Penta - fehlt da eine Dichtung am USB Anschluss oder gehört das so?

Alles zum Thema Akkus, Laden, Elektronik, Tipps und Tricks, Leuchtmittel usw.

Moderatoren: Wolf, Stefan

plattfuss
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 74
Registriert: 26.03.2007, 16:38
(Lampen-)Ausstattung: Betty R,Blika R, Pico R, Neo, Betty ext., Tesla, OttoX, Stuby,
BTL2, WTL, 2 x Piko TL Max, TL700, TL1200,
Rotlicht, Penta 5700, Penta 4500
Wohnort: Kiel

Penta - fehlt da eine Dichtung am USB Anschluss oder gehört das so?

Beitrag von plattfuss » 19.10.2020, 12:41

Moin,
Meine Penta haben mit dem liebenswürdige und zuverlässige Spediteur Lupines Vertrauens eine aufregende Reise zu mir geschafft.
Die Penta ist klein, hell, variabel und wirklich gelungen - finde ich.
Aber als ich dann den Verschluss der USB Steckdose geöffnet habe, war ich doch überrascht. Durch die Spalten rund um die USB Steckdose kann man direkt auf die Platine und die Linsen/LEDs sehen. Ist das normal oder fehlt da eine Dichtung? So stramm wie der Verschluss-Stopfen sitzt ist das sicherlich im Betrieb kein Problem, wenn man ihn ordentlich reingedrückt hat - aber beim Laden oder wenn der Stopfen nicht ordentlich sitzt?
Wäre es ok, wenn ich das mit Dichtungs-Knetgummi abdichte?
IMG_4148.jpeg
Die Eigenschaften der Dichtmasse werden so beschrieben:
Dieses selbstklebende und dauerplastische Karosserie-Dichtband auf Butylbasis ist Ideal zum Abdichten von Überlappungen an der Karosserie. Sie hat eine hervorragende Haftung auf allen Materialien, ist knetbar und passt sich so einfach dem Dichtungsspalt an. Für sofortige Weiterverarbeitung und Dichtwirkung, verhindert Kontaktkorrosion und ist geräusch- und vibrationsdämmend.
Eigenschaften:
lösungsmittelfrei
silikonfrei
temperatur- und UV-beständig


Viele Grüsse
Timm

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1895
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Penta - fehlt da eine Dichtung am USB Anschluss oder gehört das so?

Beitrag von microbat » 19.10.2020, 14:43

Alles was man dort hineinkleistern könnte würde die Funktion nachhaltig stören.

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1849
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Penta - fehlt da eine Dichtung am USB Anschluss oder gehört das so?

Beitrag von Wolf » 19.10.2020, 19:07

ich bekomm gleich Schnappatmung. Solche Vorschläge werden mit lebenslangem Lieferstopp, keiner Garantie und sonstwas geahndet.Das muss genau so sein, dass ist alles genau so entwickelt. Der Stopfen ist im Einsatz absolut dicht, man kann die Lampe auch kaum bedienen ohne dass er korrekt reingedrückt ist. Die Luft um den Stecker spielt keine Rolle, weil wir laden eher selten unter Wasser. Unabhängig davon, könnte man nach solchen Klebeexsessen dann die Elektronik nicht mehr ausbauen. Also nicht basteln, leuchten und freuen ! Grüsse Wolf

Aeoaeo
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 33
Registriert: 23.09.2016, 21:18

Re: Penta - fehlt da eine Dichtung am USB Anschluss oder gehört das so?

Beitrag von Aeoaeo » 20.10.2020, 21:52

Das erste mal Ladekabel anschließen hat eine gewisse Lernkurve wegen diesen beiden Spalten, aber man hat den dreh spätestens beim zweiten Mal raus

futnet
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 10
Registriert: 15.12.2017, 11:23

Re: Penta - fehlt da eine Dichtung am USB Anschluss oder gehört das so?

Beitrag von futnet » 22.10.2020, 14:31

Heißt das dann, dass man den beworbenen Betrieb „leuchten und gleichzeitig laden“ besser nicht bei Regen durchführen sollte, z.B. Penta am Stirnband vorne mit Verbindung zum Akku am Stirnband hinten?

Grüße Frank

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1849
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Penta - fehlt da eine Dichtung am USB Anschluss oder gehört das so?

Beitrag von Wolf » 22.10.2020, 14:53

das ist natürlich nicht geplant, weil dann hätte man den Stecker auf der Nase und könnte die Lampe nicht mehr verstellen. Das Mitleuchten macht man im Zelt oder in der Werkstatt, aber doch nicht im Regen und wenn, auch kein Problem, der Stecker füllt die Öffnung im Gehäuse so gut aus und liegt ja unten, da würde auch nichts reinlaufen. Grüsse Wolf

futnet
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 10
Registriert: 15.12.2017, 11:23

Re: Penta - fehlt da eine Dichtung am USB Anschluss oder gehört das so?

Beitrag von futnet » 22.10.2020, 15:26

Danke für die schnelle Antwort! Der Betrieb wäre natürlich nur für den Notfall angedacht gewesen.
Ansonsten bin ich begeistert von der Penta!
Grüße Frank

gr.nagus
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 237
Registriert: 15.10.2010, 18:03

Re: Penta - fehlt da eine Dichtung am USB Anschluss oder gehört das so?

Beitrag von gr.nagus » 23.10.2020, 07:58

futnet hat geschrieben:
22.10.2020, 14:31
Heißt das dann, dass man den beworbenen Betrieb „leuchten und gleichzeitig laden“ besser nicht bei Regen durchführen sollte, z.B. Penta am Stirnband vorne mit Verbindung zum Akku am Stirnband hinten?
Also, wenn die Frage wirklich ernst gemeint gewesen ist, dann würde ich mal eine Petition starten:
Titel: Einführung des Schulfaches "Gesunder Menschenverstand" :roll:
Zuletzt geändert von gr.nagus am 23.10.2020, 08:04, insgesamt 1-mal geändert.

Xygen75
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 24
Registriert: 25.08.2014, 15:31

Re: Penta - fehlt da eine Dichtung am USB Anschluss oder gehört das so?

Beitrag von Xygen75 » 23.10.2020, 08:01

Warum müssen solche unkonstruktiven und beleidigenden Kommentare sein!?

gr.nagus
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 237
Registriert: 15.10.2010, 18:03

Re: Penta - fehlt da eine Dichtung am USB Anschluss oder gehört das so?

Beitrag von gr.nagus » 23.10.2020, 08:18

Xygen75 hat geschrieben:
23.10.2020, 08:01
Warum müssen solche unkonstruktiven und beleidigenden Kommentare sein!?
Weil der Inhalt manche Fragen einen, ob ihrer Absurdität, einfach fassungslos machen.

Ein Stirnlampe zu tragen, während einem das Ladekabel im Gesicht hängt.... :wall:
Den Ladeanschluss im Regen öffnen zu wollen, obwohl man die offen liegende Platine darunter sieht... :wall:

Entweder war das Satire (die ich nicht erkannt habe, weil es mit evtl. an Humor mangelt), mit der Verfasser auf die nicht idiotensicher verfasste Bedienungsanleitung hinweisen wollte, oder es war fehlender gesunder Menschenverstand.
Dazu stehe ich.

futnet
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 10
Registriert: 15.12.2017, 11:23

Re: Penta - fehlt da eine Dichtung am USB Anschluss oder gehört das so?

Beitrag von futnet » 23.10.2020, 09:15

Weil der Inhalt manche Fragen einen, ob ihrer Absurdität, einfach fassungslos machen.

Ein Stirnlampe zu tragen, während einem das Ladekabel im Gesicht hängt.... :wall:
Den Ladeanschluss im Regen öffnen zu wollen, obwohl man die offen liegende Platine darunter sieht... :wall:

Entweder war das Satire (die ich nicht erkannt habe, weil es mit evtl. an Humor mangelt), mit der Verfasser auf die nicht idiotensicher verfasste Bedienungsanleitung hinweisen wollte, oder es war fehlender gesunder Menschenverstand.
Dazu stehe ich.
Das Ladekabel hängt doch bei mir nicht quer über das Gesicht? Oder ist das bei Dir mit Deiner Penta anders (besitzt Du überhaupt eine und kannst das beurteilen?)? Außerdem wird es auch flachere USB-C Stecker geben, die man einsetzen kann.
Dieser Anwendungsfall ist doch für den Notfall (man steht im dunklen Walde und der Akku neigt sich dem Ende zu) nicht zu realitätsfern?
Wenn ich das "Leuchten und Laden" in der Bedienungsanleitung lese, ist das für mich ein möglicher Betriebsfall.
Andere Besitzer der Penta checken vielleicht vorher nicht selber die Dichtungsverhältnisse am Stecker, sondern gehen von der Wasserfestigkeit der Lampe aus. Ich bin auch nur über das Forum auf das Thema gestossen.
Penta.jpg

Jöckenbömmel
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 383
Registriert: 02.11.2007, 22:58

Re: Penta - fehlt da eine Dichtung am USB Anschluss oder gehört das so?

