Piko Lenkerhalter FHS-2.2

Alles zum Thema Akkus, Laden, Elektronik, Tipps und Tricks, Leuchtmittel usw.

Moderatoren: Wolf, Stefan

Benutzeravatar
FHS
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 412
Registriert: 13.02.2007, 18:26
(Lampen-)Ausstattung: - Nightmare 25 W SR mit modifiziertem Frontglas (ringförmiger Mattierung außen, sandgestrahlt)
- Wilma 15 W mit partiell mattiertem Frontglas
- Piko 10+13 W mit modifiziertem Frontglas (Mattierung unten, sandgestrahlt) und FHS-Haltern
- SL AF 16 W noch im Originalzustand ,-)
Wohnort: Stuttgart

Re: Piko Lenkerhalter FHS-2.2

Beitrag von FHS » 03.11.2013, 11:35

In der aktuellen Ausführung ist der Sitz der Lampe ausreichend, d.h. wenn man über Unebenheiten fährt (auch heftige Schläge) ist die Lampe nicht am zittern. Fasst man die Lampe an, lässt sie sich mit relativ geringer Kraft hin- und herbewegen, also Kippen des Halters am Lenker. Dies führt beim Betätigen des Schalters oder beim Verdrehen der Lampe allerdings nicht zu einer Veränderung der Position des Halters am Lenker. Will man hier mehr Stabilität, müsste man den Fuß des Halters verbreitern (aktuell 5 mm) und/oder ein noch kräftigeres Gummi verwenden.

Die Grundsteifigkeit des Halters selbst ist überraschend hoch, trotz der filigranen Gestaltung und der Tatsache dass die Geometrie absolut nicht belastungsgerecht aus einer Karbonfasermattenplatte herausgeschnitten ist.

Die Auflagefläche des Halters zum Lenker war anfangs nicht gummiert, dies führt zum Zittern der Lampe bei Unebenheiten, speziell bei glatten, lackierten Lenkern. Zur Gummierung verwende ich Selbstklebeflicken von Lezyne, mit Gummipads wie Lupine sie verwendet ist der Halt wahrscheinlich noch etwas besser.

Damit die Lampe mittig vor dem Vorbau sitzt, benötigt man speziell bei breiteren Vorbauten eine Distanzscheibe oder -stück zwischen Halter und Lampe und dementsprechend eine längere Schraube. Die Schrauben von Lupine sind in der Regel Spezialanfertigungen, so auch diese mit M4 Feingewinde. In meiner Halterausführung nutzt die Originalschraube nur noch die Hälfte der Gewindegänge, was natürlich suboptimal ist.
Frage an Wolf, habt ihr vielleicht noch längere Schrauben verfügbar, ansonsten müsste ich mir selber eine basteln.
Gruß, Frank Bild

ispeedy
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 15
Registriert: 06.10.2009, 08:59

Re: Piko Lenkerhalter FHS-2.2

Beitrag von ispeedy » 03.11.2013, 19:09

Klasse Projekt!
Wenn Du die Halter mal in Serie fertigen solltest, sag bitte Bescheid :wink:

Phil
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 124
Registriert: 28.01.2009, 19:20

Re: Piko Lenkerhalter FHS-2.2

Beitrag von Phil » 04.11.2013, 11:15

Ju, geiles Ding.
Da hat sich jemand richtig Arbeit gemacht. Und offensichtlich ist es ja nicht so teuer, den herzustellen. Ok, in der Industrie wird dann Prototyping, Musterbauten und Entwicklungs-/Konstruktionsaufwand mit in die Preisgestaltung internalisiert. Insofern würde sich bei einem industriell derart hergestellten Halter schnell ein Preis von 30€ ergeben, obwohl der Materialwert weit geringer ist.

Aber hier im Forum wird zum Glück (!) nicht die Frage nach dem Materialwert in den Mittelpunkt gestellt, wie bpsw. im IBC, sondern die Ingenieursleistung gewürdigt und mit Community-Projekten erweitert. Ich finde das super, wenn die Community zur Weiterentwickung beiträgt. Man bedenke nur das Akkuhaltesystem Rolf. Wenn dann noch inspiriert von anderen hier bspw. der Carbon-Halter und die Diffusor-Vorsätze für Wilma und Betty kommen ... dann her damit. Ich nehme einen für die Wilma, wobei die bestimmt wieder die letzte ist, die profitiert. :(

mad_borris
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 55
Registriert: 06.09.2006, 14:40

Re: Piko Lenkerhalter FHS-2.2

Beitrag von mad_borris » 07.11.2013, 17:28

Schöne Arbeit. Das Pikokabel sollte allerdings nicht irgendwo durchgeführt werden wie bei dem ausgefrästen Halter, das kann im ungünstigsten Fall den Totalausfall bedeuten, wieso hat die Piko eigentlich kein Kabel nach hinten raus statt dieses Seitengelümmels ?

:clap:

Benutzeravatar
FHS
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 412
Registriert: 13.02.2007, 18:26
(Lampen-)Ausstattung: - Nightmare 25 W SR mit modifiziertem Frontglas (ringförmiger Mattierung außen, sandgestrahlt)
- Wilma 15 W mit partiell mattiertem Frontglas
- Piko 10+13 W mit modifiziertem Frontglas (Mattierung unten, sandgestrahlt) und FHS-Haltern
- SL AF 16 W noch im Originalzustand ,-)
Wohnort: Stuttgart

Re: Piko Lenkerhalter FHS-2.2

Beitrag von FHS » 07.11.2013, 19:24

Also ich fände eine Kabelführung hinten raus eher ungüngstig, denn das würde bei mir dann mit dem Vorbau kollidieren.
Wenn dann eher unten raus, aber das gäbe wohl Probleme bei der Helmmontage. Ich denke in Summe ist der seitliche Austritt wohl am besten.

Und wieso sollte es überhaupt im ungünstigsten Fall zum Totalausfall kommen, verstehe ich nicht so ganz?
Gruß, Frank Bild

mad_borris
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 55
Registriert: 06.09.2006, 14:40

Re: Piko Lenkerhalter FHS-2.2

Beitrag von mad_borris » 07.11.2013, 19:52

Zeig mal ein Bild von oben bitte, ist da genug Platz zwischen Gehäuse und Halter ? Theoretisch kann man die Lampe doch rund drehen oder sind da Anschläge am Halter ? Naja, nicht zuviel drauf geben, ich fall eh immer aus der Norm beim Laternen-Gefriemel.

Benutzeravatar
FHS
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 412
Registriert: 13.02.2007, 18:26
(Lampen-)Ausstattung: - Nightmare 25 W SR mit modifiziertem Frontglas (ringförmiger Mattierung außen, sandgestrahlt)
- Wilma 15 W mit partiell mattiertem Frontglas
- Piko 10+13 W mit modifiziertem Frontglas (Mattierung unten, sandgestrahlt) und FHS-Haltern
- SL AF 16 W noch im Originalzustand ,-)
Wohnort: Stuttgart

Re: Piko Lenkerhalter FHS-2.2

Beitrag von FHS » 07.11.2013, 20:05

Nee, am Halter sind keine Anschläge und ohne Kabel ließe sich die Piko komplett drehen - sprich das Kabel beschränkt die Drehmöglichkeit der Lampe. Der Halter ist allerdings nicht scharfkantig und bevor du anfängst das Kabel am Halter ernsthaft zu beschädigen, bewegst du schon allmählich den Halter auf der Stange. Natürlich ließe sich das Kabel dort auch noch mit Schrumpfschlauch verstärken, wenn nötig.
Gruß, Frank Bild

Antworten