Piko TL Mini defekt

Alles zum Thema Akkus, Laden, Elektronik, Tipps und Tricks, Leuchtmittel usw.

Moderatoren: Wolf, Stefan

Benutzeravatar
mountainrohler
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 100
Registriert: 01.11.2008, 21:31
(Lampen-)Ausstattung: Köpfe: SL AF, gepimpte Betty R (4500Lm); gepimpte Cree Betty (2007) 22Watt 22° 2600lm; Piko R 22 Watt 22°; Edison 16Watt (2003); Piko Mini TL
Akku's: 13,2Ah LiIonen Smartcore; 6,9 Ah Li-Ionen Smartcore; 4,5Ah Li-Ionen; 3,3Ah Li-Ionen Smartcore; 1,8Ah Li-Ionen
Lader: Charger One; Micro Charger Li-Ionen
Halter: 2 Schädelsätze; Helmhalter
diverses Zubehör
Wohnort: kuhbläke (uffm dorf)

Piko TL Mini defekt

Beitrag von mountainrohler » 23.10.2012, 18:39

Hello,

habe heute meine Piko TL MIni geladen, nachdem sie kurz auf den Reservetank umgeschaltet hatte, aber noch nicht gänzlich zwangsabgeschaltet wurde. Geladen wurde sie mit Micro Charger und Adapterkabel. LED im Lader signalisierten Akku voll (grüne LED), bei 1,5Ah. Nun verhält sie sich bei Anschalten wie eine PIKO TL im Reservetankmodus. Eine Umprogrammierung ist nicht mehr möglich, ein erneutes Anstecken des Ladegerätes bringt nichts, Lader signalisiert Akku voll.

Kann man die Piko TL resetten, oder muss sie zurück ins "Werk"

Grüße

MR
☼SL AF ☼ gepimpte Betty R 45 Watt (ohne BT); ☼ gepimpte Cree XM-L2 Betty 22 Watt 2600 lm (2007) ext.PCS; ☼ Piko R 20 Watt 22°; ☼ Edison 16Watt (2003), ☼ Piko TL Mini
13,2Ah; 6,9Ah; 4,5Ah; 3,3Ah und 1,8Ah Li-Ionen; 2 x Charger; 2 Schädelsätze; Helmhalter

crankbrother
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 148
Registriert: 29.10.2006, 21:20
(Lampen-)Ausstattung: Wilma TL
Nightmare
Rotlicht
USB one + Charger
Wohnort: Paderborn

Re: Piko TL Mini defekt

Beitrag von crankbrother » 23.10.2012, 18:57

schnellste Lösung dürfte sein, direkt bei Lupine anzurufen ... schön wäre es, wenn Du die Lösung kurz posten könntest...

Benutzeravatar
mountainrohler
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 100
Registriert: 01.11.2008, 21:31
(Lampen-)Ausstattung: Köpfe: SL AF, gepimpte Betty R (4500Lm); gepimpte Cree Betty (2007) 22Watt 22° 2600lm; Piko R 22 Watt 22°; Edison 16Watt (2003); Piko Mini TL
Akku's: 13,2Ah LiIonen Smartcore; 6,9 Ah Li-Ionen Smartcore; 4,5Ah Li-Ionen; 3,3Ah Li-Ionen Smartcore; 1,8Ah Li-Ionen
Lader: Charger One; Micro Charger Li-Ionen
Halter: 2 Schädelsätze; Helmhalter
diverses Zubehör
Wohnort: kuhbläke (uffm dorf)

Re: Piko TL Mini defekt

Beitrag von mountainrohler » 23.10.2012, 19:07

habe sie etwas im Reservetankmodus entladen und wieder an das Original Piko TL Ladegerät angeschlossen. Jetzt lädt sie wieder, ich werde sie die nächsten 2 h dran lassen. Vielleicht hatte sie beim Laden heute morgen den Ladezustand nicht ganz erreicht, wo sich die interner Elektronik zurück setzt.

mal schauen
☼SL AF ☼ gepimpte Betty R 45 Watt (ohne BT); ☼ gepimpte Cree XM-L2 Betty 22 Watt 2600 lm (2007) ext.PCS; ☼ Piko R 20 Watt 22°; ☼ Edison 16Watt (2003), ☼ Piko TL Mini
13,2Ah; 6,9Ah; 4,5Ah; 3,3Ah und 1,8Ah Li-Ionen; 2 x Charger; 2 Schädelsätze; Helmhalter

Benutzeravatar
mountainrohler
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 100
Registriert: 01.11.2008, 21:31
(Lampen-)Ausstattung: Köpfe: SL AF, gepimpte Betty R (4500Lm); gepimpte Cree Betty (2007) 22Watt 22° 2600lm; Piko R 22 Watt 22°; Edison 16Watt (2003); Piko Mini TL
Akku's: 13,2Ah LiIonen Smartcore; 6,9 Ah Li-Ionen Smartcore; 4,5Ah Li-Ionen; 3,3Ah Li-Ionen Smartcore; 1,8Ah Li-Ionen
Lader: Charger One; Micro Charger Li-Ionen
Halter: 2 Schädelsätze; Helmhalter
diverses Zubehör
Wohnort: kuhbläke (uffm dorf)

Re: Piko TL Mini defekt

Beitrag von mountainrohler » 24.10.2012, 07:51

die Lösung war: die Piko TL im Reservetankmodus etwas entladen lassen und dann mit dem Original Piko TL Lader 2h am Netz lassen, bis die grüne LED aus ist. Jetzt startet die Piko TL Mini wieder normal. Warum das Laden mit dem Micro Charger nicht 100%ig funktioniert, kann ich nicht beurteilen.

Grüße
☼SL AF ☼ gepimpte Betty R 45 Watt (ohne BT); ☼ gepimpte Cree XM-L2 Betty 22 Watt 2600 lm (2007) ext.PCS; ☼ Piko R 20 Watt 22°; ☼ Edison 16Watt (2003), ☼ Piko TL Mini
13,2Ah; 6,9Ah; 4,5Ah; 3,3Ah und 1,8Ah Li-Ionen; 2 x Charger; 2 Schädelsätze; Helmhalter

TarunTamal
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 157
Registriert: 19.09.2007, 19:34
(Lampen-)Ausstattung: Betty 26W externer Schalter, 2 x Wilma 2800 Lumen, Piko, Tesla, Piko TL Max
Wohnort: Black Forest

Re: Piko TL Mini defekt

Beitrag von TarunTamal » 24.10.2012, 10:55

Aha, sehr interessant. Das Problem hatte ich gestern auch.
Neue Piko TL Max geliefert bekommen, aus dem Karton geholt, ausprobiert und bis zum Reservetank leer gemacht.
Dann mit Adapter an Charger One angeschlossen und 2Ah reingeladen.
War zwar noch nicht genaz vollgeladen, habe aber die PTL gebraucht und deshalb ausgesteckt.
Und wie von mountainrohler beschrieben, war es auch bei mir:
PTL verhält sich trotz min 80% vollgeladenem Akku als wenn sie fast leer wäre, Reservemodus blinkt.
Ich habe Sie dann nochmal ans Ladegerät angeschlossen (Charger One) und sofort während des Ladens gleich mal kurz angeschaltet: dann war das Phänomen beseitigt, sie hat sofort ohne Zicken die volle Leistung gebracht, auch weiter, als ich sie gleich wieder von Ladegerät abgesteckt habe.
Das kurze Anschalten, während sie am Ladegerät hing, hat wie ein RESET gewirkt und den "blinkenden Reservemodus" ausgeschaltet.

Komisch!

Ich würde das schon gerne verstehen, irgendwie nicht nachvollziehbar. Im "Ernstfall" darf das natürlich nicht passieren bzw. man muss wissen, warum das so ist und wie man es vermeiden kann.

Liegt das an der Verwendung eines anderen Ladegerätes als das mitgelieferte?

Kann das Lupine klären?

