Betty R

Hier gibt es aktuelle Ankündigungen und News
Benutzeravatar
pontefix
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 705
Registriert: 20.10.2009, 12:27
(Lampen-)Ausstattung: Betty, Piko, WTL, Tesla

Re: Betty R

Beitrag von pontefix » 13.09.2012, 20:01

Ich hab mal die relevanten Infos hier aus dem Fred rausgefischt. Ist schon einige Seiten her... ;)
Wolf hat geschrieben:dass der Wirkungsgrad bei Massiv Bestromung nach unten geht ist klar, ist aber auch kein Nachteil, denn man kann ja auch im mittleren effizienteren Bereich bleiben, also auch 19 W bei der Wilma und dann hat man absolut keinen Nachteil, das ist bei alllen Lampen: keinen Nachteil durch die hohe Bestromung, man muss es ja nicht nutzen, man kann. Wir haben jedoch auch zusätzlich bei allen Lampen den Bereich nach unten erweiteret, Betty geht runter auf 0,3 A, wie auch die Piko (100% flackerfrei ) , also nicht nur spassorientiertes Bestromen.
es ist nicht wie beim Auto, grosser Motor, grundsätzlich höherer Verbrauch, das ist hier das Schöne, keinerlei Nachteil, das ist das schöne bei der Sache. Zur Farbtemperatur, ja , wir experimentieren damit, sind aber da noch nicht wirklich glücklich, man wird sehen.

Grüsse

Wolf
Wolf hat geschrieben: Wärmemanagement : Die Betty R ist bewusst auf " nur " 40 W ausgelegt, bei 25 km/h und 20°C regelt sie nicht runter, wenn es langsamer wird, regelt sie . Wir setzen ganz neue Materialien ein, LED board ist nicht aus ALU , auch die Anbindung der LED ist weltweit einzigartig. Selbst die PCS Platine wird aus einem neuen Material gefertigt. Betty R ist zu 100 % kompromisslos so umgesetzt worden, wie sie geplant wurde, so was macht wieder mal richtig Spass. Es wird vor der Eurobike keine Bilder geben , welche den wunderschönene Sender zeigen, auch das vollkommen anders konzipierte Lampengehäuse bleibt im Dunkeln.

Die Eurobike soll Spass machen. Grüsse Wolf
Der alte Lupine-Forum Leuchtvergleich 2011
Der aktuelle Lupine-Forum Leuchtvergleich 2011
Ein kleines Experiment meinerseits: 2 Lampen? Kontrast? Beste Lichtfarbe?

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1865
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Betty R

Beitrag von microbat » 13.09.2012, 20:17

Einmal die komplette Info in Schrift + Bild + Film + Ton:

http://www.mtb-news.de/news/2012/08/28/ ... -und-piko/


Tolles Video (im Abspann mit dem Beweis, dass die Lampen auch unter wiedrigsten Bedingungen funktionieren):

http://videos-static.mtb-news.de/videos ... lupine.m4v


Ich poste das hier nur, weil ohne IBC Newsletter hätt´ ich den Bericht nicht gefunden bzw. mir ´nen Wolf gesucht.

Benutzeravatar
pontefix
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 705
Registriert: 20.10.2009, 12:27
(Lampen-)Ausstattung: Betty, Piko, WTL, Tesla

Re: Betty R

Beitrag von pontefix » 13.09.2012, 21:52

Da frage ich mich nur eins: wird Lupine auch die passenden Schnorcheln mit WOLF Logo anbieten? Schließlich brauchen wir die zur Bachquerung! Aber Achtung vor dem :hai
Der alte Lupine-Forum Leuchtvergleich 2011
Der aktuelle Lupine-Forum Leuchtvergleich 2011
Ein kleines Experiment meinerseits: 2 Lampen? Kontrast? Beste Lichtfarbe?

Benutzeravatar
----X----
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 62
Registriert: 13.09.2012, 16:47
Wohnort: am Berg im Wald

Re: Betty R 40W überhaupt nutzbar? Stroboskopeffekt?

Beitrag von ----X---- » 14.09.2012, 13:23

Danke!

