Kühlkörper Piko R

Alles zum Thema Akkus, Laden, Elektronik, Tipps und Tricks, Leuchtmittel usw.

Moderatoren: Wolf, Stefan

Benutzeravatar
MetalMan
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 97
Registriert: 21.10.2015, 08:35
(Lampen-)Ausstattung: SL AF 7
Piko R7 1500
Rotlicht intl.
Rotlicht Max intl.

Re: Kühlkörper Piko R

Beitrag von MetalMan » 28.10.2015, 15:12

Danke für die Messreihe. Das hilft sehr.

Meine Interpretation der Daten geht auch in die Richtung, dass der Kühlkörper nur etwas bei kurzer Benutzung von hohen Leistungen bringt (nach mehreren Minuten ist es dann egal, da die Lampe auf die gleichen Werte regelt) und bei schnelleren Bewegungen (z.B. "Zelten"), wo mehr Luft an die Lampe strömt, einen Vorteil bringt.

Ein längeres halten auf max. Level, wie es Euer Shop sagt ("Mit dem optional erhältlichen Kühlkörper wir die Leistung der Piko über eine längere Zeit auf maximalen Level gehalten, auch bei wenig Kühlung durch Fahrtwind.") sehe ich allerdings nicht, zumindest nicht sommerlichen Temperaturen. :?

theBackdraft
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 239
Registriert: 12.12.2010, 13:27
(Lampen-)Ausstattung: Piko - Wilma CL - Betty CL
Wohnort: Berlin

Re: Kühlkörper Piko R

Beitrag von theBackdraft » 28.10.2015, 17:27

Ich denke, dass die Intention des Werbe-Satzes eine andere ist:
Man kann sich mit verbautem Kühlkörper langsamer bewegen, ohne dass es einen merklichen Leistungseinbruch gibt, bzw. bei Stillstand die thermischen Lastspitzen besser abfangen.
auch bei wenig Kühlung durch Fahrtwind.
Man kann die Physik nun einmal nicht überlisten und dessen sollte man sich bei der Bewertung dieser Ergebnisse auch im Klaren sein. Ein 8 Gramm leichtes Kühlkörperchen kann nur die entstehenden thermischen Lastspitzen bei kurzen Pausen abfangen und selbst das nicht ewig (geschuldet der geringen Größe).
Ich finde es allerdings schon bemerkenswert, dass der Kühlkörper trotz seiner Einfachheit und simpler Anbringung (ohne Wärmeleitpaste/-folie/-pad) dem Nutzer immerhin einige Minuten zusätzlich etwas mehr Lichtausbeute beschert.

...und wenn man ganz ehrlich ist: auch die, nach der Einpegelung verbleibenden 100lm reichen aus, um bei der Pause den Rucksack zu durchstöbern :mrgreen:

Gruß Basti
Ein herzerfrischendes MOIN MOIN an alle Durchgeknallten.

Benutzeravatar
MetalMan
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 97
Registriert: 21.10.2015, 08:35
(Lampen-)Ausstattung: SL AF 7
Piko R7 1500
Rotlicht intl.
Rotlicht Max intl.

Re: Kühlkörper Piko R

Beitrag von MetalMan » 28.10.2015, 18:00

Da steht "über eine längere Zeit auf maximalen Level". Selbst mit Lüfter und Kühlkörper sind es aber keine 5 Minuten - nach 10 Minuten sogar nur noch 50% vom max. Level. Da hätte ich nach der Werbeaussage einfach mehr erhofft.
Zum Glück kommt beim "Zelten" immer genug Luft an die Lampe - da nutze ich die 1500 Lumen gerne und viel. Beim Wandern braucht man sie eher nicht.

