Old School Halogen

Offtopic

Moderatoren: Wolf, Stefan

Antworten
Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1697
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Old School Halogen

Beitrag von Wolf » 13.07.2014, 12:27

Die Fertigung der Halogenbrenner war über viele Jahre sehr wichtig. Mittlerweile ist es kommerziell uninteressant, wir produzieren Sie jedoch immer wieder, einfach weil es eine sture Fangemeinde gibt und ja, das warme Licht hatte auch was. Und wir wollen diese treuen Anhänger der romantischen Beleuchtung glücklich halten.
Auf dem 2. Bild sieht man schön, wie Stefan den Spezialmörtel einfüllt, nachdem der Brenner im Reflektor justiert wurde, dann auf dem 1. Bild, ist warten angesagt, der Mörtel wird mit sanfter Wärme angetrocknet. Die Machinen für die Justage waren sehr präzise Geräte, der Reflektor ist in 3 Achsen justierbar, nur Messing und Edelstahl, wunderschön.
Grüsse Wolf
Dateianhänge
Halo2.jpg
Halo1.jpg

Matthias
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1199
Registriert: 01.12.2005, 14:14
(Lampen-)Ausstattung: SL A (16W), Piko R (15W); Piko (13W); Betty R (45W, 26°); Passubio (25W, 22°); Piko SC (10W, 22°); Wilma (17W, 26°); Betty (22W, 26°); Otto (25/3W, 12°); Edison (16W, 18°)
Rotlicht (Barolo-Kit), USB One
Wohnort: Südharz

Re: Old School Halogen

Beitrag von Matthias » 13.07.2014, 16:39

Bedeutet dies, daß es bald wieder 25W-Brenner gibt? :pray:
Die nächste Nebelfront kommt bestimmt ...

PS: Gute Bilder!

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1212
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Old School Halogen

Beitrag von flyingcubic » 13.07.2014, 17:00

cool das ihr das noch macht :)

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 743
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Old School Halogen

Beitrag von mandala » 13.07.2014, 20:35

flyingcubic hat geschrieben:cool das ihr das noch macht :)
+ 1
Läuft höchstwahrscheinlich unter Pflege leuchtkulturellen Erbes und die Frontgläser bekommen ein "H" eingestrahlt. :wink:

Benutzeravatar
Stefan
Administrator
Administrator
Beiträge: 566
Registriert: 28.11.2005, 14:24
Wohnort: Im dunklen Wald
Kontaktdaten:

Re: Old School Halogen

Beitrag von Stefan » 14.07.2014, 09:21

Allerdings ist die Piko mit Diffusor als Arbeitsbeleuchtung eine echte Erleichterung. So hilft die LED der Halogenlampe :wink:
Bild

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 743
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Old School Halogen

Beitrag von mandala » 14.07.2014, 17:20

Ohje, beim schnellen Hinschauen hatte ich das Lämpchen glatt für die Neo gehalten :shock:
Wobei die sicher für so kleinen Tüddelkram sich noch besser runterdimmen lassen wird als der Piko-"Scheinwerfer", oder nicht? Das ganze wortwörtlich gekrönt von dem Silikondiffusor für schön gleichmäßiges Nahlicht.
Geht eigentlich noch weniger als 0,3W und 40 Lumen?
Gruß

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1697
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Old School Halogen

Beitrag von Wolf » 14.07.2014, 20:37

Nein, weiter runter kommen wir nicht, das liegt einfach daran, wir haben keinen Platz auf der Platine um da noch einen separaten Treiber unterzubringen. Mit Diffusor sind aber auch 0.3 W fast nichts mehr und von der Leuchtzeit her ist es auch nahezu egal. Die Chinesen sind da schmerzfrei, da wird halt einfach der Rest in einem Widerstand in Wärme verwandelt, weniger Strom brauchen sie deshalb aber auch nicht. So was wollen wir nicht wirklich. Grüsse Wolf

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 743
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Old School Halogen

Beitrag von mandala » 14.07.2014, 22:10

Hmm, stimmt, Strom für Wärme hat schon unser alter Physikpauker nahe der Blasphemie eingeordnet. Daß die Silikonkappe auch noch Dimmen wird hatte ich glatt übersehen.
Danke für die Info
Gruß

p.s.:
Richtig übersehen ging mangels Bild noch gar nicht....gibt bestimmt noch welche, oder?

Antworten