Otto 8, über PCS abschalten oder vom Akku trennen?

Alles zum Thema Akkus, Laden, Elektronik, Tipps und Tricks, Leuchtmittel usw.

Moderatoren: Wolf, Stefan

Antworten
harzer
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 14
Registriert: 02.12.2005, 22:23
Wohnort: Gärtringen BaWü

Otto 8, über PCS abschalten oder vom Akku trennen?

Beitrag von harzer » 06.12.2005, 19:09

Hi,
oft benutze ich nur die LED meiner Otto. Beim Abschalten über das PCS schaltet der Brenner auf Volllast, anschließend erfolgt die Umschaltung auf die LED, bis die Laterne aus ist. Bekanntlich verkürzt das Einschalten einer Lampe eher die Lebensdauer, als die Brennzeit. Ist es beim Halo der Otto genauso?

Ist es Sinnvoll, bei LED-Betrieb, anstatt über das PCS abzuschalten, einfach den Stecker zum Akku abzuziehen oder kommt dann das Programm im PCS durcheinander?
Danke schon mal für Eure Antworten!

Grüße

harzer

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1849
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolf » 06.12.2005, 19:26

naja, kann man schon machen, den Stecker auseinanderreissen, dem PCS ist es egal. Das doch sehr langsame Hochfahren des Halos wird die Lebensdauer nicht spürbar beeinflussen. Da leidet eher der Stecker beim dauernd rausreissen. Ich würd das nich machen.

harzer
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 14
Registriert: 02.12.2005, 22:23
Wohnort: Gärtringen BaWü

Beitrag von harzer » 07.12.2005, 12:34

Wolf hat geschrieben:Da leidet eher der Stecker beim dauernd rausreissen. Ich würd das nich machen.
@Wolf,
bei täglichem Gebrauch der Laterne den Akku besser angestöpselt lassen?
Bisher habe ich laut Empfehlung von Lupine die Lampe nach Gebrauch immer vom Akku getrennt.

Grüße

harzer

calle
Das Orginal
Das Orginal
Beiträge: 136
Registriert: 05.12.2005, 10:14

Beitrag von calle » 07.12.2005, 12:52

es gibt da einen unterschied. stecker trennen ohne last beansprucht die kontakte nur mechanisch, beim trennen der steckverbindung unter last leidet der steckkontakt elektrisch.

gruss calle

Spätzlbiker
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 52
Registriert: 02.12.2005, 16:45
Wohnort: Esslingen BaWü; Lampen: Wilma 15 W + Betty Cree

Beitrag von Spätzlbiker » 07.12.2005, 16:51

@calle: Wie wirkt sich denn das "elektrische Leiden des Steckkontaktes" aus?

Ich halte es übrigens wie harzer und entstöpsle mein Lämpchen nach dem Ausschalten immer... Soll man das besser lassen oder wie stark ist denn die mechanische Beanspruchung?

Fragen über Fragen...

Liebe Grüße,

Oliver

Benutzeravatar
Markus
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 103
Registriert: 01.12.2005, 17:58
Wohnort: St.Galler Rheintal, Schweiz

Beitrag von Markus » 07.12.2005, 17:05

Hallo Oliver,

bin zwar nicht Calle, geb' jetzt aber trotzdem mal meinen Senf dazu:

Beim Ausstecken unter grossem Strom entstehen am Kontakt Funken, welche die Kontaktoberfläche zerstören (Leitfähigkeit nimmt ab).

Grüsse
Markus

Benutzeravatar
daskas
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 11
Registriert: 12.12.2005, 13:20
Wohnort: Stuttgart/Allgäu

Beitrag von daskas » 12.12.2005, 14:49

servus,
mir ist es mal passiert, dass eine nightmare pro sich im rucksack selbst angeschaltet hat. das gab heftige rauchzeichen. der rucksack fing an zu schmelzen.
mein tip, beanspruche lieber die kontakte mechanisch, als dass dir mal die lampe abfackelt.
gruz kasp

Spätzlbiker
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 52
Registriert: 02.12.2005, 16:45
Wohnort: Esslingen BaWü; Lampen: Wilma 15 W + Betty Cree

Beitrag von Spätzlbiker » 13.12.2005, 10:12

Danke an Markus u. Kasp,

werde es so machen wie bisher: Lampe aus, Stecker ab...

Grüßle!

calle
Das Orginal
Das Orginal
Beiträge: 136
Registriert: 05.12.2005, 10:14

Beitrag von calle » 13.12.2005, 11:30

so ists auch am besten

gruss calle

Antworten