Probleme beim Laden

Vor dem Posten bitte die Hinweise lesen
Antworten
chill
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 11
Registriert: 11.12.2009, 17:45

Probleme beim Laden

Beitrag von chill » 23.12.2009, 07:21

Hallo Gemeinde,

wollte gestern das zweite Mal den Akku meiner neuen Wilma 7 mit dem Microcharger laden.

Also Lader ans Netz, Orange LED blitzt. Passt also. Wenn ich jetzt den Akku anstecke, leuchtet die orange LED ca. 10 Sekunden, dann geht sie aus, grün blitzt kurz, orangene LED geht wieder an und blau blitz einmal kurz, danach wieder 10 sec. nur Orange und das Spiel geht von vorne los.

Muss anscheinend die ganze Nacht so gewesen sein, hab da gestern Abend nicht so drauf geachtet.

Ob der Akku voll ist oder nicht kann ich nicht sagen.

Hat jemand ne Idee was da los sein könnte? Tiefentladen war der Akku def. nicht.

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1895
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Probleme beim Laden

Beitrag von microbat » 23.12.2009, 13:45

Hallo,
es sieht so aus, das der Lader im Standby ist - den Akku findet - dieser vermtl. voll ist und das Ganze von Vorn beginnt ...
Ich würde den Akku an den Brenner hängen und mal 30 bis 60 Minuten bei 9 Watt Verbrauch leuchten lassen und es erneut probieren -> falls der Akku bereits voll ist und eigentlich nicht geladen werden muss, dann würd´ich das testen bleiben lassen und einfach heute Nacht zelten gehen ...
Grüße

chill
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 11
Registriert: 11.12.2009, 17:45

Re: Probleme beim Laden

Beitrag von chill » 23.12.2009, 21:47

Akku war nicht voll, er ging gestern während der Tour auf Reserve, deshalb wollte ich ihn laden.

Hab den Akku vorhin an die Wilma geklemmt, Wilma zeigt 6,8 V Spannung an. Nach 5 Minuten geht Lampe in den Reservemodus. Akku nochmal an den Microcharger gehängt, das gleiche Spiel, orange LED leuchtet, alles 10 Sekunden blinkt blau und grün kurz, dann wieder Orange. Am Lader von der Tesla ebenfalls keine Regung. Die beiden Ladegeräte sind in Ordnung, der Akku von der Tesla wird anstandslos geladen.

Auch die Tipps von der Hotline brachten leider nix. Bleibt mir nichts anderes übrig als den Akku nach dem 07.01. an Lupine zu schicken. Ärgerlich, das das gerade jetzt passiert. Aber die Wölfchen haben sich auch mal ne Pause verdient. Mal gespannt was mit dem Ding los ist.

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1895
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Probleme beim Laden

Beitrag von microbat » 24.12.2009, 00:07

Der Service von Lupine ist da die beste Wahl - aber da dieser erst zum 07.01. beansprucht werden kann und der Lader von der Tesla zur Hand ist, würde ich noch den Tesla Lader für eine Nacht an den 5 Ah Akku "ran lassen" und gucken was sich tut ...
Grüße

chill
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 11
Registriert: 11.12.2009, 17:45

Re: Probleme beim Laden

Beitrag von chill » 24.12.2009, 14:22

Der Akku lässt sich nicht mehr laden, weder vom Tesla Lader noch vom Microcharger... also bis 07.01 warten und dann per Post zu Lupine. Hab jetzt die Wilma an den Helm gepackt und fahre mit dem Tesla Akku rum... 8)

Benutzeravatar
KingCAZAL
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 59
Registriert: 31.07.2007, 13:42
Wohnort: Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Laden

Beitrag von KingCAZAL » 26.10.2010, 16:11

hallo liebe leute,

gibt es mittlerweile hierfür eine lösung???? seit gestern habe ich das problem auch!!! wollte akku nach ca. 2,5h tour zum laden anklemmen und dann dieselbe led laufreihenfolge wie vom themenstarter beschrieben.

akku lief bis dahin tadellos und hatte bis vorgestern noch 8,0 V wenn er voll war.

bekomme gleich einen charger one geliehen und mal sehen was der bringt. tiefentladen ist mein akku auch nicht.


LG
KingCAZAL

Bruno
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 135
Registriert: 07.12.2005, 09:16

Re: Probleme beim Laden

Beitrag von Bruno » 28.10.2010, 14:10

Ja, das wüsste ich auch gerne, ob Ursache/Abhilfe bekannt sind!

