LiIon Akkus, Probleme im Grossmassstab. Ein Fall für Lupine?

Offtopic

Moderatoren: Wolf, Stefan

Antworten
Arsène Lupine
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 176
Registriert: 09.11.2008, 17:33

LiIon Akkus, Probleme im Grossmassstab. Ein Fall für Lupine?

Beitrag von Arsène Lupine » 08.01.2013, 23:03

Lithiumionen Akkus, Probleme in grösserem Massstab. Ein Fall für Lupine?

Ausdrücklich Offtopic, verlinke ich hier mal eine Meldung aus der Provinz, ähm Region. Musste schon etwas schmunzeln, beim Durchlesen.
http://www.nzz.ch/aktuell/zuerich/stadt ... 1.17921790

Ganz so einfach scheint die LiIon Technologie demnach nicht zu sein, was Steuerung usw. angeht.

Gruss

Arsène Lupine
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 176
Registriert: 09.11.2008, 17:33

Re: LiIon Akkus, Probleme im Grossmassstab. Ein Fall für Lup

Beitrag von Arsène Lupine » 17.01.2013, 09:13

Tja mes cheres, es scheint Probleme in noch grösserem Massstab zu geben, als der oben verlinkte Artikel.

Die Boeing 787 Dreamliner: http://www.spiegel.de/wissenschaft/tech ... 77882.html und
http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 78053.html

Zitat:
An Bord ist ein Batterietyp, der bislang noch nie an Bord eines Passagierflugzeuges eingesetzt wurde: Lithium-Ionen-Batterien, wie sie auch in Smartphones verwendet werden, nur viel größer. 30 Kilo wiegt ein Exemplar.
sowie
Die Airlines müssten nachweisen, dass die Lithium-Ionen-Batterien sicher seien, bevor weitere Flüge erlaubt würden.
Wie gut dass mein MTB nicht fliegen kann. :mrgreen:

Gruss

Benutzeravatar
JSausT
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 971
Registriert: 06.12.2005, 19:02
Wohnort: Teltow

Re: LiIon Akkus, Probleme im Grossmassstab. Ein Fall für Lup

Beitrag von JSausT » 17.01.2013, 11:57

Naja, mit 30kg-Batteriern wäre ja auch Fahren schon kein Spaß mehr :mrgreen:

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 745
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: LiIon Akkus, Probleme im Grossmassstab. Ein Fall für Lup

Beitrag von mandala » 17.01.2013, 20:55

JSausT hat geschrieben:Naja, mit 30kg-Batteriern wäre ja auch Fahren schon kein Spaß mehr :mrgreen:
Warum nicht, ein besetzter Anhänger ist auch nicht leichter :)
Ausserdem: Würde das nicht ganz neue Leistungskategorien für die Behandung von Lupinitis eröffnen ? :mrgreen:

Grüßle

Phil
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 124
Registriert: 28.01.2009, 19:20

Re: LiIon Akkus, Probleme im Grossmassstab. Ein Fall für Lup

Beitrag von Phil » 18.01.2013, 09:58

Stimmt. Drei Bettys an der Stange und zwei am Helm. Dazu noch eine mit Rotlichtscheibe als Rückleuchte und trotzdem vermutlich genug Dampf für 15 Stunden Dauerlicht auf Max.-Leistung. Klingt dekadent ... würde ich aber fast gerne mal sehen. So gute 18000 bis 20000 Lumen ... das wär doch mal was. Allerdings kannst du damit auch schon als Leitsignal für landende Flugzeuge gelten, musst dich also nicht wundern, wenn wirklich mal ein Dreamliner auf deinem Kopf landet. :xmas_cool:

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 745
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: LiIon Akkus, Probleme im Grossmassstab. Ein Fall für Lup

Beitrag von mandala » 18.01.2013, 16:47

Phil hat geschrieben: ein Dreamliner auf deinem Kopf landet. :xmas_cool:
...und dann ab ins Reich der Träume :lol:

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 745
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: LiIon Akkus, Probleme im Grossmassstab. Ein Fall für Lup

Beitrag von mandala » 18.01.2013, 16:56

Hi Phil,
Landelichter gab´s schon mal:
Leuchte hat geschrieben:
mandala hat geschrieben:p.s.:
da ich mich dem Trend zum Navi am Zelt hartnäckig verweigere:
Wie finde ich denn wieder aus dem Neumarkter Outback zurück. Werde wahrscheinlich abreißen lassen müssen... :oops:

Immer dem Steak-Duft hinterher ?
Die Waldstrecken werden mit Betty und Wilma Leuchtfeuern ausgestattet (wie auf den Start- und Landebahnen auf'm Airport), die im Superflash Mode leuchten.
Müssen wir nur aufpassen das nicht die Flugzeuge die in N'berg landen wollen versehentlich in Neumarkt runterkommen... :dance:
:wink: Gruß

Antworten