Passubio XC Ungewöhnliches Verhalten

Alles zum Thema Akkus, Laden, Elektronik, Tipps und Tricks, Leuchtmittel usw.

Moderatoren: Stefan, Wolf

Antworten
Desert.snake
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 4
Registriert: 17.11.2017, 18:47

Passubio XC Ungewöhnliches Verhalten

Beitrag von Desert.snake » 13.01.2022, 08:14

Hallo, ich habe auf einem lokalen Markt einen Passubio-Kopf gefunden. Im Moment habe ich keinen passenden Akku, also habe ich per Kabel und 2*3.7 Li-Ion Akkus angeschlossen. Theoretisch muss er, wie in der Anleitung geschrieben, die Batterie selbst testen und dann über den Knopf einschalten. Wenn ich den Akku anschließe, leuchtet er sofort, als wäre kein Knopf da und die Glühbirne direkt mit dem Akku verbunden. Bedeutet dies interessanterweise, dass der Knopf höchstwahrscheinlich tot ist und die Taschenlampe jetzt eine normale Glühbirne mit einem Kabel ist, oder funktioniert sie mit der Originalbatterie so, wie sie sollte? Ich habe ein kurzes Video gemacht - https://youtu.be/2SeWuVLcYlo

Jöckenbömmel
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 425
Registriert: 02.11.2007, 22:58

Re: Passubio XC Ungewöhnliches Verhalten

Beitrag von Jöckenbömmel » 13.01.2022, 13:22

Wenn ich mich in alte Zeiten rückbesinne, lief beim Anstecken des Akkus immer ein Testablauf, so wie bei den heutigen Leuchten immer noch.
Der Schalter scheint aber irgendwie gebrückt zu sein, oder so defekt, dass er selbstständig brückt.
Vielleicht hat einer der Vorbesitzer da was manipuliert?

Habe die robusten Passubios/Nightmares immer sehr geliebt. Die aktuellen Leuchten sind aber praktikabler und preiswerter im Unterhalt. 1X in der Saison den Brenner zu wechseln war 'anstrengend' für die Geldbörse. :wink:
Wobei - den kabelgebundenen Schalter hätte ich heute noch lieber als die Bluetoothschalter und die Gummiringhalterung sowieso.

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1958
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Passubio XC Ungewöhnliches Verhalten

Beitrag von microbat » 13.01.2022, 16:38

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wurde das PCS durch eine „verpolte“ Stromversorgung zerstört.

Da kann man noch nen Kippschalter dran machen… :roll:

Desert.snake
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 4
Registriert: 17.11.2017, 18:47

Re: Passubio XC Ungewöhnliches Verhalten

Beitrag von Desert.snake » 13.01.2022, 17:18

Jöckenbömmel,
Oh danke, sieht aus, als wäre der Knopf tatsächlich durchgebrannt. Ich hatte nicht einmal vor, es als Arbeitslicht zu verwenden, es verbraucht zu viel Energie. Nur ein interessantes altes Exemplar, wie Dochtlaternen mit Linsen, die mit Walöl betrieben werden. Ich stöbere auf der Seite, moderne Taschenlampen sind sehr gut, vor allem StVZO :)

microbat,
Das war schon vor meinem Test so, ich habe mit 1 Lithium-Ionen angefangen. Ich stimme zu, Sie können einen gewöhnlichen Kippschalter einsetzen und es wird funktionieren, aber das macht keinen Sinn, lassen Sie es so etwas wie eine Museumsausstellung sein.

Desert.snake
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 4
Registriert: 17.11.2017, 18:47

Re: Passubio XC Ungewöhnliches Verhalten

Beitrag von Desert.snake » 18.01.2022, 13:15

Mein Freund überredete mich, einen Blick hinein zu werfen. Wir waren sehr beeindruckt von der Qualität des Kunststoffs und der Qualität der Verklebung des Knopfkörpers, sehr langlebig. Wir haben nachgesehen, es scheint, dass der Spannungsregler für 5 Volt LE50 gestorben ist, dies ist auf dem Foto über dem gelben Element. Über der Stelle, wo der Buchstabe L sein sollte, ist das Material durchdrungen, es sieht aus wie ein kleiner Vulkan. Wenn Sie es ersetzen, wird höchstwahrscheinlich alles wieder funktionieren, denke ich. Dieses LE50-Element kostet etwa 1 Euro pro Stück, wird aber nur in Chargen von 5, 10 oder mehr Stück verkauft. Also werde ich versuchen, es zu beheben. Ich habe auch herausgefunden, dass die MR11-Lampe von Osram 8 Volt hat, sie machen sie immer noch, aber ich konnte nur 20 Watt finden.

https://postimg.cc/gallery/1FKQGRf

Antworten