Das es keinen Stroboskopeffekt gibt ist beruhigend. Meine Augen reagieren sehr empfindlich auf PWM angesteuerte LEDs. Hinter Autos mit LED-Rückleuchten fahre ich sehr ungern. Die selben LEDs übernehmen ja die Funktion Rücklicht + Bremslicht, wobei sie im Modus Rücklicht mittels PWM gedimmt werden. Das diese Ansteuerung zugelassen ist, wundert mich immer wieder. Wobei: Meinen Beifahrern ist das bisher noch nie negativ aufgefallen. Noch keiner konnte den Unterschied zwischen Glühlampen und LEDs warnehmen.
Einige LED-Lampen die ich gesehen habe (waren keine Lupine-Lampen), wären gedimmt in der Disko als Effektbeleuchtung besser aufgehoben. Vermutlich sind meine Augen diesbezügich besonders empfindlich.

Mit welcher Frequenz werden denn die LEDs der Betty angesteuert? Im MHz-Bereich? Werden alle 7 LEDs synchron ein/ausgeschaltet, oder individuell (was dann einer höheren PWM-Frequnz entspricht)?


Zu Punkt 1 würde ich gerne mehr erfahren:
----X---- hat geschrieben:1) Bei welcher Temperatur / Geschwindigkeit kann man die volle Leistung (40W) überhaupt nutzen? Gibt es eine Tabelle oder ein Diagramm?
Anwendung Höhlentour = 10°C Lufttemperatur, so gut wie Stillstand:
Welche max. Dauerleistung?

Anwendung Höhlenfotos = 10°C Lufttemperatur, zuvor auf 16W - 1600lm gedimmt, dann zum Fotografieren 100%, so gut wie Stillstand:
Wie viele Sekunden kann man 40W abrufen, bis die Lampe runterregelt?

Anwendung sehr steile verblockte MTB-Abfahrt mit Spitzkehren = 15°C Lufttemperatur, ~10km/h Geschwindigkeit:
Welche max. Dauerleistung?

Anwendung Arbeit = 25°C, keine Bewegung.
Welche max. Dauerleistung?


Gibt es kein Temperatur/Luftgeschwindigkeits-Diagramm @ 40W? Oder eine Tabelle?


Fazit:
Wie häufig kann ich die hohe Leistung des Lampenkopfes überhaupt nutzen?
Habe ich ein unruhiges Licht, wenn der Lampenkopf herunterregelt?


LG ----X----

Benutzeravatar
pontefix
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 705
Registriert: 20.10.2009, 12:27
(Lampen-)Ausstattung: Betty, Piko, WTL, Tesla

Re: Betty R

Beitrag von pontefix » 15.09.2012, 11:19

Ich habe leider keine Tabelle bis jetzt gesehen. Wollte das aber selbst mal ausprobieren bei welchen Temperaturen die Lampen wie dimmen. Hatte nur leider noch keine Zeit bis jetzt bzw. konnte ich diesen Sommer leider nicht biken. Das Dimmen dürfte nicht merkbar geschehen. Das sieht man schon jetzt an den Lampen wenn man über 20-30 Minuten wartet dann regeln sie weit runter weil kaum Kühlung zur Verfügung steht. Das ganze geht aber so langsam von statten das man es nicht direkt merkt weil sich die Augen daran anpassen.

Glaub mir in engen Höhlen wirst du kaum auf 100% die Lampe nutzen wollen. Selbst in Räumen nutze ich die Lampen nicht auf 100% oder wenn dann nur weit oben an die Decke gerichtet und der ganze Raum ist dann ausgeleuchtet. Aber wozu? Kann man Akkuzeit sparen und das weniger Licht ist genauso hell genug. Ich denke mal 10-15 Minuten dürftest du schon haben bis die Lampen anfangen langsam zu dimmen. Beim Fotoapparat kannst du ja aber auch mit der Beleuchtungszeit spielen. Ich habe meist beim Vorbereiten der Leuchtvergleiche eine Lampe im kleinsten Modus an gehabt ohne das sie heiß wurde. Das reicht vollkommen. Und fürs auslösen kann man schon auf 100% leuchten lassen und hat einige Minuten Zeit. Dürfte eigentlich ohne Probleme gehen. Ich denke aber eher bei 40W und 3600 Lumen und schauen direkt vor die Füße wird man sich schon gut selbst blenden. ;) Das ist einfach Overkill!

Anwendung Arbeit:
Gilt eigentlich das gleiche wie oben... je nach dem ob du im freien oder in Innenräumen arbeitest...

Mit den LED Bremslichtern geht es mir da so wie dir. Die ersten an den Autos sind furchtbar. Bei Lupine hab ich bisher nur bei der Piko 750 im kleinsten Modus ein leichtes flimmern entdeckt das man aber nur an der weißen Wand direkt bemerkt. Im Gelände oder wenn man von vorne in die Lampe schaut sehe ich kein flimmern. Soll ja aber bei der 900er Piko ja ganz weg sein.
Der alte Lupine-Forum Leuchtvergleich 2011
Der aktuelle Lupine-Forum Leuchtvergleich 2011
Ein kleines Experiment meinerseits: 2 Lampen? Kontrast? Beste Lichtfarbe?

