Fragen zur Bluetooth-(Ent-)kopplung Lampenkopf-Funksender

Alles zum Thema Akkus, Laden, Elektronik, Tipps und Tricks, Leuchtmittel usw.

Moderatoren: Wolf, Stefan

Antworten
Benutzeravatar
deedee
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 52
Registriert: 18.12.2018, 11:27
(Lampen-)Ausstattung:  
2x Blika R
2x Rotlicht MAX

Fragen zur Bluetooth-(Ent-)kopplung Lampenkopf-Funksender

Beitrag von deedee » 04.02.2019, 09:39

In der Blika-Anleitung steht zu den Bluetooth-Kopplungseigenschaften des Lampenkopfes:
Mit dem Lampenkopf können bis zu vier Funksender verbunden werden.
Beim Koppeln des Senders:
Es können bis zu fünf Lampenköpfe mit einem Sender verbunden werden.
Diese Aussagen bedeuten für mich, dass:
- Der Funksender fünf Speicherstellen für Lampenköpfe besitzt, die er ansprechen kann
- Der Lampenkopf vier Speicherstellen für Funksender besitzt, von denen er angesprochen werden möchte
Zudem ist jeweils ein Speicherplatz bereits von Werk aus belegt, da sie verbunden ausgeliefert werden.
:arrow: Sind diese Annahmen/Aussagen soweit korrekt?


Zum Entkoppeln des Lampenkopfes steht dort:
Zum Entbinden eines Funksenders setzen Sie den Lampenkopf
ebenso in den Empfangsmodus und halten den grünen Taster der Funkfernbedienung solange ge-
drückt, bis dieser rot leuchtet (ca. 20 Sek.), dann den Taster loslassen.
Zum Entkoppeln des Funksenders steht dort nirgends etwas.

Dies bedeutet für mich:
- Ich brauche beide wieder, um sie voneinander Entkoppeln zu können, da es das selbe Prozedere ist wie beim Koppeln
- Beim Entkoppeln wird der dem Funksender zugeordnete Speicherplatz im Lampenkopf wieder freigegeben
- Annahme: das Gleiche gilt für den Funksender, auch hier wird ein Speicherplatz, in dem der nun entkoppelte Lampenkopf geseichert ist, wieder freigegeben. Leider steht das nicht in der Anleitung.
:arrow: Sind diese Annahmen/Aussagen soweit korrekt?


Weiter:
Da man sowohl Lampenkopf als auch Funksender braucht, um sie voneinander entkoppeln zu können, und beide begrenzte Seicherplätze besitzen, stellt sich mir folgende Frage:
:?: Wie kann ich die Speicherplätze des Lampenkopfes löschen, ohne die Funksender zu haben?
:?: Wie kann ich die Speicherplätze des Funksenders löschen, ohne die Lampenköpfe zu haben?

Wem das vielleicht zu theoretisch oder abstrakt ist, hier ein profanes Beispiel:
Herbert hat einen Strandbuggy und findet Lupine total toll. Daher hat er sich fünf Leuchten besorgt und die alle mit einem Funksender verbunden, den er während der Fahrt am Strand bedient, um alle Leuchten auf einmal zu steuern.
Damit haben vier Lampenköpfe zwei Speicherplätze belegt (Auslieferung + Kopplung an den einen Funksender), einer hat nur einen belegt, da diese mit dem Funksender ausgeliefert wurde und sich daher keinen Zweiten merken musste.
Der Funksender hat alle fünf Speicherplätze belegt: der erste war vorbelegt plus die vier Weiteren für die vier zusätzlichen Lampenköpfe.
Soweit so gut.
Nun entschließt sich Herbert, den ganzen Kram zu verkaufen oder verliert den Funksender oder wasweißich.
Jedenfalls bekommt Sabine den Funksender in die Finger, der fünf Speicherplätze belegt hat, hat aber keinen der verbundenen Lampenköpfe.
Wie kann Sabine diesen Funksender nutzen, wenn bereits alle Speicherplätze belegt sind und sich nicht entkoppeln lassen?


:?: Gleiches für gebrauchte Ware; wie kann ich erkennen, wieviele Speicherplätze bereits durch Zweit- oder Drittsender belegt sind, die ich niemals mehr freigeben oder selbst nutzen kann, falls die Anleitung korrekt ist?
Gleiches natürlich auch für die Sender.


:?: Anderer Aspekt: muss ich wirklich alle Kopplungen mühselig eine nach der anderen aufheben oder geht das auch Schneller mit einer Art Werks- oder Totalreset?

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1840
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Fragen zur Bluetooth-(Ent-)kopplung Lampenkopf-Funksender

Beitrag von microbat » 04.02.2019, 17:18

Falls bereits alle "Speicherplätze zur BT Kopplung" belegt sind,
dann wird mit einer erneuten Kopplung die älteste Kopplung durch die neue überschrieben.
Es funktioniert nach dem Schema: First In Last Out (FILO).

Wenn der Herbert eine beliebige seiner fünf Lampen mit einen beliebigen seiner fünf Remote an die Sabine verkauft,
dann koppelt er einfach 4 - 5 mal das Remote mit der Lampe (und wegen mir auch umgekehrt) und alles wird gut :mrgreen:

Benutzeravatar
deedee
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 52
Registriert: 18.12.2018, 11:27
(Lampen-)Ausstattung:  
2x Blika R
2x Rotlicht MAX

Re: Fragen zur Bluetooth-(Ent-)kopplung Lampenkopf-Funksender

Beitrag von deedee » 04.02.2019, 21:29

Aaah, spannend.

Ich gebe zu, das hätte ich in der Form nicht erwartet - gerade, weil Funksender und Lampenkopf irgendwann asynchron laufen (4 ggü. 5 Speicherplätzen).

Darf ich fragen, woher du die Info hast?

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1840
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Fragen zur Bluetooth-(Ent-)kopplung Lampenkopf-Funksender

Beitrag von microbat » 04.02.2019, 22:06

Vor Jahren wurde es hier im Forum (nebenbei) erwähnt
und es ist logisch, da es ja kein Display bzw. Menüführung gibt.
Unlogisch ist, dass das eine Teil mehr oder weniger BT Connection speichern kann als das andere...
...ist wohl eher eine „Beschreibungsunschärfe“ :wink:

Benutzeravatar
deedee
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 52
Registriert: 18.12.2018, 11:27
(Lampen-)Ausstattung:  
2x Blika R
2x Rotlicht MAX

Re: Fragen zur Bluetooth-(Ent-)kopplung Lampenkopf-Funksender

Beitrag von deedee » 04.02.2019, 22:25

Wäre wohl eine Ergänzung für die Anleitung wert. 8)


Was ich aber nicht verstehe, wieso der Funksender sich überhaupt merkt, mit welcher Leuchte er verbunden ist.

So wie es derzeit umgesetzt ist (*) ginge es auch ohne, denn der Funksender bläst bei Betätigung stumpf ein CHANGE raus, was alle BLE-Geräte empfangen können. Der Lampenkopf könnte daher einfach die Adresse des Funksenders herausfiltern und prüfen, ob er die Kommandos des Funksenders umsetzen möchte oder ignoriert.

*: Wenn ich das richtig verstanden habe, sind die Geräte eh nicht wirklich gepairt sondern machen da etwas Eigenes, weshalb man auch nicht auf ein Pairing warten muss und auch keine Verbindung aufrecht gehalten werden muss.

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1840
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Fragen zur Bluetooth-(Ent-)kopplung Lampenkopf-Funksender

Beitrag von microbat » 05.02.2019, 01:09

...die Anleitung enthält ausreichend Information zum täglichen Einsatz (ohne App). Die wenigsten Anwender werden mehr als zwei Lampen auf ein Remote verbinden. Die LEDs in meinen beiden Remote leuchten entsprechend der Lichtstärke blau oder grün. Das geht eigentlich nur, wenn Sender und Empfänger „gepaart“ sind...

leuchte84
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 54
Registriert: 07.10.2012, 12:00

Re: Fragen zur Bluetooth-(Ent-)kopplung Lampenkopf-Funksender

Beitrag von leuchte84 » 05.02.2019, 08:11

Wenn der Lampenkopf die Adresse des Senders rausfiltern soll, muss ihm diese ja vorher irgendwie (durch pairen :D) beigebracht worden sein. Umgekehrt reagieren die Sender auch auf eine Rückmeldung vom Lampenkopf (z.B. Fernlichttaster der SL F). Die Sender sollen dabei nur auf Rückmeldungen "ihrer" Lampenköpfe reagieren können.

Benutzeravatar
deedee
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 52
Registriert: 18.12.2018, 11:27
(Lampen-)Ausstattung:  
2x Blika R
2x Rotlicht MAX

Re: Fragen zur Bluetooth-(Ent-)kopplung Lampenkopf-Funksender

Beitrag von deedee » 05.02.2019, 09:11

Der Funksender der Blika ist, soweit ich das sehe, eine Einbahnsraße, d.h. er zeigt selbst keinen Status der Lampe an (grün/blau oder einen Fernlichtstatus o.ä.), daher wusste ich nicht, dass dies bei anderen Lampen und Funksendern der Fall ist. Mea culpa :) Danke daher für die Infos!

Benutzeravatar
deedee
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 52
Registriert: 18.12.2018, 11:27
(Lampen-)Ausstattung:  
2x Blika R
2x Rotlicht MAX

Re: Fragen zur Bluetooth-(Ent-)kopplung Lampenkopf-Funksender

Beitrag von deedee » 06.02.2019, 11:24

leuchte84 hat geschrieben:Wenn der Lampenkopf die Adresse des Senders rausfiltern soll, muss ihm diese ja vorher irgendwie (durch pairen :D) beigebracht worden sein. Umgekehrt reagieren die Sender auch auf eine Rückmeldung vom Lampenkopf (z.B. Fernlichttaster der SL F). Die Sender sollen dabei nur auf Rückmeldungen "ihrer" Lampenköpfe reagieren können.
Ich habe nochmal darüber nachgedacht und eigentlich ist auch dafür weder ein Pairing noch eine Kenntnis der Funksender von "ihren" Lampenköpfen notwendig.
Keine Speicherung auf den Funksendern ginge, denn die Lampenköpfe könnten ebenso ein CHANGE rausschicken, in dem die BT-Adresse der Funksender drin steht, die die Lampenköpfe kennen und akzeptieren, so wie es bisher von Funksender an Lampenkopf geschieht.
Die Funksender sehen dann ihre Adresse in der Nachricht und reagieren darauf; egal welcher Lampenkopf eigentlich die Nachricht gesendet hat.

- Die Funksender kennen damit nur ihre (feste) Adresse.
- Sie sprechen über CHANGE alle Geräte mit Befehl + eigener Funksender-Adresse an (lassen die Lampenkopfadresse im Gegensatz zu jetzt weg).
- Lampenköpfe, die auf den Funksender hören möchten, tun dies, andere ignorireren den Befehl.
- Anschließend schicken diese ebenfalls über einen CHANGE-Broadcast den neuen Status (grün/blau/Fernlicht) + Funksender-Adresse an alle Geräte/Funksender.
- Alle Funksender bekommen dies, vergleichen mit ihrer eigenen Adresse.
- Falls dies übereinstimmt, wird der neue Status angezeigt.

Vielleicht habe ich deshalb nicht verstanden, wieso die Funksender eine eigene Geräteliste speichern; da es, wenn wie oben implementiert, nicht nötig ist.

Da es nicht so umgesetzt ist, ich hier vermutlich wieder etwas übersehen :D

Antworten