Benutzeravatar
LexxPiko
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 30
Registriert: 27.10.2015, 10:30
(Lampen-)Ausstattung: -
Piko RX 4SC (BJ 2015 - 1500 lm)
Piko R 7 (BJ 2015 - 1500 lm)
SL AF 4 (BJ 2018 - 1300 lm)
Wohnort: Wien

Re: Kühlkörper Piko R

Beitrag von LexxPiko » 28.10.2015, 20:43

bin da der gleichen meinung wie @metalman. ich bin vor allem über die ausbeute mit ventilator enttäuscht. der kühlkörper selbst ist schon ok für seine größe. man könnte ja zusätzlich noch wärmeleitpaste verwenden. soweit zu den kellerdaten von wolf. in der praxis schaut das nämlich viel positiver aus. habe gerade meine frau bei einem nightrun im wald mit dem mtb begleitet bei ca. 10 grad. sowohl die piko am lenker wie auch die am helm konnte ich mit voller stufe betreiben, ohne augenscheinlich eine dimmung zu bemerken und das bei lauftempo und noch ohne kühlkörper. war ein super lichtteppich, wie er sein soll. ich gehe daher davon aus, dass wolf einen winzigen ventilator verwendet hat, der fast keinen luftstrom hat bzw. zumindest nicht mit dem gegenwind beim laufen vergleichbar ist.
LG, LexxPiko

herbert
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 27
Registriert: 09.12.2006, 21:29
(Lampen-)Ausstattung: Betty noch mit externem Schalter - mit Update.
In Kürze die Piko Modell 2016

Re: Kühlkörper Piko R

Beitrag von herbert » 28.10.2015, 21:01

Vielen Dank auch für die Tests.
0,8 Watt nach 10 Minuten hören sich auf den ersten Blick schon mal ernüchternd an.

Hab die neue Piko seit gestern und bin voll begeistert (kommt meiner alten Betty sogar sehr nahe). Ich habe ja gleichzeitig ein anderes Prämiummodell eines bekannten Bergausrüsters, dass einen Neupreis von 280,-- hat und 950 Lumen leistet (die scheinen grundsätzlich auch zu stimmen) probiert und da sind schon Welten dazwischen. Der andere Hersteller regelt noch schneller ab, schaltet ganz einfach in eine wirklich sehr schwache Stufe (nach 15 Minuten Vollleistung im liegen hat die Piko ohne Kühlkörper wesentlich!!! mehr Leistung), hat immer eine schwächere Randausleuchtung, Reichweite im mittleren Spotlicht könnte man vergleichen, aber das ist gar nicht so wichtig und ist vergleichsweise groß und schwer und von der Bedienung umständlicher.

Wg. 0,8 Watt nach 10 Minuten: ich glaube nicht, dass ich im Alltag die 0,8 Watt in den letzten 10 Jahren jemals erreicht hätte.
Nutzung wäre zu 20 % am Bike und da ist die Kühlung eh nicht das Problem und Wandern und Laufen in der Nacht spielt sich bei mir nur in der kalten Jahreszeit ab. Da sind 15 Grad schon die absolute Ausnahme - zu 90 % bin ich da in einem Temperaturbereich von 3 bis 10 Grad unterwegs. Manchmal noch darunter und ganz selten darüber. Und sobald die Lampe am Kopf ist und nicht liegt, findet eine Kühlung auch bei einer Pause (wobei man dann ja eh nur ganz wenig Leistung braucht) statt, da man ja den Kopf immer mal in Bewegung hat.
War heute damit bei ca. 10 Grad Laufen. Langsames Lauftempo - geschätzte Leitung der Lampe nie unter 700 bis 1000 Lumen. Zumindest gab es zwischen der 550 Lumen-Stufe und der stärksten Stufe immer einen sichtbaren und mehr als ausreichenden Zuwachs.

Einzig was ich als Laie anregen würde: die Lampe ist ja wirklich sehr klein, könnte locker im Kühlrippenbereich jeweils 5mm größer sein ohne, dass ich das als nachteilig sehen würde. Wäre immer noch klein und wenns der Kühlung hilft....

Benutzeravatar
LexxPiko
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 30
Registriert: 27.10.2015, 10:30
(Lampen-)Ausstattung: -
Piko RX 4SC (BJ 2015 - 1500 lm)
Piko R 7 (BJ 2015 - 1500 lm)
SL AF 4 (BJ 2018 - 1300 lm)
Wohnort: Wien

Re: Kühlkörper Piko R

Beitrag von LexxPiko » 03.11.2015, 10:22

Hier noch ein Nachtrag aus dem Taschenlampen-Forum. Moderator forest hat dort einen umfangreichen Test gemacht und toll dokumentiert. Leider ist der Test noch von der 1200 lm Piko, aber die Kühlproblematik im Stand und bei kleiner Geschwindigkeit ist die gleiche und wird in diesem Test anschaulich dargestellt. So was hätte ich mir von Lupine gewünscht, um den Wirkungsgrad des Kühlkörpers zu beschreiben.
LG, LexxPiko

