Seite 1 von 1

Bei Nichtnutzung Akku vom Lampenkopf trennen ?

Verfasst: 10.09.2017, 18:27
von Simor222
Hallo,
wenn die Lupine Lampe ausgeschaltet ist, sollte dann die Kabelverbindung Lampenkopf zum Akku getrennt werden oder macht das nix aus ?
Es wäre etwas fummelig nach jedem Einsatz die Verbindung trennen zu müssen.

VG Martin

Re: Bei Nichtnutzung Akku vom Lampenkopf trennen ?

Verfasst: 10.09.2017, 19:02
von PhilippK
Die Anleitung schreibt dazu:
Achtung! Den Akku immer vom Scheinwerfer trennen!
Der geringe Stromverbrauch der Elektronik fördert ansonsten die vorzeitige Entladung des Akkus.
Weiterhin besteht die Gefahr, dass die Lampe versehentlich eingeschaltet wird. Die unkontrollierte
Erwärmung könnte einen Brand verursachen oder anliegendes Kunststoffmaterial zum Schmelzen
bringen.
Gruß, Philipp

Re: Bei Nichtnutzung Akku vom Lampenkopf trennen ?

Verfasst: 10.09.2017, 19:28
von Simor222
Ich plane ein Rad mit dauerhafter Montage einer Lupine . Dann soll ich also tagsüber beim Parken im Geschäft und über Nacht jedesmal die Steckverbindung trennen wieder verbinden. Finde ich etwas umständlich.

Re: Bei Nichtnutzung Akku vom Lampenkopf trennen ?

Verfasst: 10.09.2017, 22:37
von Speculum
Fundgrube Lupine-Forum und wohl immer noch aktuell: viewtopic.php?f=8&t=4629

Re: Bei Nichtnutzung Akku vom Lampenkopf trennen ?

Verfasst: 11.09.2017, 06:43
von Simor222
@Speculum: Danke für den Link zum Forums Archiv. Da hätte ich aber auch selbst drauf kommen können.

Zu den neuen Lampen gibt es demnach aber noch keine anderslautende Infos.

Die Steckverbindung sitzt doch sehr stramm und das ständige Ent-/Verkabeln ist doch nicht nur umständlich, sondern sicherlich auch eine Belastung für die Kabelverbindung.

Re: Bei Nichtnutzung Akku vom Lampenkopf trennen ?

Verfasst: 11.09.2017, 08:08
von SHARK_ATTACK II
Simor222 hat geschrieben:@Speculum: Danke für den Link zum Forums Archiv. Da hätte ich aber auch selbst drauf kommen können.

Zu den neuen Lampen gibt es demnach aber noch keine anderslautende Infos.

Die Steckverbindung sitzt doch sehr stramm und das ständige Ent-/Verkabeln ist doch nicht nur umständlich, sondern sicherlich auch eine Belastung für die Kabelverbindung.
Klar sollte man sie Sicherheitshinweise ernst nehmen. Ich kann dir aber verraten, dass ich seit 2013 Lupine Akkus nicht vom Lampenkopf trenne, weil ich meine meine Lupine lampen 24/7 am Rennzelt bzw. MTB festverbaut. Bei ständiger, also bei mir täglicher Nutzung (lade auch sofort nach dem Fahren) gab es noch nie Probleme. Wenn ich ständig den Stecker getrennt hätte, wäre der z. Bsp: bei meinem Rücklicht schon durch. Selbst durch das viele Benutzen (Training) muss ich sehr oft in der Woche nachladen, also das reicht mir das Trennen um Umstecken schon so. Und selbst da gabs das ein oder andere mal eine Materialermüdung...

War jetzt meine Erfahrung aus 4 Jahren Lupine und festverbauten Lampen an den Rädern.

Bild
Hier mal ein Bild: Akku vorne unterm Vorbau fest verbaut und Akku an der Sattelstütze festverbaut fürs Rücklicht

LG

Re: Bei Nichtnutzung Akku vom Lampenkopf trennen ?

Verfasst: 11.09.2017, 08:46
von Simor222
und Selbstentladung ?

Re: Bei Nichtnutzung Akku vom Lampenkopf trennen ?

Verfasst: 11.09.2017, 08:46
von MBiker
Aber wenn Du sowieso nach den Fahrten nachlädst dann trennst Du es doch? Ich habe den 3,3 Ah und dann muß ich eh nach jeder Fahrt nachladen. Das Risiko mit halben Akku gehe ich nicht ein.Ein Entladen würde aber doch auch schon eine Zeit dauern. Gut bei mir ist nichts verbaut, würde sonst um eine Lampen ärmer sein.

Re: Bei Nichtnutzung Akku vom Lampenkopf trennen ?

Verfasst: 11.09.2017, 09:07
von Speculum
Simor222 hat geschrieben:
Zu den neuen Lampen gibt es demnach aber noch keine anderslautende Infos.

Simor222 hat geschrieben:
.... und Selbstentladung?


In der Bedienungsanleitung der SL-A findet sich - wenn ich es nicht übersehen habe - keine ausdrückliche Aufforderung mehr, die Lampe vom Akku zu trennen, wohl aber ein Hinweis auf die Hitzeentwicklung.

Hier
viewtopic.php?f=8&t=4007&p=26421#p26421 hat der User Forest vor ein paar Jahren anschaulich errechnet, dass eine damals aktuelle Piko ihren Akku in umgerechnet 12 Jahren, 47 Tagen und 2 Stunden entlädt. Ob die bemerkenswerte Rechnung stimmte, weiß ich nicht, es wurde ihr jedenfalls nicht nur nicht widersprochen sondern von höchster Stelle bestätigt, dass der Stromverbrauch bedeutungslos sei.

Im übrigen sollte man sich den letzten Ausführungen von SHARK_ATTACK und MBiker ziemlich bedenkenlos anschließen und dem Thema keine überragende Bedeutung beimessen.

Re: Bei Nichtnutzung Akku vom Lampenkopf trennen ?

Verfasst: 11.09.2017, 09:19
von Simor222
Mir ging es auch primär um die Selbstentladung. Es ist schon logisch, daß man für den Transport eine Trennung von Lampe und Akku vornimmt.

Danke an alle für die Infos.

Re: Bei Nichtnutzung Akku vom Lampenkopf trennen ?

Verfasst: 11.09.2017, 09:38
von SHARK_ATTACK II
MBiker hat geschrieben:Aber wenn Du sowieso nach den Fahrten nachlädst dann trennst Du es doch? Ich habe den 3,3 Ah und dann muß ich eh nach jeder Fahrt nachladen. Das Risiko mit halben Akku gehe ich nicht ein.Ein Entladen würde aber doch auch schon eine Zeit dauern. Gut bei mir ist nichts verbaut, würde sonst um eine Lampen ärmer sein.
Ich stecke es halt nach dem Laden sofort ran, damit kein Staub oder Sonstiges (Feuchtigkeit, usw.) eindringen kann.

Klar, kann man es abstecken. Viele nutzen ja die Lupine Lampen auch nicht so intensiv. Ich wollte halt nur mal ein Feedback geben, dass es bei beim Nicht-Abstecken keinerlei Probleme bei mir gab.

Und jetzt kann sich jeder selbst aussuchen,was für ihn das beste ist. :D