Danke
Gruß
Tom
Festina Lente

calle
Das Orginal
Das Orginal
Beiträge: 136
Registriert: 05.12.2005, 10:14

Re: Piko TL Mini defekt

Beitrag von calle » 24.10.2012, 11:34

das ist so nötig.
der reset erfolgt erst am ende des ladevorgangs.
da der akku zum laden von der elektronik nicht getrennt wird und für eine ladekontrolle, wie beim smartcore, kein platz ist, war das nicht anders zu lösen.
also:
immer bis zum ende laden
gruss
calle

TarunTamal
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 157
Registriert: 19.09.2007, 19:34
(Lampen-)Ausstattung: Betty 26W externer Schalter, 2 x Wilma 2800 Lumen, Piko, Tesla, Piko TL Max
Wohnort: Black Forest

Re: Piko TL Mini defekt

Beitrag von TarunTamal » 24.10.2012, 11:58

Supi Calle,
eindeutig verstanden, also gar kein Problem vorhanden.
Vielen Dank
Gruß
Tom
Festina Lente

Benutzeravatar
mountainrohler
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 100
Registriert: 01.11.2008, 21:31
(Lampen-)Ausstattung: Köpfe: SL AF, gepimpte Betty R (4500Lm); gepimpte Cree Betty (2007) 22Watt 22° 2600lm; Piko R 22 Watt 22°; Edison 16Watt (2003); Piko Mini TL
Akku's: 13,2Ah LiIonen Smartcore; 6,9 Ah Li-Ionen Smartcore; 4,5Ah Li-Ionen; 3,3Ah Li-Ionen Smartcore; 1,8Ah Li-Ionen
Lader: Charger One; Micro Charger Li-Ionen
Halter: 2 Schädelsätze; Helmhalter
diverses Zubehör
Wohnort: kuhbläke (uffm dorf)

Re: Piko TL Mini defekt

Beitrag von mountainrohler » 24.10.2012, 12:09

ich hatte beim Laden mit dem Micro Charger bis zum Ende gewartet, LED Grün signalisierte "ich habe fertig". Das Verhalten der Elektronik war mir bewusst und auch das es ein vollständigen Ladevorgang braucht, um den Reservetank "auszuschalten".

Trotzdem ging der Reset nur mit dem Original Piko TL Lader, beim Microcharger gaugekelte mir die Elektronik wohl nur einen 100% vollen Akku vor.

Zumindest weiß ich in Zukunft, dass ich den Akku mit dem Micro Charger vor dem Erreichen des Reservetankes Laden sollte.

Grüße
☼SL AF ☼ gepimpte Betty R 45 Watt (ohne BT); ☼ gepimpte Cree XM-L2 Betty 22 Watt 2600 lm (2007) ext.PCS; ☼ Piko R 20 Watt 22°; ☼ Edison 16Watt (2003), ☼ Piko TL Mini
13,2Ah; 6,9Ah; 4,5Ah; 3,3Ah und 1,8Ah Li-Ionen; 2 x Charger; 2 Schädelsätze; Helmhalter

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1215
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Piko TL Mini defekt

Beitrag von flyingcubic » 24.10.2012, 12:13

die reserve sollte nur in Notfällen genutzt werden!

Benutzeravatar
mountainrohler
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 100
Registriert: 01.11.2008, 21:31
(Lampen-)Ausstattung: Köpfe: SL AF, gepimpte Betty R (4500Lm); gepimpte Cree Betty (2007) 22Watt 22° 2600lm; Piko R 22 Watt 22°; Edison 16Watt (2003); Piko Mini TL
Akku's: 13,2Ah LiIonen Smartcore; 6,9 Ah Li-Ionen Smartcore; 4,5Ah Li-Ionen; 3,3Ah Li-Ionen Smartcore; 1,8Ah Li-Ionen
Lader: Charger One; Micro Charger Li-Ionen
Halter: 2 Schädelsätze; Helmhalter
diverses Zubehör
Wohnort: kuhbläke (uffm dorf)

Re: Piko TL Mini defekt

Beitrag von mountainrohler » 24.10.2012, 13:01

Yo
☼SL AF ☼ gepimpte Betty R 45 Watt (ohne BT); ☼ gepimpte Cree XM-L2 Betty 22 Watt 2600 lm (2007) ext.PCS; ☼ Piko R 20 Watt 22°; ☼ Edison 16Watt (2003), ☼ Piko TL Mini
13,2Ah; 6,9Ah; 4,5Ah; 3,3Ah und 1,8Ah Li-Ionen; 2 x Charger; 2 Schädelsätze; Helmhalter

TarunTamal
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 157
Registriert: 19.09.2007, 19:34
(Lampen-)Ausstattung: Betty 26W externer Schalter, 2 x Wilma 2800 Lumen, Piko, Tesla, Piko TL Max
Wohnort: Black Forest

Re: Piko TL Mini defekt

Beitrag von TarunTamal » 24.10.2012, 13:30

Äh, FlyingCubic,
flyingcubic hat geschrieben:die reserve sollte nur in Notfällen genutzt werden!
Wieso sollte die Reserve nur in Notfällen genutzt werden?

Gruß
Tom
Festina Lente

crankbrother
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 148
Registriert: 29.10.2006, 21:20
(Lampen-)Ausstattung: Wilma TL
Nightmare
Rotlicht
USB one + Charger
Wohnort: Paderborn

Re: Piko TL Mini defekt

Beitrag von crankbrother » 24.10.2012, 14:22

Wieso sollte die Reserve nur in Notfällen genutzt werden?
... weil ansonsten die Gefahr einer Tiefentladung des Akkus besteht. Besonders LiIon-Akkus verstehen da wenig Spaß... Daher ist das eher eine Notfallfunktion.

Benutzeravatar
Pinin
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 80
Registriert: 19.03.2010, 01:43
Wohnort: 64342 Seeheim

Re: Piko TL Mini defekt

Beitrag von Pinin » 24.10.2012, 16:49

crankbrother hat geschrieben:
Wieso sollte die Reserve nur in Notfällen genutzt werden?
... weil ansonsten die Gefahr einer Tiefentladung des Akkus besteht. Besonders LiIon-Akkus verstehen da wenig Spaß... Daher ist das eher eine Notfallfunktion.
Willst du damit sagen die Pico TL hat kein Tiefentladungsschutz?

Die Reserve kann ohne Problem genutzt werden dafür ist sie schließlich da, danach schaltet die Lampe ab.

TarunTamal
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 157
Registriert: 19.09.2007, 19:34
(Lampen-)Ausstattung: Betty 26W externer Schalter, 2 x Wilma 2800 Lumen, Piko, Tesla, Piko TL Max
Wohnort: Black Forest

Re: Piko TL Mini defekt

Beitrag von TarunTamal » 24.10.2012, 18:27

Laut PTL Handbuch ist tatsächlich der gleiche zuverlässige Tiefentladeschutz vorhanden wie bei allen anderen Lupine Produkten.
Ich fahre seit 2007 nur Lupine, immer bis zur Reserve, immer bis der Saft richtig alle ist. Erst dann hänge ich nen frischen Akku dran - nie ein Problem gehabt, gar nie.
Mich verwundert der Tipp auch, die Reserve zu meiden, sehe ich eher nicht so.
Gruß
Tom
Festina Lente

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1895
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Piko TL Mini defekt

Beitrag von microbat » 24.10.2012, 19:25

Die Piko TL kann als einzige Lupine Lampe nicht vom Akku getrennt werden
und vermutlich mussten deshalb andere Kontrollmechanismen eingesetzt werden,
denn irgendwann braucht jede Elektronik einen Reset.

calle schreibt nur etwas zum laden:
:arrow: der Ladevorgang muss abgeschlossen werden
:arrow: erst zum Ende des Ladevorgangs erfolgt ein Reset


Wenn die PTL erlischt weil der Akku leer ist und die Elektronik zum Schutz vor Tiefentladung des Akkus
keinen weiteren Betrieb zulässt. Die PTL alsbald wieder eine komplette Ladung (bis zum Reset) bekommt
- dann "zickt" das gute Stück auch nicht.

Das Eingangs beschriebene Problem von mountainrohler liegt vermutlich eher am Lader, der (warum auch immer)
Akku voll anzeigte - obwohl der Akku nicht so voll war als das ein Reset ausgelöst wurde...

Meine PTL und verschiedenen Akkus werden meistens und bisher problemlos - NICHT vollständig entladen.

Deshalb haben wir doch Li-Io Akkus (im rundumsorglospaket gebucht) :wink:
Klar maximiert das nicht die sinnvoll entnommene Kapazität bemessen auf die Lebensdauer des Akkus,
aber ich fahre nichts durch die Gegend, was bei vollen Gewicht nicht die volle Leistung bringt
nur um den Akku evtl. fünf Ladezyklen länger zu betreiben.

Antworten