Produktvorschlag

Alles zum Thema Akkus, Laden, Elektronik, Tipps und Tricks, Leuchtmittel usw.

Moderatoren: Wolf, Stefan

Wfieger
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 17
Registriert: 08.01.2009, 15:41

Produktvorschlag

Beitrag von Wfieger » 10.11.2014, 09:24

Ich weiss, daß der Markt nach ultrakompakten, aber dennoch sehr guten Leuchten giert. Das Zauberwort für diesen Markt ist "kompakt", der Wunsch nach ultimativer Leistung ist zweitrangig, könnte von euch aber mit einem Produkt, das einmalig am Markt wäre, befriedigt werden.

Ich denke an folgendes Konzept:
Eine Taschenlampe im Stil der MiniMax mit noch weiter verkürztem Gehäuse. => Das Gewicht muss unter die 100g-Grenze. Die Gehäusekonstruktion sollte im Hinsicht auf Volumen auf das Minimum optimiert werden. Denkt an die Kubukmillimeterfeilscherei bei gewissen Apple-Produkten.
Die weiter verkürzte Form wird sie nicht nur noch einsteckbarer, sondern auch umso lenkertauglicher machen.

Die Lichtleistung sollte im Hinblick auf Akku und geringerer Kühlung des minimalen Gehäuses zurückgenommen werden, auf ca. 800 lm max (was völlig ausreichend wäre.

Dritter Punkt: Entscheidend wird auch eine USB-Lademöglichkeit sein. Niemand will ein proprietäres Ladegerät herumtragen, schon gar nicht bei einer ultrakompakten Lampe. USB-Lader sind ausserdem praktisch überall verfügbar, ungeachtet von Steckernormen, stationär oder mobil-Situation, etc.


Das ist mein Vorschlag. Was sagt ihr?

lieben Gruß,
Wolfgang
lg,
Wolfgang

gardenman
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 110
Registriert: 03.10.2014, 06:02
(Lampen-)Ausstattung: Pasubio, Wilma, Betty, Betty R, Betty TL
Wohnort: Um Ulm herum

Re: Produktvorschlag

Beitrag von gardenman » 10.11.2014, 09:30

Die Minimax ist doch richtig gut und im Vergleich mit der Betty TL ziemlich kompakt und klein. In manchen Situationen leider fast zuuu hell - ist ungut wenn früh morgens auf dem Wochenmarkt die Verkäufer geblendet werden...

Und warum dann wieder ausgerechnet die dubbelige USB Lademöglichkeit? So dermassen unüblich und ich finde mit dem Charger One hat Lupine einen eigenen Standard gesetzt und das sollte beibehalten werden.
Und solange es für das Rotlicht keine eigene Lademöglichkeit von Lupine gibt - brauchts eh keine Produkterweiterung! :x

Wfieger
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 17
Registriert: 08.01.2009, 15:41

Produktvorschlag - Bildentwurf

Beitrag von Wfieger » 10.11.2014, 09:53

Ich hätte eine anschauliche Bildmontage meines Vorschlags, kann sie hier aber nicht hochladen, da das "Kontingent für Dateianhänge bereits vollständig ausgenutzt ist". Ich habe aber in meinem Profil keine Dateianhänge abliegen und die Datei, um die es geht hat unter 100 kb.

Vielleicht kann man das anderswie hier hereinbekommen? (Webspace zum Verlinken per img-token steht mir keiner zur Verfügung)

lg,
Wolfgang
lg,
Wolfgang

Christopher
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 42
Registriert: 26.11.2013, 15:13

Re: Produktvorschlag

Beitrag von Christopher » 10.11.2014, 11:33

Die Idee finde ich gut, bisher ist bei Lupine m.E. alles (für vorne) eher auf Bergzelte hin optimiert. Eine sehr kompakte und in der Abstrahlcharakteristik auf den Straßenbetrieb optimierte (d.h. ohne Aufsteckschirmchen, tatsächlich durch die Optik, denn dimmen ist nicht abblenden) Rennzeltlampe fehlt im Programm. Generell wäre dann auch der richtige Zeitpunkt über die Lademöglichkeit über USB nachzudenken. Ein Vorteil dabei wäre nicht nur die Möglichkkeit des Verzichts auf ein proprietäres Landegerät, sondern auch der Umstand, dass Lade- und Entladeströme von der selben Elektronik erfasst werden können. Alles ist ein einem Gehäuse und USB-Stromquellen finden sich im Überfluss auch bei Freunden und Bekannten. Außerdem kann man sich fast überall mal eine borgen, falls man sein "Ladegerät" nicht dabei hat.

Die konkreten Vorschläge würde ich gerne sehen, vielleicht findest Du eine Möglichkeit zum Upload.

Christopher

gr.nagus
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 228
Registriert: 15.10.2010, 18:03

Re: Produktvorschlag

Beitrag von gr.nagus » 10.11.2014, 15:27

Wfieger hat geschrieben:Ich weiss, daß der Markt nach ultrakompakten, aber dennoch sehr guten Leuchten giert. Das Zauberwort für diesen Markt ist "kompakt", der Wunsch nach ultimativer Leistung ist zweitrangig, könnte von euch aber mit einem Produkt, das einmalig am Markt wäre, befriedigt werden.

Ich denke an folgendes Konzept:
Eine Taschenlampe im Stil der MiniMax mit noch weiter verkürztem Gehäuse. => Das Gewicht muss unter die 100g-Grenze.

Die Lichtleistung sollte im Hinblick auf Akku und geringerer Kühlung des minimalen Gehäuses zurückgenommen werden, auf ca. 800 lm max (was völlig ausreichend wäre.

Das ist mein Vorschlag. Was sagt ihr?

lieben Gruß,
Wolfgang
Auch wenn die Frage nicht an mich ging, mal so ein paar Gedanken:

1. Problem Wärmemanagement:
800 Lumen sind für ein sehr kleines Gehäuse nur schwer machbar, jeden falls wenn die Lampe auch nach 2 Minuten noch die Lichtleistung halten soll. Das geht dann nur noch bei Fahrtwind mit sehr schneller Regelung. Als Taschenlampe wäre das dann auch nicht besser, als der Turbomodus den andere kleinen Lampen bieten. Je mehr Lichtleistung, je schneller muss sie zurückregeln. Da fragt sich der Kunden dann schon, warum die Lampe mit 800 Lumen beworben wird, wenn Sie die Leistung nur einen Minute halten kann.

2. Problem Akkuleistung:
Eine einzelnen Zelle und dann noch kürzer als die minimax? Dann käme nur noch eine hochstromfähige 18350er Zelle in Frage.
Ich habe eine Macs Custom Tri EDC, die wir von einer solchen hochstromfähigen Zelle versorgt. Die Lampe macht locker 700 Lumen, aber sie wird nach 2 Minuten so heiß, dass man freiwillig zurückdimmt. Die theoretische Laufzeit mit der Zelle auf Vollgas liegt bei 15 Minuten. Selbst wenn sie 30 Minuten Vollgas laufen würde, ware dass für eine Zeltnutzung viel zu wenig.

Die gewünschten Leistungsdaten, passen also nicht mit der gewünschten Größe zusammen. Eine Lampe die trotz Zeltbetrieb und Fahrtwind nicht mit Vollgas zu betreiben wäre, bleibt eine reine Showlampe.
Realistischer wäre das Ganze, wenn statt der kleinen Zelle, eine 18650er Zelle zum Einsatz käme. Dann wäre sie aber auch genau so lang wie die PTL.

Wenn man dann die Leistung zurücknimmt um eine akteptable Laufzeit zu bekommen, dann bist Du schon im Bereich hunderter bereits erhältlicher Taschenlampen.

Bei allem Glauben an die Innovationskraft von Lupine, mit der derzeitigen Akku- und LED-Technik ist dein Wunsch kaum erfüllbar.

Gruß
gr.nagus

Christopher
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 42
Registriert: 26.11.2013, 15:13

Re: Produktvorschlag

Beitrag von Christopher » 10.11.2014, 19:50

Die derzeit verfügbaren Lupinen erreichen rund 100lm pro Watt, im oberen Leistungsbereich etwas weniger, im unteren eher mehr. Bei zwei LEDs in einem verkürzten Piko tl Gehäuse wären also rund 7 Watt für 800lm erforderlich. Da wäre zu klären, wie das Gehäuse ausgeführt werden muss um die Wärme abzuleiten, damit die maximale Lichtleistung tatsächlich unter realen Zeltbdingungen verfügbar ist. Welche Laufzeit mit zwei optimalen 18350er Zellen erreichbar ist weiß ich nicht. Idealerweise stelle ich mir bei solch einem "Kompaktlicht" zwei getrennt schaltbare LEDs vor, die danke unterschiedlicher Linsen wahlweise echtes Abblend- und Fernlicht oder beides zusammen erlauben. Ist halt eine Wunschvorstellung eines Rennzelters ....

Christopher

gr.nagus
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 228
Registriert: 15.10.2010, 18:03

Re: Produktvorschlag

Beitrag von gr.nagus » 11.11.2014, 08:09

Christopher hat geschrieben:Ist halt eine Wunschvorstellung eines Rennzelters ....
Wünsche zu haben ist ja nicht verkehrt, bald kommt ja der :xmas_smile: :roll:

Christopher
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 42
Registriert: 26.11.2013, 15:13

Re: Produktvorschlag

Beitrag von Christopher » 11.11.2014, 10:16

Yep. Und man darf die Messlatte hoch hängen. Ansonsten wird es langweilig und ein anderer Hersteller geht in Führung.

Christopher

Arsène Lupine
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 176
Registriert: 09.11.2008, 17:33

Re: Produktvorschlag

Beitrag von Arsène Lupine » 11.11.2014, 11:20

Ich werfe mal das ein (man sehe es mir nach ;)): Die Leuchten von Spark: http://www.spark-light.com
In Sachen "ultrakompakt" finde ich sie schon erwähnenswert.
Hatte noch nie eine in den Händen, aber der Auftritt der Produkte finde ich überzeugend. Der Name ist mir erst bekannt, seitdem diese eine Radleuchte mit Reflektoren auf den Markt gebracht haben, die ich eigentlich auch überzeugend finde: http://www.spark-light.com/2013/products/SB.html (Klick auf das Bild geht eine Slideshow durch).

Aber mehr als 500 lumen scheinen auch dort nicht machbar, z.B. mit dieser: http://www.spark-light.com/2013/products/ST6-500CW.html
Wie es mit diesbezüglichen "Stangenhaltern" ist weiss ich allerdings auch nicht.

Gruss

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1815
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Produktvorschlag

Beitrag von microbat » 11.11.2014, 15:09

Eine TL kompakter als die Piko TL war längst "in Arbeit"
und Wolf hatte seine Gründe, warum es das Teil nicht gibt.

Christopher
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 42
Registriert: 26.11.2013, 15:13

Re: Produktvorschlag

Beitrag von Christopher » 11.11.2014, 16:16

Es gab auch lange gute Gründe für kein Rücklicht. Jetzt gibt es ein Rotlicht.

Christopher

Benutzeravatar
Melibokus515
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 190
Registriert: 04.12.2005, 09:42
(Lampen-)Ausstattung: Edison, Wilma, Betty, 2*Piko, Betty RS
Wohnort: Seeheim-Jugenheim

Re: Produktvorschlag

Beitrag von Melibokus515 » 11.11.2014, 22:20

Hi all,
jahrelange war der Hype im Markt möglichst viel Licht. Nun soll der Markt nach ultrakompakten Lampen gieren. Es tut mir leid, eine ultrakompakte Lampe die nach wenigen Minuten runterregelt und nach einer halben Stunde ausgeht ist vielleicht als Notfall Equipment geeignet aber ich würde mir lieber einen kleinen Ersatzakku kaufen oder eine Neo kaufen. Vielleicht plant Wolff ja eine Neo-TL
Gruß
Gruß Melibokus515

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1212
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Produktvorschlag

Beitrag von flyingcubic » 12.11.2014, 00:01

also 1 led taschenlamen in sehr guter qualität gibts schon vom chinamann

Phil
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 124
Registriert: 28.01.2009, 19:20

Re: Produktvorschlag

Beitrag von Phil » 12.11.2014, 09:17

Ich hab mir neulich meine TK 22 mit XML2-T6 geholt und bin von der schwer begeistert. Gut, leichter könnte sie bspw. für Helmgebrauch schon sein ... aber trotzdem so an sich .. schwer zu toppen. Schönes Ding! Ist aber auch eher der Thrower und hat fast mehr Reichweite als meine Wilma. *Gotteslästerung* ^^ :xmas_cool:

Endurowanderer
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 39
Registriert: 06.11.2014, 22:24

Re: Produktvorschlag

Beitrag von Endurowanderer » 16.11.2014, 08:38

Zwei Dinge vermisse ich als Bergzelter:

1. Eine Fernbedienung an der Wilma, da sie klein und für die meisten Zelte mehr als ausreichend hell ist. Erstmal egal ob die am Kabel (oder besser) per Funk erfolgt. Manchmal kann man beim (Berg)Zelten nicht erst zur Lampe greifen, braucht aber schnell mehr (oder auch mal weniger) Licht.

1.1. Eine Zweiknopf-(Fern)Bedienung. Denn damit könnte man durch mehr als zwei Dimmstufen zappen und -da man ja zwei Knöpfe hat- wüsste man auch immer, ob man mit dem nächsten Knopfdruck mehr oder weniger Licht als vorher erhält (ist aktuell bei zwei Dimm- plus der 100%-Stufe ein Glücksspiel).
Den "Heller-Knopf" hätte ich dann gern so programmiert, dass die Lampe kurz mit einer (meinetwegem im Menü programmierbaren Helligkeit) aufleuchtet und wieder ausgeht.
Ein (Dauer)Druck auf den "Dunkler-Knopf" würde die Lampe dann jederzeit sicher ausschalten, ohne dass sie erstmal wahnsinnig hell aufleuchtet und genau das Gegenteil vom Ausgehen bewirkt (Bsp.:jemand betritt das Zelt durch den Eingang der in Leuchtrichtung der Lampe liegt -den möchte ich nicht blenden und um das zu vermeiden auch nicht erstmal ein Loch in den Bauch brennen :wink: ).

Aktuell sind die Lupinen echt ungeschlagen stark (Verarbeitung, Robustheit, Leuchtstärke, Service des Herstellers) aber m.M.n. nicht gut genug zu kontrollieren, was in meinen Augen den Gesamteindruck schmälert.

Grüße und allzeit gutes Zelten,
derEndurowanderer:winken:

Antworten