Lupine Akku auf USB Adapter/Kabel

Alles zum Thema Akkus, Laden, Elektronik, Tipps und Tricks, Leuchtmittel usw.

Moderatoren: Wolf, Stefan

Antworten
Marco312
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 6
Registriert: 19.11.2015, 10:21

Lupine Akku auf USB Adapter/Kabel

Beitrag von Marco312 » 19.11.2015, 10:26

Hallo Forum

Ich bin auf der Suche nach einem Kabel oder Adapter um ihn an einem Lupine Akku anzuschließen die Leistung soll dabe nicht transformiert werden oder geht das auch mit dem Lupine USB Adapter, so das der nicht runter schaltet wenn mehr Leistung vertragen wird.

Gruß
aus HH
Marco

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1873
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Lupine Akku auf USB Adapter/Kabel

Beitrag von microbat » 19.11.2015, 13:45

Hallo Marco,
nehme doch das ganz normale Kabel oder präzsiere Deine Frage.

Grüsse aus N

Marco312
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 6
Registriert: 19.11.2015, 10:21

Re: Lupine Akku auf USB Adapter/Kabel

Beitrag von Marco312 » 19.11.2015, 13:56

Welches Normale Kabel? mir ist eines mit USB Buchse oder Stecker bekannt.

Ich brauche eine USB Buchse oder Mini USB auf der anderen Seite.

crankbrother
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 148
Registriert: 29.10.2006, 21:20
(Lampen-)Ausstattung: Wilma TL
Nightmare
Rotlicht
USB one + Charger
Wohnort: Paderborn

Re: Lupine Akku auf USB Adapter/Kabel

Beitrag von crankbrother » 19.11.2015, 15:30

Hallo. Ich glaube deine Frage ist etwas unklar. Du schreibst, dass nicht transformiert werden soll. Der Akku liefert dann rund 7,2V. Wenn du 7,2V auf einer USB-Buchse möchtest, kannst du bei Reichelt für ein paar Cent eine USB-Buchse mit Kabel kaufen und Von Lupine ein Verlängerungskabel. Die beiden kannst du miteinander verbinden und schon hast du untransformierte 7,2V auf einer USB-Buchse. Der Sinn davon ist mir aber nicht klar.

USB liefert üblicherweise 5V. Wenn du nun andere Geräte anschließt (Handy, ...), dann erwarten die 5V und nicht 7,2. Im Gutfall greift ein Sicherheitsmechanismus im Schlechtfall nicht ....

Wenn du 5V auf USB möchtest, kannst du den Lupine Adapter verwenden. Der funktioniert.

Marco312
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 6
Registriert: 19.11.2015, 10:21

Re: Lupine Akku auf USB Adapter/Kabel

Beitrag von Marco312 » 19.11.2015, 15:39

crankbrother hat geschrieben:Hallo. Ich glaube deine Frage ist etwas unklar. Du schreibst, dass nicht transformiert werden soll. Der Akku liefert dann rund 7,2V. Wenn du 7,2V auf einer USB-Buchse möchtest, kannst du bei Reichelt für ein paar Cent eine USB-Buchse mit Kabel kaufen und Von Lupine ein Verlängerungskabel. Die beiden kannst du miteinander verbinden und schon hast du untransformierte 7,2V auf einer USB-Buchse. Der Sinn davon ist mir aber nicht klar.

USB liefert üblicherweise 5V. Wenn du nun andere Geräte anschließt (Handy, ...), dann erwarten die 5V und nicht 7,2. Im Gutfall greift ein Sicherheitsmechanismus im Schlechtfall nicht ....

Wenn du 5V auf USB möchtest, kannst du den Lupine Adapter verwenden. Der funktioniert.

Danke für die Hilfestellung.

Ich brauche die Spannung weil ich neben der Lupine auch eine MyTinySun mit Strom versorgen will nicht parallel aber gelegentlich die Hat als Eingang einen Mini USB Anschluss und 5V reichen nur zum Laden nicht zum Betrieb.

Was eine Buchse müsste man kaufen und was nützt mir das Verlängerungskabel?
Ich brachte dann doch Lupinen Buchse auf USB Buchse.

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1873
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Lupine Akku auf USB Adapter/Kabel

Beitrag von microbat » 19.11.2015, 19:22

Na dann schreib doch gleich, dass ein USB ONE gebraucht wird
- wo aber keine 5 sondern 7,2 Volt am "USB Port" rauskommen
und damit ´ne MTS am Lupine Akku betrieben werden soll.
Hat MTS da keinen Adapter :angel:
Lupine hat da nichts - aber hätte ich das Problem,
würde ich einen USB ONE nehmen und eben "alles was stört" entfernen
(und das Teil als 7,2 V Adapter deutlich markieren).

crankbrother
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 148
Registriert: 29.10.2006, 21:20
(Lampen-)Ausstattung: Wilma TL
Nightmare
Rotlicht
USB one + Charger
Wohnort: Paderborn

Re: Lupine Akku auf USB Adapter/Kabel

Beitrag von crankbrother » 20.11.2015, 16:06

Das Verlängerungskabel war gedacht um an einen passenden Stecker für den Lupine Akku zu kommen. Lampenköpfe sind zum Fleddern zu teuer :shock: Das Ganze dann mit einer USB-Buchse aus dem Elektronikversand verbinden und gut ist. Dabei auf Polarität achten!

Technisch ist der Vorschlag identisch zu dem von Microbat. Ich weiß nur nicht, wie einfach es ist einen USB One zu öffnen. Meiner hat längst eine kleine Fuge. Ggfs. sind da Plastiknasen die beim Öffnen hops gehen. Im Zweifel kann man den Adapter hinterher aber auch mit Kleber vollaufen lassen. Vorher aber testen :D

Achso das Markieren ist wirklich keine schlechte Idee!

Achso, noch eine Rückfrage:

Du schreibst, dass die MTS einen µUSB-Anschluss hat. Hersteller, die solch einen Anschluss verwenden, gehen i.d.R. von standardkonformen Stromquellen aus. Wie wird denn die MTS klassischerweise mit Strom versorgt? Ich würde jetzt einfach mal auf ein 5V USB Netzteil tippen, oder liege ich falsch? Ich würde nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, dass die MTS auch 7,2V mag ...

Benutzeravatar
GatekeeperOfInfinity
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 98
Registriert: 14.11.2015, 13:45
(Lampen-)Ausstattung: Betty RX 14 SC, Piko RX 4 SC, Neo X2, ROTLICHT, Petzl Myo, Petzl Duo, Fenix TK40/L2D, Zweibrüder V2/P14/P7QC, UK 4AA, UK SL4, div. MagLite, Coleman CL1 & viele, GANZ viele andere...
Wohnort: Oberbayern
Kontaktdaten:

Re: Lupine Akku auf USB Adapter/Kabel

Beitrag von GatekeeperOfInfinity » 29.11.2015, 22:19

Hallo Marco,

bist Du Dir sicher, das man die MTS über den USB-Port auch betreiben und nicht nur laden kann?
USB hat IMMER :klug 5 Volt!
LG, Uwe
Legenden werden geboren und in kleinen gepolsterten Zimmern aufbewahrt.
Einsam lernst Du das zu lieben, was Du nie berühren wirst.
(Adrian Hates; D.o.D.)

Antworten