Wilma 2400 Lumen

Alles zum Thema Akkus, Laden, Elektronik, Tipps und Tricks, Leuchtmittel usw.

Moderatoren: Wolf, Stefan

Jolni
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 60
Registriert: 20.12.2011, 14:41

Re: Wilma 2400 Lumen

Beitrag von Jolni » 15.11.2012, 15:16

Phil hat geschrieben:. Die 40er Betty fällt in ihrem Upgrade so richtig erst auf, wenn man dagegen die 19W Wilma setzt. Der sichtbare Nutzen gegenüber der 26W Betty und der 28W Wilma hält sich stark in Grenzen. Mehr Licht aber nicht unbedingt mehr wirklich verwertbares Licht. Kann sein, dass die aktuellen Standards der Bildproduktion für die Beamshots nicht geeignet sind, solch starke Lampen abzubilden.

Nö. Im Real Life ist die Betty R deutlich heller als das Vorgängermodell. Die Fotos geben den Unterschied nicht wieder.

spudi
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 42
Registriert: 14.11.2008, 15:00

Re: Wilma 2400 Lumen

Beitrag von spudi » 15.11.2012, 16:20

Hallo Phil, Du hast sicherlich @Chewbacca gemeint und nicht @Spudi ;)

Karsten

Chewbacca
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 47
Registriert: 29.02.2012, 12:58
(Lampen-)Ausstattung: Piko 8W 550lumen
Edison 16w
Wohnort: Bergisches Land, NRW

Re: Wilma 2400 Lumen

Beitrag von Chewbacca » 15.11.2012, 17:39

Moin Phil
Ich werd jetzt erstmal nur auf einen Punkt eingehen, und zwar die Sache mit der höheren leistungsaufnahme:
Dazu eine kleine Beispielrechnung(stark vereinfacht, aber zur veranschauung sollte es reichen)
Betrachten wir dazu die aktuelle Betty R, die hat bei einer Leistungsaufnahme von 40w eine Lichtleistung von 3600lumen, pi mal daumen werden dabei 10w Leistung in Licht umgewandelt, die restlichen 30 sind Abwärme, gehen wir also davon aus das das thermale Mangament der Betty R vernünftig ausgelegt ist, kann sie in der Praxis 30w Abwärme über das Gehäuse abgeben.
Stellen wir uns nun eine neue generation LEDs vor die einen wirkungsgrad von 180lumen/watt hat, also in etwa gleich viel leistung in licht und in wärme umsetzt.
Diese LEDs könnten im selben Gehäuse mit 60w betrieben werden und es würde die selbe abwärme enstehen wie bei den aktuellen LEDs(bei 40w) und
ganz nebenbei würden noch knapp 11000lumen produziert werden. :D
Mit den entsprechenden Leds ist es also möglich mehr Leistung im selben Gehäuse und weniger Abwärme zu realisieren.
So ein Wirkungsgrad ist jetzt natürlich noch Zukunftsmusik, aber wenn es mal soweit ist wird Lupine auch entsprechende Lampen bauen, alles andere enspräche nicht dem Grundsatz immer die kleinsten leichtesten und hellsten lampen zu bauen.
In der Realität sind die Sprünge natürlich nicht so gewaltig, jede neue Generation LEDs ist nur ein wenig effizienter als die voherige, wollte man also bei der selben Abwärme bleiben, dürfte eine neue generation Lampen nur minimal mehr Leistung umsetzen, dementsprechend würde auch der zuwachs an Lumen eher gering ausfallen und keiner würde die neue generation Lampe kaufen, da Lupine aber davon lebt das sie Lampen verkaufen schießen sie ein bischen übers Ziel hinaus, und die Lampen werden mit jeder Generation ein bischen Wärmer

Gruß Jerome
Gruß Jerome

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1895
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Wilma 2400 Lumen

Beitrag von microbat » 15.11.2012, 19:37

@ Phil

Thema Leuchtbild der MS 880: das Bild ist unrealistisch.
Die Ausleuchtung meiner 750lm Piko ist mit der aktuellen 880 mindestens gleich, die Piko ist nicht so fokusiert.
Eigene Erfahrung am Trail und nicht vom Foto...
Die aktuelle Piko sollte in der Realität "mehr bringen" als die 880er.
Die Verarbeitung und das weitere "Drumherum" (Montagemöglichkeiten usw.) sind nicht vergleichbar.

spudi
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 42
Registriert: 14.11.2008, 15:00

Re: Wilma 2400 Lumen

Beitrag von spudi » 16.11.2012, 16:08

Chewbacca hat geschrieben:Moin Spudi
bei der Wilma musst du auch bedenken das du die letzte hast bei der die lichtleistung noch nicht in der ulbrichtkugel gemessen wurde, vondaher sollte sich ein upgrade schon lohnen.

MFG Jerome

Ich habe mir für meine rote P4-Wilma jetzt mal das Upgrade auf 1100/16° ersteigert. Zufällig in der Bucht gefunden und relativ günstig bekommen. 16° reichen auch, da ich sie nun am Helm fahre.
Es hatte mich jetzt doch mal interessiert was das bringt, nachdem ich hier gelesen hatte, dass die rote Platine gemessen nur 550 Lumen bringen soll.

Karsten

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Wilma 2400 Lumen

Beitrag von flyingcubic » 18.11.2012, 02:43

das bringt einiges, der umstig von der roten auf die gelbe

spudi
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 42
Registriert: 14.11.2008, 15:00

Re: Wilma 2400 Lumen

Beitrag von spudi » 26.11.2012, 19:16

So, das Upgrade Kit ist angekommen. Und es stimmt, auf den ersten Blick ist es wirklich merklich heller geworden. Die 16° Optik ist aber auch wirklich sehr eng, aber ich werde die Wilma ja auch als Helmlampe benutzen.

Nun habe ich aber ein Problem. Die Füsse der Optik sind ca. 1 mm länger als die der alten Optik, so dass die Optik nicht mehr direkt mit dem Gehäuse abschließt, sondern ein Abstand Optik/Gehäuse von ca. 1mm bleibt. Dadurch bekomme ich auch das Frontglas nicht komplett draufgeschraubt. Wie kann das sein?
Das Problem könnte der Gummidichtring sein. Der kam mir schon immer komisch vor. Ist es denn richtig, dass der in das Frontglas locker reingelegt wird, bevor man es aufschraubt? Wäre der nicht, würde das wohl passen.
Ich habe mir das Gehäuse mal genauer angeschaut. Es ist ja auch schon ein Dichtring (allerdings ein dünnerer) um das Gewinde gelegt, dort wo die Frontkappe endet. Muss der zweite, etwas dickere Dichtring sein?

Karsten

Benutzeravatar
wegomyway
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 340
Registriert: 29.03.2007, 19:44
(Lampen-)Ausstattung: Wilma 8 EZ 2007 incl. Flaschenakku
STVO SL-A
Wohnort: Berlin

Re: Wilma 2400 Lumen

Beitrag von wegomyway » 26.11.2012, 19:39

http://www.lupine.de/phpBB3/viewtopic.p ... ing#p17000

hab lange gesucht und gefunden . da ist deine antwort auf die frage :D
isch kann mir nur eine lupine leisten ... und keine x-te

spudi
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 42
Registriert: 14.11.2008, 15:00

Re: Wilma 2400 Lumen

Beitrag von spudi » 26.11.2012, 19:45

Superklasse. Danke! Hätte ja auch selbst mal suchen können... :oops:

Karsten

Benutzeravatar
wegomyway
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 340
Registriert: 29.03.2007, 19:44
(Lampen-)Ausstattung: Wilma 8 EZ 2007 incl. Flaschenakku
STVO SL-A
Wohnort: Berlin

Re: Wilma 2400 Lumen

Beitrag von wegomyway » 26.11.2012, 19:53

gibt schlimmeres :D
ich hatte damals das gleiche "problem" man achte nur auf das datum dieses verlinkten threads ....
hauptsache es funktioniert ... gut licht für die nacht :mrgreen:
isch kann mir nur eine lupine leisten ... und keine x-te

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Wilma 2400 Lumen

Beitrag von flyingcubic » 26.11.2012, 20:13

ich versteh nicht ganz
wie ist das Problem jetzt gelöst worden?

Maieule
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 161
Registriert: 13.12.2005, 18:47
(Lampen-)Ausstattung: Front ☼, Rear Ø
☼ Betty R Bluetooth (45W, 26°, 4900 K); Betty R (45W, 26°, 4900 K, Upgrade, Linse) ;Betty RS (45W, 26°, Upgrade, Linse)
☼ Piko RX4 (15 W, 22°); Piko R (15W, 22°, 4900 K); Piko U4 (13W, 22°, Upgrade); Piko X Duo (13W, 22°, Upgrade); Piko X 3 (13W, 22°, Upgrade); Neo X2 (7W, 30°); Wilma (12W, 16°, Upgrade); Edison (16W, 10°)
Ø Rotlicht (4x, 2x Barolo-Kit); Vistalite Eclipse (2x)
USB One
Wohnort: München

Re: Wilma 2400 Lumen

Beitrag von Maieule » 26.11.2012, 22:01

vermutlich,der Ring im Deckel muss entfernt werden. :wink:
Siehe Anleitung:
WilmaUpgrade.JPG
Gruß

maieule

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Wilma 2400 Lumen

Beitrag von flyingcubic » 28.11.2012, 16:01

wenn du die dichtung entferst ist nichts mehr mit spritzwassergeschützt

ist mir ein rätsel warum lupine das schreibt
oder ist das glas eingeklebt dann ist es egal

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1895
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Wilma 2400 Lumen

Beitrag von microbat » 28.11.2012, 20:38

Das Teil ist ohne Dichtung dank Feingewinde Spritz- und Schwall- und Schwimm- Wasserdicht
- nur beim tauchen könnte sich etwas mehr als feuchter Dampf sammeln...
Der Vorteil mit ohne Dichtung ist eher, dass durch die Betriebstemperatur sich Luftfeuchtigkeit verflüchtigt.

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1895
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Wilma 2400 Lumen

Beitrag von microbat » 28.11.2012, 20:40

ach ja - das Glas ist geklebt...

Antworten