Fahradhandel - wer kennt sich aus ? ? ? ?

Offtopic

Moderatoren: Wolf, Stefan

Benji22
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 7
Registriert: 14.02.2009, 11:50

Fahradhandel - wer kennt sich aus ? ? ? ?

Beitragvon Benji22 » 14.02.2009, 12:00

Hallo an alle,

Ich bin ein neues Mitglied und bitte euch gleich mal um eure Meinung:

Das Problem ist: ich brauch ein neues MTB. Sollte ein extrem leichtes Cross-Country Teil sein.
Habe bisher mit Cannondale und Ibis gute Erfahrungen gemacht.

Das Problem: Ich bin (als Mann) leider nur 1,60 cm groß. D.h. die meisten Händler haben die Top-Räder des höheren Preissegments nicht in meiner Rahmengröße da. Und bevor ich möglicherweise ein paar tausend Euro für ein neues Spielzeug auf den Tisch lege, will ich das Ding natürlich probefahren.

Kann ich den Händler bitten, ein Rad das ich haben will, in meiner Größe zu bestellen ?
Auch wenn ich mich dann hinterher (möglicherweise) dagegen entscheide ? ? ?
Ich habe ein ernsthaftes Kaufinteresse - aber ich kann natürlich nicht garantieren, dass ich das Bike nach der Probefahrt auch nehme....

Sollte ich dem Händler anbieten, die Kosten der eventuellen Rücksendung zu übernehmen ????

Wie sind die Sitten im Fahrradhandel ?
Wer kann Hinweise geben ?????

Tausend Dank und beste Grüße aus Berlin,
BENJI

Jöckenbömmel
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 334
Registriert: 02.11.2007, 22:58

Re: Fahradhandel - wer kennt sich aus ? ? ? ?

Beitragvon Jöckenbömmel » 14.02.2009, 16:44

Das Thema kann man hier sicher diskutieren, ...

... zielführender aber besser hier :wink: :
http://www.mtb-news.de/forum/forumdisplay.php?f=45

JB.



Zurück zu „Das Leben im Schatten von Lupine“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste