Smartcore Akku's & Ladezyklen

Alles zum Thema Akkus, Laden, Elektronik, Tipps und Tricks, Leuchtmittel usw.

Moderatoren: Wolf, Stefan

Antworten
Benutzeravatar
Melibokus515
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 190
Registriert: 04.12.2005, 09:42
(Lampen-)Ausstattung: Edison, Wilma, Betty, 2*Piko, Betty RS
Wohnort: Seeheim-Jugenheim

Smartcore Akku's & Ladezyklen

Beitrag von Melibokus515 » 28.12.2012, 10:17

Hi all,

wenn man seine Lupine Equipment verkaufen will (natürlich nur wenn die neusten technischen Leckerbissen von Lupine gibt) wäre es doch schön wenn man die ca. Anzahl der Ladezyklen des jeweiligen Akku's mit angeben könnte. So nach dem Motto : Akku ein Jahr alt und 15mal geladen. Gibt es die Möglichkeit die Anzahl der Ladezyklen aus dem Akku auszulesen ? Wäre doch auch für Lupine interessant - wie das Auslesen von Daten aus den aktuellen PKW's. Mit der Bitte um Feedback (Calle oder Wolf sind da wohl gefragt !!) :D
Gruß Melibokus515

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 743
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Smartcore Akku's & Ladezyklen

Beitrag von mandala » 28.12.2012, 21:44

Hi,
fände ich auch gut. Auch ohne Verkaufsabsichten für einen Akku. Rein aus "Akku-Empathie"... :wink:
Dann wäre allerdings wieder die Frage, wie sich der Ladezyklus definiert. Vom PKW-Bereich habe ich mir mal flüstern lassen, dass die komplette Kapazität aus Haltbarkeitsgründen nicht vollständig gezogen wird. Damals war´s so rund die Hälfte.
Ist es dann besser den Akku jedesmal nach dem Ausritt gleich wieder vollzustromen (z.B. 1/2 Kapazität, je nachdem) oder komplett bis an die Grenze runterzubrennen. Das wäre dann für so eine Auslegung eine weitere Frage... :?:
Gruß

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1212
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Smartcore Akku's & Ladezyklen

Beitrag von flyingcubic » 29.12.2012, 03:48

am besten wäre die gesammt entnommene kapazität im leben des akkus, dann kann man sich die zyklen ausrechnen
ist wohl eh nicht sinvoll nur eher ein feature

mein Ebike steuergerät logt da die zyklen und die kapazität mit

bin gerade bei 930Ah bei 125 teilzyklen (12Ah 37V Akku)

Phil
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 124
Registriert: 28.01.2009, 19:20

Re: Smartcore Akku's & Ladezyklen

Beitrag von Phil » 10.01.2013, 11:37

Als Ladezyklus selbst gilt dabei aber nur die Vollladung des Akkus. Wenn ich also meinen Akku zweimal von 50 auf 100% auflade, habe ich mit dem Akku einen Ladezyklus abgeschlossen. Daher wäre die Durchschnittsbildung über die gesamte entnommene und geladene Kapazität wohl das sinnvollste Mittel.

Maieule
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 161
Registriert: 13.12.2005, 18:47
(Lampen-)Ausstattung: Front ☼, Rear Ø
☼ Betty R Bluetooth (45W, 26°, 4900 K); Betty R (45W, 26°, 4900 K, Upgrade, Linse) ;Betty RS (45W, 26°, Upgrade, Linse)
☼ Piko RX4 (15 W, 22°); Piko R (15W, 22°, 4900 K); Piko U4 (13W, 22°, Upgrade); Piko X Duo (13W, 22°, Upgrade); Piko X 3 (13W, 22°, Upgrade); Neo X2 (7W, 30°); Wilma (12W, 16°, Upgrade); Edison (16W, 10°)
Ø Rotlicht (4x, 2x Barolo-Kit); Vistalite Eclipse (2x)
USB One
Wohnort: München

Re: Smartcore Akku's & Ladezyklen

Beitrag von Maieule » 10.01.2013, 22:30

Phil hat geschrieben:Als Ladezyklus selbst gilt dabei aber nur die Vollladung des Akkus. Wenn ich also meinen Akku zweimal von 50 auf 100% auflade, habe ich mit dem Akku einen Ladezyklus abgeschlossen. Daher wäre die Durchschnittsbildung über die gesamte entnommene und geladene Kapazität wohl das sinnvollste Mittel.
Zitat aus den Lupine FAQs zum Thema Akkus und Ladezyklen:

Wenn ich den Li-Ion Akku nur kurz benutze sollte ich ihn danach sofort ans Ladegerät hängen? Oder weiter benutzen und entladen?

Das hängt vor allem von der benutzten Lampe ab. Bei Pikos ist es kein Problem, den Akku erst nach etwa einer 30% Restladung nachzuladen. Bei sehr leistungsstarken Lampen wie der Betty R ist es grundsätzlich ratsam, den Akku immer voll zu laden, um bei einer längeren Tour, nicht im Dunklen zu stehen. Grundsätzlich entspricht jeder Ladevorgang einem Ladezyklus, welcher die Lebensdauer reduziert. Da die Zyklenfestigkeit der neueren Akkutypen wesentlich erhöht wurde, ist es daher sinnvoller, die Sicherheit eines vollen Akkus zu favorisieren

helgeb
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 78
Registriert: 06.11.2009, 10:38

Re: Smartcore Akku's & Ladezyklen

Beitrag von helgeb » 10.01.2013, 23:45

Maieule hat geschrieben:Grundsätzlich entspricht jeder Ladevorgang einem Ladezyklus
Phil hat geschrieben:Als Ladezyklus selbst gilt dabei aber nur die Vollladung des Akkus.
Hmm, das lese und höre ich beides immer wieder. In Laptops werden/wurden beispielsweise auch Ladeschaltungen eingebaut um weniger Wechsel zwischen Laden und Entladen zu haben. Noch dazu soll nicht nur ein Tiefentladen, sondern auch schon ein weit entladen schädlich sein. Und natürlich ein Lagern im voll geladenen Zustand. Es gibt also viel zu beachten, was sich teilweise auch noch widerspricht. Und was hilft es? Wie auch immer, über wirklich fundierte Informationen würde ich mich mal sehr freuen.

Maieule
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 161
Registriert: 13.12.2005, 18:47
(Lampen-)Ausstattung: Front ☼, Rear Ø
☼ Betty R Bluetooth (45W, 26°, 4900 K); Betty R (45W, 26°, 4900 K, Upgrade, Linse) ;Betty RS (45W, 26°, Upgrade, Linse)
☼ Piko RX4 (15 W, 22°); Piko R (15W, 22°, 4900 K); Piko U4 (13W, 22°, Upgrade); Piko X Duo (13W, 22°, Upgrade); Piko X 3 (13W, 22°, Upgrade); Neo X2 (7W, 30°); Wilma (12W, 16°, Upgrade); Edison (16W, 10°)
Ø Rotlicht (4x, 2x Barolo-Kit); Vistalite Eclipse (2x)
USB One
Wohnort: München

Re: Smartcore Akku's & Ladezyklen

Beitrag von Maieule » 11.01.2013, 17:42

Wahrscheinlich schreiben bei diesem Thema viele, viel und unreflektiert, ab.
Primär halte ich mich an die vom jeweiligen Hersteller empfohlene Akkupflege.
Ich vermute, dass die von Lupine verwendeten Zellen nicht in Laptops/Smartphones verbaut werden und Lupine die Pflegemaßnahmen empfiehlt, die für die Lupine Zellen am besten geeignet sind. (Ist nur eine Vermutung, bin nur ein einfacher Akku Nutzer)
Beim Entladen bin ich mir sicher, dass der Grenzwert so bemessen ist, dass keine Schädigung entstehen kann.
(Außer der durch die Schutzschaltung "deaktivierte" Akku wird Monate lang gelagert und fällt so aufgrund der Selbstentladung unter den Grenzwert.)
Wäre interessant wenn sich einer der Spezialisten zu den Themen richtiges Laden und Ladezyklen äußern würde.

Gruß

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1708
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Smartcore Akku's & Ladezyklen

Beitrag von Wolf » 12.01.2013, 09:51

das ist in der Tat alles nicht so einfach. Wir haben üblicherweise auch erst einmal die Angaben der Zellenhersteller, welche wir als Basis nehmen können, dann kommt bei uns natürlich die Erfahrung aus mehr als 10 Jahren Li-ionen Akkus dazu. Oft ist es schwierig zu sagen, was einen Akku tatsächlich besonders belastet und was nicht, aber es gibt einige ganz klare Punkte, welche sich negativ auf den Akku auswirken.
Voll geladen und Wärme über 25 ° Grad
Tief entladen und dann liegen lassen
Hohe Strombelastung bei fast leerem Akku
Erfahrungsgemäss halten die Akkus am längsten, die nicht immer zu tief entladen werden, also Reservetank nur selten. Lagerung ? Wir haben hier keine Unterschiede, ob voll oder halb voll, nur die Lagertemperatur wirkt sich schnell aus.
Zum Auslesen der Zyklen, ja klar. würde gehen, aber die Rahmenbedingungen sind eher entscheidend, da ist dieser Wert zwar interessant, aber nicht der alleinige Faktor. Grüsse Wolf

Antworten