neo (7W, 30°, 700 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht (2W, 160 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht in blau (2W, 160 Lumen / 2016)

☼ Nightmare Pro (25W, 20° / 1998-2008)
☼ Tesla (12W, 13°, 700 Lumen / 2009-2017)
☼ Wilma (28W, 26°, 2800 Lumen / 2014-2015)
☼ Wilma R (28W, 26°, 3200 Lumen / 2016-2017)
Wohnort: Hamburg - Alstertal

Re: Blika

Beitrag von hegi » 12.10.2017, 20:53

mwinterstetter hat geschrieben:Guten Abend,

ich habe zwei Fragen.

1. Funktioniert bei euch das Alpine SOS auch nicht?
2. Ist es bei euch auch so das die App, die Lampe erst nachdem man den oberen Knopf der Lampe mehrere Sekunden drückt und hält(jedes mal aufs neue)?

Danke.
zu 1) Nee das Alpine SOS geht über die IOS App bei mir auch nicht.
zu 2) kann ich auch bestätigen
Wolf hat geschrieben:Das ist in der Tat nervig, wird mit dem ersten Update der App gefixt. Grüsse Wolf
Aber Wolf hat hier was geschrieben. Das Fehler mit der ersten Update gefixt sein soll.

viewtopic.php?f=54&t=4926
Tschüss aus Hamburg! hegi

EVHD96
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 2
Registriert: 01.10.2017, 22:09

Re: Blika

Beitrag von EVHD96 » 14.10.2017, 18:41

Wie sieht das eigentlich aus wenn ein Kollege mit einer Blika R unterwegs ist. Könnte es passieren das ich mit meiner Fernbedienung seine Lampe mitsteuere?

Benutzeravatar
hegi
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 190
Registriert: 15.10.2008, 15:43
(Lampen-)Ausstattung: Front ☼, Rear Ø
☼ Betty (26W, 26°, 3000 Lumen / 2016)
☼ Blika R (22W, 22°, 2100 Lumen / 2017)
☼ Wilma (17W, 15°, 1100 Lumen / 2017)
☼ Neo (7W, 30°, 700 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht (2W, 160 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht in blau (2W, 160 Lumen / 2016)

☼ Nightmare Pro (25W, 20° / 1998-2008)
☼ Tesla (12W, 13°, 700 Lumen / 2009-2017)
☼ Wilma (28W, 26°, 2800 Lumen / 2014-2015)
☼ Wilma R (28W, 26°, 3200 Lumen / 2016-2017)
Wohnort: Hamburg - Alstertal

Re: Blika

Beitrag von hegi » 14.10.2017, 18:47

EVHD96 hat geschrieben:Wie sieht das eigentlich aus wenn ein Kollege mit einer Blika R unterwegs ist. Könnte es passieren das ich mit meiner Fernbedienung seine Lampe mitsteuere?
Wir sind in Hamburg oft auf unseren Nightrides mit 4 Wilma R unterwegs. Die Bluetooth Remote beeinflussen sich nie, das wird bei der Blika R nicht anders sein.
Tschüss aus Hamburg! hegi

thopeter
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 68
Registriert: 06.07.2017, 06:20

Re: Blika

Beitrag von thopeter » 15.10.2017, 15:11

Vorgestern kam der Austausch-Lampenkopf für meine Blika. Doch leider hat sich nichts am Flackern geändert. Im Gegenteil, mit dem neuen Kopf ist es sogar zeitweise noch etwas ausgeprägter.

Zur Verdeutlichung habe ich mal zwei Videos erstellt. Eines für jeden Lampenkopf. Ich hoffe, man kann das Flackern da zumindest in Ansätzen für die unterschiedlichen Helligkeitsstufen (3 W, 9 W, 13 W) trotz der Artefakte und der automatischen Helligkeitsregelung der iPhone-Kamera erkennen.


EDIT: Da das Problem, so hoffe ich, zumindest in Ansätzen sichtbar wurde, habe ich die beiden Youtube-Videos wieder gelöscht.


Gruß,

Thorsten
Zuletzt geändert von thopeter am 17.10.2017, 08:31, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Erleuchteter
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 105
Registriert: 20.11.2016, 14:56
(Lampen-)Ausstattung: Lupine Betty TL2 Pro
Lupine Piko TL Max
Lupine Piko RX 4 SC
Lupine Blika RX
Lupine SL A7
Lupine Rotlicht StVZO
Lupine Rotlicht
Lupine Charger One

Re: Blika

Beitrag von Erleuchteter » 15.10.2017, 20:23

Das ist komisch :shock:
Stecker alles fest verbunden ?
Schon mal den Reset probiert ???
Bildschirmfoto 2017-10-15 um 21.20.11.png
:lighten

Glühbirne
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 164
Registriert: 10.01.2016, 21:03
(Lampen-)Ausstattung: Piko 4 13W 2014
Rotlicht 2. Gen. 2015
Wilma 28W 2015
Piko TL minimax 2015
Charger one 2016
Betty TL 2s 2017

Re: Blika

Beitrag von Glühbirne » 15.10.2017, 20:25

Hey!
Also ich darf mit mit Sicherheit als seeehr pingeliger Lupine-Kunde bezeichnen :wink: , aber in den Videos erkenne ich jetzt nix gravierend-störendes.
Um ein Flackern an den äußeren Rändern zu bemerken, muss man schon sehr genau schauen. Innerhalb des Hauptkegels erkenne ich gar nichts.
Grüße

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1708
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Blika

Beitrag von Wolf » 15.10.2017, 20:59

das Pumpen ist auf jeden Fall schon ungewöhnlich, aber das ist immer so ne Sache , die Belichtungsregelung macht da oft auch lustige Sachen,könnte es der Akku sein, ist es ein neuer Akku ? Der Tausch—Lampenkopf wurde auf jeden Fall bei uns vorher noch mal überprüft, ich kann mich dran erinnern. Der hat kein Problem. Entweder ist es die Temperaturregelung oder der Akku, den Lampenkopf würde ich ausschliessen.Wenn die Lampe länger im Wohnzimmer betrieben wird ,kann die Regelung schon mal auch etwas ruppig eingreifen, aber nicht mit Kühlung. Bitte auch mal draussen testen.Aber wie dann die Belichtungsregelung das überbetont ist auch zu bedenken. Grüsse Wolf

thopeter
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 68
Registriert: 06.07.2017, 06:20

Re: Blika

Beitrag von thopeter » 16.10.2017, 06:56

Das mit dem Pumpen liegt nicht an der Blika. Das ist der Lichtregelung der iPhone-Kamera beim Umschalten zwischen den einzelnen, voreingestellen Leuchtstufen geschuldet. Mir geht es vornehmlich um das Flackern an den Rändern des Leuchtbereichs bei konstantem Lichtpegel. Am besten erkennt man das im ersten Video so ab ca. 60 Sekunden. Achtet dort mal auf die Ränder. Leider ist das mit der Kamera sehr schwer einzufangen.

Die beiden Lampenköpfe waren zu diesem Zeitpunkt ca. fünf Minuten in Betrieb. Der Effekt ist übrigens draußen am Rad noch deutlicher. Sonst wär's mir vermutlich gar nicht aufgefallen.

Echt schade. Ich finde die Blika so klasse und würde sie so gerne behalten. Aber bei einer Leuchte dieser Preisklasse kann ich so ein Verhalten leider nicht akzeptieren, zumal meine ehemalige Piko diese Auffälligkeit nicht zeigte.

@Wolf: Dann bleibt ja fast nur noch der Akku. Im Moment habe ich alles wieder verpackt, so dass es fertig für eine Rücksendung ist. Ich möchte Dir auch nicht zu sehr auf den Keks gehen und als zu pingelig erscheinen. Aber, wie gesagt, ich kenne das Verhalten so nicht von meiner Piko.

Gruß,

Thorsten

thopeter
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 68
Registriert: 06.07.2017, 06:20

Re: Blika

Beitrag von thopeter » 17.10.2017, 06:16

So. Blika samt Ersatzkopf sind wieder auf dem Weg nach Neumarkt. :roll: :cry:

Benutzeravatar
hegi
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 190
Registriert: 15.10.2008, 15:43
(Lampen-)Ausstattung: Front ☼, Rear Ø
☼ Betty (26W, 26°, 3000 Lumen / 2016)
☼ Blika R (22W, 22°, 2100 Lumen / 2017)
☼ Wilma (17W, 15°, 1100 Lumen / 2017)
☼ Neo (7W, 30°, 700 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht (2W, 160 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht in blau (2W, 160 Lumen / 2016)

☼ Nightmare Pro (25W, 20° / 1998-2008)
☼ Tesla (12W, 13°, 700 Lumen / 2009-2017)
☼ Wilma (28W, 26°, 2800 Lumen / 2014-2015)
☼ Wilma R (28W, 26°, 3200 Lumen / 2016-2017)
Wohnort: Hamburg - Alstertal

Re: Blika

Beitrag von hegi » 19.10.2017, 11:34

Erstes kleines Feedback:

Hatte die Blika jetzt schon auf drei Nightrides im Einsatz. Von der Ausleuchtung und von der Bedienbarkeit bin ich begeistert.
Via App habe ich die Blika beim Hauptlicht auf 5 W, 11 W und 22 W (immer mit Spotlicht) gestellt.
Auf den unteren Schalter habe ich Diffus Licht, Rotlicht, Grünlicht und Spotlicht gelegt. Alle jeweils mit 1,5 W.
Somit kann ich, wenn ich im Hauptlicht unterwegs bin, immer über den unteren Taster der Fernbedienung abblenden. Echt klasse! Beim zurückschalten lande ich dann immer in der 5 W Stufe. So soll es sein. :clap: Die neue 2 Stufen Fernbedienung ist echt ein dazu Gewinn.
Auf dem Helm ist die Blika kaum zu spüren und bestens mit einem 3,3 Ah Hardcase Akku (auch am Helm) ausbalanciert. Auf meinen 2 Stunden Touren habe ich den Akku auch noch nicht leer bekommen. Aber einen zweiten 3,3 Ah Akku habe ich zur Not mal dabei, falls ich doch mal mehr mit voller Stufe fahren muss.
Weiterhin hab ich meine alte Betty am Lenker und bin somit bestens für jeden Trail gerüstet.
Lupi1.jpg
Dateianhänge
Lupi2.jpg
Tschüss aus Hamburg! hegi

MBiker
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 85
Registriert: 27.07.2017, 15:04

Re: Blika

Beitrag von MBiker » 19.10.2017, 15:37

super , noch eine Frage : wie meinst Du das : lande immer bei 5W ( zurückschalten) ? Ich habe die FB so eingestellt das ich wie eine Schaltung hoch/runter schalten kann. Somit habe ich alle 3 Stufen oben immer blitzschnell verfügbar. Gruß Thomas

Benutzeravatar
hegi
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 190
Registriert: 15.10.2008, 15:43
(Lampen-)Ausstattung: Front ☼, Rear Ø
☼ Betty (26W, 26°, 3000 Lumen / 2016)
☼ Blika R (22W, 22°, 2100 Lumen / 2017)
☼ Wilma (17W, 15°, 1100 Lumen / 2017)
☼ Neo (7W, 30°, 700 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht (2W, 160 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht in blau (2W, 160 Lumen / 2016)

☼ Nightmare Pro (25W, 20° / 1998-2008)
☼ Tesla (12W, 13°, 700 Lumen / 2009-2017)
☼ Wilma (28W, 26°, 2800 Lumen / 2014-2015)
☼ Wilma R (28W, 26°, 3200 Lumen / 2016-2017)
Wohnort: Hamburg - Alstertal

Re: Blika

Beitrag von hegi » 19.10.2017, 15:54

MBiker hat geschrieben:super , noch eine Frage : wie meinst Du das : lande immer bei 5W ( zurückschalten) ? Ich habe die FB so eingestellt das ich wie eine Schaltung hoch/runter schalten kann. Somit habe ich alle 3 Stufen oben immer blitzschnell verfügbar. Gruß Thomas
Ich habe die FB nicht zum hoch / runterschalten eingestellt!

Blauer Schalter FB: Hauptlicht "5 W, 11 W und 22 W"
Grüner Schalter FB: Sonderlicht "Diffus Licht, Rotlicht, Grünlicht und Spotlicht"

den blauen und den grünen Schalter kann ich jeweils nur durchschalten.

Wenn ich zwischen blau und grün wechsele dann springt er immer in die erste Stufe also 5 W oder Diffus Licht.
Das ist dann quasi auf und abblenden auf der untersten Stufe jeweils.

Kann ich dir auf einer Tour ggf. mal zeigen :wink:
Tschüss aus Hamburg! hegi

Antworten