Sommer, Sonne, Mähen

Offtopic

Moderatoren: Wolf, Stefan

flantzzofia
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 8
Registriert: 16.04.2019, 13:05

Sommer, Sonne, Mähen

Beitragvon flantzzofia » 10.05.2019, 13:18

Hallo zusammen,
mal ein etwas anderes Thema. Momentan sind wir ja wieder in der Phase, in der man regelmäßig seinen Garten mähen muss, damit nicht alles komplett verwuchert ist. Im Moment mag es ja sogar noch einigermaßen ohne gehen, aber bald sieht das schon wieder ganz anders aus. Bei meinem Bruder auf dem Grundstück ist es wohl besonders schlimm. Allerdings kommt er auch nicht so oft dazu, den Rasen zu mähen, weshalb dann eben der Rasenmäher irgendwann nicht mehr so durchkommt. Wie macht ihr das bei euch? Wenn man wirklich nicht die Zeit dafür findet und dann eben mit höherem Gras zu kämpfen hat?

McMounty66
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 12
Registriert: 14.12.2016, 10:29

Re: Sommer, Sonne, Mähen

Beitragvon McMounty66 » 10.05.2019, 13:44


Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1839
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Sommer, Sonne, Mähen

Beitragvon microbat » 10.05.2019, 18:20

Ich habe nur ~ 30 m2 Rasen und ~ 50 m2 Unkraut-Rasen.
Da gehe ich mit´n Mäher alle 2 / 3 Wochen in etwas mehr als einer Stunde durch und gut ist es. Wenn man es wuchern lässt braucht man eben mehr Zeit, hat mehr Schnitt und braucht ´nen Freischneider. Balkenmäher wäre eine Alternative, aber für die wenigen m2 lohnt sich der nicht.

Wenn man Zuviel Rasen hat und sich keine Zeit nehmen möchte, dann etwas gutes für die Umwelt tun und eine Wildblumen Wiese anlegen. Im Herbst kommt dann der Gärtner mit dem Balkenmäher...

…für einen akkuraten, planen, Retorten Garten kann auch ein Roboter eine Lösung sein. (Habe ich nicht)

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1668
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Sommer, Sonne, Mähen

Beitragvon Wolf » 14.05.2019, 15:53

wir tun auch etwas Gutes für die Umwelt, wir haben 1400 qm Reservegrund mit Blumenwiese angesäht.
Dafür bekommen wir zwar keinen Blumentopf, weil unsere Oköbilanz ja schon mal grundsätzlich nicht so gut ist, aber immerhin, ein paar Insekten werden sich hoffentlich freuen.
Grüsse
Wolf

selmazimmer
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 11
Registriert: 17.04.2019, 12:22

Re: Sommer, Sonne, Mähen

Beitragvon selmazimmer » 17.05.2019, 08:23

Ich lass bei mir im Garten auch immer einen Teil rasen stehen, besonders wenn im Frühling die Blume aus dem Boden sprießen. Das sieht natürlich nicht nur schön aus, sondern ist auch gut für die Bienen und Co., so wie es meine Vorredner auch schon gesagt haben. Dieses Jahr habe ich sogar eine Wildblumenmischung ausgesät, das sieht wirklich toll aus. Aber ich komme dann auch nicht mehr mit dem Rasenmäher weiter, dafür ist alles einfach zu verwuchert. Deshalb habe ich mir eine Motorsense gekauft, nach dem ich verschiedene Modelle auf https://www.motorsenska.de/ verglichen habe. Damit bin ich wirklich zu frieden, denn man kommt schnell und einfach durch die hohe Wiese.

selmazimmer
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 11
Registriert: 17.04.2019, 12:22

Re: Sommer, Sonne, Mähen

Beitragvon selmazimmer » 17.05.2019, 09:41

Ich lasse gerne eine Teil stehen und die Blumen wachsen für die Bienen.

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1219
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Sommer, Sonne, Mähen

Beitragvon flyingcubic » 26.05.2019, 12:29

Bei mir auf der Baustelle wuchert zum glück nur der Humus haufen

Der Rest ist Erdaushub loser Fels da wächst garnix

später werde ich irgend nen mähroboter in betrieb nehmen.


Zurück zu „Das Leben im Schatten von Lupine“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste