Tesla TL 1200 Modernisierung bzw. Umbau

Alles zum Thema Akkus, Laden, Elektronik, Tipps und Tricks, Leuchtmittel usw.

Moderatoren: Wolf, Stefan

Benutzeravatar
The_Driver
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 56
Registriert: 08.03.2012, 23:53

Re: Tesla TL 1200 Modernisierung bzw. Umbau

Beitragvon The_Driver » 17.11.2016, 20:24

gr.nagus hat geschrieben:Interessanter Umbau. Danke für die Vorstellung und die Updates. Hast Du vielleicht auch Beamshots bei Nacht?


Ich habe mal auf die schnelle einen Beamshot in einem kleinen Garten gemacht. Leider ist er nicht so gelungen, wie ich es mir vorstelle. Da ich ihn mit dem Smartphone gemacht habe, konnte ich nicht den Weißabgleich optimal einstellen. Auf dem Foto wirkt das Licht etwas zu gelb. 4000K ist so eine Art cremiges weiß, aber eben nicht zwingend gelblich. Die Entfernung zur grünen Tonne betrug ca. 6-8m. Der Spot ist leicht überbelichtet, der "Spill" (Randausleuchtung) hingegen unterbelichtet. Das Smartphone hat einen zu geringen Dynamikumfang für solche Bilder.

Ganz wichtig noch: das Foto wurde kurz nach dem Regen gemacht und dementsprechend war alles nass!

Nichtsdestotrotz sieht man sofort den Unterschied zu Lampen mit schlechterer Farbwiedergabe. Brauntöne kommen z.B. viel besser zur Geltung. Generell sind die Farben auffälliger und der Kontrast zwischen verschiedenen Farben ist größer.

Bild

gr.nagus
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 229
Registriert: 15.10.2010, 18:03

Re: Tesla TL 1200 Modernisierung bzw. Umbau

Beitragvon gr.nagus » 19.11.2016, 13:34

Danke. Sehr angenehme Farbwiedergabe. Dafür wäre ich auch bereit auf ein paar Lumen zu verzichten.
Es werden langsam mehr Hersteller, die auch LEDs mit guter Farbwiedergabe anbieten. Bei einer Taschenlampe durchaus sinnvoll.

Gruß
gr.nagus

Benutzeravatar
The_Driver
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 56
Registriert: 08.03.2012, 23:53

Re: Tesla TL 1200 Modernisierung bzw. Umbau

Beitragvon The_Driver » 01.09.2017, 12:45

So, ich habe mal soweit es ging, alle nicht mehr funktionierenden Photobucket Links gegen funktionierende ersetzt. Es ist unglaublich, was diese Firma getan hat (siehe hier)!

Auch hat meine Lampe wieder eine neue LED, eine Cree XP-L2 U6-Bin, 4000K, 90CRI, 2-Step Macadams Bin (XPLBWT-00-0000-000UU640H). Vorher hatte sie übrigens eine Nichia 219C 4000K R9050 403 (3-Step). Die Nichia mit 405 (5-Step) habe ich vor eine Weile gegen diese "Bessere" ausgetauscht. Gelohnt hat sich das kaum, da die 403er einfach nur konsistent leicht gelblich sind.

Hier die alte Nichia neben der neuen Cree:
Bild

Fertig:
Bild

Bild

Der Spot auf einer weißen Wand (Lichtfarbe in echt gelblicher):
Bild

Von der Seite, um Corona zu zeigen:
Bild

Generell gefällt mir die LED und ihr Licht. Es ist gelblich, aber das war die Nichia auch. Der Rotanteil (R9-Wert) ist hoch genug. Draußen ist es angenehm. Die Reichweite ist gut mit dem kompakten, leicht strukturierten Reflektor der Tesla. Ausschlaggebend war für mich der größere Die und die etwas höhere Helligkeit. Bei 4,6A und 85°C müssten jetzt 996-1056 Lumen vorne raus kommen, also ähnlich viel, wie mit der XP-L(1) U6 mit 4000K und 80CRI vor zwei Jahren. Die Lichtfarbe gefällt mir mit der neuen LED übrigens definitiv besser als damals mit ersten LED. Die alte XP-L hatte einen bläulicheren Spill und deutlich weniger Rot-Anteil.

Noch zur Erklärung:
Die Cree XP-L2 ist eine LED mit 3,5mm^2 Die-Fläche. Die Nichia ist mit ca. 2mm^2 fast halb so groß. Die ursprüngliche Luminus SST-90 hat 9mm^2 Die-Fläche. Wie groß der Spot einer Lampe mit gegebenem Reflektor ist, hängt direkt von der Die-Fläche ab. Beide von meinen LEDs erzeugen also einen deutlich kleineren Spot als die ursprüngliche LED. Speziell die Nichia 219C erzeugt in meinen Augen in dieser Lampe einen etwas zu kleinen Spot. Die XP-L(2) gefällt mir hier deutlich besser, da es beim herum laufen draußen einfach praktisch ist, wenn man die Lampe nicht so viel rum schwenken muss.

Die XP-L2 ist meines Wissens nach aktuell die high-cri (CRI/Ra >= 90) 3V LED mit dem größten Die. Nur LEDs mit vier einzelnen Dies sind noch größer (Cree XHP-50(.2), Cree XHP-70(.2), Nichia 144A, Lumileds Luxeon M(Z)), haben aber den Nachteil, dass sie störende Artefakte im Lichtbild erzeugen oder nicht mit 3V laufen.

Benutzeravatar
The_Driver
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 56
Registriert: 08.03.2012, 23:53

Re: Tesla TL 1200 Modernisierung bzw. Umbau

Beitragvon The_Driver » 22.07.2018, 16:15

Ich habe mal wieder die LED ausgetauscht. Es wurde eine Samsung LH351D (F2T7Q2) mit 4000K und 90CRI von hier eingebaut. Die LED ist Samsungs Pendant zur Cree XP-L(2), hier das Datenblatt. Sie ist deutlich besser als die XP-L2 mit 90CRI, da ihre Lichtfarbe viel näher and der Linie des schwarzen Strahlers ist (bei hohem Strom sogar sichtbar darunter, sprich rot-stichig) und sie nicht so eine stark grünliche Korona erzeugt. Perfekt ist sie allerdings auch nicht, ein Bisschen gelblich sind Spot und Korona schon im Vergleich zum Spill.

In der höchsten Stufe (4,67A) müsste die Lampe jetzt 898-950 echte Lumen vorne raus bringen (mit Hilfe der Ergebnisse
dieses Tests berechnet).

Bild

Bild

Bild


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste