Probleme mit älterer Wilma

Alles zum Thema Akkus, Laden, Elektronik, Tipps und Tricks, Leuchtmittel usw.

Moderatoren: Wolf, Stefan

Antworten
norman68
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 6
Registriert: 05.02.2016, 14:11
(Lampen-)Ausstattung: Betty,Wilma, Rotlicht
Wohnort: Middlfrangn

Probleme mit älterer Wilma

Beitrag von norman68 » 02.12.2018, 10:58

Hallo,

ab am Helm eine etwas ältere Wilma externer Schalter mit dem Upgrade Nr. 1591 und einen 3,3 Ah Hardcase Akku. Was mir jetzt ein paar mal passiert ist war das sich die Lampe sofort nach dem Einschalten ganz kurz wieder auf Aus oder in eine sehr niedrige Stufe schaltet um danach ganz normal weiter zu funktionieren. Lampe ist eingestellt auf volle Leistung und niedrigste Stufe. Kann sich da jemand einen Reim darauf machen was dies für Ursachen haben könnte.

Danke schon mal

Norman

Speculum
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 624
Registriert: 15.10.2009, 21:03
(Lampen-)Ausstattung: Lupine
Wilma 17W
Betty R (4500 lm)
Rotlicht
SL-A
Wohnort: Vorarlberg

Re: Probleme mit älterer Wilma

Beitrag von Speculum » 02.12.2018, 12:02

Nicht ganz auf die von dir beschriebene Weise aber sehr ähnlich verhielt sich vor Jahren meine auch etwas ältere 17W Wilma mit internem Taster. Ich konnte das Verhalten der Lampe auch durch Bewegen des Kabels nahe des Steckers provozieren. Das ganze stellte sich dann als Wackelkontakt heraus, der von Lupine in kürzester Zeit behoben wurde.

norman68
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 6
Registriert: 05.02.2016, 14:11
(Lampen-)Ausstattung: Betty,Wilma, Rotlicht
Wohnort: Middlfrangn

Re: Probleme mit älterer Wilma

Beitrag von norman68 » 02.12.2018, 22:09

Ok danke ist schon mal ein Anhaltspunkt. Muß das dann mal genauer Checken und am Kabel etwas mehr wackeln.

norman68
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 6
Registriert: 05.02.2016, 14:11
(Lampen-)Ausstattung: Betty,Wilma, Rotlicht
Wohnort: Middlfrangn

Re: Probleme mit älterer Wilma

Beitrag von norman68 » 08.12.2018, 11:09

Also am Kabel, Schalter oder Stecker kann ich wackeln wie ich will dadurch kann ich das Phänomen nicht reproduzieren.

Speculum
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 624
Registriert: 15.10.2009, 21:03
(Lampen-)Ausstattung: Lupine
Wilma 17W
Betty R (4500 lm)
Rotlicht
SL-A
Wohnort: Vorarlberg

Re: Probleme mit älterer Wilma

Beitrag von Speculum » 08.12.2018, 18:01

Dann bin ich schon sehr früh am Ende meiner Weisheit. Ich habe meine alte Wilma nun genauso programmiert wie du die deine und einige Male versucht, die von dir wahrgenommene Auffälligkeit zu reproduzieren, vergeblich. Bleibt wohl doch nichts anderes übrig, als dich telefonisch mit einem Techniker von Lupine verbinden zu lassen... -

Antworten