Beitrag von Jöckenbömmel » 23.10.2020, 10:15

Neben den Leuchten ist das Schöne an diesem Forum der konstruktive Umgang miteinander.
Das schätze ich sehr, lasse mich gerne inspirieren und stelle ab un an auch einmal Ideen hier herein, die ggf. weiterhelfen.
Nicht zu unterschätzen: Der persönliche Support aus erster Hand. M.W. einmalig ... :idea:

Timmäh!
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 267
Registriert: 12.12.2006, 19:35
(Lampen-)Ausstattung: SL AF 4,
Outbound Focal Series Road Edition,
Rotlicht int.
Wohnort: München

Re: Penta - fehlt da eine Dichtung am USB Anschluss oder gehört das so?

Beitrag von Timmäh! » 23.10.2020, 10:23

Darin ist nichts Absurd. Es gibt genug gewinkelte USB-C Stecker und die Penta ist bei höherer Leistung auch kein Laufleistungswunder (was ja auch ok ist und zum Konzept der kompakten Stirnlampe passt). Wer ab- und zu mehr will, behilft sich halt mit dem Laden während dem Leuchten. Mit ein bisschen Glück kann man das USB Kabel dann mit den Lupine eigenen Kabelclips fürs Stirnband an selbigem befestigen, dann baumelt da auch nichts im Gesicht...
Und nachdem es einen Frontclick Halter für die Penta gibt, kann man sich ja auch aus dem Lupine Zubehör ein passendes Stirnband mit Akkuhalterung raussuchen.
gr.nagus hat geschrieben:
23.10.2020, 08:18
Weil der Inhalt manche Fragen einen, ob ihrer Absurdität, einfach fassungslos machen. [...]oder es war fehlender gesunder Menschenverstand.
Fassunglos macht die Tatsache, dass Du nicht bereit bist über den Tellerrand der eigenen Vorstellungen/Bedürfnisse zu blicken und dann andere persönlich angehst....
Gruß, Timon

futnet
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 10
Registriert: 15.12.2017, 11:23

Re: Penta - fehlt da eine Dichtung am USB Anschluss oder gehört das so?

Beitrag von futnet » 23.10.2020, 10:40

Re: was in der Pipeline ist
Beitrag von gr.nagus » 28.05.2020, 10:31

Schade, ich hatte auf eine Art "Neo Ultraleicht" gehofft, mit leichterem aber wechselbarem Akku, gerne auch wo man bei Bedarf auch einen größeren Akku anschließen kann.

Ich finde der Markt ist schon voll von Lampen dieser Bauart. OK, sicher nicht in der Qualität und Lichtleistung, aber leichte Lämpchen in der Art gibt es reichlich.
Was für mich persönlich das KO-Kriterium ist: der fest eingebaute Akku. In der Wildnis geht sowas für mich garnicht. Ich muss die Möglichkeit haben, den Akku zu wechseln oder zumindest als Backup den Akku gegen Batterien tauschen zu können. Zumal die hohe Lichtleistung teils auch dazu verleitet, den Akku schneller zu leeren als nötig. Wenn der Akku dann nicht reicht, z.B. auf einer Mehrtagestour, oder weil man das Aufladen vergessen hat, stehe ich unterwegs ohne Licht da.

Naja, die Lampe wird sicher Ihre Freunde finden. Zum Glück gibt es ja noch mehr Auswahl bei Lupine.
Wenn ich mir Deinen alten Beitrag zur Penta in einem anderen Topic anschaue, ist doch "Leuchten und gleichzeitig Laden" eine mögliche Lösung für Deine Ansprüche an so eine Lampe.

Grüße
Frank

futnet
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 10
Registriert: 15.12.2017, 11:23

Re: Penta - fehlt da eine Dichtung am USB Anschluss oder gehört das so?

Beitrag von futnet » 24.10.2020, 12:32

Leuchten und laden am Stirnband funzt gut mit einem USB-C Winkelstecker. :)
E4BEDDAC-E5C8-4C65-B8C7-8CD2324C2925.jpeg

Antworten