Blika

Hier gibt es aktuelle Ankündigungen und News
Softbiker
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 49
Registriert: 14.09.2012, 05:09
(Lampen-)Ausstattung: Lupine Piko 550 Lumen (verkauft) Lupine Wilma 1100 Lumen (verkauft) Lupine Piko 1200 Lumen (verkauft) Lupine Neo 900 Lumen, Lupine Piko R 1500 Lumen, Lupine Wilma R 3200 Lumen
Wohnort: Ellingshausen

Re: Blika

Beitrag von Softbiker » 02.10.2017, 18:11

mandala hat geschrieben:
microbat hat geschrieben:...zwei Spax innen Helm verschrauben ist schon sehr "optimistisch" :roll:
Spart "im Fall des Falles" unter Umständen die Akupunktur. Ist ja quasi schon eingebaut...
Ja das sollte man nur machen wenn man danach versucht nie auf den Hinterkopf zu fallen :wink: ne die haben grobe Windungen und sind kurz eingeschraubt damit ein Anfang gemacht ist, und dann ganz kurz abgeschnitten das es gerade noch hält und wieder eingeschraubt, an der Stelle ist noch jede Menge Material zwischen Helm Innenseite und Schraubenende, bei einem Aufprall würde der Halter wahrscheinlich sofort abfallen :wall:
Grüße aus dem Thüringer Wald

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 745
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Blika

Beitrag von mandala » 02.10.2017, 18:35

Wäre in so einem Fall dann nicht Kleben das neue Schrauben? Immerhin darf bei einem Test von einem Helm keine größere Last als 250 g innerhalb der Styroschale gemessen werden. Heißt für mich, der Rest einer anfallenden Sturzlast müsste zwischen Außenhülle und z.B. meinem Skalp "verpuffen". Das Wegfallen der Verschraubung wäre da wirklich noch der Idealfall.
Gruß

Softbiker
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 49
Registriert: 14.09.2012, 05:09
(Lampen-)Ausstattung: Lupine Piko 550 Lumen (verkauft) Lupine Wilma 1100 Lumen (verkauft) Lupine Piko 1200 Lumen (verkauft) Lupine Neo 900 Lumen, Lupine Piko R 1500 Lumen, Lupine Wilma R 3200 Lumen
Wohnort: Ellingshausen

Re: Blika

Beitrag von Softbiker » 02.10.2017, 18:46

mandala hat geschrieben:Wäre in so einem Fall dann nicht Kleben das neue Schrauben? Immerhin darf bei einem Test von einem Helm keine größere Last als 250 g innerhalb der Styroschale gemessen werden. Heißt für mich, der Rest einer anfallenden Sturzlast müsste zwischen Außenhülle und z.B. meinem Skalp "verpuffen". Das Wegfallen der Verschraubung wäre da wirklich noch der Idealfall.
Gruß
Ja das mit dem kleben hätte ich beim neuen Helm mal testen können, aber wahrscheinlich ist die Klebefläche an der Stelle zu wenig :roll: Gibt es diesen Akkuhalter eigentlich mit dem 3M Klebe System ?
Grüße aus dem Thüringer Wald

MBiker
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 93
Registriert: 27.07.2017, 15:04

Re: Blika

Beitrag von MBiker » 02.10.2017, 18:55

wir hatten auch Probleme mit Akku Halter und Lampenkopf, unsere Lösung ist 2 Klettbänder zu nehmen.Ist Länger und funktioniert gut. Dazu haben wir im Helm dann gegen die raue Seite des Klett noch eins gegengeklebt. Bei meiner Freundin mußte dann leicht im Helm der Schaumstoff angepasst werden. Ist alles bombenfest sieht gut aus und dank Schnellwechselplatte und Akkuhalter leicht auf und ab zurüsten. Gruß Thomas

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 745
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Blika

Beitrag von mandala » 02.10.2017, 19:08

Mit den Helmhaltern of the shelf kenne ich mich nicht aus. Würde es allerdings auch eher mit den 3M-Sachen probieren. Läßt sich ja auch passend zuschneiden und haben , je nach Ausführung rund 21 - 26 N dynamische Belastbarkeit je Quadratcentimeter. Statisch bei rund 160 N (jeweils Klebe- inkl. Klettverbindung). Ist jetzt gar nicht so wenig.
Gruß

toto_2
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 7
Registriert: 02.10.2017, 13:21

Re: Blika

Beitrag von toto_2 » 03.10.2017, 07:48

Hi Softbiker, danke für die ausführliche Antwort! Dann steht mein Plan soweit.