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Betty R

Beitrag von flyingcubic » 15.09.2012, 13:44

pontefix hat geschrieben:Ich denke mal 10-15 Minuten dürftest du schon haben bis die Lampen anfangen langsam zu dimmen.
5min trifft es wohl eher wenn fast keine luftbewegeung vorhanden ist.

wie gesagt erfahrungstechnisch sollte man eine geschwindigkeit von min 25kmh haben damit man annährend volle leistung hat
alles drunter fürt zum runterdimmen.

aber so eine tabelle wär mal eine coole sache würde doch mnit dem powerlog gehen

Benutzeravatar
pontefix
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 705
Registriert: 20.10.2009, 12:27
(Lampen-)Ausstattung: Betty, Piko, WTL, Tesla

Re: Betty R

Beitrag von pontefix » 15.09.2012, 14:40

Ich denke schon. Das wird mein Herbst/Winter Projekt wenn meine Saison sozusagen richtig los geht. :D Werde dann auch in die Tabellen die Geschwindigkeit von meinem Polar mit ins Profil nehmen. Aber leider 20° haben wir da meist eh nicht. Mal schauen ob ich noch die 25 km/h schaffe. :shock: :lol:
Der alte Lupine-Forum Leuchtvergleich 2011
Der aktuelle Lupine-Forum Leuchtvergleich 2011
Ein kleines Experiment meinerseits: 2 Lampen? Kontrast? Beste Lichtfarbe?

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1757
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Betty R

Beitrag von Wolf » 15.09.2012, 20:30

ich war gerade ne gute Stunde unterwegs mit Betty R im Serienstand. Natürlich haben wir die Lichtleistung / Kühlung vermessen. Nur so aus der Praxis heraus, bei den kühlen Temperaturen regelt sie auch bei 15 km/h nicht runter. Ist aber eh nicht so wichtig, ist immer mehr als ausreichend. Der Funk ist es, genial, wie der Taster blau leuchtend über dem Rapidfire hängt, man tastet eigenlich dauernd drauf rum, weil es halt so schön einfach geht, da wird sie eh nicht warm beim langsam fahren, schaltet man aus Freude eh runter. Hätte ich auch nicht gedacht, wie der Funkschalter die Benutzung verändert.
Und ganz ehrlich, wenn die Betty genau in einer Linie mit dem Vorbau ist, tausendmal schöner als wenn sie fett links oder rechs auf dem Lenker hockt. Auch die Verstellung ist vieeel besser. Jetzt wo auch die kleinsten Softwareprobleme gelöst sind, ja , bin nachhaltig begeistert, das schönste Teil ever !
Zur Taktfrequenz : 50 MHz , das ist schnell, sehr schnell, der Prozessor ist der allerneueste und er ist riesig .....
Wir gehen davon aus, dass wir ab dem 8. Oktober lieferfähig sind, wenn jetzt nicht noch ganz was Blödes passiert, wird das auch so, wie gesagt, Hart und Weichware sind durch. Wie immer, hat sich in den letzten Wochen gezeigt, dass die Fertigung sehr viel aufwendiger ist, als wir dass kalkuliert hatten, die Kapazitäten sind das Lieferlimit, die Fertigungsdauer liegt bei über 3 Stunden pro Lampenkopf, da kann man sich dann ausrechnen, was 4-5 Mann da am Tag produzieren können, aber gut, wir wollten es ja so :D
Ich dusch jetz mal, ist kalt.... Grüsse Wolf

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Betty R

Beitrag von flyingcubic » 16.09.2012, 00:22

ja das mit der montage vor dem Vorbau ist elegent gelöst, hat mir auch bei der piko gefallen.

Benutzeravatar
wegomyway
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 336
Registriert: 29.03.2007, 19:44
(Lampen-)Ausstattung: Wilma 8 EZ 2007 incl. Flaschenakku
STVO SL-A
Wohnort: Berlin

Re: Betty R

Beitrag von wegomyway » 16.09.2012, 04:25

das mittige hat sicherlich was. da braucht man nicht rumfrickeln das der lichtkegel eben vorm bike liegt und die optik bringt da auch noch was. die betty ist immerhin ne erscheinung und mittig fällt das nicht ganz so auf . funk , wenn er dann zuverlässig arbeitet, zu jeder tages- und jahreszeit :pray:
ich kann mir das alles gut vorstellen . meine externe wilma in rente schicken und ne betty kaufen .... wenn ich da mit den akku mehr wüsste ... die glaskugel kann nicht antworten :mrgreen:
isch kann mir nur eine lupine leisten ... und keine x-te

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1757
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Betty R

Beitrag von Wolf » 17.09.2012, 19:50

Zu den Akkus, seit ein paar Wochen läuft die Produktion der Smart Core Akkus mit den neuen Panasonic NCR Zellen, Kapazität auch unter hoher Last nicht unter 3 Ah , Belastbarkeit 3 C, das bedeutet schon der 2 Zeller 2.7 Ah hat 3 Ah und kann mehr als 7.5 A ab. Das ist für die Betty bedingt geeignet ( Betty zieht 12 A Pulse ) , für die neue Wilma perfekt Alles ab 4 Zeller kann wunderbar mit der Betty R . Wie gesagt, Kapazität ist deutlich erhöht, der 5.6 Ah hat nie unter 6 Ah, gemessen mit 6 A Entladestrom. Der 11.2 Ah hat 12 Ah und Big Ben kommt dann mit fetten 18 Ah.

Aber wie das bei uns so ist, es ist eine Extragabe, wird marketingmässig nicht weiter aufgebläht.


Ach ja: Betty ist im Shop.

Grüsse Wolf

Benutzeravatar
wegomyway
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 336
Registriert: 29.03.2007, 19:44
(Lampen-)Ausstattung: Wilma 8 EZ 2007 incl. Flaschenakku
STVO SL-A
Wohnort: Berlin

Re: Betty R

Beitrag von wegomyway » 17.09.2012, 19:59

ok , das ist das wissen für die neuen.
@wolf ... ehrliche antwort auf meine frage :
ist mein flaschenakku aus 2007 , wilma 8 , noch sinnvoll für die betty ?
geladen wurde der flaschenakku sicherlich im jedes jahr einmal .
oder soll ich lieber gleich neues set oder umtauschaktion nutzen ?
isch kann mir nur eine lupine leisten ... und keine x-te

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1757
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Betty R

Beitrag von Wolf » 17.09.2012, 20:02

Ehrliche Antwort, der 5 Jahre alte Akku macht das wenige Sekunden mit , dann sackt die Spannung weg, das wird nichts. Nach 5 Jahren ist er eh am Ende. Das ist so, als wenn ein untrainierter 60 jähriger nun nen Triathlon laufen soll........ er stirbt. Grüsse Wolf

Benutzeravatar
wegomyway
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 336
Registriert: 29.03.2007, 19:44
(Lampen-)Ausstattung: Wilma 8 EZ 2007 incl. Flaschenakku
STVO SL-A
Wohnort: Berlin

Re: Betty R

Beitrag von wegomyway » 17.09.2012, 20:09

lieber ehrlich als den dunklen tod sterben .... ich schau mir das mal an ... irgendwie trauere ich meiner externen wilma ja dann hinterher . andererseits , nen funketaster hat auch was . blau dazu ist sowieso ne geile farbe ... oh man , ich muss irgendwie das gebacken bekommen mit meinem "privaten kreditinstitut" ... die erschlägt mich :shock:

wie verhält sich der funktaster mit diesen funkübetragungsdingern , also diese tachodinger usw. ?
kann es dort zu störungen kommen oder ist das aus welches gründen auch immer nicht möglich ?

hab grad mal im shop gestöbert :clap:
zum lampenset oder kopf kommt dann noch das montageset dazu :!:
hätte man nicht ggf. das so regeln können das sich ein jeder aussucht ob er montage oder helm haben will :?:
so würde ich "helm" kaufen müssen aber "montage" haben wollen , also landet "helm" mehr oder weniger in der versenkung :cry:
nochmal 50 euronen rauf 8) da bekomm ich noch mehr probleme :oops:
isch kann mir nur eine lupine leisten ... und keine x-te

Benutzeravatar
----X----
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 62
Registriert: 13.09.2012, 16:47
Wohnort: am Berg im Wald

Re: Betty R Funkschalter

Beitrag von ----X---- » 17.09.2012, 22:17

Wie wird der Funktaster beleuchtet?
Mit einer LED? Wenn ja: Welche Batterie ist im Funktaster und wie lange hält sie?
Oder mit Nachleuchtfarbe? Oder sogar mit einer H3 Tritiumbeleuchtung?

Antworten