Bei meinem 13-AH-Akku ist es das selbe Spiel! Lief tadellos, bin gefahren, habe den Akku ohne auszuschalten "leerlaufen" lassen an der Lampe, ihn in die Wohnung genommen, am nächsten Tag laden wollen – aber nix. Und es geht auch keine Ladung rein… :(

Oder kann es sein, dass schlagartig Ende ist mit Laden, weil zuvor (unbemerkt) der letzte Ladezyklus verbraten wurde?
Oder hängt es am Alter? Mein Akku ist von 2007 – und die Li-Akkus altern doch, oder?

Benutzeravatar
KingCAZAL
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 59
Registriert: 31.07.2007, 13:42
Wohnort: Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Laden

Beitrag von KingCAZAL » 28.10.2010, 14:29

Die Akkus altern. Das ist richtig. Aber in der Regel verliert der Akku langsam an Kapazität und hat nicht von jetzt auf gleich seinen Lebenszyklen "verbraten".

Es sind im 9Ah Akku ja 4 parallel geschaltete zweige à 2 Zellen. Wenn da einer ausfällt ist die Spannung noch vorhanden, aber beim Laden meldet der PCB dies vermutlich dem Ladegerät.

Entweder ist eine Zelle defekt oder das PCB hat eine Macke. 12V Trick hilft nicht und Charger One bekommt den Akku auch nicht geladen. In wenigen Tagen weiss ich mehr!

LG
KingCAZAL

Bruno
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 135
Registriert: 07.12.2005, 09:16

Re: Probleme beim Laden

Beitrag von Bruno » 28.10.2010, 17:16

Mmmh, ja, da könntest Du richtig liegen!

Lasse uns wissen, was das Ergebnis Deiner Recherche in ein paar Tagen ist, bitte.

Benutzeravatar
KingCAZAL
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 59
Registriert: 31.07.2007, 13:42
Wohnort: Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Laden

Beitrag von KingCAZAL » 28.10.2010, 19:49

Yep! 8)

Benutzeravatar
KingCAZAL
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 59
Registriert: 31.07.2007, 13:42
Wohnort: Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Laden

Beitrag von KingCAZAL » 01.11.2010, 15:32

Scheinbar war tatsächlich was am Akku bzw. PCB. Wolf und sein Team waren mal wieder fix und ich habe unkompliziert den Akku getauscht bekommen!!!

KLASSE!!!! Nightrides............. iiiiiiiiiiiiiiiiiich kooooooooooooooooooommeeeeeeeeeeeeeeee :mrgreen:

Bruno
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 135
Registriert: 07.12.2005, 09:16

Re: Probleme beim Laden

Beitrag von Bruno » 02.11.2010, 07:31

Ja prima, freue mich, dass Dein Problem damit gelöst ist! :D

…aber was es war, wissen wir nun immer noch nicht so ganz genau. :wink:

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1895
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Probleme beim Laden

Beitrag von microbat » 02.11.2010, 09:57

Hallo Bruno,
wie genau muss mann es denn Wissen ?
Grüße

Benutzeravatar
KingCAZAL
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 59
Registriert: 31.07.2007, 13:42
Wohnort: Sankt Augustin
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Laden

Beitrag von KingCAZAL » 02.11.2010, 12:28

Bruno hat geschrieben:Ja prima, freue mich, dass Dein Problem damit gelöst ist! :D

…aber was es war, wissen wir nun immer noch nicht so ganz genau. :wink:
leider nein. fakt ist: es war etwas was weder durch den "12V Trick" noch sonst irgendwie durch den user behoben werden konnte.

LG
KingCAZAL

Bruno
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 135
Registriert: 07.12.2005, 09:16

Re: Probleme beim Laden

Beitrag von Bruno » 02.11.2010, 14:35

microbat hat geschrieben:Hallo Bruno,
wie genau muss mann es denn Wissen ?
Grüße

Hmmm, also nur so "genau", dass der Laien-User einschätzen kann: Sowas kommt vor, dass das Bauteil xy ausfällt, ist dann Altersschwäche/seltene statistische Streuung/Schuld des Bedieners (also meine :wink: ) oder so ähnlich.
Ist beim Auto doch auch so: Manches Mal sagt die Werkstatt "Das haben wir noch nie gehabt", ein anderes Mal ist klar "Verschleiß" die Ursache oder so.

…nur so "genau"… :wink:

Antworten