Können noch weitere Erfahrungen zum Joggen mit dem normalen Stirnband beitragen?

Für welche Einsätze ist denn die Heavy Variante eigentlich gedacht?

Softbiker
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 49
Registriert: 14.09.2012, 05:09
(Lampen-)Ausstattung: Lupine Piko 550 Lumen (verkauft) Lupine Wilma 1100 Lumen (verkauft) Lupine Piko 1200 Lumen (verkauft) Lupine Neo 900 Lumen, Lupine Piko R 1500 Lumen, Lupine Wilma R 3200 Lumen
Wohnort: Ellingshausen

Re: Blika

Beitrag von Softbiker » 03.10.2017, 08:13

toto_2 hat geschrieben:Hi Softbiker, danke für die ausführliche Antwort! Dann steht mein Plan soweit.

Können noch weitere Erfahrungen zum Joggen mit dem normalen Stirnband beitragen?

Für welche Einsätze ist denn die Heavy Variante eigentlich gedacht?
Bitte gerne, aber lies mal hier was Lupine selbst auf diese Frage antwortet, den Beitrag und noch viel mehr findet man unter FAQ - Montage / Halterung
Dateianhänge
IMG_6217.PNG
Grüße aus dem Thüringer Wald

hulster
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 16
Registriert: 21.11.2013, 16:19

Re: Blika

Beitrag von hulster » 03.10.2017, 11:05

Die Anleitung geht ja leider nur auf die direkte Programmierung der Bilka und nicht auf die App ein. Wenn es mit der neuen App genauso ist, wie mit der Alten, kann ich auch nix ausprobieren/anschauen, ohne das ich eine Lampe wirklich verbinde.
Es wird zwar von einer fast freien Programmierung gesprochen, aber das ist wie immer relativ.
Deswegen ein paar Fragen:

1. Sind nur die auf Seite 20 genannten Leuchtstufen möglich? Oder ist die Kombination der LEDs und deren Leuchtstufen (fast) frei wählbar? In welchen Prozent Abstufungen? 5%, 10%?

Beispiel: HauptLEDs auf 1200lm + Spot auf volle Leistung?

2. Entspricht die maximale Leistung der HauptLEDs der der Piko, also 1800 lm?

3. Wird das aktuelle Profil der App dauerhaft in der Lampe gespeichert? Oder nur bis Akku-Trennung?

Mir ist eigentlich der Abstrahlwinkel der HauptLEDs schon zu schmal (habe aktuell ne Wilma), könnte also mit dem Spot überhaupt nix anfangen. Die Doppelschalter der Bilka würde aber die Schwächen der festen Kombinationen der Piko R kompensieren. Und das flache Montagesystem wäre für mich halt nen Kaufgrund.

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1863
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Blika

Beitrag von Wolf » 03.10.2017, 13:16

das ist leider ein Nachteil der app, habe ich auch schon beklagt, man kann sie ohne Lampe nicht testen oder nur so spielen. Es ist wirklich fast alles möglich, in 1% Stufen, man kann zu den Hauptscheinwerfern das Fernlicht, oder auch das Diffuslicht oder auch sinnloserweise Rotlicht oder grün. Ich für meinen Teil habe festgestellt, dass es immer besser ist, das Fernlicht mitlaufen zu lassen, es macht die Helligkeitverteilung einfach besser, ich verwende z.B. 8.5 W Hauptscheinwerfer mit Fernlicht ( die Leistung wird immer zusammen geregelt, die Hauptscheinwerfer oder das Fernlicht separat geht nicht, ist aber auch kein Problem, würde ja auch keinen wirklichen Unterschied machen, ausser komplizierter ), da kommt sie im Standbetrieb gut zurecht ohne heiss zu werden. Oben noch das Diffuslicht, kombiniert auch mit den beiden Hauptscheinwerfern 5 W , dann volle Lotte 22 W , Hauptscheinwerfer mit Fernlicht, dann als vierte Stufe noch Diffuslicht, 1 W, dann habe ich oben 4 Stufen. Unten bleiben die Sonderfunktionen. Das Profil schreibt die App in den Speicher der Blika und da bleibt es, bis es geändert wird, hat natürlich nichts mit dem Akkuwechsel zu tun, das wäre nicht witzig. Man kann sehr viel Profile abspeichern. Noch zu 2: ja, ist wie die Piko, aber wie gesagt, ich würde immer das Fernlicht mit dazugeben, dann sind 18 W eben etwa 15 W Hauptscheinwerfer und 3 W Fernlicht.
Das aber einfach selber ausprobieren.
Grüsse Wolf

Benutzeravatar
hegi
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 191
Registriert: 15.10.2008, 15:43
(Lampen-)Ausstattung: Front ☼, Rear Ø
☼ Betty (26W, 26°, 3000 Lumen / 2016)
☼ Blika R (22W, 22°, 2100 Lumen / 2017)
☼ Wilma (17W, 15°, 1100 Lumen / 2017)
☼ Neo (7W, 30°, 700 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht (2W, 160 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht in blau (2W, 160 Lumen / 2016)

☼ Nightmare Pro (25W, 20° / 1998-2008)
☼ Tesla (12W, 13°, 700 Lumen / 2009-2017)
☼ Wilma (28W, 26°, 2800 Lumen / 2014-2015)
☼ Wilma R (28W, 26°, 3200 Lumen / 2016-2017)
Wohnort: Hamburg - Alstertal

Re: Blika

Beitrag von hegi » 03.10.2017, 14:19

Wolf hat geschrieben:Es ist wirklich fast alles möglich, in 1% Stufen, man kann zu den Hauptscheinwerfern das Fernlicht, oder auch das Diffuslicht
Das klingt klasse :D
Tschüss aus Hamburg! hegi

Glühbirne
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 180
Registriert: 10.01.2016, 21:03
(Lampen-)Ausstattung: Piko 4 13W 2014
Rotlicht 2. Gen. 2015
Wilma 28W 2015
Piko TL minimax 2015
Charger one 2016
Betty TL 2s 2017
SL AF 4 2020

Re: Blika

Beitrag von Glühbirne » 03.10.2017, 21:10

Hey zusammen!

Wo/wann gibt es die Mütze...?
http://reviews.mtbr.com/lupine-lighting ... er-pro-1-0

:D

Softbiker
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 49
Registriert: 14.09.2012, 05:09
(Lampen-)Ausstattung: Lupine Piko 550 Lumen (verkauft) Lupine Wilma 1100 Lumen (verkauft) Lupine Piko 1200 Lumen (verkauft) Lupine Neo 900 Lumen, Lupine Piko R 1500 Lumen, Lupine Wilma R 3200 Lumen
Wohnort: Ellingshausen

Re: Blika

Beitrag von Softbiker » 04.10.2017, 10:50

Wolf hat geschrieben:das ist leider ein Nachteil der app, habe ich auch schon beklagt, man kann sie ohne Lampe nicht testen oder nur so spielen. Es ist wirklich fast alles möglich, in 1% Stufen, man kann zu den Hauptscheinwerfern das Fernlicht, oder auch das Diffuslicht oder auch sinnloserweise Rotlicht oder grün. Ich für meinen Teil habe festgestellt, dass es immer besser ist, das Fernlicht mitlaufen zu lassen, es macht die Helligkeitverteilung einfach besser, ich verwende z.B. 8.5 W Hauptscheinwerfer mit Fernlicht ( die Leistung wird immer zusammen geregelt, die Hauptscheinwerfer oder das Fernlicht separat geht nicht, ist aber auch kein Problem, würde ja auch keinen wirklichen Unterschied machen, ausser komplizierter ), da kommt sie im Standbetrieb gut zurecht ohne heiss zu werden. Oben noch das Diffuslicht, kombiniert auch mit den beiden Hauptscheinwerfern 5 W , dann volle Lotte 22 W , Hauptscheinwerfer mit Fernlicht, dann als vierte Stufe noch Diffuslicht, 1 W, dann habe ich oben 4 Stufen. Unten bleiben die Sonderfunktionen. Das Profil schreibt die App in den Speicher der Blika und da bleibt es, bis es geändert wird, hat natürlich nichts mit dem Akkuwechsel zu tun, das wäre nicht witzig. Man kann sehr viel Profile abspeichern. Noch zu 2: ja, ist wie die Piko, aber wie gesagt, ich würde immer das Fernlicht mit dazugeben, dann sind 18 W eben etwa 15 W Hauptscheinwerfer und 3 W Fernlicht.
Das aber einfach selber ausprobieren.
Grüsse Wolf
Das klingt ja nach der perfekten Lampe, ich habe ja immer am liebsten die Wilma genommen weil ich da noch am meisten Einfluss nehmen konnte welche Stufe wie hell sein soll, aber bei der Blika klingt das ganze ja noch viel umfangreicher, ich habe ja noch die Piko und bei der hätte ich mir immer gewünscht dass man sie zweistufig fahren kann und zwar so das man auch die dunklere Stufe selbst bestimmen kann, die vorprogrammierte Variante war mir dann immer etwas zu dunkel untenrum deshalb fahre ich die drei Stufig, und bei der Wilma geht das alles ist aber dafür musste man halt den Akku in den Rucksack werfen und mit dem Kabel leben, bei der Blika könnte das ja vielleicht noch mit dem kleinen Akku gut funktionieren wenn man noch eine zweite Lampe am Lenker hat und sie nicht ständig laufen lassen muss!? Auf jeden Fall hätte ich schon so eine Idee für die Einstellung, oben zwei Stufen aufblenden und abblenden und unten das diffuse Licht, und in einem zweiten Profil das soll ja gehen, noch mal das ganze oben mit auf und abblenden aber dunkler und unten rot und Diffuslicht oder grün und Diffuslicht, dann hätte man ein Profil zum Zelten oder auf der Hütte und eins zum Biken, ob rot oder grün müsste man dann halt mal testen wenn die Kumpels in der Hütte schlafen und man schaut sie mal ganz genau mit der Lampe an ob Sie eher bei rot oder eher bei Grün wach werden :dance: und dann hätte ich noch mal eine Frage, kann man zwischen den Profilen dann unterwegs schnell umschalten mit einer Tastenkombination vielleicht, oder geht das dann nur über die App ? LG Andre
Grüße aus dem Thüringer Wald

Benutzeravatar
hegi
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 191
Registriert: 15.10.2008, 15:43
(Lampen-)Ausstattung: Front ☼, Rear Ø
☼ Betty (26W, 26°, 3000 Lumen / 2016)
☼ Blika R (22W, 22°, 2100 Lumen / 2017)
☼ Wilma (17W, 15°, 1100 Lumen / 2017)
☼ Neo (7W, 30°, 700 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht (2W, 160 Lumen / 2015)
Ø Rotlicht in blau (2W, 160 Lumen / 2016)

☼ Nightmare Pro (25W, 20° / 1998-2008)
☼ Tesla (12W, 13°, 700 Lumen / 2009-2017)
☼ Wilma (28W, 26°, 2800 Lumen / 2014-2015)
☼ Wilma R (28W, 26°, 3200 Lumen / 2016-2017)
Wohnort: Hamburg - Alstertal

Re: Blika

Beitrag von hegi » 04.10.2017, 14:00

Glühbirne hat geschrieben:Hey zusammen!

Wo/wann gibt es die Mütze...?
http://reviews.mtbr.com/lupine-lighting ... er-pro-1-0

:D
Es gab auch mal schicke Trikots :mrgreen:
Tschüss aus Hamburg! hegi

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1863
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Blika

Beitrag von Wolf » 04.10.2017, 16:29

das wechseln der Profile geht nur über die App, das könnte der Controller in der Lampe nicht, das wäre zu viel. Grüsse Wolf

Softbiker
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 49
Registriert: 14.09.2012, 05:09
(Lampen-)Ausstattung: Lupine Piko 550 Lumen (verkauft) Lupine Wilma 1100 Lumen (verkauft) Lupine Piko 1200 Lumen (verkauft) Lupine Neo 900 Lumen, Lupine Piko R 1500 Lumen, Lupine Wilma R 3200 Lumen
Wohnort: Ellingshausen

Re: Blika

Beitrag von Softbiker » 04.10.2017, 17:12

Wolf hat geschrieben:das wechseln der Profile geht nur über die App, das könnte der Controller in der Lampe nicht, das wäre zu viel. Grüsse Wolf
Vielen Dank für die schnelle Antwort, ist ja eigentlich auch gar nicht schlimm weil man das Smartphone ja sowieso in der Regel immer dabei hat. Gruß André
Grüße aus dem Thüringer Wald

Antworten