Benutzeravatar
GatekeeperOfInfinity
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 98
Registriert: 14.11.2015, 13:45
(Lampen-)Ausstattung: Betty RX 14 SC, Piko RX 4 SC, Neo X2, ROTLICHT, Petzl Myo, Petzl Duo, Fenix TK40/L2D, Zweibrüder V2/P14/P7QC, UK 4AA, UK SL4, div. MagLite, Coleman CL1 & viele, GANZ viele andere...
Wohnort: Oberbayern
Kontaktdaten:

Re: Kühlkörper Piko R

Beitrag von GatekeeperOfInfinity » 21.11.2015, 08:42

Bei 21° Raumtemperatur ging meine Pico (ohne Bewegung) sogar auf 0.3W runter. Kopftemperatur laut App 76°C.
Die Messung der Oberflächentemperatur mit einem Infrarotthermometer zeigte nur wenige Grad Unterschied zwischen Kopf und Heatsink. Also funktioniert der Kühlkörper einwandfrei und braucht, wie Wolf es mir voraussagte, keine Wärmeleitpaste.

Mein erster Praxistest bei 10° Außentemperatur, 15km/h (wehe es lacht jetzt einer :knüppel ) Zelt-Geschwindigkeit und voller Lampenleistung ergab einen "handwarmen" (hatte kein Messgerät dabei) Kühlkörper. Funktioniert also einwandfrei und 8g sind auch für Puristen "tragbar".
LG, Uwe
Legenden werden geboren und in kleinen gepolsterten Zimmern aufbewahrt.
Einsam lernst Du das zu lieben, was Du nie berühren wirst.
(Adrian Hates; D.o.D.)

Benutzeravatar
NaturRosi
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 11
Registriert: 16.12.2015, 12:14
(Lampen-)Ausstattung: 2x Piko R 4
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: Kühlkörper Piko R

Beitrag von NaturRosi » 18.12.2015, 08:37

Wer möchte nicht gerne wissen, was von der maximalen Leistung auch wirklich ankommt. Daher habe ich es mir gestern einfach selber mal angeschaut. Dabei berichte ich nur von Erfahrungen und Werten aus der Praxis, denn nichts anderes zählt doch. Mittlerweile weiß ich auch, wieso hier so viele Zelten. Man, da stand ich doch echt erst ziemlich auf dem Schlauch. :roll:
So und nun zu meinen Erfahrungen ohne Kühlkörper und alles beim Zelten! :mrgreen:
Auf dem Weg zum Arbeitszelt hatte es schöne winterliche 16 °C :xmas_cool: und eine mittlere Zeltgeschwindigkeit von 20-21km/h. Sowohl die Piko an der Stange, wie auf dem Helm regelten sich dabei auf Werte zwischen 11-13,5 Watt ein. Auf offenem Gelände regelten die Pikos dabei direkt hoch.
Auf meinem gestrigen Nightcamp bei ca. 14 °C, lagen die Werte ebenfalls so bei 11-13 Watt im Bereich der Zeltgeschwindigkeit von 16-20 km/h. Im Downhill habe ich es dann nicht kontrolliert, sondern mich auf den Track konzentriert. Auf einer Schotterpiste reichten jedoch schon 23-25 km/h aus, um die Pikos soweit zu kühlen, dass sie mit max. Watt liefen. Gleiches wird daher wohl auch für den Downhill gegolten haben. Die Lampenkopftemperatur betrug immer so zwischen 57-66 °C. Scheint also so, dass sie versucht eine Kopftemperatur von ca. 60°C zu halten.
Interessant wäre daher nun, ob man mit dem Kühlkörper halt schon bei geringeren Zeltgeschindigkeiten die max. Leistung hat. Ich denke, ich werde bei Gelegenheit mal einen ordern und es dann testen.
Im Prinzip ist es am Zelt unnötig, doch für Wanderungen könnte das schon interessant sein, auch wenn man da selten die volle Leistung benötigt. Schade, dass ich die Piko nicht schon im Sommer bei meinem Trip zu den Steinböcken hatte.

Benutzeravatar
LexxPiko
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 30
Registriert: 27.10.2015, 10:30
(Lampen-)Ausstattung: -
Piko RX 4SC (BJ 2015 - 1500 lm)
Piko R 7 (BJ 2015 - 1500 lm)
SL AF 4 (BJ 2018 - 1300 lm)
Wohnort: Wien

Re: Kühlkörper Piko R

Beitrag von LexxPiko » 18.12.2015, 10:08

Servus NaturRosi!

Danke für deinen Bericht. Kannst du noch etwas über die Messbedingungen bzw. die verwendeten Messgeräte schreiben.

Danke, LexxPiko

PS: Wunderschöne Photos auf deiner HP.
LG, LexxPiko

Benutzeravatar
NaturRosi
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 11
Registriert: 16.12.2015, 12:14
(Lampen-)Ausstattung: 2x Piko R 4
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: Kühlkörper Piko R

Beitrag von NaturRosi » 18.12.2015, 11:47

Ich habe ganz simpel die Daten mittels der Lupine Lighting App erhoben. Wie genau diese ist, kann ich natürlich nicht sagen, war mir für einen solch unwissenschaftlichen und praxisbezogenen Test jedoch vollkommen egal.

Ach und Danke für die Blumen!

Benutzeravatar
MetalMan
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 97
Registriert: 21.10.2015, 08:35
(Lampen-)Ausstattung: SL AF 7
Piko R7 1500
Rotlicht intl.
Rotlicht Max intl.

Re: Kühlkörper Piko R

Beitrag von MetalMan » 18.12.2015, 12:27

Danke für Deinen Bericht vom Zelten! :wink:

ich werde mir mal bei der nächsten Bestellung die Kühlrippen mitbestellen. beim zelten habe ich auch noch kein Absenken bemerkt, im Sommer möchte ich aber mit der Lampe nachtwandern.

Christopher
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 45
Registriert: 26.11.2013, 15:13

Re: Kühlkörper Piko R

Beitrag von Christopher » 18.12.2015, 14:24

Interessieren würde mich in diesem Zusammenhang einmal der Vergelich zur Piko tl. Die hat ja erheblich merh Masse und Oberfläche, beides müsste sich positiv auf Leistung auswirken.

Gibt es dazu entsprechende Messwerte, Wolf?

Gruß
Christopher

Moraty
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 4
Registriert: 07.05.2015, 16:31

Re: Kühlkörper Piko R

Beitrag von Moraty » 18.12.2015, 15:21

Ist zwar von 2013 aber so groß dürften sich die Messwerte nicht von der aktuellen Piko TL unterscheiden.
http://www.taschenlampen-forum.de/lupin ... ilder.html

Benutzeravatar
GatekeeperOfInfinity
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 98
Registriert: 14.11.2015, 13:45
(Lampen-)Ausstattung: Betty RX 14 SC, Piko RX 4 SC, Neo X2, ROTLICHT, Petzl Myo, Petzl Duo, Fenix TK40/L2D, Zweibrüder V2/P14/P7QC, UK 4AA, UK SL4, div. MagLite, Coleman CL1 & viele, GANZ viele andere...
Wohnort: Oberbayern
Kontaktdaten:

Re: Kühlkörper Piko R

Beitrag von GatekeeperOfInfinity » 20.12.2015, 10:18

MetalMan hat geschrieben: im Sommer möchte ich aber mit der Lampe nachtwandern.
Da macht der Kühlkörper sicher Sinn; zumindest wird er das Dimmen verzögern. Ich habe ihn auch im Winter dran, er stört definitiv nicht!
LG, Uwe
Legenden werden geboren und in kleinen gepolsterten Zimmern aufbewahrt.
Einsam lernst Du das zu lieben, was Du nie berühren wirst.
(Adrian Hates; D.o.D.)

Lupo62
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 56
Registriert: 23.09.2013, 18:31

Re: Kühlkörper Piko R

Beitrag von Lupo62 » 25.09.2016, 05:43

Ohne Kühlkörper :

5 min : 8.3W
7 min : 4.4W
10min: 7 W


Wie darf man das verstehen, dass die Leistung von 4,4 auf 7w steigt?


Und kann man die Piko 1200 auf eine Piko 1500 aufrüsten.
Konnte das Kit im Shop nicht finden.

Antworten